Hauptmenü öffnen

Scott Wilson (Eishockeyspieler)

kanadischer Eishockeyspieler
KanadaKanada  Scott Wilson Eishockeyspieler
Scott Wilson
Geburtsdatum 24. April 1992
Geburtsort Oakville, Ontario, Kanada
Größe 180 cm
Gewicht 83 kg
Position Linker Flügel/Center
Nummer #20
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 2011, 7. Runde, 209. Position
Pittsburgh Penguins
Karrierestationen
bis 2011 Georgetown Raiders
2011–2014 University of Massachusetts Lowell
2014–2016 Wilkes-Barre/Scranton Penguins
2014–2017 Pittsburgh Penguins
2017 Detroit Red Wings
seit 2017 Buffalo Sabres
Rochester Americans

Scott Wilson (* 24. April 1992 in Oakville, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Dezember 2017 bei den Buffalo Sabres in der National Hockey League unter Vertrag steht und parallel für deren Farmteam, die Rochester Americans, in der American Hockey League zum Einsatz kommt. Zuvor verbrachte der Angreifer knapp drei Jahre bei den Pittsburgh Penguins, mit denen er 2017 den Stanley Cup gewann.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Scott Wilson wurde in Oakville geboren und spielte in seiner Jugend für die Georgetown Raiders im benachbarten Georgetown. Ohne in der Ontario Hockey League, der höchsten Juniorenliga seiner Heimat, berücksichtigt worden zu sein, wählten ihn die Pittsburgh Penguins im NHL Entry Draft 2011 an 209. und somit drittletzter Position aus. Im Anschluss schrieb sich der Angreifer im Herbst 2011 an der University of Massachusetts Lowell ein. Dort lief er fortan parallel zu seinem Studium für die UMass Lowell River Hawks in der Hockey East auf, eine Hochschul-Liga im Spielbetrieb der National Collegiate Athletic Association (NCAA). Als Freshman erreichte Wilson einen Punkteschnitt von über 1,0 (38 in 37 Spielen) und wurde in der Folge als Rookie des Jahres der Hockey East ausgezeichnet sowie ins All-Rookie Team der Liga gewählt. Im Jahr darauf gewann der Kanadier mit den River Hawks die Playoffs der Hockey East und erreichte in der Folge die Frozen Four, das Finale der Hochschul-Meisterschaft der USA, wo man allerdings im Halbfinale der Yale University unterlag. Nach einer weiteren Saison in Massachusetts unterzeichnete Wilson im April 2014 einen Entry Level Contract bei den Pittsburgh Penguins[1], die ihn wenig später bei ihrem Farmteam, den Wilkes-Barre/Scranton Penguins, in der American Hockey League (AHL) debütieren ließen.

Erwartungsgemäß verbrachte Wilson den Großteil der folgenden Saison 2014/15 in der AHL, wobei er in 55 Spielen auf 41 Scorerpunkte kam. Zudem gab er im Dezember 2014 sein Debüt für die Penguins in der National Hockey League (NHL), wobei diesem Einsatz drei weitere Spiele in den Stanley-Cup-Playoffs 2015 folgten. Die Spielzeit 2015/16 verbrachte der Angreifer in stetem Wechsel zwischen AHL und NHL, wobei er in der AHL erneut auf einen Punkteschnitt von über 1,0 kam (36 in 34 Spielen). Im März 2016 verlängerten die Penguins seinen im kommenden Sommer auslaufenden Vertrag um zwei Jahre.[2] Mit Beginn der Saison 2016/17 etablierte sich Wilson endgültig im NHL-Aufgebot Pittsburghs und kommt dort fortan regelmäßig zum Einsatz. Am Ende der Spielzeit gewann er mit den Penguins den Stanley Cup.

Im Oktober 2017 gaben ihn die Penguins samt einem Drittrunden-Wahlrecht für den NHL Entry Draft 2018 an die Detroit Red Wings ab und erhielten im Gegenzug Riley Sheahan sowie ein Fünftrunden-Wahlrecht für den gleichen Draft.[3] Etwas mehr als einen Monat später wechselte Wilson bereits weiter zu den Buffalo Sabres, die für ihn ein Fünftrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2019 nach Detroit schickten.[4]

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Stand: Ende der Saison 2018/19

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt +/– SM Sp T V Pkt +/– SM
2011/12 University of Massachusetts Lowell NCAA 37 16 22 38 +12 26
2012/13 University of Massachusetts Lowell NCAA 41 16 22 38 +5 32
2013/14 University of Massachusetts Lowell NCAA 31 7 12 19 +5 24
2013/14 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 1 0 0 0 ±0 0
2014/15 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 55 19 22 41 +14 30 3 2 2 3 –3 0
2014/15 Pittsburgh Penguins NHL 1 0 0 0 ±0 0 3 0 0 0 ±0 0
2015/16 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 34 22 14 36 +4 19
2015/16 Pittsburgh Penguins NHL 24 5 1 6 ±0 12
2016/17 Pittsburgh Penguins NHL 78 8 18 26 ±0 32 20 3 3 6 +4 11
2017/18 Pittsburgh Penguins NHL 3 0 0 0 –2 0
2017/18 Detroit Red Wings NHL 17 0 0 0 –1 0
2017/18 Buffalo Sabres NHL 49 6 8 14 –17 8
2018/19 Rochester Americans AHL 17 3 4 7 –6 4
2018/19 Buffalo Sabres NHL 15 0 3 3 –8 4
NCAA gesamt 109 39 56 95 +22 82
AHL gesamt 107 44 40 84 +12 53 3 2 2 4 –3 0
NHL gesamt 187 19 30 49 –28 56 23 3 3 6 +4 11

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Scott Wilson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Penguins Sign Forward Scott Wilson to an Entry-Level Contract. nhl.com, 2. April 2014, abgerufen am 3. Februar 2017 (englisch).
  2. Bryan Rust, Scott Wilson, Tom Kuhnhackl Each Sign Two-Year Contract Extensions. nhl.com, 14. März 2016, abgerufen am 3. Februar 2017 (englisch).
  3. Dana Wakiji: Wings trade Sheahan to Penguins, create cap space for Athanasiou. nhl.com, 21. Oktober 2017, abgerufen am 22. Oktober 2017 (englisch).
  4. Sabres acquire Scott Wilson. nhl.com, 4. Dezember 2017, abgerufen am 4. Dezember 2017 (englisch).