Hauptmenü öffnen

Prysmian

Hersteller von Energie- und Telekommunikationskabeln
Prysmian S.p.A.

Logo
Rechtsform Società per azioni
ISIN IT0004176001
Gründung 2011
Sitz Mailand, ItalienItalien Italien
Leitung
  • Valerio Battista, CEO
Mitarbeiterzahl 29.159[2]
Umsatz 10,11 Mrd. EUR[2]
Branche Kabel
Website www.prysmiangroup.com
Stand: 31. Dezember 2018

Die Prysmian S.p.A. ist ein italienischer Kabelhersteller mit Sitz in Mailand. Das Unternehmen ist der größte Kabelhersteller der Welt und im Aktienindex FTSE MIB gelistet.

UnternehmenBearbeiten

Prysmian ist der weltweit größte Kabelhersteller und betreibt 112 Produktions- und 25 Forschungsstätten in 50 Ländern, in denen rund 30.000 Mitarbeiter beschäftigt sind.[3]

Unter anderem gehören zu den Produkten Glasfaserkabel, Telekommunikations- sowie Energie- und Steuerkabel, die widerstandsfähig gegen hohe Temperaturen, Feuer, ionisierende Strahlung und chemische Substanzen sind und als Erdkabel, Seekabel, Freileitungs-Leiterseile sowie elektrische Standard- und Spezialleitungen produziert werden.

Prysmian ist Aktionär des Branchenportals Voltimum.

GeschichteBearbeiten

Am 28. Juli 2005 veräußerte der italienischen Reifenhersteller Pirelli seine Kabelaktivitäten mit einem Unternehmenswert von € 1,3 Mrd. an Prysmian Cables and Systems, einen Finanzinvestor, an dem die amerikanische Investmentbank Goldman Sachs maßgeblich beteiligt ist. Am 1. Juni 2008 hat die Prysmian Kabel und Systeme GmbH Berlin das Lynenwerk Eschweiler übernommen und bis Ende 2012 unter dem Namen Prysmian-Kabelwerk Lynen betrieben, um es dann zu schließen. Damit verfügt Prysmian Berlin noch über Kabelwerke in Neustadt bei Coburg, Schwerin, Nürnberg und Wuppertal.

Am 2. April 2014 hat die Europäische Kommission in einem Verfahren wegen eines Kartells für Hochspannungs-Energiekabel (Erdkabel und Unterwasserkabel) 11 Hersteller mit Geldbußen von insgesamt knapp 302 Mio. Euro belegt. Prysmian erhielt eine Geldbuße von rund 104,61 Millionen Euro.[4]

Im Dezember 2017 wurde die Übernahme des Wettbewerbers General Cable durch Prysmian bekanntgegeben. Aufgrund dieser Übernahme wurde die Börsennotierung von General Cable eingestellt.[5]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. prysmiangroup.com - Corporate boards
  2. a b Prysmian Group 2018 Annual Report, abgerufen am 19. September 2019
  3. prysmiangroup.com - Global Presence
  4. Europäische Kommission: IP/14/358 Pressemitteilung vom 2. April 2014
  5. Prysmian übernimmt General Cable, Pressemeldung Prysmian, abgerufen am 11. Mai 2019