Poltawka (Omsk, Poltawski)

Siedlung städtischen Typs in der Oblast Omsk (Russland)

Poltawka (russisch Полта́вка) ist eine Siedlung städtischen Typs in der Oblast Omsk in Russland mit 7042 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Siedlung städtischen Typs
Poltawka
Полтавка
Föderationskreis Sibirien
Oblast Omsk
Rajon Poltawski
Oberhaupt Alexander Melnik
Gegründet 1895
Siedlung städtischen Typs seit 1985
Bevölkerung 7042 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 130 m
Zeitzone UTC+6
Telefonvorwahl (+7) 38163
Postleitzahl 646740
Kfz-Kennzeichen 55
OKATO 52 248 551
Geographische Lage
Koordinaten 54° 22′ N, 71° 46′ OKoordinaten: 54° 22′ 0″ N, 71° 45′ 45″ O
Poltawka (Omsk, Poltawski) (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Poltawka (Omsk, Poltawski) (Oblast Omsk)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Omsk

GeographieBearbeiten

Der Ort liegt etwa 125 km Luftlinie südwestlich des Oblastverwaltungszentrums Omsk im südlichen Teil des Westsibirischen Tieflands, gut 10 km von der Staatsgrenze zu Kasachstan entfernt.

Poltawka ist Verwaltungszentrum des Rajons Poltawski sowie Sitz der Stadtgemeinde Poltawskoje gorodskoje posselenije, zu der außerdem das Dorf Malachowo (4 km östlich) gehört.

GeschichteBearbeiten

Der Ort wurde 1895 von Umsiedlern aus dem Gouvernement Poltawa (heute Ukraine) gegründet und nach diesem benannt. Am 25. Mai 1925 wurde Poltawka Verwaltungssitz eines nach ihm benannten Rajons. Seit 1985 besitzt es den Status einer Siedlung städtischen Typs.[2]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr Einwohner
1939 2886
1959 4826
1970 5144
1979 6381
1989 7405
2002 7189
2010 7042

Anmerkung: Volkszählungsdaten

VerkehrBearbeiten

Poltawka ist Endpunkt der Regionalstraßen 52K-8 vom 70 km entfernten Issilkul und 52K-27 von Bakbassar südlich Omsk, über die Rajonzentren Asowo und Scherbakul. In Issilkul und Marjanowka (erreichbar über Scherbakul) befinden sich die nächstgelegenen Bahnstationen an der Südroute der Transsibirischen Eisenbahn Tscheljabinsk – Omsk, eine weitere in Moskalenki, aber nur über untergeordnete Straßen erreichbar. Der Bahnstrecke folgt dort auch die föderale Fernstraße R254 Irtysch (ehemals M51) von Tscheljabinsk nach Nowosibirsk, Teil der transkontinentalen Straßenverbindung.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)
  2. Poltawka auf der Webseite des Geographischen Instituts der RAN (russisch)