Bolschije Uki

Dorf in der Oblast Omsk (Russland)

Bolschije Uki (russisch Больши́е Уки́) ist ein Dorf (selo) in der Oblast Omsk in Russland mit 4157 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Dorf
Bolschije Uki
Большие Уки
Föderationskreis Sibirien
Oblast Omsk
Rajon Bolscheukowski
Oberhaupt Alexander Kirejew
Gegründet 1735
Frühere Namen Rybino (1735–1933)
Bevölkerung 4157 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 85 m
Zeitzone UTC+6
Telefonvorwahl (+7) 38162
Postleitzahl 646380
Kfz-Kennzeichen 55
OKATO 52 206 804 001
Geographische Lage
Koordinaten 56° 57′ N, 72° 38′ OKoordinaten: 56° 56′ 45″ N, 72° 37′ 45″ O
Bolschije Uki (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Bolschije Uki (Oblast Omsk)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Omsk

GeographieBearbeiten

Der Ort liegt etwa 225 km Luftlinie nordnordwestlich des Oblastverwaltungszentrums Omsk im Westsibirischen Tiefland. Er befindet sich am Zusammenfluss von Bolschoi Uk (Großem Uk) und Maly Uk (Kleinem Uk) zum Uk, der einige Kilometer nördlich in den linken Oscha-Nebenfluss Bolschoi Ajow mündet.

Bolschije Uki ist Verwaltungszentrum des Rajons Bolscheukowski sowie Sitz und einzige Ortschaft der Landgemeinde Bolscheukowskoje selskoje posselenije.

GeschichteBearbeiten

Der Ort entstand 1735 unter dem Namen Rybino (später auch Rybinskoje) zunächst als Siedlung für Verbannte am ursprünglichen Verlauf des Moskauer Traktes über Tara, der später begradigt wurde und weiter südlich über Tjukalinsk – Omsk verlief. 1782 wurde das Dorf Sitz einer Wolost, am 25. Mai 1925 Zentrum des nach ihm benannten Rybinski rajon. Im Juni 1933 erhielten Dorf und Rajon ihre heutigen Namen, nach den dortigen Flüssen (etwa „Große Uks“, in der Pluralform).

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr Einwohner
1897 1097
1939 2238
1959 2895
1970 3575
1979 4766
1989 5719
2002 4384
2010 4157

Anmerkung: Volkszählungsdaten

VerkehrBearbeiten

Nach Bolschije Uki führt die Regionalstraße 52K-30, die im etwa 120 km südlich gelegenen Tjukalinsk von der föderalen Fernstraße R402 Tjumen – Omsk abzweigt. Von Bolschije Uki nach Norden verläuft die 52K-6 ins nördlich benachbarte Rajonzentrum Tewris am gut 60 km entfernten Irtysch und der ihm folgenden 52K-17 Tara – Ust-Ischim, sowie den Bolschoi Ajow zunächst in nordöstlicher Richtung abwärts die 52K-5, die westlich von Snamenskoje ebenfalls die 52K-17 erreicht. Die nächstgelegene Bahnstation befindet sich im 175 km entfernten Nasywajewsk an der Transsibirischen Eisenbahn, das über Tjukalinsk erreicht werden kann.

WeblinksBearbeiten

  • Landgemeinde auf der offiziellen Website der Oblastverwaltung (russisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)