Hauptmenü öffnen

Patrick Gaillard

französischer Formel-1- und Sportwagenfahrer

Patrick Gaillard (* 12. Februar 1952 in Paris) ist ein ehemaliger französischer Formel-1- und Sportwagenrennfahrer. Er startete in zwei Grand-Prix-Rennen für das Team Ensign; dreimal konnte er sich nicht qualifizieren.

Patrick Gaillard
Nation: FrankreichFrankreich Frankreich
Automobil-Weltmeisterschaft
Erster Start: Großer Preis von Großbritannien 1979
Letzter Start: Großer Preis von Österreich 1979
Konstrukteure
1979 Ensign 
Statistik
WM-Bilanz:
Starts Siege Poles SR
2
WM-Punkte:
Podestplätze:
Führungsrunden:

KarriereBearbeiten

Nach guten Leistungen in der französischen Formel Renault und der Formel 3 erhielt Gaillard 1979 ein Cockpit in der Formel 2 und noch im selben Jahr einen Platz in der Formel 1 im britischen Team Ensign, der nach unbefriedigenden Leistungen des Fahrers Derek Daly frei geworden war. Allerdings war der Ensign N179 kein konkurrenzfähiges Auto, sodass sich Gaillard in seiner Karriere nur für zwei Grand Prix qualifizieren konnte. Seine einzige Zieldurchfahrt war beim Großen Preis von Großbritannien auf Platz 13. Nach diesen Resultaten und nachdem er die Qualifikation für den Großen Preis der Niederlande verfehlt hatte, musste Gaillard sein Cockpit zugunsten von Marc Surer räumen. In den folgenden Jahren gelang es ihm nicht, in die Formel 1 zurückzukehren.

Nach seinem Einsatz in der Formel 1 fuhr Gaillard wieder in der Formel 2, in der kanadischen CanAm-Serie und bei den 24 Stunden von Le Mans.

StatistikBearbeiten

Formel-1-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Wagen Motor 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 WM Punkte
1979 Team Ensign Ensign N179 Cosworth V8 ARG BRA RSA USW ESP BEL MON FRA
DNQ
GBR
13
GER
DNQ
AUT
DNF
NED
DNQ
ITA CAN USA 31. 0
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1980 Schweiz  André Chevalley Racing ACR 80 Frankreich  François Trisconi Schweiz  André Chevalley Ausfall Aufhängung
1981 Schweiz  André Chevalley Racing ACR 80B Frankreich  Bruno Sotty Schweiz  André Chevalley Ausfall Kupplungsschaden
1983 Deutschland  Porsche Kremer Racing Kremer CK5 Vereinigtes Konigreich  Derek Warwick Deutschland  Frank Jelinski Ausfall Zylinder überhitzt
1985 Frankreich  WM Peugeot WM P83B Frankreich  Pascal Pessiot Frankreich  Dominique Fornage Ausfall Disqualifiziert

WeblinksBearbeiten