Olympische Winterspiele 2018/Snowboard – Slopestyle (Frauen)

Der Snowboard Slopestyle der Frauen bei den Olympischen Winterspielen 2018 wurde am 12. Februar 2018 im Phoenix Snow Park ausgetragen.

Olympische Ringe
Sportart Snowboard
Disziplin Slopestyle
Geschlecht Männer
Teilnehmer 26 Athleten aus 15 Ländern
Wettkampfort Phoenix Snow Park
Wettkampfphase 12. Februar 2018
Medaillengewinner
Goldmedaille Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jamie Anderson (USA)
Silbermedaille KanadaKanada Laurie Blouin (CAN)
Bronzemedaille FinnlandFinnland Enni Rukajärvi (FIN)
2014 2022
Snowboard Snowboardwettbewerbe bei den
Olympischen Winterspielen 2018
Big Air Frauen Männer
Halfpipe Frauen Männer
Parallel-Riesenslalom Frauen Männer
Snowboardcross Frauen Männer
Slopestyle Frauen Männer

Olympiasiegerin wurde die US-Amerikanerin Jamie Anderson. Die Silbermedaille gewann Laurie Blouin aus Kanada. Den Bronzerang belegte Enni Rukajärvi aus Finnland.

Wegen starkem Wind wurde die ursprünglich für den 11. Februar 2018 vorgesehene Qualifikationsrunde abgesagt. Alle Athletinnen traten in zwei Finalrunden anstatt der geplanten zwei Qualifikationsrunden und drei Finalrunden an. Aufgrund der starken Winde wurden die zwei Finalrunden um mehr als eine Stunde verschoben. Der starke Wind hielt bis ins Finale an und verursachte viele Stürze unter den Teilnehmerinnen.[1] Von den 25 Athletinnen konnten nur sich nur fünf im ersten Lauf auf den Beinen halten. Mehrere Snowboarderinnen sprachen davon, dass die Austragung des Finale unverantwortlich gewesen sei. Laut der FIS waren die Bedingungen innerhalb der Norm.

ErgebnisseBearbeiten

FinaleBearbeiten

Rang Athletin Land 1. Lauf 2. Lauf Bester Lauf
1 Jamie Anderson Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 83,00 34,56 83,00
2 Laurie Blouin Kanada  Kanada 49,16 76,33 76,33
3 Enni Rukajärvi Finnland  Finnland 45,85 75,38 75,38
4 Silje Norendal Norwegen  Norwegen 73,91 47,66 73,91
5 Jessika Jenson Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 72,76 41,11 72,76
6 Hailey Langland Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 41,26 71,80 71,80
7 Sina Candrian Schweiz  Schweiz 66,35 39,80 66,35
8 Sofja Fjodorowa Olympia  Olympische Athleten aus Russland 27,53 65,73 65,73
9 Yuka Fujimori Japan  Japan 63,73 48,51 63,73
10 Elena Könz Schweiz  Schweiz 17,28 59,00 59,00
11 Julia Marino Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 55,85 41,05 55,85
12 Asami Hirono Japan  Japan 49,80 27,26 49,80
13 Zoi Sadowski-Synnott Neuseeland  Neuseeland 26,70 48,38 48,38
14 Reira Iwabuchi Japan  Japan 48,33 31,06 48,33
15 Anna Gasser Osterreich  Österreich 42,05 46,56 46,56
16 Šárka Pančochová Tschechien  Tschechien 43,46 39,18 43,46
17 Aimee Fuller Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 34,63 41,43 41,43
18 Isabel Derungs Schweiz  Schweiz 39,66 31,98 39,66
19 Miyabi Onitsuka Japan  Japan 33,25 39,55 39,55
20 Carla Somaini Schweiz  Schweiz 36,71 23,08 36,71
21 Brooke Voigt Kanada  Kanada 24,36 36,61 36,61
22 Spencer O’Brien Kanada  Kanada 26,43 36,45 36,45
23 Cheryl Maas Niederlande  Niederlande 31,71 35,30 35,30
24 Klaudia Medlová Slowakei  Slowakei 26,16 34,00 34,00
25 Lucile Lefevre Frankreich  Frankreich 28,35 17,31 28,35
26 Silvia Mittermüller Deutschland  Deutschland 1,00 DNS 1,00

WeblinksBearbeiten

  • Ergebnisse auf der offiziellen Webseite der Olympischen Winterspiele 2018

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Snowboard-Slopetyle – Spektakuläre Stürze im Olympia-Finale (12. Februar 2018)