Hauptmenü öffnen

Olha Pywowarowa

sowjetisch-ukrainische Ruderin

Olha Jossypiwna Pywowarowa (ukrainisch Ольга Йосипівна Пивоварова, russisch Ольга Иосифовна Пивоварова Olga Iossifowna Piwowarowa; * 29. Januar 1956 in Swerdlowsk, Oblast Luhansk, Ukrainische SSR) ist eine ehemalige sowjetische Ruderin.

LebenBearbeiten

Die 1,80 m große Olha Pywowarowa von Lokomotive Kiew gewann ihre erste internationale Medaille bei den Weltmeisterschaften 1977, als sie mit dem sowjetischen Achter den zweiten Platz hinter dem DDR-Achter erreichte. Bei den Weltmeisterschaften 1978 ruderte sie in dem sowjetischen Achter, der nach drei Siegen des Bootes aus der DDR den ersten Titel in dieser Bootsklasse für die Sowjetunion gewann. Im Jahr darauf konnte der sowjetische Achter den Titel verteidigen. Bei den Olympischen Spielen in Moskau unterlag der sowjetische Achter gegen den Achter aus der DDR, der bei den Weltmeisterschaften 1978 und 1979 die Silbermedaille gewonnen hatte. 1981 gewann Pywowarowa ihren dritten Weltmeistertitel, dieses Mal im Vierer mit Steuerfrau vor den Booten aus der DDR und den USA.

WeblinksBearbeiten