Hauptmenü öffnen

Marija Iwanowna Fadejewa

sowjetische Ruderin

Marija Iwanowna Fadejewa, verheiratete Alexaschina (russisch Мария Ивановна Фадеева (-Алексашина); * 4. März 1958 in Pskow, Russische SFSR, Sowjetunion) ist eine ehemalige sowjetische Ruderin, die 1980 eine olympische Bronzemedaille im Vierer mit Steuerfrau gewann.

Marija Fadejewa Rudern
Voller Name Marija Iwanowna Fadejewa
Nation SowjetunionSowjetunion Sowjetunion, RusslandRussland Russland
Geburtstag 4. März 1958
Geburtsort PskowSowjetunion
Größe 178 cm
Karriere
Disziplin Rudern
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Sommerspiele 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Ruder-Weltmeisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
0Bronze0 1980 Moskau Vierer mit Steuerfrau
Logo der FISA Weltmeisterschaften
0Gold0 1979 Bled Vierer mit Steuerfrau
Letzte Änderung: 11. August 2015

Sportliche KarriereBearbeiten

Fadejewa wurde bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1979 in Bled (Jugoslawien, heute Slowenien) zusammen mit Walentina Semenowa, Swetlana Semjonowa[1] und Galina Stepanowa Weltmeisterin im Vierer mit Steuerfrau.[2]

Bei den XXII. Olympischen Sommerspielen 1980 in Moskau gewann Fadejewa eine Bronzemedaille im Vierer mit Steuerfrau zusammen mit Galina Sowetnikowa, Marina Studnewa, Swetlana Semjonowa und Nina Tscheremissina.

Leben nach dem SportBearbeiten

Nach dem Rückzug aus dem Sport arbeitete Fadejewa zunächst als Trainerin. Nach dem Psychologie-Studium arbeitet sie seit 1993 als Psychologin in einer Justizvollzugsanstalt in Pskow.[3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Swetlana Stepanowna Senjomowa bei olympic-champions.ru (russisch)
  2. Ergebnis des Finals im W4+ bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1979 in Bled, Jugoslawien. Weltruderverband, abgerufen am 11. August 2015 (englisch).
  3. Wohin ziehen sich die Weltmeister zurück? (russisch)