Hauptmenü öffnen
Renate Neu
Medaillenspiegel

Rowing pictogram.svg Rudern

Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Weltmeisterschaften
0Gold0 1975 Nottingham Achter
0Silber0 1978 Hamilton Achter
0Silber0 1979 Bled Achter
DDR-Meisterschaften
0Gold0 1975 Brandenburg Achter
0Gold0 1976 Grünau Zweier ohne
0Gold0 1976 Grünau Achter
0Silber0 1977 Brandenburg Achter
0Bronze0 1977 Brandenburg Riemenvierer mit
0Silber0 1978 Grünau Achter
0Silber0 1979 Brandenburg Riemenvierer mit
0Gold0 1980 Grünau Zweier ohne
0Silber0 1980 Grünau Achter
0Silber0 1981 Brandenburg Riemenvierer mit
0Gold0 1981 Brandenburg Achter
0Bronze0 1982 Grünau Riemenvierer mit
0Silber0 1982 Grünau Achter
0Bronze0 1983 Grünau Achter

Renate Neu ist eine ehemalige Ruderin aus der Deutschen Demokratischen Republik.

KarriereBearbeiten

Neu startete auf Vereinsebene für den SC Dynamo Berlin.[1] Zwischen 1975 und 1983 war sie mit verschiedenen Besetzungen im Achter bei den DDR-Rudermeisterschaften erfolgreich. Dabei gewann sie dreimal den Meistertitel (1975, 1976, 1981), wurde viermal Vizemeisterin (1977, 1978, 1980, 1982) und belegte 1983 den dritten Platz.[2] Außerdem wurde sie gemeinsam mit Dagmar Bauer in den Jahren 1976 und 1980 nationale Meisterin im Zweier ohne Steuerfrau[3] und gewann je zweimal Silber (1979, 1981) und Bronze (1977, 1982) im Riemenvierer mit Steuerfrau.[4]

In der Besetzung Doris Mosig, Rosel Nitsche, Renate Neu, Monika Kallies, Bianka Schwede, Ilona Richter, Christiane Knetsch, Viola Goretzki und Steuerfrau Marina Wilke gewann der Achter der Deutschen Demokratischen Republik bei den Weltmeisterschaften im englischen Nottingham die Goldmedaille.[5] Bei den Weltmeisterschaften 1978 im neuseeländischen Hamilton und 1979 im jugoslawischen Bled erreichte der DDR-Achter mit Renate Neu jeweils die Silbermedaille, 1981 im westdeutschen München belegte der Achter mit Neu den fünften Rang. Im Jahr 1982 nahm sie im Vierer mit Steuerfrau in der Besetzung Jutta Raeck, Renate Neu, Ute Skorupski, Viola Kestler und Carola Richter an den Weltmeisterschaften im Schweizer Luzern teil.[6]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Neues Deutschland vom 14. August 1975, S. 5.
  2. DDR-Rudermeisterschaften: Achter – Frauen (Plätze 1 – 3), in: rrk-online.de, abgerufen am 13. Juni 2015.
  3. DDR-Rudermeisterschaften: Zweier-ohne – Frauen (Plätze 1 – 3), in: rrk-online.de, abgerufen am 13. Juni 2015.
  4. DDR-Rudermeisterschaften: Riemenvierer – Frauen (Plätze 1 – 3), in: rrk-online.de, abgerufen am 13. Juni 2015.
  5. Wilfried Hoffmann: Ruder-Weltmeisterschaften seit 1962: Deutsche Medaillenerfolge – Gold, Silber und Bronze, in: rrk-online.de, abgerufen am 13. Juni 2015.
  6. Neues Deutschland vom 21. August 1982, S. 7.