Hauptmenü öffnen

O’Dayne Richards

Jamaikanischer Kugelstoßer
O’Dayne Richards Leichtathletik

O’Dayne Richards (2015)
O’Dayne Richards in Prag 2015

Nation JamaikaJamaika Jamaika
Geburtstag 14. Dezember 1988 (30 Jahre)
Geburtsort Saint Andrew Parish, Jamaika
Größe 178 cm
Gewicht 118 kg
Karriere
Disziplin Kugelstoßen
Bestleistung 21,96 m Sport records icon NR.svg
Verein MVP Track Club
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Commonwealth Games 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Panamerikanische Spiele 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
CAC-Spiele 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Sommer-Universiade 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Logo der IAAF Weltmeisterschaften
0Bronze0 Peking 2015 21,69 m
Logo der Commonwealth Games Federation Commonwealth Games
0Gold0 Glasgow 2014 21,61 m
Logo der Pan American Games Panamerikanische Spiele
0Gold0 Toronto 2015 21,69 m
Zentralamerika- und Karibikspiele
0Silber0 Mayagüez 2010 18,74 m
0Gold0 Barranquilla 2018 21,02 m
Logo der FISU Universiade
0Gold0 Shenzhen 2011 19,93 m
letzte Änderung: 8. August 2018

O’Dayne Richards (* 14. Dezember 1988 im Saint Andrew Parish) ist ein jamaikanischer Kugelstoßer.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Erste internationale Erfahrungen sammelte O’Dayne Richards bei den U23-NACAC-Meisterschaften 2010 in Miramar, bei denen er mit 18,03 m die Bronzemedaille gewann. Anschlie0end gewann er bei den Zentralamerika- und Karibikspielen (CAC) in Mayagüez mit 18,74 m die Silbermedaille hinter seinem Landsmann Dorian Scott. Zudem belegte er im Diskuswurf mit 54,10 m Platz vier. Im Jahr darauf siegte er bei den Zentralamerika- und Karibikmeisterschaften ebendort mit 19,16 m und bei der Sommer-Universiade in Shenzhen mit 19,93 m. Im Diskuswurf schied er mit 47,46 m in der Qualifikation aus. Zwei Jahre darauf gewann er bei den CAC-Meisterschaften in Morelia mit 20,97 m erneut Gold und schied bei den Weltmeisterschaften in Moskau mit 19,08 m in der Qualifikation aus.

2014 nahm er an den Hallenweltmeisterschaften im polnischen Sopot teil und scheiterte mit 19,77 m in der Qualifikation. Anschließend siegte er bei den Commonwealth Games in Glasgow mit 21,61 m vor dem Neuseeländer Tomas Walsh und wurde Zweiter beim Continental-Cup in Marrakesch. 2015 triumphierte er bei den Panamerikanischen Spielen in Toronto mit 21,69 m vor dem Kanadier Tim Nedow und qualifizierte sich damit für die Weltmeisterschaften in Peking, bei denen er überraschend mit ebenfalls 21,69 m im Finale die Bronzemedaille gewann. 2016 nahm er erstmals an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro teil und belegte dort im Finale mit 20,64 m den achten Platz.

2017 nahm er erneut an den Weltmeisterschaften in London teil, scheiterte diesmal aber mit 19,95 m in der Qualifikation. 2018 belegte er bei den Hallenweltmeisterschaften in Birmingham mit 19,93 m Platz elf und wurde bei den Commonwealth Games Anfang April im australischen Gold Coast mit 20,80 m Vierter. Anschließend gewann er bei den Zentralamerika- und Karibikspielen in Barranquilla mit 21,02 m die Goldmedaille vor seinem Landsmann Ashinia Miller.

Zwischen 2013 und 2018 wurde Richards jedes Jahr jamaikanischer Meister im Kugelstoßen. Er ist Absolvent der University of Technology in Jamaika.

Persönliche BestleistungenBearbeiten

  • Kugelstoßen: 21,96 m, 16. Juli 2017 in Rabat (Jamaikanischer Rekord)
  • Diskuswurf: 58,31 m, 30. Juni 2012 in Kingston

WeblinksBearbeiten