Hauptmenü öffnen
Der Mannschaftskapitän von Stabæk IF Skjønsberg (r.) vor der Pokalübergabe 2009

Der UNICEF Mesterfinalen, auch bekannt als Norwegische Fußball-Supercup, (norw.: Superfinalen), ist ein norwegischer Fußballwettbewerb für Vereinsmannschaften. Dabei tritt vor Beginn der Spielzeit der amtierende Landesmeister gegen den amtierenden Pokalsieger an. Gewinnt ein Klub das Double, tritt der Vizemeister als Gegner an.

GeschichteBearbeiten

Nachdem der Wettbewerb nach den ersten beiden Austragungen 2009 und 2010 pausierte und 2017 wieder belebt worden war, fiel die Austragung 2019 den schlechten Wetterbedingungen zum Opfer.[1]

Der Wettbewerb ist inspiriert vom englischen FA Community Shield und wurde für einen guten Zweck gespielt. Bei der ersten Ausgabe 2009 arbeiteten Norsk Toppfotball, TV2 und UNICEF zusammen, das Spiel war Teil einer Wohltätigkeits-Fernsehsendung.

Die Endspiele im ÜberblickBearbeiten

Datum Spielstätte Meister Ergebnis Pokalsieger Torschützen
8. März 2009 Telenor Arena, Bærum Stabæk IF 3:1 Vålerenga IF Nannskog (19.), Kobayashi (38.), Pálmason (56.) – Abdellaoue (48.)
7. März 2010 Color-Line-Stadion, Ålesund Rosenborg BK 3:1 Aalesunds FK Stadsgaard (7.), Prica (26.), Olsen (49.) – Larsen (59.)
29. März 2017 Brann-Stadion, Bergen Rosenborg BK 2:0 Brann Bergen1 Jevtović (32.), Reginiussen (90.)
26. April 2018 Åråsen-Stadion, Lillestrøm Rosenborg BK 1:0 Lillestrøm SK Bendtner (52.)
1 Teilnahme als Vizemeister

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. vg.no: „SUPPORTERLEDER OM AVLYST MESTERFINALE: – HELE HELGEN ER ØDELAGT“ (abgerufen am 2. Dezember 2019)