Hauptmenü öffnen

Trophée des Championnes

französischer Frauenfußballwettbewerb für Vereinsmannschaften

Die Trophée des Championnes („Pokal der Meisterinnen“) ist ein französischer Frauenfußballwettbewerb für Vereinsmannschaften und das Pendant zur Trophée des Champions bei den Männern. Es handelt sich um ein einziges, im Spätsommer oder Frühherbst ausgetragenes Spiel auf neutralem Platz zwischen dem Meister der Division 1 Féminine und dem Gewinner der Coupe de France féminine aus der vorangehenden Saison.

ReglementBearbeiten

Dieser Supercup-Wettbewerb wurde im Frühsommer 2019 auf Beschluss des Fußballverbandes FFF, der auch für die Durchführung zuständig ist, neu eingeführt;[1] dabei haben mehrere andere europäische Verbände mit spielstarken Ligen einen entsprechenden Wettbewerb inzwischen wieder abgeschafft (Deutschland 1998, England 2009, Schweden 2017). Seine erste Austragung in Frankreich ist am 21. September 2019 erfolgt.

Wenn, wie bei der ersten Ausspielung, ein Verein beide Titel gewonnen hat, ist der Vizemeister der Liga dessen Gegner. Sollte die Begegnung am Ende der regulären Spielzeit unentschieden stehen, gibt es nach Artikel 4 des offiziellen Reglements (siehe unten unter Weblinks) keine Verlängerung, sondern der Sieger wird sofort durch ein Elfmeterschießen ermittelt.

SpieleBearbeiten

Jahr Sieger Gegner Resultat Austragungsort Zuschauer
2019 Olympique Lyon Paris Saint-Germain FC 0:0, 4:3 i. E. Stade de Roudourou, Guingamp 12.558
2020

WeblinksBearbeiten

Nachweise und AnmerkungenBearbeiten

  1. Artikel „Die FFF stimmt für die Schaffung einer Trophée des Championnes“ vom 8. Juni 2019 bei lequipe.fr