Martti Jylhä

finnischer Skilangläufer

Martti Jylhä (* 3. Juni 1987 in Sotkamo) ist ein finnischer Skilangläufer.

Martti Jylhä Skilanglauf
Martti Jylhä (2012)

Martti Jylhä (2012)

Nation FinnlandFinnland Finnland
Geburtstag 3. Juni 1987 (33 Jahre)
Geburtsort Sotkamo, Finnland
Karriere
Verein Vuokatti Ski Team Kainuu
Trainer Reijo Jylhä, Jylha Reijo
Status aktiv
Medaillenspiegel
JWM-Medaillen 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Nationale-Medaillen 3 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
FIS Nordische Junioren-Ski-WM
Gold 2007 Tarvisio 10 km Freistil
Silber 2007 Tarvisio Sprint
Logo des Finnischen Skiverbandes Finnische Meisterschaften
Gold 2011 Kuopio Sprint
Gold 2014 Vantaa Sprint
Bronze 2016 Imatra Sprint
Gold 2019 Imatra Sprint
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 7. März 2006
 Gesamtweltcup 33. (2015/16)
 Sprintweltcup 11. (2015/16)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Sprintrennnen 0 1 0
letzte Änderung: 10. Februar 2019

WerdegangBearbeiten

Jylhä trat erstmals 2005 bei der European Youth Olympic Festival in Monthey in Erscheinung. Dort holte er Silber über 7,5 km klassisch. Seit 2005 nimmt er am Scandinavian Cup teil. Sein erstes Weltcuprennen lief im März 2006 in Borlänge, welches er mit dem 27. Rang im Sprint beendete und damit auch seine ersten Weltcuppunkte gewann. Bei der Juniorenweltmeisterschaft 2007 in Tarvisio gewann er Gold über 10 km Freistil und Silber im Sprint. Im Februar 2009 schaffte er in Valdidentro mit dem neunten Platz im Sprint, seine erste Top Zehn Platzierung im Weltcup. Bei den nordischen Skiweltmeisterschaften 2009 in Liberec belegte er den 33. Platz im Sprint. Den 22. Rang erreichte er bei den nordischen Skiweltmeisterschaften 2011 in Oslo. Bei der finnischen Skilanglaufmeisterschaft 2011 in Kuopio gewann er Gold im Sprint. In der Saison 2013/14 holte er in Davos mit dem zweiten Platz im Sprint seine erste und bisher einzige Podestplatzierung im Weltcup. Bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi erreichte er den 21. Platz im Sprint. Die Saison beendete er auf dem 42. Rang in der Gesamtweltcupwertung und dem 13. Platz in der Sprintwertung. Bei der finnischen Skilanglaufmeisterschaft 2014 in Vantaa gewann er Gold im Sprint. Im Februar 2015 kam er bei den nordischen Skiweltmeisterschaften in Falun auf den fünften Rang im Teamsprint. In der Saison 2015/16 kam er bei 12 Weltcupsprints, viermal unter die ersten Zehn. Dabei war der vierte Platz zu Beginn der Saison in Davos seine beste Platzierung und erreichte zum Saisonende den 11. Platz im Sprintweltcup. Ende Januar 2016 wurde er bei den finnischen Meisterschaften in Imatra Dritter im Sprint. Bei den nordischen Skiweltmeisterschaften 2017 in Lahti wurde er Siebter im Sprint. Im folgenden Jahr lief er bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang auf den zehnten Platz im Sprint und auf den neunten Rang zusammen mit Ristomatti Hakola im Teamsprint.

Teilnahmen an Weltmeisterschaften und Olympischen WinterspielenBearbeiten

Olympische SpieleBearbeiten

Nordische SkiweltmeisterschaftenBearbeiten

Platzierungen im WeltcupBearbeiten

Weltcup-StatistikBearbeiten

Die Tabelle zeigt die erreichten Platzierungen im Einzelnen.

  • Platz 1.–3.: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
  • Hinweis: Bei den Distanzrennen erfolgt die Einordnung gemäß FIS.
Platzierung Distanzrennena Skiathlon
Verfolgung
Sprint Etappen-
rennenb
Gesamt Team
≤ 5 km ≤ 10 km ≤ 15 km ≤ 30 km > 30 km Sprint Staffel
1. Platz  
2. Platz 1 1
3. Platz  
Top 10 11 11 3 2
Punkteränge 1 60 61 9 2
Starts 1 3 13 2 8 81 3 111 9 2
Stand: Saisonende 2017/18
a inkl. Individualstarts und Massenstarts gemäß FIS-Einordnung
b Gesamtes Rennen, nicht Einzeletappen, z. B. Tour de Ski, Nordic Opening, Saison-Finale

Weltcup-GesamtplatzierungenBearbeiten

Saison Gesamt Distanz Sprint
Punkte Platz Punkte Platz Punkte Platz
2005/06 4 167. - - 4 73.
2006/07 - - - - - -
2007/08 49 78. - - 49 47.
2008/09 80 69. - - 80 32.
2009/10 49 97 5 113. 44 50.
2010/11 98 62. - - 98 22.
2011/12 62 80. - - 62 37.
2012/13 44 88. - - 44 44.
2013/14 197 42. - - 197 13.
2014/15 99 65. - - 99 25.
2015/16 221 33. - - 221 11.
2016/17 70 76. - - 70 32.
2017/18 73 64. - - 73 28.

WeblinksBearbeiten