Hauptmenü öffnen

Marcel Mignot

Französischer Autorennfahrer
Das von Roy Lichtenstein designte BMW Art Car, gefahren von Hervé Poulain und Marcel Mignot beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans 1977
Das BMW M1- Art Car mit der Lackierung von Andy Warhol. Poulain, Manfred Winkelhock und Mignot erreichten mit dem Wagen den sechsten Rang beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans 1979

Marcel Mignot (* 11. Juni 1944 in Martigné-Ferchaud) ist ein ehemaliger französischer Autorennfahrer.

Karriere im MotorsportBearbeiten

Marcel Mignot erreichte durch seine mehrmalige Teilnahme beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans internationale Bekanntheit. Seinen ersten Start in Le Mans hatte er 1972 auf einem Porsche 911. Nach einem Defekt an der Kraftübertragung konnte er das Rennen nicht beenden. Seine erste Zielankunft erreichte er ein Jahr später mit dem 17. Gesamtrang.

Große Aufmerksamkeit, weit über den Motorsport hinaus, erreichten in Le Mans in den 1970er-Jahren die BMW Art Cars. Die Idee zu diesen Fahrzeugen hatte der französische Kunstauktionator und Rennfahrer Hervé Poulain, der 1975 einen von Alexander Calder bemalten BMW 3.0 CSL in Le Mans fuhr. Das erste Art Car mit dem Mignot in Le Mans an den Start ging war der von Roy Lichtenstein lackierte BMW 320i, mit dem er gemeinsam mit Poulain Neunter in der Gesamtwertung wurde. 1979 bestritt er das 24-Stunden-Rennen mit dem Andy Warhol-BMW M1. Neben Poulain fuhr den Wagen als dritter Pilot Manfred Winkelhock. Das Trio erreichte den sechsten Endrang.

Mignot fuhr bis 1982 in Le Mans; der sechste Rang 1979 blieb das beste Ergebnis im Schlussklassement. Beim 12-Stunden-Rennen von Sebring 1975 kam er auf einem Ferrari 365 GTB/4 als Neunter ins Ziel.

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1972 Frankreich  René Mazzia Porsche 911 Frankreich  Pierre Mauroy Ausfall Kraftübertragung
1973 Frankreich  René Mazzia Porsche 911 Carrera RSR Frankreich  Pierre Mauroy Rang 17
1974 Frankreich  Marcel Mignot Ferrari 365 GTB/4 Vereinigte Staaten  Harry Jones Rang 16
1975 Frankreich  Marcel Mignot Ferrari 365 GTB/4 Vereinigte Staaten  Harry Jones Frankreich  Philippe Gurdjian Rang 13
1976 Vereinigte Staaten  NASCAR – Junie Donlavey Ford Torino Vereinigte Staaten  Dick Brooks Vereinigte Staaten  Dick Hutcherson Ausfall Getriebeschaden
1977 Vereinigte Staaten  Marcel Mignot BMW 320i Frankreich  Hervé Poulain Rang 9
1978 Frankreich  Auto Daniel Urcun Porsche 934 Frankreich  Jean-Claude Lefèbvre Frankreich  Guy Chasseuil Ausfall Motorschaden
1979 Vereinigte Staaten  Hervé Poulain BMW M1 Frankreich  Hervé Poulain Deutschland  Manfred Winkelhock Rang 6
1980 Frankreich  BMW France BMW M1 Frankreich  Didier Pironi Osterreich  Dieter Quester Rang 14
1981 Vereinigte Staaten  Preston Henn Racing Porsche 935K3 Vereinigte Staaten  Michael Chandler Vereinigte Staaten  Preston Henn Ausfall Zündungsschaden
1982 Vereinigte Staaten  Goodrich Corporation Porsche 924 Carrera GTR Vereinigte Staaten  Doc Bundy Vereinigte Staaten  Jim Busby Rang 16 und Klassensieg

Sebring-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1975 Vereinigte Staaten  Jones Motorsports Ferrari 365 GTB/4 Vereinigte Staaten  Harry Jones Rang 9

LiteraturBearbeiten

  • Christian Moity, Jean-Marc Teissèdre, Alain Bienvenu: 24 heures du Mans, 1923–1992. Éditions d’Art, Besançon 1992, ISBN 2-909413-06-3.

WeblinksBearbeiten