Hauptmenü öffnen

Liste der Fußballspieler mit den meisten Serie-A-Einsätzen

Wikimedia-Liste

Die Liste der Fußballspieler mit den meisten Serie-A-Einsätzen enthält alle Spieler, die seit der Gründung der Liga im Jahr 1929 mindestens 400 Ligaspiele absolviert haben. Rekordhalter mit den meisten Einsätzen ist Paolo Maldini, der während seiner 25-jährigen Profikarriere ausschließlich für den AC Mailand aktiv war und 647 Partien in der höchsten italienischen Spielklasse absolvierte. Bisher haben insgesamt 57 Spieler mindestens 400 Partien in der Serie A absolviert.

Die in den Spielzeiten 1943/44 bis 1945/46 absolvierten Ligaspiele werden in der Liste nicht berücksichtigt, da diese Austragungen des Wettbewerbs verkürzt in mehreren Gruppen ausgetragen und die Meisterschaft zwischen den Serie-A- und Serie-B-Mannschaften ausgespielt wurde. Ebenfalls nicht berücksichtigt werden die Einsätze in den Entscheidungsspielen um die Meisterschaft sowie um die Qualifikation für die europäischen Pokalwettbewerbe. Noch in der Serie A aktive Spieler sind fett geschrieben.

Die Liste befindet sich auf dem Stand des 1. Februars 2019.

Liste der RekordspielerBearbeiten

Rang Name Jahre Spiele Vereine
(in chronologischer Reihenfolge)
01 Paolo Maldini 1984–2009 647 AC Mailand (647)
02 Gianluigi Buffon 1995–2018 640[1] AC Parma (168), Juventus Turin (472)
03 Francesco Totti 1992–2017 618[2] AS Rom (618)
04 Javier Zanetti 1995–2014 615[3] Inter Mailand (615)
05 Gianluca Pagliuca 1987–2007 592 Sampdoria Genua (198), Inter Mailand (165), FC Bologna (206), Ascoli Calcio (23)
06 Dino Zoff 1961–1983 570 Udinese Calcio (4), AC Mantova (93), SSC Neapel (143), Juventus Turin (330)
07 Pietro Vierchowod 1980–2000 562 Como Calcio (30), AC Florenz (28), AS Rom (30), Sampdoria Genua (358), Juventus Turin (21), AC Mailand (16), Piacenza Calcio (79)
08 Roberto Mancini 1981–2000 541 FC Bologna (30), Sampdoria Genua (424), Lazio Rom (87)
09 Silvio Piola 1929–1954 537 US Pro Vercelli (127), Lazio Rom (227), Juventus Turin (28), Novara Calcio (155)
10 Enrico Albertosi 1958–1980 532 AC Florenz (185), Cagliari Calcio (177), AC Mailand (170)
11 Gianni Rivera 1958–1979 527 US Alessandria Calcio (26), AC Mailand (501)
12 Giuseppe Bergomi 1980–1999 519 Inter Mailand (519)
13 Alberto Gilardino 1999–2017 514[4] Piacenza Calcio (17), Hellas Verona (39), AC Parma/FC Parma (96), AC Mailand (94), AC Florenz (132), CFC Genua (50), FC Bologna (36), US Palermo (33), FC Empoli (14), Delfino Pescara (3)(
14 Ciro Ferrara 1984–2005 500 SSC Neapel (247), Juventus Turin (253)
15 Giovanni Galli 1977–1995 496 AC Florenz (259), AC Mailand (98), SSC Neapel (98), Torino Calcio (31), AC Parma (10)
16 Tarcisio Burgnich 1958–1976 494 Udinese Calcio (8), Juventus Turin (13), US Palermo (31), Inter Mailand (358), SSC Neapel (84)
17 Andrea Pirlo 1994–2015 493[5] Brescia Calcio (40), Inter Mailand (22), Reggina Calcio (28), AC Mailand (284), Juventus Turin (119)
18 Giuseppe Favalli 1989–2010 486 US Cremonese (59), Lazio Rom (298), Inter Mailand (49), AC Mailand (80)
19 Alessandro Del Piero 1993–2012 478 Juventus Turin (478)
Giancarlo De Sisti 1960–1979 478 AS Rom (222), AC Florenz (256)
Angelo Peruzzi 1987–2007 478 AS Rom (16), Hellas Verona (29), Juventus Turin (208), Inter Mailand (33), Lazio Rom (192)
22 Giacinto Facchetti 1960–1978 475 Inter Mailand (475)
23 Franco Baresi 1977–1997 470 AC Mailand (470)
24 Pietro Ferraris 1929–1950 469 US Pro Vercelli (86), SSC Neapel (83), Ambrosiana Inter (139), AC Turin (104), Novara Calcio (57)
25 Sergio Cervato 1948–1964 466 AC Florenz (316), Juventus Turin (62), SPAL Ferrara (88)
26 Franco Causio 1967–1986 460 Juventus Turin (305), US Palermo (22), Udinese Calcio (83), Inter Mailand (24), US Lecce (26)
27 José Altafini 1958–1976 459 AC Mailand (205), SSC Neapel (180), Juventus Turin (74)
28 Alessandro Costacurta 1987–2007 458 AC Mailand (458)
29 Roberto Baggio 1985–2004 452 AC Florenz (94), Juventus Turin (141), AC Mailand (51), FC Bologna (30), Inter Mailand (41), Brescia Calcio (95)
30 Daniele de Rossi 2002– 450[6] AS Rom (450)
31 Sébastien Frey 1998–2013 446[7] Inter Mailand (35), Hellas Verona (30), AC Parma/FC Parma (132), AC Florenz (175), CFC Genua (74)
32 Antonio Di Natale 2002–2016 445[8] FC Empoli (60), Udinese Calcio (385)
33 Giampiero Boniperti 1946–1961 444 Juventus Turin (444)
34 Mario Corso 1958–1974 436 Inter Mailand (413), CFC Genua (23)
35 Giacomo Mari 1946–1960 426 Atalanta Bergamo (113), Juventus Turin (133), Sampdoria Genua (70), Padova Calcio (110)
Samir Handanovic 2002– 445[9] Udinese Calcio (182), ACD Treviso (3), Lazio Rom (1), Inter Mailand (240)
37 Francesco Janich 1956–1972 425 Atalanta Bergamo (38), Lazio Rom (93), FC Bologna (294)
38 Amedeo Amadei 1936–1956 423 AS Rom (182), Ambrosiana Inter (70), SSC Neapel (171)
39 Luca Marchegiani 1988–2005 422 Torino Calcio (113), Lazio Rom (243), Chievo Verona (66)
Fabio Quagliarella 1999– 422[10] Torino Calcio (55), Ascoli Calcio (33), Sampdoria Genua (143), Udinese Calcio (73), SSC Neapel (34), Juventus Turin (84)
41 Fabio Cannavaro 1993–2010 421 SSC Neapel (58), AC Parma (212), Inter Mailand (50), Juventus Turin (101)
42 Morgan de Sanctis 1998–2016 419[11] Juventus Turin (3), Udinese Calcio (187), SSC Neapel (147), AS Rom (75)
43 Sandro Mazzola 1960–1977 417 Inter Mailand (417)
Alessandro Nesta 1993–2012 417 Lazio Rom (193), AC Mailand (224)
45 Francesco Antonioli 1991–2012 416 AC Mailand (13), AC Reggiana (30), FC Bologna (100), AS Rom (102), Sampdoria Genua (104), AC Cesena (67)
46 Cesare Maldini 1952–1967 412 US Triestina (32), AC Mailand (347), AC Turin (33)
47 Lido Vieri 1958–1976 409 AC Turin (269), Inter Mailand (140)
48 Marek Hamsik 2004– 408[12] Brescia Calcio (1), SSC Neapel (407)
49 Sergio Santarini 1967–1983 406 Inter Mailand (14), AS Roma (344), US Catanzaro (48)
Massimo Gobbi 2004– 406[13] Cagliari Calcio (71), AC Florenz (81), AC Parma (166), Chievo Verona (88)
51 Giorgio Ferrini 1960–1975 405 AC Turin (405)
Giuseppe Savoldi 1965–1980 405 Atalanta Bergamo (57), FC Bologna (230), SSC Neapel (118)
Diego Fuser 1986–2003 405 Torino Calcio (49), AC Mailand (35), AC Florenz (32), Lazio Rom (188), AC Parma (86), AS Rom (15)
54 Mauro Tassotti 1978–1997 404 Lazio Rom (41), AC Mailand (363)
55 Sandro Salvadore 1958–1974 403 AC Mailand (72), Juventus Turin (331)
Lucidio Sentimenti 1938–1959 403 FC Modena (53), Juventus Turin (129), Lazio Rom (170), Lanerossi Vicenza (48), AC Turin (3)
Luciano Castellini 1970–1985 403 AC Turin (201), SSC Neapel (202)
Romano Fogli 1955–1971 403 AC Turin (49), FC Bologna (285), AC Mailand (43), Catania Calcio (26)
59 Simone Perrotta 1998–2013 402[14] Juventus Turin (5), AS Bari (56), AC Chievo Verona (95), AS Rom (246)
60 Gino Armano 1946–1959 401 US Alessandria Calcio (57), Ambrosiana Inter (255), AC Turin (89)
Carlo Reguzzoni 1929–1948 401 Pro Patria Calcio (42), FC Bologna (359)
Paolino Pulici 1968–1985 401 AC Turin (335), Udinese Calcio (26), AC Florenz (40)
63 Kurt Hamrin 1956–1971 400 Juventus Turin (23), Padova Calcio (30), AC Florenz (289), AC Mailand (36), SSC Neapel (22)
Teobaldo Depetrini 1930–1951 400 US Pro Vercelli (66), Juventus Turin (304), AC Turin (30)
Antonio Cassano 1999–2016 400[15] SSC Bari (48), AS Rom (118), Sampdoria Genua (120), AC Mailand (33), Inter Mailand (28), FC Parma (53)

StatistikBearbeiten

Silvio Piola war in der Saison 1951/52 der erste Spieler, der über 500 Ligaspiele in der Serie A absolvierte. Bis zu seinem Karriereende 1954 baute der Rekordtorschütze der Serie A seinen Rekord auf 537 Partien aus. Erst in der Saison 1979/80 übertraf ihn der Torwart Dino Zoff und bestritt in 20 Jahren insgesamt 570 Partien in der höchsten Spielklasse. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts fiel die Rekordmarke gleich mehrmals: Gianluca Pagliuca beendete seine aktive Karriere im Jahr 2007 und brach mit seinen 592 Einsätzen die bisherige Rekordmarke, die jedoch im selben Jahr durch Paolo Maldini erneut übertroffen wurde. Als zwei Jahre später Maldini seine 25-jährige Profikarriere im Dienste des AC Mailand beendete, hatte er mit 647 Partien eine neue Rekordmarke gesetzt.

Maldini war zugleich mit 25 Jahren Präsenz in der Serie A der am längsten aktive Spieler mit mindestens 400 Einsätzen. Gino Armano benötigte für seine 401 Ligaspiele insgesamt lediglich 13 Jahre und war der bisher am kürzesten aktive Spieler. Unter den 57 Spielern, die mindestens 400 Partien absolviert haben, befinden sich drei Spieler, die für eine andere als die italienische Nationalmannschaft aktiv waren.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. transfermarkt.de, [1]
  2. transfermarkt.de, [2]
  3. legaseriea.it, Karrierestatistiken von Javier Zanetti
  4. transfermarkt.de, [3]
  5. legaseriea.it, Karrierestatistiken von Andrea Pirlo
  6. transfermarkt.de, [4]
  7. legaseriea.it, Karrierestatistiken von Sébastien Frey
  8. transfermarkt.de, [5]
  9. transfermarkt.de, [6]
  10. transfermarkt.de, [7]
  11. transfermarkt.de, [8]
  12. transfermarkt.de, [9]
  13. transfermarkt.de, [10]
  14. legaseriea.it, Karrierestatistiken von Simone Perrotta
  15. transfermarkt.de, [11]