Hauptmenü öffnen

Liste der Baudenkmäler in Memmelsdorf

Wikimedia-Liste
Wappen von Memmelsdorf
Blick auf Schloss Seehof

Auf dieser Seite sind die Baudenkmäler der oberfränkischen Gemeinde Memmelsdorf zusammengestellt. Diese Tabelle ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde. [Anm. 1] Diese Liste gibt den Fortschreibungsstand vom 21. November 2015 wieder und enthält 58 Baudenkmäler.

Inhaltsverzeichnis

Baudenkmäler nach OrtsteilenBearbeiten

MemmelsdorfBearbeiten

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Abwender, an der Staatsstraße 2190
(Standort)
Bildstock Sandstein, korinthische Säule mit doppeltem Kapitell, vierseitiger Aufsatz mit Muschelabschluss, Ende 17. Jahrhundert D-4-71-159-55 BW
Bahnhofstraße 1
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Walmdachbau mit Kniestock, verputzt, Sandsteingliederungen, spätklassizistisch, drittes Viertel 19. Jahrhundert, Ladeneinbau im Erdgeschoss D-4-71-159-1 BW
Fasanerie, in der Aussegnungshalle
(Standort)
Kreuzigungsgruppe Sandstein, zweite Hälfte 18. Jahrhundert D-4-71-159-66 BW
Filzgasse 2
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Walmdachbau, Obergeschoss Fachwerk, 18. Jahrhundert D-4-71-159-2 BW
Filzgasse 15
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger, giebelständiger Walmdachbau, verputzt, mit Sandsteingliederungen

Zwei Torpfeiler mit Vasenaufsätzen, Sandstein; 18. Jahrhundert

D-4-71-159-4 BW
Friedhofsplatz 1
(Standort)
Friedhof Steinkruzifix auf Sockel, Mitte 18. Jahrhundert, bezeichnet mit „1804“

Davor Altarmensa mit Rocailledekor, Werkstatt des Ferdinand Dietz, Mitte 18. Jahrhundert

Daneben klassizistischer Grabstein, Trauernde an Gedenkstein gelehnt, Anfang 19. Jahrhundert

Dahinter Grabdenkmal der Familie von Zandt und weitere Grabmäler des Historismus, 19. und Anfang 20. Jahrhundert

Friedhofsmauer an Ostseite mit Segmentbögen

D-4-71-159-5 BW
Hauptstraße 7
(Standort)
Wohnhaus, ehemaliges Gasthaus Ochsenwirt Zweigeschossiger, traufständiger Satteldachbau, massiv und verputzt, Sandsteingliederungen, Mitte 19. Jahrhundert D-4-71-159-6 BW
Hauptstraße 15
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger, traufständiger Satteldachbau, verputzt, mit Sandsteingliederungen, korbbogige Tordurchfahrt, Mitte 19. Jahrhundert D-4-71-159-7 BW
Hauptstraße 19
(Standort)
Gasthof Drei Kronen Stattlicher, zweigeschossiger Mansardwalmdachbau, verputzt, gequaderte Ecklisenen und profilierte Tür- und Fenstergewände, im Kern 18. Jahrhundert

Brauhaus, zweigeschossiger Ziegelbau mit Attika und Erkertürmchen, Satteldach, um 1895

D-4-71-159-8  
weitere Bilder
Hauptstraße 23; Bahnhofstraße 2
(Standort)
Katholische Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt Sandsteinquader, Chorturm im Kern 14./15. Jahrhundert, Spitzhelm und Scharwachttürmchen 1609, Langhaus, 1707 erweitert und weitgehend verändert, abgesetztes Paramentenhaus, Westfassade mit Pilastergliederung und Dreiecksgiebel, Entwurf von Leonhard Dientzenhofer, mit Ausstattung

Vor der Westfront, Ölberg und Grablegung, 1719 von Leonhard Gollwitzer

Kirchhof mit Sandstein-Ummauerung des 18. Jahrhunderts, Portalanlage mit schmiedeeisernen Gittern und Sandsteinstatuen der Apostel Petrus und Paulus von Ferdinand Tietz

Im Kirchhof Madonnenstatue, Sandstein, Mitte 18. Jahrhundert

D-4-71-159-9  
weitere Bilder
Langer Graben, Nähe Gärtnerhaus
(Standort)
Bildstock Sandstein, toskanische Säule, vierseitiger Aufsatz mit Muschelabschluss, Ende 17. Jahrhundert D-4-71-159-57 BW
Nähe Seehof, an der Staatsstraße 2190
(Standort)
Bildstock Sandstein, Balustersäule mit Volutenkapitell, vierseitiger Aufsatz mit Rundbogenabschluss und bekrönendem Metallkreuz, bezeichnet mit „1631“ D-4-71-159-56  
Pödeldorfer Straße 6
(Standort)
Bauernhaus Giebelständiger Krüppelwalmdachbau, verputzt, Giebel Fachwerk, Ende 18. Jahrhundert D-4-71-159-11 BW
Poststraße 1
(Standort)
Bauernhaus Eingeschossiger Satteldachbau, massiv und verputzt, gequaderte Eckpilaster, erste Hälfte 19. Jahrhundert

Fachwerkstadel, Satteldach, 18. Jahrhundert

D-4-71-159-12 BW
Poststraße 3
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Massivbau, verputzt, Walmdach und Satteldach, erste Hälfte 18. Jahrhundert

Stadel, Sandstein und Ziegel, Satteldach, 18. Jahrhundert

D-4-71-159-13 BW
Poststraße 8; Poststraße 10
(Standort)
Pfarrhaus Stattlicher, zweigeschossiger Satteldachbau, massiv und verputzt, Geschossgesimse, 17. Jahrhundert, fürstbischöfliches Wappen, bezeichnet mit „1619“ D-4-71-159-10 BW
Schloß Seehof 1; Schloß Seehof 5; Schloß Seehof 4; Nähe Schloß Seehof; Schloß Seehof 7; Schweizerei 2
(Standort)
Schloss Seehof, sogenannte Marquardsburg Zweigeschossige Vierflügelanlage, dreigeschossige Eckpavillons mit Glockenhauben, reiche Sandsteingliederungen, 1687–1695 nach Entwurf von Antonio Petrini; mit Ausstattung

Parkanlage, Gartenplastiken von Ferdinand Tietz (Originale heute in der Orangerie und im Innenhof des Schlosses), 1748–1773, steinerne Bänke, frühes 18. Jahrhundert

Umfriedung, Sandstein und Ziegel, Ende 17. Jahrhundert

Gärtnerwohnhaus, eingeschossiger Mansardwalmdachbau, 1753 von Johann Jakob Michael Küchel

Feigen- und Pommeranzenhäuser, eingeschossige Walmdachbauten, 1736/37 von Johann Jakob Michael Küchel

Nordtor, umgeben von zwei kleinen Zirkelgebäuden und zwei Orangeriegebäuden mit Mansardwalmdach, ausgeführt von Justus Heinrich Dientzenhofer, 1733–1737

Westtor, mit zwei Torwächterhäusern, eingeschossige Mansardwalmdachbauten, entworfen von Johann Jakob Michael Küchel, ausgeführt von Justus Heinrich Dientzenhofer, 1737–1738

Osttor, zwei Sandsteinpfosten, 18. Jahrhundert

Schweizerei, Dreiflügelbau mit zweigeschossigem Mittelteil und zwei eingeschossigen Seitenflügeln, Walmdächer, 1782 von Lorenz Fink

Zugehörig Remise, Walmdach, 18. Jahrhundert

Sogenannte Figureninseln, zwei Figurengruppen auf künstlichen Inseln von Ferdinand Tietz, 1769/70

D-4-71-159-52  
weitere Bilder

DrosendorfBearbeiten

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Am Ruhestein, bei der Kreuzigungsgruppe
(Standort)
Bildstock Sandstein, korinthische Säule, vierseitiger Aufsatz mit zeltförmiger Bedachung und bekrönendem Eisenkreuz, barock, 18. Jahrhundert D-4-71-159-24 BW
Am Ruhestein 10
(Standort)
Kleinbauernhaus, ehemaliger Wohnstallbau Eingeschossiger Satteldachbau, Wohnteil Fachwerk mit Resten ursprünglicher Bemalung, zwei Wetterdächer, 18. Jahrhundert D-4-71-159-14 BW
Dr.-Ritz-Straße 1
(Standort)
Ehemaliges Schulhaus Zweigeschossiger Walmdachbau mit Kniestock, massiv und verputzt, Dachfenster mit Turmaufsatz, Schieferdeckung, spätklassizistisch, um 1875 D-4-71-159-16 BW
Mühlweg 4
(Standort)
Wohnstallhaus, Wohnteil eines Bauernhauses Eingeschossiger Satteldachbau, Fachwerk, große Dachfenster, wohl 18. Jahrhundert D-4-71-159-15 BW
Scheßlitzer Straße 11 a
(Standort)
Ehemalige Schmiede Eingeschossiger, giebelständiger Sandsteinquaderbau mit Laube, Satteldach und Giebel verschiefert, bezeichnet mit „1881“ D-4-71-159-62 BW
Steinig, Ende Leitergasse
(Standort)
Bildstock, sogenannte Dreifaltigkeitsmarter Sandstein, toskanische Säule mit zweiseitigem, volutenförmigem Aufsatz, bezeichnet mit „1754“ D-4-71-159-27 BW
Straßäcker, an der Staatsstraße 2190, am östlichen Ortsausgang
(Standort)
Bildstock, sogenannte Mühlmarter Sandstein, glatte, ionische Säule mit doppeltem Kapitell, vierseitiger Aufsatz mit Muschelabschluss, Steinkugel und Eisenkreuz, bezeichnet mit „1692“ D-4-71-159-25 BW
Trautmannstraße 2
(Standort)
Ehemalige Mühle Sandsteinquader und Fachwerk, Satteldach, Bauteile aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts D-4-71-159-17 BW
Trautmannstraße 9
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger, giebelständiger Satteldachbau, verputzt, mit Sandsteingliederungen, 1895 D-4-71-159-18 BW
Trautmannstraße 19
(Standort)
Wohnstallhaus Zweigeschossiger Walmdachbau, verputzt, mit Sandsteingliederungen und -rahmungen, um 1860/70 D-4-71-159-19 BW
Trautmannstraße 21
(Standort)
Hofanlage Wohngebäude mit Stadel, traufständiger Satteldachbau, in beiden Geschossen Fachwerk mit Resten der ursprünglichen Farbigkeit

Stallgebäude, Obergeschoss Fachwerk, Satteldach

Remise, eingeschossiger Holzbau mit Pultdach; 18. Jahrhundert

D-4-71-159-20 BW
Trautmannstraße 22
(Standort)
Schmiede Eingeschossiger Fachwerkbau mit Walmdach, 17./18. Jahrhundert; mit Ausstattung

Stadel, Sandsteinquader und Fachwerk, Satteldach, 18. Jahrhundert

D-4-71-159-21 BW
Trautmannstraße 28
(Standort)
Bauernhaus Giebelständiger Halbwalmdachbau, Obergeschoss und Giebel Fachwerk, 18. Jahrhundert D-4-71-159-22 BW
Nähe Trautmannstraße; in der Dreifaltigkeitskirche
(Standort)
Kruzifix Holz, Anfang 19. Jahrhundert D-4-71-159-67 BW

KremmeldorfBearbeiten

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Güher Weg
(Standort)
Bildstock Sandstein, zweiseitiger Aufsatz mit abgestufter Bedachung und Steinkreuz, bezeichnet mit „1860“ D-4-71-159-63 BW
Kirchweg 2
(Standort)
Ehemalige Schule Zweigeschossiger Walmdachbau, verputzt, mit Sandsteingliederungen, Mitte 19. Jahrhundert D-4-71-159-32 BW
Kirchweg 4
(Standort)
Katholische Kapelle Heiliges Herz Jesu Eingezogener Chor dreiseitig geschlossen, Sakristeianbau, Fassadenturm mit Spitzhelm, neugotisch, 1893; mit Ausstattung D-4-71-159-31 BW
Lange Straße 12
(Standort)
Bauernhaus Eingeschossiger, giebelständiger Satteldachbau, verputzt und Fachwerk, erste Hälfte 18./Mitte 19. Jahrhundert

Fachwerkstadel, Satteldach, 18. Jahrhundert

D-4-71-159-33 BW

LaubendBearbeiten

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Großacker, südlich des Ortes an einem Feldweg
(Standort)
Bildstock Sandstein, ionische Säule mit verjüngendem Schaft und doppeltem Kapitell, vierseitiger Aufsatz mit Muschelabschluss und bekrönendem Eisenkreuz, barock, 17./18. Jahrhundert D-4-71-159-36 BW
Nähe Zückshuter Straße
(Standort)
Katholische Kapelle St. Maria Sandsteinquader, eingezogener Chor dreiseitig geschlossen, Sakristeianbau, Fassadenturm mit Spitzhelm, neugotisch, 1862, 1957/58 verändert; mit Ausstattung D-4-71-159-34 BW
Steinig, westlich des Ortes, Richtung Zückshut
(Standort)
Tabernakelbildstock Sandstein, Bildnischenaufsatz mit Tonnendach, darin hölzernes Fünf-Wunden-Bild hinter Eisengitter, Ende 19. Jahrhundert

Ortes, Richtung Zückshut

D-4-71-159-38 BW
Steinig, westlich des Ortes, Richtung Zückshut
(Standort)
Bildstock Sandstein, ionische Säule mit doppeltem Kapitell, vierseitiger Aufsatz mit erzbischöflichem Doppelkreuz und Muschelabschluss, Ende 17. Jahrhundert D-4-71-159-37 BW
Steinig, westlich des Ortes, Richtung Zückshut
(Standort)
Bildstock Sandstein, ionische Säule mit doppeltem Kapitell, vierseitiger Aufsatz mit Muschelabschluss, barock, 1694, aus vorhandenen Resten wiedererrichtet D-4-71-159-39 BW
Zückshuter Straße 9
(Standort)
Bauernhaus Zweigeschossiger Satteldachbau, verputzt, Obergeschoss Fachwerk, Mitte 19. Jahrhundert D-4-71-159-35 BW

LichteneicheBearbeiten

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
B 22, südlich des Ortes, an der Staatsstraße 2190
(Standort)
Katholische Kreuzkapelle Dreiseitig geschlossen, Simsstreifen, verschiefertes Giebeldach, Mitte 18. Jahrhundert, wohl von Johann Jakob Michael Küchel, mit neubarocken Überarbeitungen D-4-71-159-40 BW

MeedensdorfBearbeiten

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Außerhalb des Ortes gegen Pödeldorf, Flur Bruckäcker
(Standort)
Bildstock Sandstein, toskanische Säule, vierseitiger Aufsatz mit vergitterter Bildnische und Giebelabschluss, bezeichnet mit „1653“ D-4-71-159-42 BW
Kapellenplatz 3
(Standort)
Katholische Kapelle Mater dolorosa Dreiseitig geschlossen, offene Vorhalle, Dachreiter mit Zwiebelhaube, 1907; mit Ausstattung D-4-71-159-41 BW

MerkendorfBearbeiten

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Altangerfeld, südlich des Ortes
(Standort)
Bildstock Sandstein, ionische Säule mit kanelliertem Schaft und doppeltem Kapitell, vierseitiger Aufsatz mit Muschelabschluss, bezeichnet mit „1691“ D-4-71-159-48 BW
Laubender Straße 2
(Standort)
Bauernhaus Eingeschossiger, giebelständiger Satteldachbau, verputzt, Giebel Fachwerk, erste Hälfte 18. Jahrhundert D-4-71-159-46  
Lindenstraße 14
(Standort)
Bauernhaus Eingeschossig und traufständig, verputzt, Satteldach einseitig mit Halbwalm, um 1800 D-4-71-159-47 BW
Nähe Laubender Straße
(Standort)
Katholische Pfarrkirche Kreuzerhöhung Sandsteinquader, Fassadenturm mit Spitzhelm, Sakristeianbau, eingezogener Chor dreiseitig geschlossen, neugotisch, 1862/64, erweitert 1902; mit Ausstattung D-4-71-159-43  
weitere Bilder

SchmerldorfBearbeiten

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Giecher Straße 18
(Standort)
Feldkapelle Sandsteinquader, Altarnische hinter offenem Spitzbogen, Giebeldach mit Ziegeln, um 1890 D-4-71-159-49 BW
Kr BA 16
(Standort)
Bildstock Sandstein, verjüngender Schaft mit Volutenkapitell, vierseitiger Aufsatz mit Muschelabschluss, Ende 17. Jahrhundert D-4-71-159-51 BW
Kremmeldorfer Straße 12
(Standort)
Bildnische Sandsteinquader, Nischenaufsatz mit Segmentbogendach auf Altarsockel, 18. Jahrhundert D-4-71-159-50 BW

WeichendorfBearbeiten

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
A 70, Richtung Memmelsdorf
(Standort)
Bildstock Sandstein, kurze, ionische Säule mit doppeltem Kapitell, vierseitiger Aufsatz mit Muschelabschluss, Ende 17. Jahrhundert D-4-71-159-61  
Klosterstraße 14
(Standort)
Althaus Eingeschossiger, giebelständiger Mansardhalbwalmdachbau, massiv und Fachwerk, verputzt, Anfang 19. Jahrhundert D-4-71-159-58  
Nähe Tannenweg, am westlichen Ortsausgang
(Standort)
Bildstock Sandstein, ionische Säule mit doppeltem Kapitell, vierseitiger Aufsatz mit Muschelabschluss und bekrönendem Eisenkreuz, barock, 17. Jahrhundert D-4-71-159-60  

Ehemalige BaudenkmälerBearbeiten

In diesem Abschnitt sind Objekte aufgeführt, die noch existieren und früher einmal in der Denkmalliste eingetragen waren, jetzt aber nicht mehr.

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Memmelsdorf
Filzgasse 6
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Umfriedung des Gartens Sandsteinquader, 18. Jahrhundert D-4-71-159-3
Drosendorf
Am Ruhestein
(Standort)
Kreuzigungsgruppe Abguss 1981 nach einer Arbeit der zweiten Hälfte 18. Jahrhundert; Original in Memmelsdorf, siehe Friedhof Fasanerie D-4-71-159-23 BW
200 m östlich Drosendorf, bei der Mühle
(Standort)
Bildstock Sogenannte Mühlmarter, Sandstein, um 1700 D-4-71-159-26 BW
Merkendorf
Austraße 11
(Standort)
Bauernhaus Zweigeschossiger, giebelständiger Satteldachbau, Erdgeschoss mit gequaderten Eckpilastern, verputzt, Obergeschoss Fachwerk, im Kern zweite Hälfte 17. Jahrhundert, verändert Mitte 19. Jahrhundert D-4-71-159-45 BW
Schmerldorf
Am Pöhl, neben dem Staatsgrenzstein KW 12
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Forstgrenzstein Sandstein, bezeichnet mit „1742“ D-4-71-159-64

Folgende Objekte sind zwar noch in der Denkmalliste geführt, aber nicht mehr auffindbar.

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.) Grenzstein Bezeichnet mit „1768“ (nicht auffindbar)

nicht nachqualifiziert, im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht kartiert

D-4-71-159-29
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.) Grenzstein Bezeichnet mit „1769“ (nicht auffindbar)

nicht nachqualifiziert, im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht kartiert

D-4-71-159-30
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.) Sogenannter Stein Auf dem Grabhügel, bezeichnet mit „1751“ (nicht auffindbar)

nicht nachqualifiziert, im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht kartiert

D-4-71-159-28

AnmerkungenBearbeiten

  1. Diese Liste entspricht möglicherweise nicht dem aktuellen Stand der offiziellen Denkmalliste. Letztere ist sowohl über die unter Weblinks angegebene Verknüpfung als PDF im Internet einsehbar als auch im Bayerischen Denkmal-Atlas kartographisch dargestellt. Auch diese Darstellungen geben, obwohl sie durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege täglich aktualisiert werden, nicht immer und überall den aktuellen Stand wieder. Daher garantiert das Vorhandensein oder Fehlen eines Objekts in dieser Liste oder im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht, dass es gegenwärtig ein eingetragenes Denkmal ist oder nicht. Außerdem ist die Bayerische Denkmalliste ein nachrichtliches Verzeichnis. Die Denkmaleigenschaft – und damit der gesetzliche Schutz – wird in Art. 1 des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes (BayDSchG) definiert und hängt nicht von der Kartierung im Denkmalatlas und der Eintragung in die Bayerische Denkmalliste ab. Auch Objekte, die nicht in der Bayerischen Denkmalliste verzeichnet sind, können Denkmäler sein, wenn sie die Kriterien nach Art. 1 BayDSchG erfüllen. Bei allen Vorhaben ist daher eine frühzeitige Beteiligung des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege nach Art. 6 BayDSchG notwendig.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Baudenkmäler in Memmelsdorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien