Hauptmenü öffnen

Liste der Baudenkmäler in Altendorf (Landkreis Bamberg)

Wikimedia-Liste
Wappen von Altendorf
Kirche in Seußling

Auf dieser Seite sind die Baudenkmäler der oberfränkischen Gemeinde Altendorf zusammengestellt. Diese Tabelle ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde. [Anm. 1]

Diese Liste gibt den Fortschreibungsstand vom 13. August 2016 wieder und enthält 15 Baudenkmäler.

Baudenkmäler nach OrtsteilenBearbeiten

AltendorfBearbeiten

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Bamberger Straße 11
(Standort)
Fachwerkstadel Satteldach, Anbau mit Pultdach, wohl um 1730 und spätes 19. Jahrhundert D-4-71-111-1  
weitere Bilder
Egloffsteiner Ring 2
(Standort)
Gasthof Egloffsteinerhof, ehemalige Poststation Stattlicher Halbwalmdachbau, Fachwerkobergeschoss, 17./18. Jahrhundert, teilweise erneuert D-4-71-111-3  
weitere Bilder
Egloffsteiner Ring 2
(Standort)
Hofanlage, Umfassungsmauer Mit drei Torbögen, bezeichnet mit „1678“ bzw. „1697“ D-4-71-111-3
zugehörig
 
weitere Bilder
Egloffsteiner Ring 9
(Standort)
Ehemaliges Pfarrhaus Massiver, zweigeschossiger Walmdachbau, verputzt, gequaderte Ecklisenen, Mitte 19. Jahrhundert D-4-71-111-4  
weitere Bilder
Egloffsteiner Ring 28 a
(Standort)
Bauernhaus Zweigeschossiger Walmdachbau mit Sandstein und Fachwerk, Stallanbau mit Satteldach, 17./18. Jahrhundert D-4-71-111-5  
weitere Bilder
Egloffsteiner Ring 28 a
(Standort)
Sandsteinpfosten D-4-71-111-5
zugehörig
 
weitere Bilder
Egloffsteiner Ring 52
(Standort)
Ehemalige Mühle Zweigeschossiger, verputzter Satteldachbau, spätbarock, bezeichnet mit „1818“ D-4-71-111-6  
weitere Bilder
Nähe Egloffsteiner Ring
(Standort)
Katholische Kapelle Sandsteinquader, Saalbau, Satteldach mit Giebelreiter, neuromanisch, bezeichnet mit „1852“ und „1923“ (Vorhalle); mit Ausstattung D-4-71-111-2  
weitere Bilder
Strichfelder; an der Staatsstraße 2244 (ehemals B 4) Richtung Hirschaid
(Standort)
Bildstock Sandstein, gebauchter Säulenschaft, vierseitiger Aufsatz mit Giebelabdachung, 17. Jahrhundert D-4-71-111-14 BW
Strichfelder; an der Staatsstraße 2244 (ehemals B 4) Richtung Hirschaid
(Standort)
Kreuzstein Sandstein, eingeritztes lateinisches Kreuz, wohl spätmittelalterlich D-4-71-111-14
zugehörig
BW

SeußlingBearbeiten

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Hauptstraße 21
(Standort)
Pietàrelief Halbrund gefasst, 19. Jahrhundert D-4-71-111-8  
Hauptstraße 24a
(Standort)
Kleinbauernhaus Eingeschossiger, giebelständiger Satteldachbau, massiv und verputzt, um 1850[Anm. 2] D-4-71-111-9  
Hauptstraße 27
(Standort)
Pfarrhof Pfarrhaus, stattlicher, zweigeschossiger Traufseitbau, Sandsteinquader, 1623 von Giovanni Bonalino D-4-71-111-10 BW
Hauptstraße 27
(Standort)
Pfarrhof Torbogen bezeichnet mit „1625“ D-4-71-111-10
zugehörig
 
Hauptstraße 27
(Standort)
Pfarrhof Fachwerkstadel, Satteldach, erste Hälfte 18. Jahrhundert D-4-71-111-10
zugehörig
 
Hauptstraße 58
(Standort)
Fachwerkstadel Satteldach, Wetterdach am Giebel, 18. Jahrhundert D-4-71-111-12  
Herrnröte, am neuen Friedhof gegen Sassanfahrt
(Standort)
Bildstock Sandstein, mit Walmdachabschluss, davor Altartisch, bezeichnet mit „1497“ D-4-71-111-13  
Nähe Hauptstraße
(Standort)
Katholische Pfarrkirche St. Sigismund Krypta und stattlicher, viergeschossiger Fassadenturm mit Zeltdach, um 1470, Saalbau und eingezogener Chor mit Streben besetzt, 1731 verändert; mit Ausstattung D-4-71-111-7  
weitere Bilder
Nähe Hauptstraße
(Standort)
Beinhaus 15./16. Jahrhundert, im Untergeschoss eines kleinen Anbaus nördlich am Chor D-4-71-111-7
zugehörig
 
weitere Bilder
Nähe Hauptstraße
(Standort)
Reste einer Kirchhofbefestigung Auf der Ostseite mit Streben besetzt, spätmittelalterlich D-4-71-111-7
zugehörig
 
weitere Bilder
Nähe Regnitzstraße; Regnitzstraße 1; bei Hauptstraße 33
(Standort)
Bildstock Sandstein, gebauchter Schaft, vierseitiger Aufsatz mit Giebelbedachung, erste Hälfte 17. Jahrhundert D-4-71-111-11  

AnmerkungenBearbeiten

  1. Diese Liste entspricht möglicherweise nicht dem aktuellen Stand der offiziellen Denkmalliste. Letztere ist sowohl über die unter Weblinks angegebene Verknüpfung als PDF im Internet einsehbar als auch im Bayerischen Denkmal-Atlas kartographisch dargestellt. Auch diese Darstellungen geben, obwohl sie durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege täglich aktualisiert werden, nicht immer und überall den aktuellen Stand wieder. Daher garantiert das Vorhandensein oder Fehlen eines Objekts in dieser Liste oder im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht, dass es gegenwärtig ein eingetragenes Denkmal ist oder nicht. Außerdem ist die Bayerische Denkmalliste ein nachrichtliches Verzeichnis. Die Denkmaleigenschaft – und damit der gesetzliche Schutz – wird in Art. 1 des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes (BayDSchG) definiert und hängt nicht von der Kartierung im Denkmalatlas und der Eintragung in die Bayerische Denkmalliste ab. Auch Objekte, die nicht in der Bayerischen Denkmalliste verzeichnet sind, können Denkmäler sein, wenn sie die Kriterien nach Art. 1 BayDSchG erfüllen. Bei allen Vorhaben ist daher eine frühzeitige Beteiligung des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege nach Art. 6 BayDSchG notwendig.
  2. Die korrekte Adresse dürfte Hauptstr. 24a lauten, nichts von der Beschreibung passt auf Hauptstr. 26.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Baudenkmäler in Altendorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien