Hauptmenü öffnen

Landtagswahlkreis Schwerin II

Landtagswahlkreis in Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland

Der Landtagswahlkreis Schwerin II ist ein Landtagswahlkreis in Mecklenburg-Vorpommern. Er umfasst von der Stadt Schwerin die Stadtteile Ostorf, Großer Dreesch, Haselholz, Krebsförden, Görries, Wüstmark, Göhrener Tannen, Zippendorf, Neu Zippendorf, Mueßer Holz und Mueß.

Wahlkreis 9: Schwerin II
Staat Deutschland
Bundesland Mecklenburg-Vorpommern
Region Schwerin
Wahlkreisnummer 9
Wahlbeteiligung 60,3 %
Wahldatum 4. September 2016
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten

Jörg Heydorn
Partei SPD
Stimmanteil 29,6 %

Inhaltsverzeichnis

Wahl 2016Bearbeiten

Landtagswahl 2016
(Zweitstimmen in %)[1]
 %
40
30
20
10
0
36,1
18,2
15,3
15,3
3,9
3,3
2,8
5,1
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2011[2]
 %p
 20
 18
 16
 14
 12
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-4,0
+18,2
-2,0
-6,2
-4,0
-2,2
+0,7
-0,5

Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern 2016 gab es in diesem Wahlkreis folgendes Ergebnis:[3][1]

Partei Direktkandidat Erststimmen Zweitstimmen
SPD Jörg Heydorn 29,6 % 36,1 %
CDU Sven Klinger 16,8 % 15,3 %
DIE LINKE Helmut Holter 21,6 % 15,3 %
GRÜNE Arndt Müller 4,0 % 3,9 %
NPD 3,3 %
FDP Michael Schmitz 2,8 % 2,8 %
PIRATEN 0,7 %
FAMILIE 0,5 %
FREIE WÄHLER Sabine Bank 5,5 % 1,5 %
Die PARTEI 0,4 %
Die Achtsamen 0,2 %
ALFA 0,2 %
AfD Petra Federau 19,8 % 18,2 %
Bündnis C 0,1 %
DKP 0,2 %
Freier Horizont 0,2 %
Tierschutzpartei 1,1 %
Wahlberechtigte 28.913
Wahlbeteiligung 60,3 %

Wahl 2011Bearbeiten

Landtagswahl 2011
(Zweitstimmen in %)[2]
 %
50
40
30
20
10
0
40,1
21,5
17,3
7,9
5,5
2,1
5,6
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2006[4]
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
+7,0
+0,8
-7,0
+5,3
-1,2
-6,0
+1,1
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
b 2006: Summe der Ergebnisse von PDS und WASG

Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern 2011 gab es folgende Ergebnisse[2][5]:

Partei Direktkandidat Erststimmen Zweitstimmen
SPD Jörg Heydorn 37,7 % 40,1 %
DIE LINKE Helmut Holter 25,2 % 21,5 %
CDU Dorin Müthel-Brenncke 19,9 % 17,3 %
GRÜNE Arndt Müller 6,3 % 7,9 %
NPD Michael Grewe 5,3 % 5,5 %
FDP Stev Ötinger 1,9 % 2,1 %
FREIE WÄHLER Rolf Steinmüller 3,6 % 2,0 %
PIRATEN 1,4 %
FAMILIE 1,4 %
AB 0,2 %
Die PARTEI 0,2 %
REP 0,1 %
APD 0,1 %
AUF 0,1 %
PBC 0,1 %
ödp 0,0 %
Wahlberechtigte 30143 Einwohner
Wahlbeteiligung 51,6 %

Wahl 2006Bearbeiten

Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern 2006 gab es folgende Ergebnisse[4][6]:

Partei Direktkandidat Erststimmen Zweitstimmen
SPD Jörg Heydorn 30,2 % 33,1 %
CDU Armin Jäger 27,0 % 24,3 %
PDS Helmut Holter 22,6 % 20,3 %
FDP Christoph Priesemann 6,8 % 8,1 %
NPD Michael Grewe 6,3 % 6,7 %
GRÜNE Cornelia Nagel 2,9 % 2,6 %
Bündnis für M-V Sabine Bank 4,2 % 1,4 %
FAMILIE 1,2 %
GRAUE 1,1 %
WASG 0,4 %
Deutschland 0,3 %
AGFG 0,2 %
AB 0,1 %
PBC 0,1 %
Offensive D 0,1 %
APD 0,0 %
Wahlberechtigte 32084 Einwohner
Wahlbeteiligung 60,3 %

Wahl 2002Bearbeiten

Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern 2002 gab es folgende Ergebnisse[7]:

Partei Direktkandidat Erststimmen Zweitstimmen
SPD Jörg Heydorn 38,9 % 43,1 %
CDU Armin Jäger 27,5 % 25,4 %
PDS Gerd Böttger 25,2 % 20,4 %
FDP Hanns-Axel Nossek 3,5 % 4,1 %
GRÜNE 2,3 %
Schill Thomas Schott 2,4 % 2,2 %
SPASSPARTEI 0,7 %
SLP Sabine Bank 1,7 % 0,6 %
NPD 0,5 %
GRAUE Dieter Läbe 0,8 % 0,3 %
Bürgerpartei MV 0,2 %
REP 0,1 %
PBC 0,1 %
V.P.M.V. 0,1 %
Wahlberechtigte 34060 Einwohner
Wahlbeteiligung 69,0 %

Wahl 1998Bearbeiten

Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern 1998 gab es folgende Ergebnisse[8]:

Partei Direktkandidat Erststimmen Zweitstimmen
SPD 33,5 % 36,6 %
PDS Gerd Böttger 36,7 % 31,6 %
CDU 21,6 % 21,8 %
GRÜNE 3,6 % 3,1 %
DVU 2,3 %
FDP 1,5 % 1,2 %
Pro DM 1,0 %
AB 2000 1,5 % 0,8 %
NPD 0,5 %
REP 1,7 % 0,5 %
GRAUE 0,4 %
BfB 0,1 %
PBC 0,1 %
Wahlberechtigte 40757 Einwohner
Wahlbeteiligung 77,8 %

Wahl 1994Bearbeiten

Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern 1994 gab es folgende Ergebnisse[9]:

Partei Direktkandidat Erststimmen Zweitstimmen
SPD 33,0 % 31,6 %
PDS Gerd Böttger 35,2 % 31,5 %
CDU 26,5 % 26,3 %
GRÜNE 4,6 %
FDP 4,3 % 3,7 %
NPD 1,0 % 0,5 %
GRAUE 0,4 %
PASS 0,4 %
REP 0,4 %
NATURGESETZ 0,3 %
BUMV 0,2 %
NdB 0,1 %
PBC 0,0 %
Wahlberechtigte 43535 Einwohner
Wahlbeteiligung 75,6 %

Wahl 1990Bearbeiten

Die Aufteilung der Wahlkreise 1990 ist mit der späteren im Allgemeinen nicht deckungsgleich. Der Landtagswahlkreis Schwerin II war jedoch mit dem heutigen Landtagswahlkreis Schwerin II weitgehend identisch, hatte jedoch die Wahlkreisnummer 8.

Als Direktkandidat wurde Georg Diederich (CDU) gewählt.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Wahl zum Landtag von Mecklenburg-Vorpommern am 4. September 2016. Vorläufiges Ergebnis. Wahlkreis 9 – Schwerin II. Die Landeswahlleiterin Mecklenburg-Vorpommern, abgerufen am 6. September 2016.
  2. a b c Wahl zum Landtag von Mecklenburg-Vorpommern am 4. September 2011. Endgültiges Ergebnis. Wahlkreis 9 – Schwerin II. Die Landeswahlleiterin Mecklenburg-Vorpommern, abgerufen am 20. August 2014.
  3. Bewerber zur Wahl der Abgeordneten des Landtages von Mecklenburg-Vorpommern am 4. September 2016. (PDF) Wahlkreis 9 - Schwerin II. (Nicht mehr online verfügbar.) Der Landeswahlleiter des Landes Mecklenburg-Vorpommern, archiviert vom Original am 9. August 2016; abgerufen am 9. August 2016.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mv-laiv.de
  4. a b Wahl zum Landtag von Mecklenburg-Vorpommern am 17. September 2006. Endgültiges Ergebnis. Wahlkreis 9 – Schwerin II. Der Landeswahlleiter des Landes Mecklenburg-Vorpommern, abgerufen am 20. August 2014.
  5. Wahlbewerber für die Wahl zum 6. Landtag in Mecklenburg-Vorpommern. Kreiswahlvorschläge. Wahlkreis 9, Schwerin II. Die Landeswahlleiterin Mecklenburg-Vorpommern, abgerufen am 20. August 2014.
  6. Wahlbewerber für die Wahl zum 5. Landtag in Mecklenburg-Vorpommern. Kreiswahlvorschläge. Wahlkreis 9, Schwerin II. Der Landeswahlleiter des Landes Mecklenburg-Vorpommern, abgerufen am 20. August 2014.
  7. Wahl zum Landtag von Mecklenburg-Vorpommern am 22. September 2002. Endgültiges Ergebnis. Wahlkreis 9 – Schwerin II. Der Landeswahlleiter des Landes Mecklenburg-Vorpommern, abgerufen am 20. August 2014.
  8. Wahl zum Landtag von Mecklenburg-Vorpommern am 27. September 1998. Endgültiges Ergebnis. Wahlkreis 9 – Schwerin II. Der Landeswahlleiter des Landes Mecklenburg-Vorpommern, abgerufen am 20. August 2014.
  9. Wahl zum Landtag von Mecklenburg-Vorpommern am 16. Oktober 1994. Wahlkreis 9 – Schwerin II. Der Landeswahlleiter des Landes Mecklenburg-Vorpommern, abgerufen am 20. August 2014.