Kritzmow

Gemeinde in Deutschland

Kritzmow ist eine Gemeinde im Landkreis Rostock in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland). Sie ist Sitz des Amtes Warnow-West, dem weitere sechs Gemeinden angehören.

Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Kritzmow
Kritzmow
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Kritzmow hervorgehoben

Koordinaten: 54° 3′ N, 12° 3′ O

Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis: Rostock
Amt: Warnow-West
Höhe: 49 m ü. NHN
Fläche: 14,82 km2
Einwohner: 3900 (31. Dez. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 263 Einwohner je km2
Postleitzahl: 18198
Vorwahlen: 0381, 038207
Kfz-Kennzeichen: LRO, BÜZ, DBR, GÜ, ROS, TET
Gemeindeschlüssel: 13 0 72 057
Adresse der Amtsverwaltung: Schulweg 1a
18198 Kritzmow
Website: www.gemeinde-kritzmow.de
Bürgermeister: Leif Kaiser (CDU)
Lage der Gemeinde Kritzmow im Landkreis Rostock
RostockSchwerinLandkreis Mecklenburgische SeenplatteLandkreis Vorpommern-RügenLandkreis NordwestmecklenburgLandkreis NordwestmecklenburgLandkreis Ludwigslust-ParchimAdmannshagen-BargeshagenBartenshagen-ParkentinBörgerende-RethwischHohenfelde (Mecklenburg)Nienhagen (Landkreis Rostock)ReddelichRetschowSteffenshagenWittenbeckBaumgarten (Warnow)BernittBützowDreetz (Mecklenburg)JürgenshagenKlein BelitzPenzinRühnSteinhagen (Mecklenburg)Tarnow (Mecklenburg)Warnow (bei Bützow)ZepelinBroderstorfBlankenhagenPoppendorf (Mecklenburg)Roggentin (bei Rostock)BroderstorfThulendorfAltkalenBehren-LübchinFinkenthalGnoienWalkendorfBehren-LübchinGlasewitzGroß SchwiesowGülzow-PrüzenGutowKlein UpahlKuhsLohmen (Mecklenburg)Lüssow (Mecklenburg)MistorfMühl RosinPlaazReimershagenSarmstorfDolgen am SeeHohen SprenzLaageWardowDobbin-LinstowHoppenradeKrakow am SeeKuchelmißLalendorfLalendorfAlt SührkowDahmenDalkendorfGroß RogeGroß WokernGroß WüstenfeldeHohen DemzinJördenstorfLelkendorfPrebberedeSchorssowSchwasdorfSukow-LevitzowThürkowWarnkenhagenAlt BukowAm SalzhaffBastorfBastorfBiendorf (Mecklenburg)CarinerlandRerikBentwischBlankenhagenGelbensandeMönchhagenRövershagenBenitzBröbberowKassowRukietenSchwaanVorbeckWiendorf (Mecklenburg)Cammin (bei Rostock)GnewitzGrammowNustrowSelpinStubbendorf (bei Tessin)Tessin (bei Rostock)ThelkowZarnewanzElmenhorst/LichtenhagenKritzmowLambrechtshagenPapendorf (Warnow)PölchowStäbelowZiesendorfBad DoberanDummerstorfGraal-MüritzGüstrowKröpelinKühlungsbornNeubukowSanitzSatowTeterowKarte
Über dieses Bild

GeografieBearbeiten

Geografische LageBearbeiten

Die Gemeinde Kritzmow, auf einer etwas höher gelegenen Fläche zwischen den Tälern der Warnow und des Waidbaches gelegen, grenzt direkt an den Südwesten der Hansestadt Rostock. Weitere Nachbargemeinden von Kritzmow sind Papendorf im Südosten, Ziesendorf im Süden, Stäbelow im Westen sowie Lambrechtshagen im Nordwesten.

GemeindegliederungBearbeiten

Das Gebiet der Gemeinde besteht aus den Orten Kritzmow, Groß Schwaß, Klein Schwaß und Klein Stove.[2]

GeschichteBearbeiten

 
Denkmalgeschütztes Haus im Ortsteil Klein Stove

Vom 13. Jahrhundert bis heuteBearbeiten

Klein Schwaß (Minori Zwerz) wurde 1219 anlässlich der Stiftung und Erstausstattung des Klosters Sonnenkamp erstmals urkundlich genannt und ist damit der älteste Ort der Gemeinde. Kritzmow wurde erstmals 1270 als Critzelmow erwähnt. 1301 verlieh König Erik VI. von Dänemark dem Kloster Doberan das Eigentum am Dorf Kritzmow. Nach der Säkularisation des Klosters Doberan 1552 ging Kritzmow an das Amt Schwaan über.[3]

Von 1952 bis 1994 gehörte Kritzmow zum Kreis Rostock-Land (bis 1990 im DDR-Bezirk Rostock, 1990–1994 im Land Mecklenburg-Vorpommern). 1994 wurde die Gemeinde in den Landkreis Bad Doberan eingegliedert. Seit der Kreisgebietsreform 2011 liegt sie im Landkreis Rostock.

EingemeindungenBearbeiten

Am 1. Januar 1958 wurde Klein Stove eingemeindet, 1960 wurden Klein und Groß Schwaß angegliedert.[3]

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Durch die Nähe zur Hansestadt Rostock, die Ansiedlung mehrerer Industrie- und Handwerksbetriebe sowie attraktive Baugebiete konnte die Gemeinde gegen den Trend in Mecklenburg-Vorpommern ihre Einwohnerzahl deutlich erhöhen.

Jahr Einwohner
1990 1316
1995 1847
2000 2867
2005 3194
2010 3246
Jahr Einwohner
2015 3639
2016 3799
2017 3797
2018 3875
2019 3900

Stand: 31. Dezember des jeweiligen Jahres[4]

PolitikBearbeiten

GemeindevertretungBearbeiten

Die Gemeindevertretung von Kritzmow besteht aus 14 Mitgliedern und dem Bürgermeister. Sie setzt sich seit der Kommunalwahl 2019 wie folgt zusammen:[5]

Partei / Wählergruppe Stimmen Sitze
CDU 41,3 % 6
SPD 31,3 % 4
Freie Wählergemeinschaft Kritzmow 23,4 % 3
Einzelbewerber Bastian Mau 04,0 % 1

BürgermeisterBearbeiten

  • 2007–2014: Thomas Knopp
  • seit 2014: Leif Kaiser (CDU)[6]

Kaiser wurde in der Bürgermeisterwahl am 26. Mai 2019 ohne Gegenkandidat mit 81,1 % der gültigen Stimmen für eine weitere Amtszeit von fünf Jahren gewählt.[7]

WappenBearbeiten

Blasonierung: „Schräglinks geteilt; oben in Blau ein abgerissener, rot gezungter goldener Greifenkopf; unten in Gold ein schräglinks liegender, gestürzter roter Abtstab mit abgebrochenem Schaft.“

Die Klosterherrschaft über die beiden Orte Kritzmow und Klein Schwaß wird im Wappen durch den Abtstab symbolisiert, dessen abgebrochener Schaft das Ende dieser Herrschaft verdeutlicht. Die Zugehörigkeit der Orte Groß Schwaß und Klein Stove zum Hospital „Zum Heiligen Geist“ bzw. „Zum Heiligen Georg“ zu Rostock wird im Wappen durch den Greifenkopf verkörpert.[3]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

VerkehrBearbeiten

 
Bahnhof Groß Schwaß

Durch das Gemeindegebiet führt die vierstreifige Bundesstraße 103 zwischen Rostock-Warnemünde und der Anschlussstelle Rostock-West an der Bundesautobahn 20 (2003 fertiggestellt). Die Landesstraße L 10 verbindet Kritzmow mit dem Zentrum Rostocks. In südwestlicher Richtung führt sie bis kurz vor Wismar.

Der Bahnhof Groß Schwaß im gleichnamigen Ortsteil liegt an der Bahnstrecke Wismar–Rostock. Er wird von der Regionalbahnlinie RB 11 (WismarRostockTessin) bedient.

BildungBearbeiten

  • Regenbogenkinder-Grundschule
  • Kindertagesstätte Schwalbennest

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Kritzmow – Sammlung von Bildern
  • Kritzmow auf den Seiten des Amtes Warnow-West

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistisches Amt M-V – Bevölkerungsstand der Kreise, Ämter und Gemeinden 2019 (XLS-Datei) (Amtliche Einwohnerzahlen in Fortschreibung des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Hauptsatzung der Gemeinde Kritzmow, § 1
  3. a b c Die Orte der Gemeinde Kritzmow auf www.gemeinde-kritzmow.de
  4. Bevölkerungsentwicklung der Kreise und Gemeinden in Mecklenburg-Vorpommern (Statistischer Bericht A I des Statistisches Amtes Mecklenburg-Vorpommern)
  5. Ergebnis der Kommunalwahl am 26. Mai 2019
  6. Ergebnis der Bürgermeisterwahl am 25. Mai 2014
  7. Ergebnis der Bürgermeisterwahl am 26. Mai 2019