Hauptmenü öffnen

Julien Vermote (Radsportler, 1989)

belgischer Straßenradrennfahrer, 1989
Julien Vermote Straßenradsport
Julien Vermote (2017)
Julien Vermote (2017)
Zur Person
Geburtsdatum 26. Juli 1989
Nation BelgienBelgien Belgien
Disziplin Straße
Fahrertyp Helfer
Zum Team
Aktuelles Team Dimension Data
Funktion Fahrer
Wichtigste Erfolge
UCI-Straßen-Weltmeisterschaften
2016 Weltmeister Mannschaftszeitfahren
Letzte Aktualisierung: 2. Juli 2017

Julien Vermote (* 26. Juli 1989 in Kortrijk) ist ein belgischer Straßenradrennfahrer.

Julien Vermote wurde 2004 belgischer Meister im Straßenrennen der Jugendklasse. In der Saison 2007 gewann er in der Juniorenklasse den Prolog beim Ster van Zuid-Limburg, die beiden Eintagesrennen Flanders-Europe Classic Geraardsbergen und Ledegem-Kemmel-Ledegem, die Gesamtwertung beim Sint-Martinusprijs Kontich und eine Etappe bei Keizer der Juniores Koksijde. Ab 2008 fuhr Vermote in der U23-Klasse. Hier gewann er jeweils ein Teilstück bei Le Triptyque des Monts et Châteaux und bei den Tweedaagse van de Gaverstreek. Außerdem war er bei Zillebeke-Westouter-Zillebeke erfolgreich. In der Saison 2009 gewann er die Trofee van Haspengouw, eine Etappe bei der Tour du Haut Anjou und wurde belgischer U23-Meister im Einzelzeitfahren.

2011 unterschrieb Vermote einen Vertrag beim Team Quick Step. Im Jahr darauf gewann er das Rennen Driedaagse van West-Vlaanderen. 2014 errang er gemeinsam mit seinem Team das Mannschaftszeitfahren der Straßen-Weltmeisterschaften in Ponferrada sowie eine Etappe der Tour of Britain. 2016 wurde er Weltmeister im Mannschaftszeitfahren. Jenseits von seinen individuellen Erfolgen gilt Vermote als wichtiger Helfer auf Sprintetappen, der die Aufgabe hat den Vorsprung von Ausreißern im Rahmen zu halten und am Ende zu verringern.[1]

Sein Bruder Alphonse Vermote war ebenfalls Radrennfahrer. Er wurde 2008 belgischer Juniorenmeister in der Mannschaftsverfolgung auf der Bahn, und er gewann eine Etappe bei Keizer der Juniores Koksijde.

ErfolgeBearbeiten

2008
2009
2012
2014
2016

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
  Giro d’Italia 89 131 88 - - - -
  Tour de France - - - 116 114 139 75
  Vuelta a España - - - - - - -

TeamsBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Vermote: Der beste Mathematiker im Peloton. radsport-news.com, 12. Juli 2017, abgerufen am 12. Juli 2017.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Julien Vermote – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien