Hauptmenü öffnen

Jon Merrill

US-amerikanischer Eishockeyspieler
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten  Jon Merrill Eishockeyspieler
Jon Merrill
Geburtsdatum 3. Februar 1992
Geburtsort Oklahoma City, Oklahoma, USA
Größe 191 cm
Gewicht 93 kg
Position Verteidiger
Nummer #7
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 2010, 2. Runde, 38. Position
New Jersey Devils
Karrierestationen
2008–2010 USA Hockey National Team Development Program
2010–2013 University of Michigan
2013–2017 New Jersey Devils
seit 2017 Vegas Golden Knights

Jonathon „Jon“ Merrill (* 3. Februar 1992 in Oklahoma City, Oklahoma) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit Juni 2017 bei den Vegas Golden Knights in der National Hockey League unter Vertrag steht. Zuvor verbrachte der Verteidiger vier Jahre in der Organisation der New Jersey Devils.

KarriereBearbeiten

JugendBearbeiten

Jon Merrill wurde in Oklahoma City geboren, wo sein Vater in der US Air Force diente, und zog bereits im Alter von drei Jahren zurück nach Michigan, wo seine Familie eigentlich beheimatet ist. Dort lebte er zuerst in Grand Blanc, später in Brighton, und begann im Alter von vier Jahren im benachbarten Flint Township mit dem Eishockeyspielen – gemeinsam mit seinem zwei Jahre älteren Bruder, der es später bis in die dritten Division der NCAA brachte.[1] Später spielte Merrill im Jugendbereich bei den Detroit Little Caesars, wobei er bereits im Alter von 14 der University of Michigan eine mündliche Zusage gab, später an der Universität studieren und mit einem Stipendium für die Michigan Wolverines spielen zu wollen. Zu dieser Zeit war er der jüngste Spieler, der sich in dieser Form einer Mannschaft der NCAA verpflichtete.[2]

Mit Beginn der Saison 2008/09 wurde er in das USA Hockey National Team Development Program von USA Hockey aufgenommen, das die zentrale Talenteschmiede des amerikanischen Eishockeyverbandes darstellt. Innerhalb des Förderprogramms, das in Ann Arbor und somit ebenfalls in Michigan ansässig ist, spielte er für das U17- und U18-Team in verschiedenen Ligen, unter anderem der North American Hockey League und der United States Hockey League. Ferner vertrat er die U18-Nationalmannschaft der Vereinigten Staaten bei der U18-Junioren-WM 2009 sowie 2010 und gewann mit dem Team bei beiden Turnieren die Goldmedaille.

In Ann Arbor besuchte Merrill die Pioneer High School, an der im Januar 2010 von mehreren Mitschülerinnen Vorwürfe der sexuellen Belästigungen gegen ihn und weitere Teamkollegen erhoben wurden. In der Folge wurde er für kurze Zeit suspendiert.[3] Mit Beginn der Saison 2010/11 wechselte Merrill dann erwartungsgemäß an die University of Michigan und spielte fortan für deren Michigan Wolverines in der Central Collegiate Hockey Association der NCAA.

University of MichiganBearbeiten

 
Merrill im Trikot der Michigan Wolverines (2012)

Bereits in seiner Freshman-Saison erzielte er in 42 Spielen 25 Punkte und wurde am Ende der regulären Saison ins CCHA All-Rookie Team gewählt. Zudem schlossen die Wolverines die reguläre Saison auf dem ersten Platz ab und nahmen an der landesweiten Meisterschaft der NCAA teil. Dort setzte sich die Mannschaft in den Regionalausscheiden durch und nahm somit an den Frozen Four in Saint Paul, Minnesota teil. Dabei erreichte das Team das Finale durch einen Sieg gegen die University of North Dakota und musste sich in der Folge nur dem Team der University of Minnesota Duluth geschlagen geben. Merrill wurde dabei ins All-Tournament Team gewählt. Nach diesem Erfolg als zweitbeste Universitätsmannschaft des Landes reiste er mit der U20-Nationalmannschaft zur U20-Junioren-WM 2011, um dort die Bronzemedaille zu gewinnen. Mit diesen Leistungen machte Merrill auch Scouts der National Hockey League auf sich aufmerksam, sodass er im anschließenden NHL Entry Draft des Jahres 2011 an 38. Position von den New Jersey Devils ausgewählt wurde.

In seinem Sophomore-Jahr stand Merrill nur in 19 Spielen der Wolverines auf dem Eis, da er einen Großteil der Saison von Cheftrainer Red Berenson suspendiert wurde. Nachdem er bereits im Oktober 2011 wegen Verstoßes gegen die Mannschaftsregeln für zwölf Spiele von der Mannschaft ausgeschlossen wurde („breaking unspecified team rules“ – der genaue Vorfall wurde nicht bekannt)[4], verlängerte Berenson die Suspendierung im November auf unbestimmte Zeit.[5] Merrill erwog während dieser Periode, die Universität zu verlassen und sich, um seine Eishockeykarriere nicht zu gefährden, den Plymouth Whalers aus der kanadischen Ontario Hockey League anzuschließen – diese nämlich hielten durch die Priority Selection aus dem Jahre 2008 die OHL-Rechte an ihm.[6] Allerdings entschied sich Merrill in der Folge dagegen und wurde nach insgesamt 22 Spielen Suspendierung wieder in den Kader der Wolverines aufgenommen.[3] Bis zum Ende der Spielzeit 2011/12 kam er so noch auf 11 Punkte aus 19 Spielen. Zudem nahm er erneut an der U20-WM teil, erreichte dort mit der Mannschaft allerdings nur den siebten Platz.

Nachdem er die erste Hälfte der Saison 2012/13 wegen eines gebrochenen Wirbels verpasst hatte, absolvierte er bis zum Ende der Spielzeit nur 21 Spiele für die Wolverines, ehe er im März 2013 einen auf drei Jahre befristeten Einstiegsvertrag bei den New Jersey Devils unterzeichnete.[7]

NHLBearbeiten

Die New Jersey Devils gaben ihn direkt an die Albany Devils weiter, die als deren Farmteam in der American Hockey League fungieren. Dort stand er noch zwölf Mal bis zum Ende der AHL-Saison 2012/13 auf dem Eis. Nachdem er auch den Beginn der Saison 2013/14 in Albany verbracht hatte, wurde er Anfang November erstmals ins NHL-Aufgebot berufen. Sein NHL-Debüt gab er am 3. November 2013 im Spiel gegen die Minnesota Wild, wobei er nur wenige Minuten auf dem Eis stand, ehe er nach einem Zweikampf mit Torrey Mitchell in die Bande rutschte. Merrill trug mehrere oberflächliche Gesichtsverletzungen sowie eine Gehirnerschütterung davon und fiel drei Wochen aus; zudem erinnert er sich nur mit Videoaufnahmen an den Vorfall.[8] Nach überstandenen Verletzung etablierte sich der Verteidiger im Kader der New Jersey Devils und absolvierte bis zum Saisonende 52 Spiele.

Die Saison 2014/15 verbrachte Merrill erstmals komplett im Kader der New Jersey Devils und kam so auf 66 Einsätze in der NHL. Im Juni 2017 wurde er im NHL Expansion Draft 2017 von den Vegas Golden Knights ausgewählt. Mit dem Team erreichte er in den Playoffs 2018 überraschend das Finale um den Stanley Cup, unterlag dort allerdings den Washington Capitals.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

  • 2011 CCHA All-Rookie Team
  • 2011 CCHA Second All-Star Team
  • 2011 NCAA All-Tournament Team

InternationalBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Stand: Ende der Saison 2018/19

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt +/− SM Sp T V Pkt +/− SM
2008/09 USA Hockey NTDP NAHL 26 2 2 3 +10 14
2009/10 USA Hockey NTDP USHL 22 1 8 9 +3 12
2010/11 University of Michigan NCAA 42 7 18 25 +11 16
2011/12 University of Michigan NCAA 19 2 9 11 +11 15
2012/13 University of Michigan NCAA 21 2 9 11 +3 14
2012/13 Albany Devils AHL 12 1 7 8 –8 4
2013/14 Albany Devils AHL 15 2 8 10 –1 0 4 1 1 2 –2 10
2013/14 New Jersey Devils NHL 52 2 9 11 –3 12
2014/15 New Jersey Devils NHL 66 2 12 14 –14 24
2015/16 New Jersey Devils NHL 47 1 4 5 –15 28
2016/17 New Jersey Devils NHL 51 1 5 6 –9 24
2017/18 Vegas Golden Knights NHL 34 1 2 3 +7 22 8 0 0 0 +2 10
2018/19 Vegas Golden Knights NHL 57 3 12 15 +16 53 7 0 0 0 −1 0
NCAA gesamt 82 11 36 47 +25 45
AHL gesamt 27 3 15 18 –9 4 4 1 1 2 –2 10
NHL gesamt 307 10 44 54 –18 163 15 0 0 0 +1 10

InternationalBearbeiten

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2009 USA U18-WM   7 0 2 2 4
2010 USA U18-WM   7 0 1 1 2
2011 USA U20-WM   6 1 4 5 0
2012 USA U20-WM 7. Platz 6 0 4 4 6
Junioren gesamt 26 1 11 12 12

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Jon Merrill – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. mlive.com: „Incoming Michigan freshman and former Grand Blanc resident Jon Merrill's NHL draft hopes hinge on how teams view his maturity“ (englisch, 24. Juni 2010, abgerufen am 30. Oktober 2014)
  2. uscho.com: „For Merrill, the Comparables Matter“ (englisch, 14. Juni 2010, abgerufen am 30. Oktober 2014)
  3. a b nj.com: „Michigan coach Red Berenson's tough love helped Devils' Jon Merrill grow up“ (englisch, 8. März 2014, abgerufen am 31. Oktober 2014)
  4. prohockeytalk.nbcsports.com: „Devils prospect Jon Merrill suspended 12 games from U of Michigan“ (englisch, 1. Oktober 2011, abgerufen am 31. Oktober 2014)
  5. Jon Merrill rejoins Michigan hockey team but remains 'indefinitely' suspended from games. In: annarbor.com. 1. November 2011, abgerufen am 14. November 2017.
  6. michigandaily.com: „Notebook: Jon Merrill's future with Michigan hockey team in doubt“ (englisch, 18. Oktober 2011, abgerufen am 31. Oktober 2014)
  7. northjersey.com: „Jon Merrill signs 3-year entry-level contract with Devils, to play remainder of season in Albany“ (englisch, 27. März 2013, abgerufen am 31. Oktober 2014)
  8. nj.com: „Devils' Jon Merrill confirms he had concussion; won't forget NHL debut“ (englisch, 16. November 2013, abgerufen am 31. Oktober 2014)