Hauptmenü öffnen

Frédérick Gaudreau

kanadischer Eishockeyspieler
KanadaKanada  Frédérick Gaudreau Eishockeyspieler
Geburtsdatum 1. Mai 1993
Geburtsort Granby, Québec, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 81 kg
Position Center
Schusshand Rechts
Karrierestationen
2011–2013 Cataractes de Shawinigan
2013–2014 Voltigeurs de Drummondville
seit 2014 Milwaukee Admirals
seit 2016 Nashville Predators

Frédérick Gaudreau (* 1. Mai 1993 in Granby, Québec) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Januar 2016 bei den Nashville Predators aus der National Hockey League unter Vertrag steht und seit Oktober 2014 parallel für deren Farmteam, die Milwaukee Admirals, in der American Hockey League auf der Position des Centers spielt.

KarriereBearbeiten

Gaudreau spielte während seiner Juniorenzeit zwischen Herbst 2011 und November 2013 für die Cataractes de Shawinigan in der Québec Major Junior Hockey League. Mit der Mannschaft gewann er im Frühjahr 2012 den prestigeträchtigen Memorial Cup. Nach etwas mehr als zwei Jahren in Shawinigan wechselte der Stürmer innerhalb der Liga zu den Voltigeurs de Drummondville, wo er seine Karriere bei den Junioren zu Ende brachte und am mit der Trophée Frank J. Selke für den sportlich fairsten Spieler der Liga ausgezeichnet. Im Verlauf der Spielzeit hatte Gaudreau lediglich zwei Minuten auf der Strafbank verbracht.

Ungedraftet wechselte der Franko-Kanadier im Sommer 2014 in den Profibereich und unterschrieb einen Einjahres-Vertrag bei den Milwaukee Admirals aus der American Hockey League, die ihn im Saisonverlauf zudem in der ECHL bei den Cincinnati Cyclones einsetzten. Aufgrund seiner Leistungen wurde der auslaufende Vertrag vor der Saison 2015/16 erneuert. Nachdem sich Gaudreau im Verlauf des Spieljahres zu einem der Eckpfeiler im Team der Admirals entwickelt hatte, wurden die mit Milwaukee in Kooperation stehenden Nashville Predators aus der National Hockey League auf den Mittelstürmer aufmerksam. Im Januar 2016 erhielt er schließlich einen für zwei Jahre gültigen NHL-Einstiegsvertrag. Im Verlauf der Saison verblieb er allerdings in der AHL und feierte erst kurz nach Beginn der Saison 2016/17 sein Debüt in der NHL für die Predators. Am Ende der Spielzeit erreichte er mit Nashville das Finale um den Stanley Cup, unterlag dort jedoch den Pittsburgh Penguins.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Stand: Ende der Saison 2018/19

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2011/12 Cataractes de Shawinigan QMJHL 64 5 15 20 2 8 1 0 1 0
2012 Cataractes de Shawinigan Memorial Cup 3 0 0 0 2
2012/13 Cataractes de Shawinigan QMJHL 68 13 30 43 22
2013/14 Cataractes de Shawinigan QMJHL 27 13 18 31 0
2013/14 Voltigeurs de Drummondville QMJHL 36 19 21 40 2 11 10 4 14 0
2014/15 Milwaukee Admirals AHL 43 4 7 11 12
2014/15 Cincinnati Cyclones ECHL 14 5 2 7 4
2015/16 Milwaukee Admirals AHL 75 15 27 42 31 3 0 1 1 0
2016/17 Milwaukee Admirals AHL 66 25 23 48 14 3 3 1 4 0
2016/17 Nashville Predators NHL 9 0 1 1 0 8 3 0 3 0
2017/18 Milwaukee Admirals AHL 54 22 21 43 2
2017/18 Nashville Predators NHL 20 0 3 3 2
2018/19 Nashville Predators NHL 55 3 1 4 2
QMJHL gesamt 195 50 84 134 26 19 11 4 15 0
AHL gesamt 238 66 78 144 59 6 3 2 5 0
NHL gesamt 84 3 5 8 4 8 3 0 3 0

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten