Hauptmenü öffnen

Irina Wiktorowna Lobatschowa

russische Eistänzerin
Irina Lobatschowa Eiskunstlauf
Gpf-lobasheva.jpg
Voller Name Irina Wiktorowna
Lobatschowa
Nation RusslandRussland Russland
Geburtstag 18. Februar 1973
Geburtsort Moskau
Größe 165 cm
Gewicht 46 kg
Karriere
Disziplin Eistanz
Partner/in Ilja Awerbuch
Trainer Natalja Linitschuk,
Gennadi Karponossow,
Natalja Dybinskaja,
Oleg Epstein
Status zurückgetreten
Karriereende 2003
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
WM-Medaillen 1 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
EM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 3 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
0Silber0 Salt Lake City 2002 Eistanz
ISU Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften
0Bronze0 Vancouver 2001 Eistanz
0Gold0 Nagano 2002 Eistanz
0Silber0 Washington 2003 Eistanz
ISU Eiskunstlauf-Europameisterschaften
0Bronze0 Prag 1999 Eistanz
0Bronze0 Bratislava 2001 Eistanz
0Bronze0 Lausanne 2002 Eistanz
0Gold0 Malmö 2003 Eistanz
 

Irina Wiktorowna Lobatschowa (russisch Ирина Викторовна Лобачёва; * 18. Februar 1973 in Moskau) ist eine ehemalige russische Eistänzerin.

Lobatschowa begann im Jahr 1979 mit dem Eiskunstlaufen. Ihr erster Partner im Eistanzen war Alexei Pospelow, während dieser Zeit verliebte sie sich jedoch in den Eistänzer Ilja Awerbuch, der aber noch mit Marina Anissina startete.

Im Jahr 1992 trennten sich Lobatschowa/Awerbuch von ihren bisherigen Eistanzpartnern und liefen fortan gemeinsam. Am 10. März 1995 heirateten Lobatschwewa und Awerbuch, ihr Sohn Martin kam 2004 zur Welt. Anfang November 2007 ließ sich das Paar scheiden.

Ihre größten Erfolge waren der Gewinn der Silbermedaille bei den Olympischen Spielen 2002 und der Gewinn der Weltmeisterschaft im selben Jahr. Sie trainierten bei Natalja Linitschuk und Gennadi Karponossow. Lobatschowa startete für Eshusm Moskvich.

Seit dem Ende ihrer Eistanzkarriere betreibt Lobatschowa einen Fitness Club.

ErgebnisseBearbeiten

EistanzBearbeiten

(mit Ilja Awerbuch)

Wettbewerb / Jahr 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003
Olympische Winterspiele 5. 2.
Weltmeisterschaften 13. 15. 6. 7. 4. 4. 4. 3. 1. 2.
Europameisterschaften 9. 5. 5. 4. 3. 4. 3. 3. 1.
Russische Meisterschaften 2. 3. 3. 1. 2. 2. 1. 1. 1.

WeblinksBearbeiten