Hélène Scholsen

belgische Tennisspielerin
(Weitergeleitet von Helene Scholsen)

Hélène Scholsen (* 9. Januar 1996) ist eine belgische Tennisspielerin.

Hélène Scholsen Tennisspieler
Spitzname: Flipper
Nation: BelgienBelgien Belgien
Geburtstag: 9. Januar 1996 (25 Jahre)
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Henri Jacquemin
Preisgeld: 71.499 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 236:176
Karrieretitel: 0 WTA, 5 ITF
Höchste Platzierung: 350 (12. November 2018)
Aktuelle Platzierung: 941
Doppel
Karrierebilanz: 140:124
Karrieretitel: 0 WTA, 10 ITF
Höchste Platzierung: 216 (29. April 2019)
Aktuelle Platzierung: 762
Letzte Aktualisierung der Infobox:
2. August 2021
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

KarriereBearbeiten

Scholsen begann mit sechs Jahren das Tennisspielen. Sie spielt vor allem Turniere auf dem ITF Women’s Circuit, bei denen sie bereits fünf Titel im Einzel und acht Titel im Doppel gewinnen konnte.

Ihr erstes Turnier als Profi bestritt sie im März 2012 in Le Havre. Im April 2013 erreichte sie beim Turnier im israelischen Ashkelon die Qualifikationsrunde, was ihr die nötige Punktzahl für ihre erstmalige Notierung in der Weltrangliste einbrachte. Im September 2013 stand sie im Viertelfinale des Turniers von Huy, das sie gegen Nina Zander mit 3:6 und 1:6 verlor. Im April 2015 unterlag sie im Halbfinale des Turniers in Ponta Delgada der Spanierin Georgina García Pérez mit 5:7 und 2:6. Im Juni erreichte sie in Tel Aviv erneut das Halbfinale, in dem sie Ofri Lankri mit 2:6 und 4:6 unterlag. Ihr erstes Endspiel im Einzel erreichte sie im Mai 2016 im polnischen Szczawno-Zdrój, wo sie Anastasija Schoschyna knapp mit 3:6, 6:4 und 4:6 unterlag. Der erste Turniersieg im Einzel gelang Scholsen im August 2016, als sie in ihrer Heimat das $10.000-Turnier Rebecq Ladies Trophy gewann.[1][2]

TurniersiegeBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 7. August 2016 Belgien  Rebecq ITF $10.000 Sand Australien  Ellen Perez 3:6, 6:1, 6:2
2. 29. Januar 2017 Agypten  Kairo ITF $15.000 Sand Oman  Fatma Al-Nabhani 6:1, 7:5
3. 23. April 2017 Agypten  Kairo ITF $15.000 Sand Kolumbien  Maria Fernanda Herazo Gonzales 3:6, 6:1, 6:2
4. 18. März 2018 Israel  Ramat haScharon ITF $15.000 Hartplatz Russland  Anastasia Pribylova 6:3, 6:2
5. 25. März 2018 Israel  Tel Aviv ITF $15.000 Hartplatz Deutschland  Caroline Werner 7:5, 6:4

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 15. Mai 2015 Israel  Akko ITF $10.000 Hartplatz Weissrussland  Sadafmoch Tolibowa Israel  Vlada Ekshibarova
Russland  Daria Lodikova
6:1, 6:1
2. 25. Juli 2015 Finnland  Tampere ITF $10.000 Sand Deutschland  Nora Niedmers Rumänien  Cristina Ene
Bosnien und Herzegowina  Dea Herdželaš
6:4, 7:65
3. 19. Juni 2016 Niederlande  Alkmaar ITF $10.000 Sand Deutschland  Luisa Marie Huber Ecuador  Charlotte Roemer
Deutschland  Caroline Werner
kampflos
4. 26. März 2017 Portugal  Óbidos ITF $15.000 Teppich Vereinigtes Konigreich  Manisha Foster Deutschland  Anna Klasen
Niederlande  Erika Vogelsang
7:66, 6:1
5. 11. November 2017 Italien  Ortisei ITF $15.000 Hartplatz (Halle) Russland  Alina Silich Russland  Alena Fomina
Russland  Jekaterina Kasionowa
6:3, 7:5
6. 4. Januar 2018 Hongkong  Hongkong ITF $15.000 Hartplatz Vereinigte Staaten  Yuki Kristina Chiang Chinesisch Taipeh  Chen Pei-hsuan
Chinesisch Taipeh  Wu Fang-hsien
6:2, 6:3
7. 28. April 2018 Deutschland  Wiesbaden ITF $25.000 Sand Sudafrika  Chanel Simmonds Schweden  Cornelia Lister
Vereinigte Staaten  Sabrina Santamaria
6:3, 2:6, [10:8]
8. 5. August 2018 Deutschland  Bad Saulgau ITF $25.000+H Sand Usbekistan  Albina Khabibulina Kroatien  Lea Bošković
Vereinigte Staaten  Chiara Scholl
6:2, 6:4
9. 18. Januar 2020 Agypten  Kairo ITF $15.000 Sand Slowakei  Chantal Škamlová Russland  Sofia Dmitrijewa
Russland  Viktoriia Kalinina
6:0, 6:4
10. 25. Januar 2020 Agypten  Kairo ITF $15.000 Sand Slowakei  Chantal Škamlová Kasachstan  Kamila Kerimbajewa
Moldau Republik  Vitalia Stamat
6:74, 6:1, [10:7]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Première victoire pour Hélène Scholsen qui remporte le Ladies Trophy (pro-tennis.dhnet.be vom 8. August 2016, abgerufen am 10. August 2016, französisch)
  2. Scholsen s’impose au 10 000 $ de Rebecq (lavenir.net vom 7. August 2016, abgerufen am 10. August 2016, französisch)