Hauptmenü öffnen

Der Global Gender Gap Report ist ein vom World Economic Forum zuletzt 2018 erstellter Bericht, der die Gleichstellung der Frauen analysiert. Der Bericht umfasst unter anderem eine Rangordnung der Staaten, der unter anderem in die Bereiche Wirtschaft, Bildung, Politik und Gesundheit unterteilt ist. Der höchstmögliche Gleichstellungsindex ist 0.995, womit eine Gleichstellung von 1.0 nicht möglich ist.

Die Index-Werte der Nationen berücksichtigen dabei die relative Benachteiligung von Frauen in den verschiedenen Teilbereichen. Dem Bericht zufolge herrscht besonders in muslimisch regierten Ländern eine Benachteiligung von Frauen.

Besonders im politischen Bereich zeigt der Bericht große Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Die kleinsten Unterschiede haben in diesem Bereich die Staaten der EU, während besonders in der arabischen Welt Frauen kaum in der Politik vertreten sind.

Inhaltsverzeichnis

BerechnungBearbeiten

Der Global Gender Gap Index untersucht die Lücken innerhalb eines Landes und nicht den Level, um den Index vom Entwicklungsstand eines Landes zu entkoppeln. Er bewertet Ergebnisse z. B. Frauenanteil in Spitzenpositionen und nicht Rahmenbedingungen, z. B. die Länge der Babypause (abhängig von der Gesetzgebung).

Er wird aus 14 Indikatoren zu vier fundamentalen Bereichen berechnet:
1. Wirtschaftliche Gleichstellung (Economic Participation and Opportunity) durch die Beschäftigungslücke (participation gap), die Entlohnungslücke (remuneration gap) und die Top-Positionen-Lücke (advancement gap) basierend auf

  • Beschäftigungsanteilen
  • Einkommensunterschieden bei gleicher Tätigkeit
  • Einkommensverhältnis von Frauen zu Männern
  • Anteile an Toppositionen (Gesetzgeber, höhere Beamte und Manager)
  • Anteile an Experten und Technikern

2. Zugang zu Bildung (Educational Attainment) basierend auf

  • Verhältnis der Grundschulausbildung
  • Verhältnis der höheren Ausbildung
  • Verhältnis der universitären Ausbildung
  • Verhältnis der Alphabetisierungsraten

3. Gesundheit und Lebenserwartung (Health and Survival) basierend auf

  • Geschlechterverhältnis der Geborenen
  • Lebenserwartung

4. Politische Beteiligung (Political Empowerment) basierend auf

  • Anteile der weiblichen Parlamentarier
  • Anteile der weiblichen Minister
  • Anteil der weiblichen Staatschefs in den letzten 50 Jahren

Der Global Gender Gap Index 2017Bearbeiten

Rang Land Index Wirtschaft Bildung Gesundheit Politik
1 Island  Island 0,878 14 57 114 1
2 Norwegen  Norwegen 0,830 8 38 80 4
3 Finnland  Finnland 0,823 16 1 46 5
4 Ruanda  Ruanda 0,822 7 113 1 3
5 Schweden  Schweden 0,816 12 37 112 8
6 Nicaragua  Nicaragua 0,814 54 34 1 2
7 Slowenien  Slowenien 0,805 13 1 1 11
8 Irland  Irland 0,794 50 1 96 6
9 Neuseeland  Neuseeland 0,791 23 43 115 14
10 Philippinen  Philippinen 0,790 25 1 36 13
11 Frankreich  Frankreich 0,778 64 1 54 9
12 Deutschland  Deutschland 0,778 43 98 70 10
13 Namibia  Namibia 0,777 9 41 1 26
14 Danemark  Dänemark 0,776 36 1 95 16
15 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 0,770 53 36 100 17
16 Kanada  Kanada 0,769 29 1 105 20
17 Bolivien  Bolivien 0,758 60 108 69 14
18 Bulgarien  Bulgarien 0,756 51 80 36 23
19 Sudafrika  Südafrika 0,756 89 64 1 18
20 Lettland  Lettland 0,756 15 1 1 41
21 Schweiz  Schweiz 0,755 31 63 90 28
22 Burundi  Burundi 0,755 1 128 1 40
23 Barbados  Barbados 0,750 2 1 83 82
24 Spanien  Spanien 0,746 81 45 81 22
25 Kuba  Kuba 0,745 99 1 103 19
26 Weissrussland  Weißrussland 0,744 5 35 45 75
27 Bahamas  Bahamas 0,743 3 1 50 98
28 Litauen  Litauen 0,742 28 1 1 42
29 Mosambik  Mosambik 0,741 17 130 56 24
30 Moldau Republik  Moldau 0,740 11 66 1 72
31 Belgien  Belgien 0,739 46 1 63 37
32 Niederlande  Niederlande 0,737 82 1 108 25
33 Portugal  Portugal 0,734 35 70 55 43
34 Argentinien  Argentinien 0,732 111 44 1 21
35 Australien  Australien 0,731 42 1 104 48
36 Kolumbien  Kolumbien 0,731 32 30 1 59
37 Estland  Estland 0,731 38 1 36 52
38 Albanien  Albanien 0,728 70 87 120 31
39 Polen  Polen 0,728 55 31 1 49
40 Serbien  Serbien 0,727 72 47 1 38
41 Costa Rica  Costa Rica 0,727 104 40 79 27
42 Ecuador  Ecuador 0,724 93 54 57 32
43 Panama  Panama 0,722 62 55 1 51
44 Israel  Israel 0,721 65 1 98 47
45 Uganda  Uganda 0,721 59 124 88 30
46 Botswana  Botswana 0,720 6 1 48 122
47 Bangladesch  Bangladesch 0,719 129 111 126 7
48 Peru  Peru 0,719 98 82 49 33
49 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 0,718 19 1 92 96
50 Simbabwe  Simbabwe 0,717 49 89 68 62
51 Jamaika  Jamaika 0,717 39 1 93 74
52 Kasachstan  Kasachstan 0,713 30 48 36 93
53 Mongolei  Mongolei 0,713 20 65 1 107
54 Kroatien  Kroatien 0,711 63 58 1 68
55 Honduras  Honduras 0,711 74 29 78 61
56 Uruguay  Uruguay 0,710 91 32 1 53
57 Osterreich  Österreich 0,709 80 84 72 54
58 Rumänien  Rumänien 0,708 57 56 1 78
59 Luxemburg  Luxemburg 0,706 76 1 86 66
60 Venezuela  Venezuela 0,706 67 49 1 75
61 Ukraine  Ukraine 0,705 34 28 51 103
62 El Salvador  El Salvador 0,705 97 67 1 56
63 Chile  Chile 0,704 117 39 47 36
64 Laos  Laos 0,703 22 118 74 87
65 Singapur  Singapur 0,702 27 94 101 101
66 Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina 0,702 116 92 42 35
67 Mazedonien 1995  Mazedonien 0,702 96 90 65 58
68 Tansania  Tansania 0,700 69 125 62 44
69 Vietnam  Vietnam 0,698 33 97 138 97
70 Dominikanische Republik  Dominikanische Republik 0,697 95 72 1 69
71 Russland  Russland 0,696 41 50 1 121
72 Ghana  Ghana 0,695 18 119 118 112
73 Lesotho  Lesotho 0,695 84 1 35 84
74 Slowakei  Slowakei 0,694 79 1 1 89
75 Thailand  Thailand 0,694 24 106 51 127
76 Kenia  Kenia 0,694 44 120 1 63
77 Montenegro  Montenegro 0,693 88 83 75 79
78 Griechenland  Griechenland 0,692 73 76 89 88
79 Belize  Belize 0,692 21 85 61 139
80 Madagaskar  Madagaskar 0,692 48 114 76 94
81 Mexiko  Mexiko 0,692 124 53 58 34
82 Italien  Italien 0,692 118 60 123 46
83 Myanmar  Myanmar 0,691 26 95 66 132
84 Indonesien  Indonesien 0,691 108 88 60 63
85 Kirgisistan  Kirgisistan 0,691 78 79 1 92
86 Suriname  Suriname 0,689 105 73 91 71
87 Kamerun  Kamerun 0,689 40 129 92 64
88 Tschechien  Tschechien 0,688 92 1 1 92
89 Kap Verde  Kap Verde 0,686 106 93 110 70
90 Brasilien  Brasilien 0,684 83 1 1 110
91 Senegal  Senegal 0,684 102 132 87 29
92 Zypern Republik  Zypern 0,684 66 46 126 115
93 Malta  Malta 0,682 107 1 102 85
94 Georgien  Georgien 0,679 75 81 124 114
95 Tadschikistan  Tadschikistan 0,678 52 119 67 117
96 Paraguay  Paraguay 0,678 90 61 97 113
97 Armenien  Armenien 0,677 71 42 143 111
98 Aserbaidschan  Aserbaidschan 0,676 45 91 142 131
99 Kambodscha  Kambodscha 0,676 56 121 1 106
100 China Volksrepublik  Volksrepublik China 0,674 86 102 144 107
101 Malawi  Malawi 0,672 85 126 77 81
102 Brunei  Brunei 0,671 61 78 111 140
103 Ungarn  Ungarn 0,670 68 68 36 138
104 Malaysia  Malaysia 0,670 87 77 53 133
105 Swasiland  Swasiland 0,670 112 59 1 102
106 Malediven  Malediven 0,669 94 1 133 128
107 Liberia  Liberia 0,669 58 138 85 45
108 Indien  Indien 0,669 139 112 141 15
109 Sri Lanka  Sri Lanka 0,669 123 86 1 65
110 Guatemala  Guatemala 0,667 101 103 1 109
111 Nepal  Nepal 0,664 110 116 116 80
112 Mauritius  Mauritius 0,664 113 69 1 116
113 Guinea  Guinea 0,659 10 143 132 76
114 Japan  Japan 0,657 114 74 1 123
115 Athiopien  Äthiopien 0,656 109 134 44 50
116 Benin  Benin 0,652 4 142 131 129
117 Tunesien  Tunesien 0,651 131 99 71 55
118 Korea Sud  Südkorea 0,650 121 105 84 90
119 Gambia  Gambia 0,649 100 127 122 104
120 Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate 0,649 130 62 129 67
121 Burkina Faso  Burkina Faso 0,646 47 133 134 125
122 Nigeria  Nigeria 0,641 37 135 94 135
123 Angola  Angola 0,640 119 139 64 39
124 Bhutan  Bhutan 0,638 103 123 137 134
125 Fidschi  Fidschi 0,638 127 71 36 105
126 Bahrain  Bahrain 0,632 120 75 136 137
127 Algerien  Algerien 0,629 132 107 106 86
128 Osttimor  Osttimor 0,628 136 117 43 60
129 Kuwait  Kuwait 0,628 125 52 117 141
130 Katar  Katar 0,626 122 33 127 143
131 Turkei  Türkei 0,625 128 101 59 118
132 Mauretanien  Mauretanien 0,614 134 131 107 57
133 Elfenbeinküste  Elfenbeinküste 0,611 115 137 121 108
134 Agypten  Ägypten 0,608 135 104 99 119
135 Jordanien  Jordanien 0,604 138 51 113 126
136 Marokko  Marokko 0,598 137 122 128 100
137 Libanon  Libanon 0,596 133 109 109 142
138 Saudi-Arabien  Saudi-Arabien 0,584 142 96 130 124
139 Mali  Mali 0,583 126 140 139 99
140 Iran  Iran 0,583 140 100 135 136
141 Tschad  Tschad 0,575 77 144 73 120
142 Syrien  Syrien 0,568 144 110 1 130
143 Pakistan  Pakistan 0,546 143 136 140 95
144 Jemen  Jemen 0,516 141 141 119 144

KritikBearbeiten

Der Report unterscheidet nicht, ob Frauen den Männern in den einzelnen Punkten gleich- oder bessergestellt sind. Für jeden Unterindex – zum Beispiel Bildungsabschlüsse oder wirtschaftliche Partizipation – werden Werte von null bis eins gebildet. Eins bedeutet, dass Frauen Parität zu Männern erreicht haben. Der Wert eins, die Idealnote für Gleichstellung, wird jedoch auch vergeben, wenn Frauen Männer in einem Bereich weit hinter sich gelassen haben. Daraus könnte sich ergeben, dass Frauen in einem Land, in dem sie in 9 von 10 Punkten besser abschneiden als Männer und nur in einem einzigen schlechter, insgesamt ebenfalls als benachteiligt gälten, da durch die Deckelung der Durchschnittswert unter 1 liegt. Diese Berechnungsmethode hat auch zur Folge, dass auf Grund von Kriterien wie Lebenserwartung und Geschlechterverhältnis bei der Geburt im Punkt „Gesundheit“ der maximal erreichbare Wert bei 0,98 liegt. Es ist so für ein Land nicht einmal theoretisch möglich, in der Gesamtbewertung die Idealnote 1 (völlige Gleichberechtigung) zu erreichen, auch wenn in diesem Land Frauen den Männern in allen Punkten besser gestellt wären.[1][2]

Die Psychologen Gijsbert Stoet von der University of Essex und David Geary von der University of Missouri schlagen den sog. Basic Index of Gender Inequality (BIGI) vor, der sich aus drei Faktoren errechnet: Bildungschancen, in guter Gesundheit verbrachte Lebensjahre und generelle Lebenszufriedenheit. Diesem Index zufolge leiden Männer in 91 Ländern unter Nachteilen, Frauen nur in 43 Ländern, meist in unterentwickelten Ländern in Afrika und Südasien. In den hoch entwickelten Industriestaaten hingegen sei gemäß BIGI weitgehend Geschlechtergerechtigkeit mit leichten Vorteilen für Frauen erreicht.[3]

LiteraturBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  • World Economic Forum: [1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Permanyer, I.,(2011). Are UNDP Indices Appropriate to Capture Gender Inequalities in Europe? (Memento vom 9. Juni 2013 im Internet Archive), Social Indicators Research, pp. 1-24
  2. Methodische Diskussion des Global Gender Gap Report, Humboldt-Universität zu Berlin, 2. Januar 2010
  3. Sebastian Herrmann: Wo Männer leiden, in: Süddeutsche Zeitung, 9. Januar 2019.