Gary Owen (Snookerspieler)

walisisch-australischer Snookerspieler

Gary Owen (* 1929 in Tumble, Carmarthenshire, Wales; † 3. Juli 1995 in Brisbane, Australien) war ein walisisch-australischer Snookerspieler.

Gary Owen
Geburtstag 1929
Geburtsort Tumble, Carmarthenshire, Wales
Sterbedatum ~ 3. Juli 1995[1]
Sterbeort Brisbane, Australien
Nationalität WalesFlag of Wales (1959–present).svg Wales
AustralienAustralien Australien
Profi 1968–1979
Preisgeld 2.950 £
Höchstes Break 118
Century Breaks 4
Weltranglistenplatzierungen
Höchster WRL-Platz 10 (1976/77)

KarriereBearbeiten

Owen gewann 1944 die britische U-16-Meisterschaft, sechs Jahre später verlor er das Finale der englischen Amateurmeisterschaft.

Durch den Gewinn der britischen Amateursmeisterschaft 1963 konnte er an der IBSF Snookerweltmeisterschaft 1963 teilnehmen und gewann den Titel. Drei Jahre später konnte er seinen Titel gegen John Spencer verteidigen.

Nachdem die Challenges Matches bei der Snookerweltmeisterschaft abgeschafft wurden, nahm Owen 1969 teil. Durch Siege über Jackie Rea und Fred Davis schaffte Owen es bis ins Finale. Er spielte ein Century Break, verlor aber dennoch mit 24:37 gegen John Spencer.[2] 1 Jahr später schied Owen im Halbfinale gegen John Pulman aus.

Im Zuge der Snookerweltmeisterschaft 1971 wanderte Owen nach Australien aus. Er nahm die australische Staatsbürgerschaft an, was ihn dazu berechtigte, am Australian Professional Championship teilzunehmen. 1972 und 1973 erreichte er das Finale, verlor aber beide Male gegen den Seriensieger Eddie Charlton. Im Rahmen der Snookerweltmeisterschaften erreichte Owen sowohl 1973 als auch 1975 das Viertelfinale sowie 1974 und 1976 das Achtelfinale.

PersönlichesBearbeiten

Owen hat einen Bruder, Marcus Owen (1935–1987).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Obituary: Gary Owen. The Independent, 3. Juli 1995, abgerufen am 17. Mai 2018 (englisch).
  2. Ron Florax: 1969 World Championship. Cuetracker.net, abgerufen am 17. Mai 2018 (englisch).