Fußball-Amateurliga Berlin 1965/66

Die Fußball-Amateurliga Berlin 1965/66 war die sechzehnte Spielzeit der höchsten Amateurklasse in West-Berlin. Die Amateurliga Berlin war unterhalb der Regionalliga Berlin und damit auf der dritthöchsten deutschen Ligenebene angesiedelt. Rapide Wedding wurde Berliner Amateurmeister 1966, stieg in die Regionalliga auf und war der Berliner Vertreter bei der Amateurmeisterschaft des DFB. Zweiter Aufsteiger in die Regionalliga war der BSC Kickers 1900, während Minerva 93 Berlin, der SC Union 06 Berlin und der VfB Pankow aus der Amateurliga abstiegen.

Amateurliga Berlin 1965/66
Meister Rapide Wedding
Aufsteiger Rapide Wedding, BSC Kickers 1900
Absteiger Minerva 93 Berlin, SC Union 06 Berlin, VfB Pankow
Mannschaften 16
Amateurliga Berlin 1964/65
Regionalliga Berlin

AbschlusstabelleBearbeiten

Platz Verein Sp. Tore Punkte
1 Rapide Wedding 30 90:27 52:80
2 BSC Kickers 1900 30 64:48 40:20
3 BFC Alemannia 90 (N) 30 62:38 39:21
4 SC Tasmania 1900 Berlin Amat. (N) 30 43:35 34:26
5 BFC Meteor 06 30 49:40 33:27
6 TuS Wannsee (N) 30 57:57 31:29
7 BFC Nordstern 30 66:52 30:30
8 VfL Nord Berlin (N) 30 67:55 30:30
9 SSC Südwest 1947 30 51:72 28:32
10 CFC Hertha 06 (N) 30 57:60 27:33
11 BSC Rehberge 1945 (N) 30 53:64 27:33
12 Polizei SV Berlin 30 53:64 26:34
13 SV Hellas-Nordwest 04 30 57:70 26:34
14 Minerva 93 Berlin (N) 30 38:49 25:35
15 SC Union 06 Berlin 30 48:66 19:41
16 VfB Pankow 30 37:95 13:47
  • Aufsteiger in die Regionalliga
  • Absteiger
  • LiteraturBearbeiten

    • Wolfgang Hartwig, Günter Weise: 100 Jahre Fußball in Berlin. Sportverlag Berlin, 1997, ISBN 3-328-00734-2.

    WeblinksBearbeiten