Flughafen Logroño

Flughafen in Spanien

Der Flughafen Logroño-Agoncillo (spanisch Aeropuerto de Logroño-Agoncillo; IATA-Code: RJL, ICAO-Code: LERJ) ist ein zivil-militärisch genutzter Flughafen in der Autonomen Gemeinschaft La Rioja in Spanien. Das spanische Heer nutzt den Platz als Base de Agoncillo bzw. Héroes del Revellín-Kaserne.

Aeropuerto de Logroño-Agoncillo
Base de Agoncillo
Aeropuerto de Logroño.jpg
Kenndaten
ICAO-Code LERJ
IATA-Code RJL
Koordinaten

42° 27′ 37″ N, 2° 19′ 30″ WKoordinaten: 42° 27′ 37″ N, 2° 19′ 30″ W

Höhe über MSL 352 m (1155 ft)
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 10 km östlich von Logroño
Straße AP68 N232 E804
Basisdaten
Eröffnung 1928[1]
Betreiber Aena
Terminals 1[2]
Passagiere 19.448[3] (2019)
Luftfracht 0 t[3] (2019)
Flug-
bewegungen
1.420[3] (2019)
Kapazität
(PAX pro Jahr)
300.000[2]
Start- und Landebahn
11/29 2200 m × 45 m Asphalt

Lage und VerkehrsanbindungBearbeiten

Der Flughafen Logroño-Agoncillo befindet sich ungefähr zehn Kilometer östlich der Stadt Logroño. Südlich des Flughafens verlaufen die Carretera Nacional N-232, die Autopista AP-68 und die Europastraße 804. Eine Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr besteht nicht.[4]

GeschichteBearbeiten

Die Ursprünge des heutigen Flughafens auf dem Territorium der Gemeinde Agoncillo reichen zurück auf das Aeródromo de Recajo der 1920er Jahre. Das Flugfeld des zwischen 1924 und 1928 entstandenen zweitrangigen Militärflugplatzes (Base Aérea secundaria) war zirka 1000 m lang und 600 m breit. Die ersten hier stationierten Flugzeuge der spanischen Luftstreitkräfte waren Aufklärer der britischen Firma de Havilland. Die seit 1932 als Aeródromo de Agoncillo bezeichnete Einrichtung wurde während des Spanischen Bürgerkrieges auch von Einheiten der deutschen Legion Condor benutzt. Das Ejército del Aire eröffnete mitten während des Kriegs 1938 einen Wartungsbetrieb, der bis in die 1950er Jahre Bestand hatte.

Der zwischenzeitlich ausgebaute Flugplatz wurde im Jahre 1946 für die zivile Mitbenutzung freigegeben, spielte aber im Luftverkehr nie eine große Rolle. Später wurden hier fliegende Einheiten der Guardia Civil und der spanischen Heeresflieger (FAMET) stationiert, was dazu führte, dass der Betrieb 1994 von den Luft- auf die Landstreitkräfte übertragen wurde.

Die Regierung La Riojas entschied 1996 den Flugplatz zu einem Flughafen auszubauen. Das Ausbauprojekt wurde zwei Jahre später gestartet und nach fünf Jahren wurde der neue Flughafen im Jahr 2003 eingeweiht.[1]

Militärische NutzungBearbeiten

 
Die Base de Agoncillo, Blick nach Westen von der N232, 2011

Seit 1974 ist die Base de Agoncillo der Fuerzas Aeromóviles del Ejército de Tierra Heimat des 3. Hubschrauberregiments, Battalón de Helicópteres de Manobra III (BHELMA III).

Seit 1991 kam das Regiment vielfach im Ausland zum operativen Einsatz und Anfang 2011 erflog man bereits die 100.000 Flugstunde am jetzigen Standort. Die ersten HT-27 Cougar trafen 1998 auf der Basis ein und wurden über zwei Jahrzehnte genutzt. Als Cougar-Nachfolger läufen seit 2016 HT-29 Caimán zu.

Ein zweiter militärischer Nutzer ist die ebenfalls hier stationierte Guardia Civil, die auch dem Verteidigungsministerium zugeordnet ist.

FlughafenanlagenBearbeiten

Start- und LandebahnBearbeiten

Der Flughafen Logroño-Agoncillo verfügt über eine Start- und Landebahn. Sie trägt die Kennung 11/29, ist 2.200 Meter lang, 45 Meter breit und hat einen Belag aus Asphalt.[2][5]

PassagierterminalBearbeiten

Das Passagierterminal des Flughafens hat eine Kapazität von 300.000 Passagieren pro Jahr. Es ist mit zwei Flugsteigen ausgestattet.[2]

Fluggesellschaften und ZieleBearbeiten

Seit Mai 2003 wird der Flughafen auch zivil-kommerziell genutzt, er ist jedoch einer der am geringst frequentierten Flughäfen des Landes.[3] Einziger Linienflug ist eine tägliche Verbindung mit Air Nostrum in Codesharing mit Iberia nach Madrid-Barajas.[6] Mitte des 1. Jahrzehnts des 21. Jahrhunderts zählte der Flughafen zwischenzeitlich über 50.000 Passagiere.

VerkehrszahlenBearbeiten

Quelle: Aena[3][7]
Verkehrszahlen des Aeropuerto de Logroño-Agoncillo 2003–2019[3][7]
Jahr Fluggastaufkommen Luftfracht (Tonnen) Flugbewegungen
2019 19.448 0,000 1.376
2018 21.381 0,000 1.376
2017 20.008 0,000 1.447
2016 17.367 0,000 1.305
2015 14.981 0,000 1.359
2014 12.237 0,000 1.221
2013 10.598 0,000 1.201
2012 19.263 0,000 2.630
2011 17.877 0,000 2.734
2010 24.527 0,000 3.638
2009 35.663 0,000 5.023
2008 47.896 0,000 3.903
2007 56.371 0,000 3.705
2006 55.469 0,000 3.334
2005 39.150 0,000 3.064
2004 38.385 0,008 2.509
2003 20.222 0,118 1.624

WeblinksBearbeiten

Commons: Aeropuerto de Logroño – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b History. Aena.es, abgerufen am 20. Januar 2019 (englisch).
  2. a b c d Introduction. Aena.es, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
  3. a b c d e f Estadísticas de tráfico aéreo. Aena.es, abgerufen am 23. Januar 2021 (spanisch).
  4. Transport and car park. Aena.es, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
  5. AIP ESPAÑA. AIS.Enaire.es, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
  6. Airport destinations. Aena.es, abgerufen am 2. November 2019 (englisch).
  7. a b Estadísticas de tráfico aéreo. Aena.es, abgerufen am 19. Januar 2019 (spanisch).