Hauptmenü öffnen

Der Flughafen La Gomera (spanisch Aeropuerto de La Gomera; IATA-Code: GMZ, ICAO-Code: GCGM) ist der Flughafen der zu Spanien gehörenden Kanareninsel La Gomera. In der Gemeinde Alajeró gelegen, ist er zwölf Kilometer (Luftlinie) von der Inselhauptstadt San Sebastián de La Gomera entfernt. Die kürzeste Straßenverbindung hat allerdings eine Länge von 33 Kilometern.

Aeropuerto de La Gomera
Aeropuertodelagomera.jpg
Kenndaten
ICAO-Code GCGM
IATA-Code GMZ
Koordinaten

28° 1′ 47″ N, 17° 12′ 53″ WKoordinaten: 28° 1′ 47″ N, 17° 12′ 53″ W

219 m (719 ft) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 12 km südwestlich von San Sebastián de La Gomera
Nahverkehr Bus
Basisdaten
Eröffnung Juni 1999[1]
Betreiber Aena
Terminals 1[2]
Passagiere 48.711[3] (2017)
Luftfracht 2,193 t[3] (2017)
Flug-
bewegungen
1.854[3] (2017)
Kapazität
(PAX pro Jahr)
300 Tsd.[2]
Start- und Landebahn
09/27 1500 m × 30 m Asphalt

GeschichteBearbeiten

In den 1950er-Jahren wurde auf La Gomera der Privatflugplatz El Revolcadero gebaut. Er lag südlich bei Alajero auf einer Höhe von 170 Metern über Meer und nur gerade 300 Meter von der Küste entfernt, hatte eine Start- und Landebahn mit der Richtung 09-27. Er wurde am 15. Juli 1959 für den privaten Flugverkehr seines Besitzers freigegeben und als Notflugplatz sowie als Basis der Schädlingsbekämpfung genutzt. 1962 wurde wegen der problematischen ärztlichen Versorgung der Insel die Möglichkeit erwogen, einen neuen Flughafen zu errichten. Dabei blieb es lange Zeit. Da es in den 1970er-Jahren eine neue Schnellfähre gab und der Flughafen Teneriffa Süd seinen Dienst aufnahm, wurde das Projekt endgültig verworfen.

Am 27. Juli 1987 wurde dann doch ein Abkommen zwischen Spanien und der Regierung der Autonomen Gemeinschaft der Kanarischen Inseln unterschrieben, das den Bau eines Flughafens ermöglichte. Die recht unwegsame und hochgebirgige Insel und der Schutz des Nationalparks Garajonay machten es schwierig, ein geeignetes Flughafengebiet zu finden. Die Projektentwicklung und das Festlegen des Standortes auf einer Hochebene in der Inselgemeinde Alajeró, zwei Kilometer vom alten Flugplatz El Revolcadero entfernt, dauerten bis Ende 1990. Vier Jahre später waren die Arbeiten an der Start- und Landebahn und dem Vorfeld abgeschlossen. Im April 1995 stellte die Betreibergesellschaft AENA S. A. die Bauarbeiten fertig. Der Bauauftrag des Terminals wurde vergeben, das 1999 eingeweiht wurde. Das zweigeschossige Flughafengebäude weist in seiner Architektur typisch kanarische Züge auf. Der Haupteingang ist eine Nachbildung der Tür der Asunción-Kirche, die in der Inselhauptstadt San Sebastián steht.

Im Juni 1999 eröffnet, ist der Flughafen von La Gomera der jüngste der Kanarischen Inseln.[1]

Fluggesellschaften und ZieleBearbeiten

Der Flughafen bedient Inlandsflüge hauptsächlich zur Nachbarinsel Teneriffa; meist abgewickelt von den regionalen Fluggesellschaften Binter Canarias und Naysa.[2] Die Flugstrecken sind unrentabel und werden nur aufgrund politischen Drucks aufrechterhalten.

Für internationale Flüge ist die Start- und Landebahn zu kurz, sodass Flugreisende überwiegend auf Teneriffa landen. Die meisten Touristen kommen auf dem südlichen Flughafen Teneriffas an, die Flugverbindung nach La Gomera wird aber über den nördlichen Flughafen Teneriffas abgewickelt.[4] Es ist daher näher, günstiger und meist auch schneller, über den Hafen von Los Cristianos per Fähre oder Schnellfähre nach La Gomera zu gelangen.

VerkehrszahlenBearbeiten

 
Quelle: Aena[3][5]
Verkehrszahlen des Aeropuerto de La Gomera 2000–2017[3][5]
Jahr Fluggastaufkommen Luftfracht (Tonnen) Flugbewegungen
2017 48.711 2,193 1.854
2016 38.043 1,166 1.840
2015 34.954 1,121 1.818
2014 28.925 0,808 1.718
2013 24.446 0,458 1.704
2012 19.707 1,712 1.839
2011 32.713 8,239 1.769
2010 32.488 9,248 1.776
2009 34.605 10,577 1.917
2008 41.890 7,863 3.393
2007 40.569 0,638 3.466
2006 38.852 4,593 3.385
2005 34.496 6,192 3.396
2004 30.774 3,293 3.346
2003 28.588 2,739 3.372
2002 24.612 44,153 2.960
2001 23.404 19,318 2.609
2000 15.501 0,296 2.179

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b History. Aena.es, abgerufen am 18. Januar 2019 (englisch).
  2. a b c Introduction. Aena.es, abgerufen am 18. Januar 2019 (englisch).
  3. a b c d e Estadísticas de tráfico aéreo. Aena.es, abgerufen am 18. Januar 2019 (spanisch).
  4. Airport destinations. Aena.es, abgerufen am 18. Januar 2019 (englisch).
  5. a b Estadísticas de tráfico aéreo. Aena.es, abgerufen am 18. Januar 2019 (spanisch).