Hauptmenü öffnen

Flughafen Granada-Jaén

Flughafen in Spanien

Der Flughafen Granada-Jaén (span. Aeropuerto Federico García Lorca de Granada-Jaén, kurz Aeropuerto FGL) ist ein Verkehrsflughafen in der Provinz Granada (Spanien) im Süden der iberischen Halbinsel. Er liegt in der Region Andalusien etwa 16 km westlich der Stadt Granada und ca. 64 km südlich von Jaén.

Aeropuerto Federico García Lorca de Granada-Jaén
Aeropuerto de Granada.png
Kenndaten
ICAO-Code LEGR
IATA-Code GRX
Koordinaten

37° 11′ 19″ N, 3° 46′ 38″ WKoordinaten: 37° 11′ 19″ N, 3° 46′ 38″ W

567 m (1860 ft) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 16 km westlich von Granada,
64 km südlich von Jaén
Straße A92
Nahverkehr Bus
Basisdaten
Eröffnung 1972[1]
Betreiber Aena
Terminals 1[2]
Passagiere 1.126.417[3] (2018)
Luftfracht 0,336 t[3] (2018)
Flug-
bewegungen
13.618[3] (2018)
Kapazität
(PAX pro Jahr)
2,2 Mio.[2]
Start- und Landebahn
09/27 2900 m × 45 m Asphalt

GeschichteBearbeiten

Der Standort des heutigen Flughafens Granada existiert erst seit den frühen 1970er Jahren. Die Fliegerei in der Provinz Granada reicht jedoch bis ins Jahr 1895, als auf dem Gebiet des im Südwesten Granadas liegenden Vororts Armilla erste Ballonfahrten stattfanden. Während der „Feria del Corpus de Granada“ 1911 wurde ein erstes Flugfestival veranstaltet, das in der Folgezeit, mit Unterbrechung in der Zeit des Ersten Weltkrieges, mehrfach wiederholt wurde.

Die 1921 kurz danach ausgebrochenen Unruhen in Spanisch-Marokko führten 1922 zur offiziellen Eröffnung eines Militärflugplatzes auf dem Gelände des Flugfestivals, das 1925 den Namen Aeródromo Dávila erhielt, nach einem in diesem Jahr verunglückten Piloten. Nach dem Ende des Aufstandes wurde der Flugplatz zu einem Zivilflugplatz, dessen erste Verbindung 1929 nach Sevilla führte. Nach nur einem Jahr wurde die Linie eingestellt und der Platz, auch während des Bürgerkrieges, erneut militärisch genutzt.

Ein zweites Mal wurde der zivile Flugbetrieb 1946 aufgenommen und mit Zunahme der Passagierzahlen durch den aufkommenden Tourismus wurde die Infrastruktur in den 1950er Jahren erweitert. Hierzu gehörte jedoch noch keine befestigte Start- und Landebahn.

Der in den 1960er Jahren aufkommende Jetflugverkehr führte zum Bau eines neuen Flughafens zwischen den Dörfern Chauchina und Santa Fe, der nach zweijähriger Bauzeit 1972 eröffnet wurde und seither den zivilen Flugbetrieb abwickelt. Am alten Standort verblieb das Militär, das den Standort noch heute als Base Aérea de Armilla, insbesondere als Hubschrauberlandeplatz des Ala 78 (78. Geschwader) nutzt.

Im Vorfeld der Alpinen Skiweltmeisterschaft 1996 in der Sierra Nevada wurde der heutige Flughafen modernisiert und erweitert und am 13. Juni 2006 erhielt er den Namen Federico García Lorca Granada-Jaén, im Gedenken an Federico García Lorca.[1]

BedeutungBearbeiten

In der Passagierstatistik aller spanischen Flughäfen sind für den Airport Granada-Jaén im Jahr 2018 1.126.417 Passagiere aufgeführt. Auf der Rangliste der Flughäfen Andalusiens liegt er damit nach Málaga, Sevilla und Jerez an vierter Stelle vor Almería und Córdoba.[3]

VerkehrszahlenBearbeiten

 
Quelle: Aena[3][4]
Verkehrszahlen des Aeropuerto Federico García Lorca de Granada-Jaén 2000–2018[3][4]
Jahr Fluggastaufkommen Luftfracht (Tonnen) Flugbewegungen
2018 1.126.417 0,336 13.618
2017 901.967 1,291 12.539
2016 751.287 6,901 11.333
2015 707.270 0,990 11.089
2014 650.542 3,589 10.348
2013 638.288 12,636 10.563
2012 728.428 27,933 11.376
2011 872.752 34,472 13.142
2010 978.254 37,889 13.843
2009 1.187.813 41,150 16.300
2008 1.422.014 66,889 19.279
2007 1.467.625 72,443 21.822
2006 1.086.236 69,554 17.583
2005 875.827 65,871 15.746
2004 590.931 85,891 13.584
2003 525.869 101,201 12.804
2002 486.756 95,415 11.188
2001 514.966 121,419 10.444
2000 509.442 120,676 9.906

WeblinksBearbeiten

  Commons: Federico García Lorca Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b History. Aena.es, abgerufen am 9. Januar 2019 (englisch).
  2. a b Introduction. Aena.es, abgerufen am 30. Oktober 2019 (englisch).
  3. a b c d e f Estadísticas de tráfico aéreo. Aena.es, abgerufen am 30. Oktober 2019 (spanisch).
  4. a b Estadísticas de tráfico aéreo. Aena.es, abgerufen am 9. Januar 2019 (spanisch).