Eva Maria Bauer

deutsche Schauspielerin

Eva Maria Bauer, auch Eva-Maria Bauer (* 21. Oktober 1923 in Hamburg; † 17. Mai 2006 ebenda) war eine deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin.

LebenBearbeiten

Die Tochter eines Offiziers begann zunächst ein Studium in Betriebswirtschaft, wurde aber in den 1940er-Jahren dann Schauspielerin. Sie spielte auf kleineren Bühnen in Oldenburg und Leer, schließlich in Hamburg am Ernst-Deutsch-Theater, an den Hamburger Kammerspielen und am Thalia Theater. An letzterem gehörte sie lange Zeit zum Ensemble, wo sie sich mit großem Einsatz und mit stets guten Kritiken sowie beim Publikum beliebt durch alle Rollenfächer hindurch spielte.

Ihr Durchbruch im Fernsehen und Film gelang ihr erst im Alter von über 60 Jahren. Bekannt wurde sie in der Rolle der resoluten „Oberschwester Hildegard“ Zeisig (in den Nachfolgefilmen Vogt) in der ZDF-Erfolgsserie Die Schwarzwaldklinik. In der Folge spielte sie zahlreiche Rollen in bekannten Serien wie Derrick, Die Wicherts von nebenan, Der Alte und Das Traumschiff. Außerdem hatte sie 1984 eine Gastrolle in der Serie Helga und die Nordlichter als Frau eines Landwirtes. Auch in vier Folgen der Fernsehreihe Tatort trat sie auf, nämlich 1973 in Platzverweis für Trimmel, 1976 in Trimmel und der Tulpendieb, 1977 in Das Mädchen von gegenüber und 1995 in Rückfällig. Die Rolle als Oberschwester blieb jedoch fester Teil ihres Image. So spielte sie in Krankenhaus- und Arztserien wie Der Landarzt, Hallo, Onkel Doc! und St. Angela mit. Auch bei der Neuauflage der Schwarzwaldklinik zum 20-jährigen Jubiläum war sie wieder dabei, allerdings als Oberschwester im Ruhestand. Besonders gefördert wurde sie von Dieter Wedel, in dessen TV-Mehrteilern sie mehrfach zu sehen war, u. a. in Die Affäre Semmeling und Der große Bellheim. In Wedels Der König von St. Pauli stellte sie im Alter von 74 Jahren eine ehemalige Prostituierte dar. Bei einem Auftritt bei Stern TV sagte sie hierzu: „Ich hoffe, die Leute verstehen das. Eine Prostituierte zu spielen, war schon immer mein Traum. Endlich mal was anderes.“

Als Synchronsprecherin lieh sie ihre Stimme u. a. Gloria Grahame (Ist das Leben nicht schön?), Giulietta Masina (Die Schwindler) und Lilli Palmer (Der letzte Sündenfall). Eva Maria Bauer wohnte bis zu ihrem Tod in Hamburg. Sie starb im Allgemeinen Krankenhaus in Hamburg-Wandsbek an Brustkrebs und wurde auf dem anonymen Urnenhain des Friedhof Ohlsdorf beigesetzt.[1]

Ihre Rolle in der Serie Der Landarzt hatte im Laufe der Jahre drei verschiedene Vornamen: Katharina, Hilde und zuletzt Charlotte. Zu Beginn der 16. Staffel der Serie wurde erklärt, dass Frau Sellmann eine kranke Verwandte besuche. Danach wurde sie nie wieder erwähnt.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

Synchronisation (Auswahl)Bearbeiten

Spielfilm

Serie

  • 1960–1961: Geheimauftrag für John Drake – Episode: "Ein glückliches Paar" – Maxine Audley (als Maria Gomez)
  • 1960–1961: Geheimauftrag für John Drake – Episode: "Colonel Rodriguez" – Honor Blackman (als Joan Bernard)
  • 1960–1961: Geheimauftrag für John Drake – Episode: "Fünf Millionen in Gold" – Barbara Shelley (als Gina Scarlotti)
  • 1960–1961: Geheimauftrag für John Drake – Episode: "Wer kennt Professor Sandor?" – May Zetterling (als Nadia Sandor)
  • 1959–1963: Die Unbestechlichen – Episode: "Sterben und sterben lassen" – Joan Blondell (als Hannah 'Lucy' Wagnall)
  • 1958–1964: 77 Sunset Strip – Episode: 4 – Dolores Donlon (als Mrs. Selkirk)
  • 1959–1973: Bonanza – Episode: "Als Hoss geboren wurde" – Dee Carroll (als Rachel)
  • 1959–1973: Bonanza – Episode: "Die Entführung von Jennifer Beale" – Laurie Mitchell (als Harriet)
  • 1959–1973: Bonanza – Episode: "Ein Sheriff auf Zeit" – Rosalind Roberts (als Vicki)
  • 1963–1967: Auf der Flucht – Episode: 14 – June Dayton (als Doris Clements)
  • 1963–1967: Auf der Flucht – Episode: "Zwangspause" – Ann Loos (als Miss Jay)
  • 1965–1974: FBI – Episode: 23 – Priscilla Morrill (als Ann King)
  • 1965–1974: FBI – Episode: 29 – Norma Connolly (als Aline Spencer)
  • 1970–1971: Catweazle – Episode: "Hexerei" – Ruth Kettlewell (als Mrs. Willoughby)
  • 1972–1974: Black BeautyCharlotte Mitchell (als Amy Winthrop)
  • 1976: Spencers Piloten – Episode: "Zweimal per Anhalter" – Marcia Lewis (als Kellnerin)
  • 1982–1987: Fame – Der Weg zum Ruhm – Episode: "Die Lektion" – Joan Crosby (als Renee)

Hörspiele (Auswahl)Bearbeiten

Die Daten basieren auf der ARD-Hörspieldatenbank.

  • 1959: Hellmut Kleffel: Die Jagd nach dem Täter (57. Folge: Die Dame in Rot) – Regie: S. O. Wagner (NDR) – Erstsendung: 31. Jan. 1960
  •  ? : Dieter Rohkohl: Die ausgeliehene Ehefrau – Regie: Otto Kurth (WDR) – Erstsendung: 17. Mär. 1961
  • 1961: Georges Simenon: Maigret und der gelbe Hund – Regie: Heinz-Günter Stamm (BR) – Erstsendung: 15. Juni 1961
  •  ? : Fritz Hartmann: Möven am Hallischen Tor – Regie: Günter Bommert (RB) – Erstsendung: 02. Dez. 1962
  •  ? : T. S. Eliot: Sweeny Agonistes – Regie: Günter Bommert (RB) – Erstsendung: 12. Dez. 1962
  •  ? : Konrad Hansen: Noah bricht auf – Regie: Roland H. Wiegenstein (RB) – Erstsendung: 14. Dez. 1962
  •  ? : Hans Bachmüller: Vetter Phönix – Regie: Raoul Wolfgang Schnell (RB / SDR) – Erstsendung: 19. Apr. 1963
  •  ? : Hellmut Kleffel: Justizirrtum – Regie: Jo Hanns Müller (RB) – Erstsendung: 22. Aug. 1963
  •  ? : N. N.: Sachen gibt´s – Regie: Jo Hanns Müller (RB) – Erstsendung: 11. Jan. 1964
  •  ? : Nikolai von Michalewsky: Ein hochpolitischer Fall – Regie: Till Bergen (RB) – Erstsendung: 30. Mai 1964
  •  ? : Bertolt Brecht: Trommeln in der Nacht – Regie: Günter Bommert (RB) – Erstsendung: 05. Juni 1964
  •  ? : Arnold E. Ott: Treffpunkt Rosenstraße 9 – Regie: Jo Hanns Müller (RB) – Erstsendung: 11. Juni 1964
  •  ? : Wolfgang Altendorf: Das kann jedem passieren – Regie: Günter Siebert (RB) – Erstsendung: 06. Juli 1964
  •  ? : Ernst Meister: Winterfabel – Regie: Günter Bommert (SDR / RB) – Erstsendung: 06. Jan. 1965
  • 1967: Karl Richard Tschon: Adamows Tod – Regie: Lothar Schluck (RB) – Erstsendung: 05. Jan. 1967
  •  ? : Wolfgang Altendorf: Hexenschuß – Regie: Hans Jürgen Ott (RB) – Erstsendung: 08. Mai 1969
  •  ? : Arnold E. Ott: Fünfzigtausend Mark Belohnung – Regie: ? (RB) – Erstsendung: 09. Okt. 1969
  • 1969: Paul Kohl: Der Mann in der Wand – Regie: Fritz Schröder-Jahn (NDR) – Erstsendung: 23. Nov. 1969
  • 1969: Tetsuro Miura: Die Vogelflöte – Regie: Fritz Schröder-Jahn (NDR / SFB) – Erstsendung: 10. Dez. 1969
  • 1970: Ernst Johannsen: Tod im Warenhaus – Regie: Hans Rosenhauer (NDR / HR / SFB) – Erstsendung: 31. Mär. 1970
  • 1971: Hannelies Taschau: Fremde Tote – Regie: Hans Rosenhauer (NDR / SR) – Erstsendung: 14. 
  • 1971: Friederike Mayröcker: Für vier – Regie: Hans Rosenhauer (NDR) – Erstsendung: 18. Dez. 1971
  • 1971: Ludwig Harig: Versammelt Euch, daß ich Euch verkündige, was Euch begegnen wird in künftigen Zeiten – Regie: Heinz Hostnig (NDR / SR) – Erstsendung: 29. Dez. 1971
  • 1972: Brüder Grimm: Märchen von einem, der auszog das Fürchten zu lernen – Regie: Hans Rosenhauer (NDR) – Erstsendung: 03. Jan. 1973
  • 1973: Carl-Otto Evers: Seemann Robinson Kreutznaer aus Hull – Regie: Hans Rosenhauer (NDR) – Erstsendung: 09. Dez. 1973
  • 1975: Gert Loschütz: Anika auf dem Flugplatz – Regie: Otto Düben (SDR) – Erstsendung: 12. Jan. 1975
  • 1975: Andrzej Kaminski: Paß nach drüben – Regie: Hans Rosenhauer (NDR) – Erstsendung: 04. Juni 1975
  • 1975: Elmar Podlich: Türme, hochhinaus – Regie: Hans Rosenhauer (NDR) – Erstsendung: 29. Nov. 1975
  • 1978: Sewer F. Gansowskij: Sonnenlicht – Mondlicht – Regie: Hans Rosenhauer (NDR) – Erstsendung: 08. Mär. 1978
  • 1979: Richard Hey: Linda und Oco – Regie: Richard Hey (NDR / BR / SWF) – Erstsendung: 02. Mai 1979
  • 1980: Rainer Lewandowski: Der Prozess um Schnitzlers Reigen – Regie: Hans Rosenhauer (NDR) – Erstsendung: 06. Feb. 1980
  • 1980: Karl Otto Mühl: Morgenluft – Regie: Jörg Jannings (NDR) – Erstsendung: 28. Mai 1980
  • 1980: Horst Laube: Der Angstmann – Regie: Walter Adler (NDR) – Erstsendung: 30. Aug. 1980
  • 1980: Heinrich Heine: Heine in Lucca – Regie: Hans Rosenhauer (NDR / SDR) – Erstsendung: 29. Okt. 1980
  • 1981: Roswitha Zauner: Silverbirds – Regie: Hans Rosenhauer (NDR) – Erstsendung: ca. 1981. 
  • 1983: Michael Hasse: Silverbirds – Regie: Michael Hasse (RB) – Erstsendung: 03. Juni 1983
  • 1983: Julio Ortega: Ballade von der richtigen Adresse – Regie: Hans Rosenhauer (NDR) – Erstsendung: 10. Nov. 1983
  • 1984: Theodor Weißenborn: Zu den Kellergebrüchen – Regie: Norbert Schaeffer (RB) – Erstsendung: 30. Mär. 1984
  • 1984: Klaus Granzow: Der Daddelautomat – Regie: Jasper Vogt (NDR) – Erstsendung: 07. Juli 1984
  • 1984: Ramón J. Sender: Requiem für einen spanischen Landmann – Regie: Bernd Lau (NDR) – Erstsendung: 24. Nov. 1984
  • 1986: W. R. Burnett: High Sierra – Regie: Bernd Lau (NDR / SWF) – Erstsendung: 14. Feb. 1987
  • 1987: Fitzgerald Kusz, Birgit Kusz: Da hab' ich aber Angst gehabt – Regie: Hans Helge Ott (RB) – Erstsendung: 13. Sep. 1987
  • 1987: Peter Gollan: Der Waffenschieber – Regie: Hans Rosenhauer (NDR / RIAS) – Erstsendung: 02. Dez. 1987
  • 1990: Patricia Highsmith: Der Geschichtenerzähler (1. Teil) – Regie: Hans Dieter Schwarze (NDR) – Erstsendung: 02. Feb. 1990
  • 2004: Die drei ???: Die Villa der Toten (Folge 114)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. knerger.de: Das Grab von Eva Maria Bauer