Hauptmenü öffnen

Kommissar Klefisch ist eine sechsteilige Krimiserie, die ab Januar 1990 erstmals im Abendprogramm der ARD ausgestrahlt wurde. Produziert wurde sie vom Westdeutschen Rundfunk.

Seriendaten
OriginaltitelKommissar Klefisch
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr(e)1990–1996
Länge90 Minuten
Episoden6
GenreKriminalserie
MusikManfred Schoof
KameraHorst Schier
Rainer Gutjahr
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
7. Januar 1990
Besetzung

Inhaltsverzeichnis

InhaltBearbeiten

Kriminalkommissar Michael „Mike“ Döpper hat Probleme mit einem Verdächtigen, der Aussagen nur gegenüber dem pensionierten Hauptkommissar Hermann-Josef Klefisch, auch „Onkel“ genannt, machen will. So beginnt eine von Seiten Döppers zunächst widerwillig geduldete Zusammenarbeit zwischen den beiden Männern, wobei Klefisch im weiteren Verlauf häufig auf eigene Faust ermittelt, oft gegenteiliger Meinung mit Döpper ist und sich selbst auch in Gefahr begibt.[1]

SonstigesBearbeiten

Ursprünglich war die erste Episode Ein Fall für Onkel als Geschenk zum 80. Geburtstag Willy Millowitschs gedacht, der sich gewünscht hatte, einmal eine Charakterrolle spielen zu dürfen. Da der Film beim Publikum große positive Resonanz fand, drehte man fünf weitere Folgen, die einmal jährlich (außer 1994) im Januar, um Millowitschs Geburtstag herum, gesendet wurden.[1]

Dietmar Bär blieb dem Milieu treu und spielt seit 1997 im Kölner Tatort an der Seite von Klaus J. Behrendt den Hauptkommissar Alfred „Freddy“ Schenk. Für Willy Millowitsch dagegen waren es die letzten Fernsehproduktionen.

Die Reihe wurde unter dem Überbegriff „Kommissar Klefisch“ bekannt, obwohl er weder im Vor- noch im Abspann verwendet wurde, genannt wurde lediglich der Titel der jeweiligen Folge.

EpisodenlisteBearbeiten

Nr.
Episodentitel Regie Drehbuch Erstausstrahlung
Das Erste
1 Ein Fall für Onkel Ulrich Stark Hans Werner Kettenbach 7. Januar 1990
Der Stadtstreicher Rudi findet die Leiche eines ermordeten Trödlers. Aussagen will er nur gegenüber dem so genannten "Onkel", dem pensionierten Hauptkommissar Hermann-Josef Klefisch, machen. Klefisch hält Rudi für unschuldig, im Gegensatz zu dem jungen Kommissar Mike Döpper, der Rudi festnimmt. Daraufhin beginnt Klefisch ohne Wissen Döppers eigene Ermittlungen anzustellen.

Episodendarsteller (Auswahl): Heinz Schubert, Anaid Iplicjian, Samy Orfgen, Erika Skrotzki, Hermann Lause, Peter Bongartz, Heinz Meier, Matthias Ponnier, Josef Meinertzhagen, Gisela Zülch

2 Dienstvergehen Wolf Dietrich, Gabriela Zerhau Hans Werner Kettenbach 9. Januar 1991
Durch den Tipp eines Ganoven erhält Klefisch Kenntnis vom Aufenthaltsort des flüchtigen Bankräubers Terboven, bei dessen Tat seinerzeit ein Angestellter erschossen wurde. Als Döpper Terboven verhaften will, ist der bereits getürmt. Dagegen nimmt Terbovens Freundin Karin Kontakt zu Döpper auf, der den Verdacht hegt, bei ihr könne es sich um den bislang unbekannten Komplizen Terbovens handeln. Klefisch hingegen versucht, diesen Verdacht zu enthärten.

Episodendarsteller (Auswahl): Tilo Prückner, Christian Berkel, Beate Jensen, Christoph M. Ohrt, Eva Maria Bauer, Mario Adorf, Hansa Czypionka, Teresa Harder, Hanns Dieter Hüsch, Peter Millowitsch

3 Ein unbekannter Zeuge Kaspar Heidelbach Hans Werner Kettenbach 8. Januar 1992
Der Unternehmer Hagen Borchert wird erpresst. Gefordert wird der Verkauf seines Unternehmens, das er seinerzeit nur durch Unterschlagung einer wertvollen Münzsammlung hat aufbauen können. Der Erpresser wird bei der Firma Intec vermutet, die ein Auge auf Borcherts Unternehmen geworfen hat. Klefisch macht im Zuge seiner Ermittlungen Bekanntschaft mit einer alten Dame, die den rechtmäßigen Besitzer der Sammlung kannte. Döpper warnt indessen den pensionierten Kommissar vor weiteren Recherchen, denn ein Mordfall scheint in direktem Zusammenhang mit der Erpressung zu stehen.

Episodendarsteller (Auswahl): Wolf-Dietrich Berg, Michael Brandner, Gisela Trowe, Walter Giller, Ernst H. Hilbich, Heike Faber, Gert Haucke, Leonard Lansink, Ludwig Hansmann, Brigitte Grothum, Jochen Senf

4 Tod am Meer Kaspar Heidelbach Hans Werner Kettenbach 27. Januar 1993
Klefisch soll zwischen Jens Heiderscheidt und dessen Großvater, einem Kölner Gemüsegroßhändler, vermitteln, der seine 30 Jahre jüngere Sekretärin Cilly geheiratet hat. Doch der unerwartete Tod des Kaufmanns macht Klefisch einen Strich durch die Rechnung. Jens beschuldigt nun Cilly, am Tod seines Großvaters nicht unschuldig zu sein, was diese von sich weißt. In seiner Ratlosigkeit folgt Klefisch der Witwe in deren Feriendomizil an der nordfranzösischen Küste.

Episodendarsteller (Auswahl): Sabine Kaack, Walter Buschhoff, Florian Fitz, Eberhard Feik, Ruth Brück, Martina Gedeck, Mariele Millowitsch

5 Klefischs schwerster Fall Wolf Dietrich Hans Werner Kettenbach 18. Januar 1995
Karl Mähling, ein Freund Klefischs, wird in seiner Wohnung überfallen und zusammengeschlagen, die Wohnung verwüstet. Dies ist nicht der einzige Fall, in dem die Immobilienfirma City Futura versucht, Mieter aus ihren Wohnungen zu drängen. Als ein Immobilienhändler vor seinem Haus erschossen wird, übernimmt Döpper die Ermittlungen. Klefisch ahnt bald, wer als Täter in Frage kommt.

Episodendarsteller (Auswahl): Karlheinz Lemken, Karin Eickelbaum, Wolfgang Wahl, Hans Heller, Hannes Kaetner, Alf Marholm, Gefion Helmke, Ben Hecker

6 Vorbei ist vorbei Wolf Dietrich Hans Werner Kettenbach 7. Januar 1996
Klefisch sieht sich gezwungen, einen alten Fall wieder aufzunehmen, als beim Überfall auf ein Restaurant Fibbes Kolzem niedergeschossen wird, den Klefisch vor vielen Jahren hinter Gitter gebracht hat. Als auch noch Kolzems ehemaliger und seinerzeit untergetauchter Komplize auftaucht, wird dem Hauptkommissar a. D. sehr schnell klar, dass hier die Schutzgeldmafia ihre Finger im Spiel hat.

Episodendarsteller (Auswahl): Elisabeth Endriss, Gisela Keiner, Uwe Rohde, Christian Tasche, Anja Schüte, Dietmar Schönherr, Ernst August Schepmann, Jean-Pierre Le Roy

VeröffentlichungenBearbeiten

Anlässlich des 100. Geburtstages von Willy Millowitsch erschienen 2009 zwei so genannte „Jubiläumsboxen“ mit jeweils drei „Klefisch“-Folgen.[2] Einzelne Folgen sind auch auf YouTube zu sehen.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Kommissar Klefisch bei fernsehserien.de, abgerufen am 23. April 2017
  2. Verkaufsangebot bei amazon, abgerufen am 23. April 2017