eToro

Geschäftsbetrieb

eToro ist ein multinationales Unternehmen für sozialen Handel, das Multi-Asset-Brokerage, eine Investment-Plattform und weitere Dienstleistungen anbietet.[5]

Globus-Icon der Infobox
eToro
Website-Logo
„Die Vision von eToro besteht darin, die globalen Märkte für jeden zugänglich zu machen, um in ihnen auf eine einfache und transparente Weise zu traden und zu investieren.“[1]
Online-Investitionsplattform
Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Arabisch, Chinesisch, Japanisch und 13 weitere.
Registrierung Ja
https://www.etoro.com/de/
eToro
Rechtsform Privatgesellschaft
Gründung 2007
Sitz Tel Aviv IsraelIsrael
Leitung Jonathan Assia
(CEO und Mitgründer)
Ronen Assia
(Mitgründer)
David Ring (Mitgründer)
Mitarbeiterzahl 1.248 (Juli 2020)[2]
Umsatz US$605 million(2020)[3][4]
Branche Social Trading
Website etoro.com
Stand: 2020

Das Unternehmen hat seinen Sitz in Zypern, Israel, dem Vereinigten Königreich,[6] den Vereinigten Staaten[7] und Australien.[8] Im Jahr 2018 betrug die Unternehmensbewertung 800 Millionen US-Dollar.[9]

HistorieBearbeiten

eToro wurde 2007 in Tel Aviv als RetailFX von den Brüdern Yoni Assia und Ronen Assia zusammen mit David Ring gegründet.[10]

Im Jahr 2010 veröffentlichte eToro die soziale Investment-Plattform eToro OpenBook zusammen mit der "Copy-Trading" Funktion. Die eToro Handelsplattform ermöglicht es privaten Investoren, die Top-Händler des Netzwerks automatisch zu sehen, zu verfolgen und deren Transaktionen zu kopieren.[11] Später in diesem Jahr veröffentlichte eToro seine ersten Android-Apps, damit Investoren Aktien über mobile Geräte kaufen und verkaufen können.[12]

Zwischen 2007 und 2013 sammelte das Unternehmen 31,5 Millionen Dollar in vier Finanzierungsrunden.[13][14][15] eToro sammelte im Dezember 2014 27 Millionen Dollar hauptsächlich von russischen und chinesischen Investoren.[16] eToro und CoinDash wurden im Dezember 2017 Partner, um den Blockchain basierten Sozialhandel zu entwickeln.[17] 2018 sammelte eToro weitere 100 Millionen Dollar in einer privaten Finanzierungsrunde.[18]

Insgesamt haben Wertpapierfirmen wie CommerzVentures, Spark Capital, SBI Holdings, Korea Investment Partners und China Minsheng Financial Holdings mehr als 162 Millionen US-Dollar in eToro investiert.[9][19]

Im Jahr 2013 führte eToro die Möglichkeit ein, in Aktien und CFDs zu investieren, mit einem anfänglichen Angebot von 110 Aktienprodukten.[20] Im selben Jahr wurde eToro von der FCA-Regulierungsbehörde unter der Tochtergesellschaft eToro UK ermächtigt, seine Dienstleistungen in Großbritannien anzubieten.[21] Im Januar 2014 erweiterte eToro seine Anlageinstrumente um BitcoinCFD, bevor 2017 neun weitere Kryptowährungen hinzukamen.[22][23] Im April 2014 hat eToro 130 deutsche und britische Aktien aus den DAX30 und FTSE 100 Indizes in die Aktienauswahl des Unternehmens aufgenommen.[24]

Im Jahr 2017 startete eToro seine CopyPortfolio-Funktion, mit der Anleger Investment-Portfolios von Tradern mit der besten Performance kopieren können.[25] Im selben Jahr sagte Dennis Austinat, der Deutschland-Chef, „Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, das Facebook des Tradings zu werden“.[26] Die Funktion nutzt teilweise maschinelles Lernen.

Ende 2013 hatte eToro Berichten zufolge über 3 Millionen Konten. Ende 2017 gab eToro bekannt, dass es 8 Millionen eröffnete Konten hatte. Im Juni 2018 berichtete The Irish Times, dass das Unternehmen in 140 Ländern mit mehr als 10 Millionen Nutzern tätig ist.[27]

Die Wirecard AG war eine der meistverkauften Aktien auf eToro.[28]

CEO Yoni Assia hat erklärt, dass jüngere Menschen den Aufstieg von eToro vorangetrieben haben und sagte CNBC: „Die Generation X und Y gewinnen immer mehr Kontrolle über ihr Geld und sind daran interessiert, mehr eigene Entscheidungen zu treffen und mehr Online- und sozialen Plattformen zu nutzen“.[5]

Im März 2019 wurde von Business Insider berichtet, dass eToro mehr als 10 Millionen Nutzer hat.[29]

eToro hat 2018 ein Kryptowährungs-Wallet für Android und iOS eingeführt.[30]

Im Mai 2018 trat eToro mit 10 Kryptowährungen in den US-Markt ein: Bitcoin, Ethereum, Litecoin, XRP, Dash, Bitcoin Cash, Stellar, Ethereum Classic, NEO und EOS.[31]

Im November 2018 gründete eToro Gooddollar, eine Forschungseinrichtung, die untersucht, wie Blockchain-Technologie die globale Ungleichheit des Wohlstands durch eine Form des universellen Grundeinkommens (UBI) lindern kann,[32] wobei CEO Yoni Assia die Initiative auf dem Web Summit in Lissabon ankündigte mit 1 Million US-Dollar aus dem Unternehmen ins Leben gerufen.[33][34][35]

Im Dezember 2018 erhielt eToroX, die Kryptowährungstochtergesellschaft von eToro, von der Gibraltar Financial Services Commission eine Distributed Ledger Technology (DLT)-Lizenz zur Speicherung oder Übertragung von Werten anderer Anbieter (DLT-Aktivitäten). Finance Magnates berichtete, dass „eToroX mit der Definition und Umsetzung der Vision von eToro rund um die Blockchain, einschliesslich des bevorstehenden Krypto-Austauschs und der Entwicklung von Kryptoassets, beauftragt ist“.[36]

Im März 2019 erwarb eToro das dänische Blockchain-Unternehmen Firmo für einen nicht veröffentlichten Betrag. Laut Techcrunch wird die Übernahme es eToro ermöglichen, seine Entwicklung von Angeboten für tokenisierte Assets zu beschleunigen.[37][38]

Im April 2019 erweiterte eToro seinen Kryptowährungsaustauschdienst eToroX um acht StableCoins.[39]

Im Juni 2019 äußerte sich Yoni Assia zu Verdict über den Start der Kryptowährung Libra bei Facebook und erklärte, dass es bei der Kryptowährung um "globale und lokale Politik und die Trennung von Staat und Geld" gehe.[40] In seinem Interview mit DailyExpress bestätigte er die Pläne von eToro, Libra aufzulisten Handels- und Investitionsplattform von eToroX und eToro.[41]

Im September 2019 präsentierte eToro Lira, eine neue Open-Source-Programmiersprache für Finanzverträge.[42]

Im Oktober 2019 veröffentlichte eToro ein sentiment-basiertes Krypto-Portfolio mit KI-Technologie, um die aktuellen positiven oder negativen Eindrücke von Twitter in Bezug auf digitale Assets auszuwerten.[43][44]

Im November 2019 erwarb eToro Delta, ein in Belgien ansässiges Unternehmen für Crypto-Portfolio-Tracker-Anwendungen.[45][46]

OperationenBearbeiten

Die Hauptniederlassungen von eToro befinden sich in Limassol (Zypern), London (Vereinigtes Königreich) und Tel Aviv (Israel), sowie regionale Niederlassungen in Sydney (Australien), Hoboken (im US-Bundesstaat New Jersey), Hongkong und Peking (China).

eToro wird von der Cysec-Behörde in der EU reguliert,[47] der FCA in Großbritannien,[21] von FinCEN in den Vereinigten Staaten,[7][48] und vom ASIC in Australien zugelassen.[8]

Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben in 140 Ländern tätig und hat mehr als 12 Millionen Nutzer.[49]

Marketing und ExpansionBearbeiten

Im August 2018 kündigte eToro einen Sponsoring-Vertrag mit sieben britischen Premiership-Teams an, darunter Tottenham Hotspur, Brighton & Hove Albion, Cardiff City, Newcastle United, Southampton, Leicester City und Crystal Palace. Weitere Verträge wurden in den folgenden Saisons geschlossen.[50][51]

2018 wurde bekannt gegeben, dass der Game of Thrones Star Kristian Nairn in einer Werbekampagne für eToro auftreten wird.[52] Es wurde im Oktober 2018 auf Youtube veröffentlicht und enthielt das Internet-Mem "HODL".[53][54] Ebenso trat der US-Schauspieler Alec Baldwin in Werbespots auf YouTube auf.[55]

Die South China Morning Post berichtete im Februar 2019, dass die Marke eine Expansion in Südostasien und möglicherweise Hongkong plant.[56] Die Zeitung zitiert CEO Yoni Assia, der „erwartet, dass Asien, dank der wachsenden Märkte für Dienstleistungen im Kryptowährungshandel in Vietnam, Malaysia, den Philippinen und Thailand, in diesem Jahr bis zu 30 Prozent des Gesamtumsatzes des Unternehmens beiträgt, gegenüber 15 Prozent im Jahr 2018“.

In den Vereinigten StaatenBearbeiten

Im März 2019 führte eToro seine Kryptowährungsbörse und sein eigenständiges Kryptowährungs-Wallet für US-Anwender ein. Derzeit werden 14 Kryptowährungen in 32 Bundesstaaten angeboten. Laut Techcrunch war die Einführungsstrategie „im Glauben des Unternehmens an die immensen Marktchancen, die sich durch die Tokenisierung von Assets ergeben verwurzelt“. Gleichzeitig hat eToro den US-Nutzern weitere Funktionen vorgestellt, darunter CopyPortfolio, das es Investoren ermöglicht, Portfolios zu besitzen, die auf denen der leistungsstärksten Händler auf der Plattform oder auf spezifischen Anlagestrategien basieren.[29][57]

Es ist auch der erste Nicht-US-Broker, der in den USA expandiert und Kryptowährungshandel anbietet. 2019 ernannte eToro Alec Baldwin zu ihrem US-Markenbotschafter und warb für ihre Copyfund- und Kryptowährungsprodukte.[58][59][60]

ForschungBearbeiten

Der MIT-Informatiker und Forscher Yaniv Altshuler beschrieb soziale Handelsnetzwerke als komplexe adaptive Systeme und schrieb in seiner Studie von 2014 über das OpenBook von eToro::

„Durch die inhärente Fähigkeit, Ideen und Informationen untereinander auszutauschen, erhalten die Benutzer von OpenBook eine neue Informationsquelle, die sie nutzen können, um ihre Handelsleistung zu verbessern. Da die Nutzer nicht gegeneinander, sondern gegen den Markt spielen, wird diese Situation zu einem ‘Nicht-Nullsummenspiel’ und motiviert die Nutzer, so viele Informationen wie möglich auszutauschen.“[61]

Sein Beitrag kommt zu dem Schluss, dass „Sozialhandel im Vergleich zum Einzelhandel viel bessere Gewinnmöglichkeiten bietet“, dass die Nutzer jedoch "ausgezeichnete, aber manchmal nicht optimale Entscheidungen bei der Auswahl von Experten treffen, obschon sie die Entscheidungen anderer sehen können."[62]

Eine Studie der St. John’s Universität aus dem Jahr 2017 ergab, dass "führende" Händler oder diejenigen mit Followern anfälliger für ein Phänomen sind, das als Dispositionseffekt (abstoßen gestiegener Aktien und halten gesunkener Aktien) bekannt ist, als Investoren, die von keinem anderen Händler verfolgt werden. Dabei halten die Autoren fest, dass die Beobachtung dadurch erklärt werden kann, dass "sich die Führenden ihren Followern gegenüber verantwortlich fühlen und sie nicht enttäuschen wollen, aus Angst, Follower zu verlieren, falls sie eine schlechte Investitionsentscheidung zulassen und wollen dadurch Vertrauen in ihre ursprüngliche Investitionswahl signalisieren oder durch den Versuch von neu erkorenen Führenden, ihr Selbstbild zu gestalten".[63]

WeblinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

  1. eToro. Abgerufen am 4. April 2020.
  2. eToro Overview. In: craft.co. Abgerufen am 19. Juli 2020.
  3. The eToro IPO: what you need to know. In: City Index.
  4. Next generation social investment platform. In: eToro.
  5. a b Arjun Kharpal: Start-ups take on hedge funds with ‘social trading’ (en) In: CNBC. 7. April 2016. Abgerufen am 10. Mai 2019.
  6. Oscar Williams-Grut: A trading company with 10 million customers is setting up a crypto desk for hedge funds and banks. Abgerufen am 6. Februar 2020.
  7. a b Camila Russo: U.S. Crypto Trading Platforms Are About to Get More Competition. In: Bloomberg. Abgerufen am 6. Februar 2020.
  8. a b Gen Y investors bank on disruption. In: The Australian. 1. Juli 2019, abgerufen am 6. Februar 2020.
  9. a b Israeli social trading firm eToro raises $100 million in private funding. In: Reuters. 23. März 2018 (reuters.com [abgerufen am 6. Februar 2020]).
  10. Donnie Rust: eToro. Seriously? Is It That Easy? (en) In: Bloomberg L.P.. 7. November 2013. Archiviert vom Original am 23. März 2014. Abgerufen am 10. Mai 2019.
  11. Michael Greenberg: eToro launches its own Forex Social Community – OpenBook. Finance Magnates. 12. Juli 2010. Abgerufen am 13. Mai 2015.
  12. Michael Greenberg: eToro’s OpenBook goes mobile. 7. Oktober 2010. Abgerufen am 13. Mai 2015.
  13. eToro profile. CrunchBase. Abgerufen am 13. Mai 2015.
  14. Michael Arrington: eToro Adds $2.4 Million To The Coffers: "Zynga For Real Men". TechCrunch. 8. Juni 2010. Abgerufen am 13. Mai 2015.
  15. Ingrid Lunden: Social Investment Network eToro Is Picking Up Another $15 Million From Spark, Others. TechCrunch. 13. März 2012. Abgerufen am 13. Mai 2015.
  16. Oscar Williams-Grut: Silicon Round-Up: eToro plans UK push after snagging $27m from Russians and Chinese. London Evening Standard. 12. Dezember 2014. Abgerufen am 13. Mai 2015.
  17. eToro Partners CoinDash to Develop Blockchain-Based Social Trading | Finance Magnates (en-US). In: Finance Magnates | Financial and business news, 14. Dezember 2017. Abgerufen am 14. Mai 2018. 
  18. eToro raises $100 million from investors. TheCashDiaries. Abgerufen am 27. März 2018.
  19. Israeli social trading platfrom eToro raises $100 million. Abgerufen am 6. Februar 2020 (amerikanisches Englisch).
  20. Breaking: eToro Enters the US Market by Offering Cryptocurrency Trading | Finance Magnates (en) In: Finance Magnates | Financial and business news. 16. Mai 2018. Abgerufen am 13. April 2019.
  21. a b 583263 – eToro (UK) Ltd – FCA. In: Financial Conduct Authority. Abgerufen am 15. Mai 2019.
  22. eToro launches Bitcoin trade - Tech City News | Tech City News. 29. Juni 2017, abgerufen am 6. Februar 2020.
  23. Fiona Reddan: Looking to boost your income? eToro is looking for Irish freelance fund managers. Abgerufen am 6. Februar 2020 (englisch).
  24. Ron Finberg: eToro Adds Stocks on its Social Trading Network as Operations Evolve. Finance Magnates. 25. Juni 2013. Abgerufen am 13. Mai 2019.
  25. eToro legt CopyFund für Kryptowährungen auf. In: Boerse.de. 7. Juni 2017. Abgerufen am 15. Mai 2019.
  26. Wirecard kommt nicht zur Ruhe. In: Finanzen.net. Abgerufen am 15. Mai 2019.
  27. Fiona Reddan: eToro is looking for Irish freelance fund managers (en) In: The Irish Times. Abgerufen am 15. Mai 2019.
  28. Daniel Saurenz: Wirecard – unter Börsianern längst eine Legende. In: Capital. Abgerufen am 15. Mai 2019.
  29. a b Eleni Digalaki: eToro has launched in the US (en) In: Business Insider. Abgerufen am 15. Mai 2019.
  30. eToro rolls out its cryptocurrency wallet for Android and iOS (en) In: The Next Web. Abgerufen am 15. Mai 2019.
  31. eToro Enters the US Market by Offering Cryptocurrency Trading (en) In: Finance Magnates. Abgerufen am 15. Mai 2019.
  32. Widening Global wealth inequality gap can be narrowed by universal basic income (en) In: CoinJournal. 28. Januar 2019. Abgerufen am 15. Mai 2019.
  33. The GoodDollar, la criptomoneda nacida para acabar con la desigualdad (es) In: El Economista. 18. Mai 2018. Abgerufen am 15. Mai 2019.
  34. Universal Basic Income cryptocurrency launched by eToro. In: Verdict. 8. November 2018, abgerufen am 6. Februar 2020 (britisches Englisch).
  35. 'GoodDollar': eToro CEO's New Project Will Use Crypto to Fight Poverty. 7. November 2018, abgerufen am 6. Februar 2020 (amerikanisches Englisch).
  36. Victor Golovtchenko: eToro Rolls Out Proprietary Cryptocurrency Wallet (en) Finance Magnates. 6. November 2018. Abgerufen am 15. Mai 2019.
  37. Arman Tabatabai: Social investment platform eToro acquires smart contract startup Firmo (en) In: Techcrunch. 29. Mai 2019. Abgerufen am 14. Mai 2019.
  38. Manuel Baigorri, Alastair Marsh: Trading Platform EToro to Buy Danish Blockchain Company Firmo. Abgerufen am 6. Februar 2020.
  39. Trading App eToro Launches Crypto Versions of 8 Major Currencies. Abgerufen am 6. Februar 2020 (englisch).
  40. Lucy Ingham: Libra is Facebook’s bid to become the world’s currency – should we be worried? In: Verdict. Abgerufen am 6. Februar 2020.
  41. Darren Parkin of Coin Rivet: Facebook announces launch of Libra cryptocurrency to take on bitcoin. 18. Juni 2019, abgerufen am 6. Februar 2020 (englisch).
  42. eToro Aims to Put Derivatives on the Blockchain With Lira Programming Language. Abgerufen am 6. Februar 2020 (amerikanisches Englisch).
  43. Claire Ballentine: Crypto Portfolio Will Analyze Twitter to Gauge Trader Sentiment. In: Bloomberg. Abgerufen am 6. Februar 2020.
  44. eToro Launches Crypto Portfolio Weighted by Twitter Mentions. Abgerufen am 6. Februar 2020 (amerikanisches Englisch).
  45. Investment platform eToro acquires crypto portfolio tracker app Delta. In: TechCrunch. Abgerufen am 6. Februar 2020 (amerikanisches Englisch).
  46. Currency Revolution Series: What Does M&A Deal of eToro and Delta Mean For? 8. November 2019, abgerufen am 6. Februar 2020 (englisch).
  47. Etoro (Europe) Limited – CySEC. In: Cysec. Abgerufen am 13. Mai 2019.
  48. ETORO USA LLC. In: National Futures Association. Abgerufen am 13. Mai 2015.
  49. Armin Huber: Social Trading: Vorsprung durch Kopieren | Seite 2 von 4. In: finanzwelt. 21. Januar 2020, abgerufen am 6. Februar 2020 (deutsch).
  50. Grant Bailey, Joseph Wilkes: Southampton FC fans to fly to Man City game on private flight 'Le Tiss Air'. 8. Oktober 2019, abgerufen am 6. Februar 2020.
  51. James Maddison can emerge as a gamechanger for England – Matt Le Tissier. Abgerufen am 6. Februar 2020 (britisches Englisch).
  52. Belinda Duvinage: Game-of-Thrones-Star wechselt in die Finanzbranche. In: Werben & Verkaufen. 19. Oktober 2018. Abgerufen am 14. Mai 2019.
  53. COTW: eToro 'HODL'- It is not investment advice. Your capital is at risk. In: Campaigns of the World®. 21. Oktober 2018, abgerufen am 6. Februar 2020 (amerikanisches Englisch).
  54. Laurence Taylor: VAT on five-a-side football could turn next generation away from the game. In: The Upcoming. Abgerufen am 6. Februar 2020.
  55. Patrick Hosking, Ben Martin: Is copy-trading the sincerest form of flattery, or a dangerous game?, thetimes.co.uk, 25. Januar 2021
  56. Israeli online broker targets young investors with global outlook. 28. Januar 2019, abgerufen am 6. Februar 2020 (englisch).
  57. EToro bringing crypto trading and wallet to the US. In: TechCrunch. Abgerufen am 6. Februar 2020 (amerikanisches Englisch).
  58. eToro Review 2020. Abgerufen am 10. Oktober 2020 (englisch).
  59. eToro Taps Alec Baldwin to Pitch US CopyTrading for Crypto, Stocks. 29. Oktober 2019, abgerufen am 17. Juni 2020 (englisch).
  60. Etoro Bewertung. Abgerufen am 15. Januar 2021.
  61. Yaniv Altshuler: Social networks influence the decisions of financial traders (en) Institut de technologie du Massachusetts. 10. Januar 2014. Abgerufen am 28. November 2018.
  62. Decoding Social Influence and the Wisdom of the Crowd in Financial Trading Network (en) Institut de technologie du Massachusetts. 2014. Abgerufen am 19. Mai 2019.
  63. About the Fear of Reputational Loss: Social Trading and the Disposition Effect. St. John’s Universität. 15. Oktober 2017. Archiviert vom Original am 16. November 2018.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.stjohns.edu Abgerufen am 13. Juni 2019.