Dominique Ducharme (Eishockeyspieler)

kanadischer Eishockeyspieler

Dominique Ducharme (* 12. März 1973 in Joliette, Québec) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler und derzeitiger -trainer. Während seiner aktiven Karriere lief er in nordamerikanischen Minor Leagues sowie in Frankreich auf. Als Trainer verbrachte er zehn Jahre in der Ligue de hockey junior majeur du Québec (LHJMQ), wobei er mit den Halifax Mooseheads im Jahre 2013 die Coupe du Président sowie den Memorial Cup gewann. Seit 2018 steht er bei den Canadiens de Montréal in der National Hockey League unter Vertrag, bei denen er seit Februar 2021 als Interims-Cheftrainer fungiert.

KanadaKanada  Dominique Ducharme Eishockeyspieler
Geburtsdatum 12. März 1973
Geburtsort Joliette, Québec, Kanada
Größe 180 cm
Gewicht 86 kg
Position Stürmer
Schusshand Links
Karrierestationen
1990–1991 Hawkesbury Hawks
1991–1995 University of Vermont
1995–1996 Cornwall Aces
Raleigh IceCaps
Huntington Blizzard
1996–1997 Toulouse Blagnac Hockey Club
1997–1999 Hockey Club de Cergy-Pontoise
1999–2000 Anglet Hormadi Élite
2000–2001 Mission de Joliette
Royaux de Sorel
2001–2002 Anglet Hormadi Élite

KarriereBearbeiten

Als SpielerBearbeiten

Dominique Ducharme wurde in Joliette geboren und spielte in seiner Jugend unter anderem für die „Régents de Laval“ sowie die „Hawkesbury Hawks“, ohne es jedoch in die Ligue de hockey junior majeur du Québec (LHJMQ) zu schaffen, die ranghöchste Juniorenliga seiner Heimatprovinz. Ab 1991 verbrachte er vier Jahre an der University of Vermont, wobei er für deren Eishockeyteam, die „Catamounts“, am Spielbetrieb der ECAC teilnahm, einer Liga der National Collegiate Athletic Association (NCAA). Obwohl er im Trikot der Catamounts als regelmäßiger Scorer in Erscheinung trat und 1992 ins ECAC All-Rookie Team gewählt wurde, fand er in keinem NHL Entry Draft Berücksichtigung. Die Spielzeit 1995/96 sollte seine einzige im nordamerikanischen Profibereich darstellen, die der Angreifer bei den Raleigh IceCaps und den Huntington Blizzard in der ECHL sowie bei den Cornwall Aces in der American Hockey League (AHL) verbrachte.

Zwischen 1996 und 2000 war Ducharme in Frankreich aktiv, wo er für den Toulouse Blagnac Hockey Club (Division 2), den Hockey Club de Cergy-Pontoise (Division 1 und 2) sowie Anglet Hormadi Élite (Élite Ligue) in jeder der drei höchsten Spielklassen auflief. Die Spielzeit 2000/01 verbrachte er wieder in seiner Heimat Québec in der Ligue de hockey semi-professionnelle du Québec (LHSPQ), wo er bei den Mission de Joliette sowie den Royaux de Sorel unter Vertrag stand. Zur Saison 2001/02 kehrte der Kanadier noch einmal für ein Jahr zu Anglet Hormadi Élite zurück, bevor er seine aktive Karriere beendete.

Als TrainerBearbeiten

Kanada   Dominique Ducharme
Trainerstationen
2002–2004 Université du Québec à Trois-Rivières (Assistent)
2004–2008 L’Action de Joliette
2008–2011 Club de hockey junior de Montréal (Assistent)
2011–2016 Halifax Mooseheads
2016–2018 Voltigeurs de Drummondville
2018–2021 Canadiens de Montréal (Assistent)
seit 2021 Canadiens de Montréal (interim)

Seine Karriere als Trainer begann direkt mit dem Ende seiner aktiven Laufbahn im Jahre 2002, als er als Assistenztrainer der „Patriotes“ der Université du Québec à Trois-Rivières angestellt wurde. Mit dem Team gewann er 2003 den University Cup und somit die kanadische Hochschulmeisterschaft, ehe er zur Saison 2004/05 in seine Heimatstadt Joliette zurückkehrte. Dort war er fortan vier Jahre lang als Cheftrainer der L’Action de Joliette in einer regionalen Juniorenliga tätig. Mit Beginn der Spielzeit 2008/09 gelang ihm der Sprung in die Ligue de hockey junior majeur du Québec (LHJMQ), wo er die Position des Assistenztrainers beim Club de hockey junior de Montréal übernahm.

In der Folge sollte Ducharme über zehn Jahre in der LHJMQ aktiv sein, wobei er von 2011 an als Cheftrainer fungierte, bis 2016 der Halifax Mooseheads sowie anschließend bis 2018 der Voltigeurs de Drummondville. Mit den Mooseheads gewann er im Jahre 2013 die LHJMQ-Playoffs um die Coupe du Président ebenso wie den anschließenden Memorial Cup 2013, sodass man ihn persönlich als besten Trainer der Liga mit der Trophée Ron Lapointe ehrte. Wenig später zeichnete ihn auch die gesamte Canadian Hockey League mit dem Brian Kilrea Coach of the Year Award aus. Parallel zu seiner Tätigkeit in der LHJMQ war er in dieser Zeit auch zunehmend als Trainer der kanadischen Nachwuchsnationalmannschaften tätig, so gewann er als Assistent von Jody Hull die Goldmedaille beim Ivan Hlinka Memorial Tournament 2014. Als Cheftrainer der kanadischen U20-Nationalmannschaft führte er sein Heimatland anschließend zu einer Silbermedaille bei der U20-Weltmeisterschaft 2017, bevor im Folgejahr der Gewinn des Weltmeistertitels folgte. Im gleichen Jahr erhielt er die Trophée Paul Dumont als Persönlichkeit des Jahres der LHJMQ.

Im April 2018 stellten die Canadiens de Montréal aus der National Hockey League (NHL) ihn als neuen Assistenten von Claude Julien ein[1], unter dem er in der Folge über drei Jahre in der höchsten Liga Nordamerikas tätig war. Im Februar 2021 trat er dessen Nachfolge an, als Julien samt Kirk Muller entlassen und Ducharme zum Interims-Cheftrainer ernannt wurde.[2]

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

Als Spieler
  • 1992 ECAC All-Rookie Team
Als Trainer

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dominique Ducharme named assistant coach with the Canadiens. nhl.com, 27. April 2018, abgerufen am 16. März 2021 (englisch).
  2. Claude Julien and Kirk Muller relieved of their coaching duties. nhl.com, 24. Februar 2021, abgerufen am 16. März 2021 (englisch).