Domenico Pozzovivo

italienischer Radrennfahrer

Domenico Pozzovivo (* 30. November 1982 in Policoro) ist ein italienischer Radrennfahrer. Er gilt als guter Bergfahrer.[1]

Domenico Pozzovivo Straßenradsport
Domenico Pozzovivo (2012)
Domenico Pozzovivo (2012)
Zur Person
Spitzname Dr. Pozzovivo
Geburtsdatum 30. November 1982
Nation ItalienItalien Italien
Disziplin Straße
Fahrertyp Bergfahrer
Körpergröße 165 cm
Renngewicht 53 kg
Zum Team
Aktuelles Team Qhubeka Assos
Funktion Fahrer
Team(s)
2005–2012
2013–2017
2018–2019
2020
Ceramica Panaria-Margres / Colnago-CSF Inox
Ag2r La Mondiale
Bahrain-Merida
NTT Pro Cycling
Wichtigste Erfolge
UCI WorldTour
2012 eine Etappe Giro d’Italia
2015 eine Etappe Katalonien-Rundfahrt
2017 eine Etappe Tour de Suisse
Letzte Aktualisierung: 10. November 2018
Pozzovivo beim Giro d'Italia 2014

Sportlicher WerdegangBearbeiten

Pozzovivo erhielt einen ersten Vertrag bei einem internationalen Radsportteam erhielt Pozzovivo 2005 beim Professional Continental Team Ceramica Panaria-Navigare an. Seine beste Platzierung in seinen ersten Jahr dort war Platz fünf beim Eintagesrennen Giro dell’Appennino. Sein erster internationaler Eliteerfolg gelang ihm 2009 auf einer Etappe der Settimana Ciclistica Lombarda.

In den Folgejahren war Pozzovivo, der 2013 zum UCI WorldTeam Ag2r La Mondiale wechselte, insbesondere bei den Etappenrennen erfolgreich. Er gewann die Brixia Tour 2010 und den Giro del Trentino 2012. Außerdem belegte Pozzovivo zwischen 2008 und 2014 vier Mal Plätze unter den ersten Zehn. Seine beste Platzierung war der fünfte Gesamtrang 2014. 2012 wurde er Achter und gewann die Bergankunft der achten Etappe nach einem Soloangriff 6,8 Kilometer vor dem Ziel.[2] Bei der Vuelta a España 2013 wurde er Sechster. 2014 brach er sich ein Bein, und ein Jahr später stürzte er beim Giro d’Italia 2015 einen Sturz aufs Gesicht. In der Folge verlief das Jahr 2016 für Pozzovivo nicht seinen Erwartungen gemäß.[3] In der Gesamtwertung des Giro d’Italia 2017 belegte er Rang sechs und gewann bei der anschließenden Tour des Suisse eine Etappe.

Im Jahr 2018 schloss sich Pozzovivo der Mannschaft Bahrain-Merida an und wurde beim Giro d’Italia Gesamtfünfter. Nachdem er im Spätsommer 2019 im Training von einem Auto angefahren wurde und neben Knochenbrüchen eine Lungenquetschung erlitt, erhielt er vom Team Bahrain trotz Genesung nach mehreren Operationen keinen Vertrag für die folgende Saison. Zum Jahreswechsel wurde bekannt, dass er einen Zweijahresvertrag mit dem südafrikanischen NTT Pro Cycling Team abschloss.[1]

Berufliches und PrivatesBearbeiten

Neben dem Radsport schloss Pozzovivo 2010 ein Studium der Wirtschaftswissenschaft ab. Er bekundete Interesse für Geschichte Politik, Technik und bekannte Sympathien für die Mitte-links-Partei Partito Democratico und den damaligen italienischen Ministerpräsidenten Mario Monti.[4] In der Folgezeit begann er ein zweites Studium in Sportwissenschaft.[3] Aus diesem Grund wird er von den Kollegen Dr. Pozzovivo genannt.[4]

ErfolgeBearbeiten

2009

2010

2011

2012

2015

2017

Grand Tours-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour2005200620072008200920102011201220132014201520162017201820192020
  Giro d’ItaliaDNF179DNFDNF8105DNF20651911
  Tour de France3318DNF
  Vuelta a España611DNF
Legende: DNF: did not finish, aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen.

WeblinksBearbeiten

Commons: Domenico Pozzovivo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Pozzovivo kehrt im NTT-Trikot ins Feld zurück. In: radsport-news.com. 31. Dezember 2019, abgerufen am 31. Dezember 2019.
  2. Pozzovivo bejubelt Solo-Sieg, Hesjedal hat zu kämpfen. radsport-news.com, 13. Mai 2012, abgerufen am 29. November 2015.
  3. a b Büffeln statt Urlaub: Pozzovivo studiert und will zurück zum Top-Level. In: rad-net.de. 6. Dezember 2016, abgerufen am 6. Dezember 2016.
  4. a b Pozzovivo the economist, Giro stage winner and overall contender. cyclingnews.com, 14. Mai 2012, abgerufen am 19. November 2015 (englisch).