Hauptmenü öffnen

Bildung der FußballclubsBearbeiten

Um die Entwicklung des Fußballsports gezielter zu fördern, beschloss der DTSB 1965 die Bildung von eigenständigen Fußballclubs, zu dessen Zweck die Fußballabteilungen aus den Sportclubs herausgelöst wurden. Bis auf den TSC Berlin waren von dieser Maßnahme sämtliche Sportclub-Sektionen ausgenommen, dessen erste Mannschaften zu diesem Zeitpunkt nicht der Oberliga angehörten. Die betroffenen SC-Teams aus Potsdam, Cottbus, Neubrandenburg und Dresden verloren somit als künftige BSG-Mannschaften ihren bisherigen Förderstatus.

Aufgrund dieser Umgestaltungen kam es während der Saison in den Ligen zu diversen Umbenennungen. In der DDR-Liga änderten sich die Mannschaftsbezeichnungen wie folgt.

bisherige SC–Zugehörigkeit neugebildeter Vereine
TSC Berlin 1. FC Union Berlin (20. Januar 1966)
SC Neubrandenburg[A 1] BSG Post Neubrandenburg (26. April 1966)
SC Cottbus BSG Energie Cottbus (31. Januar 1966)
SC Potsdam BSG Motor Babelsberg (??. Januar 1966)
SC Einheit Dresden FSV Lokomotive Dresden (12. Januar 1966)
  1. Aus dem SC Neubrandenburg wurde zunächst am 19. Januar 1966 die Fußball-Spielvereinigung (FSV) Neubrandenburg und daraus die BSG Post Neubrandenburg.

ModusBearbeiten

Gespielt wurde in 2 Staffeln zu je 16 Mannschaften (regionale Gesichtspunkte). In einer Doppelrunde mit Hin- und Rückspiel wurden die Staffelsieger und Absteiger ermittelt.

Staffel NordBearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Die Abschlusstabelle der DDR-Liga Staffel Nord
Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore +/– Punkte
01. 1. FC Union Berlin 30 18 09 03 52:26 +26 45:15
02. BSG Post Neubrandenburg (A) 30 16 07 07 42:36 +06 39:21
03. BSG Energie Cottbus 30 13 12 05 51:30 +21 38:22
04. ASG Vorwärts Cottbus 30 16 04 10 50:33 +17 36:24
05. BSG Stahl Eisenhüttenstadt[B 1] 30 12 12 06 46:29 +17 34:26
06. ASG Vorwärts Rostock 30 12 09 09 53:39 +14 33:27
07. ASG Vorwärts Neubrandenburg 30 11 09 10 28:29 01 31:29
08. TSG Wismar 30 11 08 11 36:37 01 30:30
09. BSG Motor Hennigsdorf (N) 30 10 08 12 50:39 +11 28:32
10. SG Dynamo Schwerin 30 11 06 13 51:48 +03 28:32
11. BSG Motor Babelsberg 30 09 10 11 36:46 –10 28:32
12. BSG Motor Köpenick (N) 30 08 10 12 30:37 07 26:34
13. BSG Motor Dessau 30 08 10 12 41:54 –13 26:34
14. SG Dynamo Hohenschönhausen 30 10 05 15 36:43 07 25:35
15. BSG Aktivist Schwarze Pumpe (N) 30 05 11 14 28:44 –16 21:39
16. BSG Einheit Greifswald[B 2] 30 03 04 23 21:81 –60 08:52
Legende
Aufsteiger in die DDR-Oberliga
Absteiger in die Bezirksliga
(A) Absteiger aus der DDR-Oberliga der letzten Saison
(N) Aufsteiger aus der Bezirksliga der letzten Saison
  1. Der BSG Stahl Eisenhüttenstadt wurden zwei Pluspunkte abgezogen und zwei Minuspunkte hinzugezählt, da für den Spieler Plamann bei einem Vorbereitungsspiel noch keine Spielberechtigung (Vereinswechsel) vorlag.
  2. Der BSG Einheit Greifswald wurden zwei Pluspunke abgezogen und zwei Minuspunkte hinzugezählt, da der Spieler Duxa trotz fehlender Spielberechtigung eingesetzt wurde.

KreuztabelleBearbeiten

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

1965/66                            
01. 1. FC Union Berlin 2:0 1:0 1:0 1:1 2:2 0:0 3:0 1:0 5:3 2:2 1:0 1:1 2:1 3:1 5:0
02. BSG Post Neubrandenburg 2:2 1:1 3:2 1:0 2:4 2:1 1:0 1:1 3:2 2:0 0:0 3:1 1:0 2:1 3:1
03. BSG Energie Cottbus 0:1 2:0 1:2 0:0 0:0 3:1 3:0 3:1 2:1 3:1 3:1 2:2 3:1 2:1 4:0
04. ASG Vorwärts Cottbus 3:1 0:1 3:1 2:0 2:0 1:0 1:0 1:2 2:0 0:1 0:2 6:2 2:1 2:1 5:1
05. BSG Stahl Eisenhüttenstadt 2:2 3:1 1:1 3:0 0:0 2:0 1:1 2:2 2:0 2:0 2:0 2:0 2:1 2:2 4:1
06. ASG Vorwärts Rostock 1:3 0:0 1:1 3:2 1:0 0:1 6:1 1:1 3:4 6:0 2:0 2:0 0:1 1:1 4:1
07. ASG Vorwärts Neubrandenburg 3:2 1:0 0:0 0:0 2:1 0:0 0:0 3:1 2:2 2:1 0:0 0:2 2:0 1:0 3:0
08. TSG Wismar 1:0 3:0 0:0 2:0 2:2 4:2 3:0 1:0 0:1 3:2 3:2 2:1 1:1 0:0 2:1
09. BSG Motor Hennigsdorf 0:1 1:2 2:2 1:2 2:0 2:3 0:2 1:0 1:1 6:2 0:1 2:1 0:1 4:0 6:0
10. SG Dynamo Schwerin 0:1 5:1 2:2 1:3 0:1 3:1 1:0 2:1 1:1 1:1 1:1 3:1 2:3 2:0 7:0
11. BSG Motor Babelsberg [C 1] 0:0 1:1 1:1 2:2 2:0 0:0 2:1 1:1 6:2 2:0 2:2 1:0 1:1 3:0
12. BSG Motor Köpenick 1:1 0:0 0:0 1:2 2:1 1:2 1:2 1:1 0:3 3:2 2:0 4:1 2:1 1:1 2:1
13. BSG Motor Dessau 1:1 0:1 2:2 0:4 1:1 2:1 3:1 0:0 2:5 1:0 5:0 0:0 [C 2] 2:1 5:0
14. SG Dynamo Hohenschönhausen 1:3 0:4 1:4 2:1 1:3 0:2 2:1 2:0 0:0 1:0 0:1 2:2 5:0 1:1 1:0
15. BSG Aktivist Schwarze Pumpe 0:2 0:1 1:2 1:1 0:3 2:2 0:0 2:1 3:1 0:1 1:0 2:0 2:2 1:1 0:3
16. BSG Einheit Greifswald 0:2 3:4 0:3 0:0 1:1 1:1 2:0 0:3 1:3 0:1 0:1 1:0 1:1 2:5 0:2
  1. BSG Motor Babelsberg – 1. FC Union Berlin 0:0 (18.Spieltag) ; Wertung: 2:0 Punkte und 0:0 Tore für Union, da bei Babelsberg sechs Spieler keine gültige sportärztliche Untersuchung in ihren Mitgliedsbüchern nachweisen konnten.
  2. BSG Motor Dessau – SG Dynamo Hohenschönhausen 0:1 (1.Spieltag) ; Wertung: 2:0 Punkte und 0:0 Tore für Dessau, da der Spieler Nebeling unberechtigt mitwirkte.

TorschützenlisteBearbeiten

Spieler Mannschaft Tore
01. Gerhard Kanter BSG Motor Hennigsdorf 16
02. Heinz Kaulmann 1. FC Union Berlin 15
03. Werner Grun ASG Vorwärts Cottbus 14
04. Gerd Stieler BSG Motor Dessau 13
05. Manfred Becker SG Dynamo Schwerin 12
Meinhard Uentz BSG Post Neubrandenburg (5)
1. FC Union Berlin (7)
07. Joachim Ernst 1. FC Union Berlin 11
Dieter Scheitler ASG Vorwärts Rostock
Jochen Vick BSG Post Neubrandenburg
Lothar Wagner BSG Energie Cottbus
11. Reinhard Gärtner ASG Vorwärts Cottbus 10
Christian Hofmann SG Dynamo Hohenschönhausen
Klaus Schernikau TSG Wismar

ZuschauerBearbeiten

  • In 240 Spielen kamen 000000000545350.0000000000545.350 Zuschauer (  000000000002272.00000000002.272 pro Spiel) in die Stadien.
Größte Zuschauerkulisse
000000000015000.000000000015.000 1. FC Union Berlin – BSG Post Neubrandenburg (27. Sp.)
Niedrigste Zuschauerkulisse
000000000000100.0000000000100 SG Dynamo Hohenschönhausen – SG Dynamo Schwerin (15. Sp.)
000000000000100.0000000000100 SG Dynamo Hohenschönhausen – BSG Motor Dessau (16. Sp.)
000000000000100.0000000000100 SG Dynamo Hohenschönhausen – ASG Vorwärts Rostock (20. Sp.)
Mannschaft Gesamt   Heim   Ausw.  
1. FC Union Berlin 0000000000094600.000000000094.600 000000000003153.00000000003.153 000000000043800.000000000043.800 000000000002920.00000000002.920 000000000050800.000000000050.800 000000000003387.00000000003.387
BSG Post Neubrandenburg 000000000114900.0000000000114.900 000000000003830.00000000003.830 000000000076700.000000000076.700 000000000005113.00000000005.113 000000000038200.000000000038.200 000000000002547.00000000002.547
BSG Energie Cottbus 0000000000090700.000000000090.700 000000000003023.00000000003.023 000000000057000.000000000057.000 000000000003800.00000000003.800 000000000033700.000000000033.700 000000000002247.00000000002.247
ASG Vorwärts Cottbus 0000000000092900.000000000092.900 000000000003097.00000000003.097 000000000042600.000000000042.600 000000000002840.00000000002.840 000000000050300.000000000050.300 000000000003353.00000000003.353
BSG Stahl Eisenhüttenstadt 0000000000078400.000000000078.400 000000000002613.00000000002.613 000000000039500.000000000039.500 000000000002633.00000000002.633 000000000038900.000000000038.900 000000000002593.00000000002.593
ASG Vorwärts Rostock 0000000000055450.000000000055.450 000000000001848.00000000001.848 000000000022550.000000000022.550 000000000001503.00000000001.503 000000000032900.000000000032.900 000000000002193.00000000002.193
ASG Vorwärts Neubrandenburg 0000000000052850.000000000052.850 000000000001762.00000000001.762 000000000018450.000000000018.450 000000000001230.00000000001.230 000000000034400.000000000034.400 000000000002293.00000000002.293
TSG Wismar 0000000000073000.000000000073.000 000000000002433.00000000002.433 000000000042800.000000000042.800 000000000002853.00000000002.853 000000000030200.000000000030.200 000000000002013.00000000002.013
BSG Motor Hennigsdorf 0000000000062000.000000000062.000 000000000002067.00000000002.067 000000000031900.000000000031.900 000000000002127.00000000002.127 000000000030100.000000000030.100 000000000002007.00000000002.007
SG Dynamo Schwerin 0000000000061800.000000000061.800 000000000002060.00000000002.060 000000000028200.000000000028.200 000000000001880.00000000001.880 000000000033600.000000000033.600 000000000002240.00000000002.240
BSG Motor Babelsberg 0000000000051150.000000000051.150 000000000001705.00000000001.705 000000000023150.000000000023.150 000000000001543.00000000001.543 000000000028000.000000000028.000 000000000001867.00000000001.867
BSG Motor Köpenick 0000000000047500.000000000047.500 000000000001583.00000000001.583 000000000014800.000000000014.800 0000000000000987.0000000000987 000000000032700.000000000032.700 000000000002180.00000000002.180
BSG Motor Dessau 0000000000071350.000000000071.350 000000000002378.00000000002.378 000000000043400.000000000043.400 000000000002893.00000000002.893 000000000027950.000000000027.950 000000000001863.00000000001.863
SG Dynamo Hohenschönhausen 0000000000034100.000000000034.100 000000000001137.00000000001.137 0000000000005400.00000000005.400 0000000000000360.0000000000360 000000000028700.000000000028.700 000000000001913.00000000001.913
BSG Aktivist Schwarze Pumpe 0000000000062650.000000000062.650 000000000002088.00000000002.088 000000000036500.000000000036.500 000000000002433.00000000002.433 000000000026150.000000000026.150 000000000001743.00000000001.743
BSG Einheit Greifswald 0000000000047350.000000000047.350 000000000001578.00000000001.578 000000000018600.000000000018.600 000000000001240.00000000001.240 000000000028750.000000000028.750 000000000001917.00000000001.917

Staffel SüdBearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Die Abschlusstabelle der DDR-Liga Staffel Süd
Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore +/– Punkte
01. BSG Wismut Gera 30 17 07 06 54:24 +30 41:19
02. BSG Motor Steinach (A) 30 13 09 08 55:30 +25 35:25
03. BSG Motor WEMA Plauen 30 13 08 09 56:40 +16 34:26
04. SG Dynamo Eisleben 30 14 05 11 55:47 +08 33:27
05. ASG Vorwärts Leipzig 30 12 09 09 46:39 +07 33:27
06. BSG Aktivist „Karl Marx“ Zwickau 30 14 05 11 41:37 +04 33:27
07. BSG Stahl Riesa 30 12 07 11 50:37 +13 31:29
08. BSG Chemie Zeitz 30 12 07 11 47:48 01 31:29
09. ASG Vorwärts Meiningen (N) 30 12 06 12 53:54 01 30:30
10. BSG Motor Weimar 30 11 08 11 41:45 04 30:30
11. BSG Motor Eisenach 30 10 09 11 45:50 05 29:31
12. FSV Lokomotive Dresden 30 09 08 13 35:37 02 26:34
13. BSG Motor Bautzen 30 11 04 15 39:64 –25 26:34
14. BSG Chemie Buna Schkopau (N) 30 08 09 13 35:56 –21 25:35
15. BSG Motor WAMA Görlitz (N) 30 07 08 15 34:57 –23 22:38
16. BSG Fortschritt Weißenfels 30 07 07 16 36:58 –22 21:39
Legende
Aufsteiger in die DDR-Oberliga
Absteiger in die Bezirksliga
(A) Absteiger aus der DDR-Oberliga der letzten Saison
(N) Aufsteiger aus der Bezirksliga der letzten Saison

KreuztabelleBearbeiten

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

1965/66                                
01. BSG Wismut Gera 2:0 2:1 1:1 3:1 2:0 2:0 2:0 3:0 2:0 0:3 0:0 4:0 8:0 1:0 5:1
02. BSG Motor Steinach 1:1 2:2 3:0 2:0 5:0 1:0 4:1 3:1 0:1 1:1 2:0 3:0 3:3 4:0 5:0
03. BSG Motor WEMA Plauen 1:0 2:1 1:2 0:2 1:2 5:2 3:2 6:2 1:0 3:0 1:1 3:3 5:0 2:0 2:0
04. SG Dynamo Eisleben 0:0 1:0 1:0 1:1 2:1 2:0 1:1 0:4 2:0 3:1 1:0 3:0 3:1 4:5 1:2
05. ASG Vorwärts Leipzig 0:1 2:5 1:1 2:1 3:0 1:1 2:1 2:1 1:1 3:1 3:2 2:0 3:0 4:0 0:0
06. BSG Aktivist „Karl Marx“ Zwickau 0:2 2:1 3:0 3:1 1:1 1:0 1:1 1:0 4:2 2:1 [D 1] 3:1 2:1 3:1 3:1
07. BSG Stahl Riesa 1:3 0:0 1:0 3:1 3:3 2:1 3:0 0:0 1:2 5:1 3:0 5:1 4:0 3:2 2:3
08. BSG Chemie Zeitz 2:1 3:1 2:2 0:3 1:0 2:0 0:1 3:1 3:3 1:2 3:2 1:1 3:2 4:1 2:2
09. ASG Vorwärts Meiningen 2:2 2:2 2:2 4:3 1:1 1:0 1:3 1:0 5:1 0:4 4:2 2:2 3:0 2:0 2:1
10. BSG Motor Weimar 4:2 1:1 2:1 3:2 1:0 1:1 0:0 1:2 0:2 0:1 2:1 2:1 0:1 6:2 2:2
11. BSG Motor Eisenach 2:1 0:0 3:3 1:4 3:0 2:1 1:1 1:0 4:2 1:1 2:2 0:1 0:3 1:1 3:1
12. FSV Lokomotive Dresden 1:1 1:2 0:2 1:0 3:0 1:0 1:1 2:0 1:0 1:0 1:1 4:1 0:0 0:0 4:1
13. BSG Motor Bautzen 3:0 3:2 2:1 0:5 2:4 1:0 2:0 2:4 0:5 2:0 2:1 1:0 0:2 1:1 4:1
14. BSG Chemie Buna Schkopau 0:0 0:1 2:2 2:3 1:1 0:0 2:0 2:3 2:1 2:2 3:2 2:1 1:2 0:1 3:3
15. BSG Motor WAMA Görlitz 0:2 0:0 0:1 5:2 2:1 1:1 0:3 1:1 1:2 0:1 4:1 2:1 2:1 0:0 2:2
16. BSG Fortschritt Weißenfels 0:1 1:0 0:2 2:2 0:2 0:4 1:0 0:1 3:0 1:2 1:1 1:2 3:0 0:1 3:0
  1. Das Spiel BSG Aktivist „Karl Marx“ Zwickau – FSV Lokomotive Dresden (22.Spieltag) wurde in der 56. Minute beim Stand von 1:0 abgepfiffen, weil ein Torpfosten direkt unter der Erde abbrach. Das Wiederholungsspiel endete ebenfalls 1:0 für Zwickau.

TorschützenlisteBearbeiten

Spieler Mannschaft Tore
01. Werner Bamberger BSG Motor WEMA Plauen 20
Günter Kluge ASG Vorwärts Meiningen
03. Siegward Reinicke SG Dynamo Eisleben 16
Günter Queck BSG Motor Steinach
05. Helmut Kropp FSV Lokomotive Dresden 15
06. Peter Prell BSG Stahl Riesa 14
Jürgen Schülbe SG Dynamo Eisleben
08. Hans Böhme BSG Motor Bautzen 13
Jürgen Hartmann BSG Fortschritt Weißenfels
10. Lothar Paul BSG Chemie Zeitz 11
Dieter Schmidt BSG Motor WEMA Plauen
Egon Wündsch BSG Motor Weimar

ZuschauerBearbeiten

  • In 240 Spielen kamen 000000000767600.0000000000767.600 Zuschauer (  000000000003198.00000000003.198 pro Spiel) in die Stadien.
Größte Zuschauerkulisse
000000000012000.000000000012.000 BSG Wismut Gera – BSG Motor Steinach (22. Sp.)
000000000012000.000000000012.000 BSG Motor WEMA Plauen – BSG Wismut Gera (25. Sp.)
000000000012000.000000000012.000 BSG Wismut Gera – BSG Fortschritt Weißenfels (30. Sp.)
Niedrigste Zuschauerkulisse
000000000000300.0000000000300 ASG Vorwärts Leipzig – BSG Stahl Riesa (19. Sp.)
Mannschaft Gesamt   Heim   Ausw.  
BSG Wismut Gera 000000000153000.0000000000153.000 000000000005100.00000000005.100 0000000000086000.000000000086.000 000000000005733.00000000005.733 000000000067000.000000000067.000 000000000004467.00000000004.467
BSG Motor Steinach 000000000117500.0000000000117.500 000000000003917.00000000003.917 0000000000047500.000000000047.500 000000000003167.00000000003.167 000000000070000.000000000070.000 000000000004667.00000000004.667
BSG Motor WEMA Plauen 000000000153100.0000000000153.100 000000000005103.00000000005.103 000000000113500.0000000000113.500 000000000007567.00000000007.567 000000000039600.000000000039.600 000000000002640.00000000002.640
SG Dynamo Eisleben 0000000000078300.000000000078.300 000000000002610.00000000002.610 0000000000026200.000000000026.200 000000000001747.00000000001.747 000000000052100.000000000052.100 000000000003473.00000000003.473
ASG Vorwärts Leipzig 0000000000067700.000000000067.700 000000000002257.00000000002.257 0000000000021900.000000000021.900 000000000001460.00000000001.460 000000000045800.000000000045.800 000000000003053.00000000003.053
BSG Aktivist „Karl Marx“ Zwickau 0000000000071200.000000000071.200 000000000002373.00000000002.373 0000000000027300.000000000027.300 000000000001820.00000000001.820 000000000043900.000000000043.900 000000000002927.00000000002.927
BSG Stahl Riesa 0000000000077700.000000000077.700 000000000002590.00000000002.590 0000000000039100.000000000039.100 000000000002607.00000000002.607 000000000038600.000000000038.600 000000000002573.00000000002.573
BSG Chemie Zeitz 0000000000083700.000000000083.700 000000000002790.00000000002.790 0000000000046500.000000000046.500 000000000003100.00000000003.100 000000000037200.000000000037.200 000000000002480.00000000002.480
ASG Vorwärts Meiningen 000000000112000.0000000000112.000 000000000003733.00000000003.733 0000000000057000.000000000057.000 000000000003800.00000000003.800 000000000055000.000000000055.000 000000000003667.00000000003.667
BSG Motor Weimar 0000000000080300.000000000080.300 000000000002677.00000000002.677 0000000000027700.000000000027.700 000000000001847.00000000001.847 000000000052600.000000000052.600 000000000003507.00000000003.507
BSG Motor Eisenach 0000000000074800.000000000074.800 000000000002493.00000000002.493 0000000000035600.000000000035.600 000000000002373.00000000002.373 000000000039200.000000000039.200 000000000002613.00000000002.613
FSV Lokomotive Dresden 000000000100100.0000000000100.100 000000000003337.00000000003.337 0000000000048300.000000000048.300 000000000003220.00000000003.220 000000000051800.000000000051.800 000000000003453.00000000003.453
BSG Motor Bautzen 0000000000090800.000000000090.800 000000000003027.00000000003.027 0000000000052200.000000000052.200 000000000003480.00000000003.480 000000000038600.000000000038.600 000000000002573.00000000002.573
BSG Chemie Buna Schkopau 0000000000068300.000000000068.300 000000000002277.00000000002.277 0000000000033800.000000000033.800 000000000002253.00000000002.253 000000000034500.000000000034.500 000000000002300.00000000002.300
BSG Motor WAMA Görlitz 000000000124400.0000000000124.400 000000000004147.00000000004.147 0000000000079500.000000000079.500 000000000005300.00000000005.300 000000000044900.000000000044.900 000000000002993.00000000002.993
BSG Fortschritt Weißenfels 0000000000082300.000000000082.300 000000000002743.00000000002.743 0000000000025500.000000000025.500 000000000001700.00000000001.700 000000000056800.000000000056.800 000000000003787.00000000003.787

AufsteigerBearbeiten

1. Nord TSC / 1. FC Union Berlin
Peter Blüher (28 Spiele / Tore -)

Wolfgang Wruck (29/2), Jürgen Belger (26/-), Klaus Korn (21/-)
Ulrich Prüfke (30/2)  , Werner Basel (12/-)
Günter Hoge (30/4), Heinz Kaulmann (23/15), Joachim Ernst (29/11), Meinhard Uentz (10/7), Ralf Quest (27/6)
Trainer: Werner Schwenzfeier

außerdem: Peter Halupczok (Tor 1/-), Manfred Kasprczak (Tor 1/-); Joachim Kluck (3/-), Rainer Schönborn (1/-), Günter Stange (17/1); Harald Betke (10/-), Peter Rentzsch (1/-); Detlef Biernoth (2/-), Detlef Dollhardt (1/-), Wolfgang Hübscher (3/-), Manfred Jatzek (6/2), Helmut Kalbe (4/-), Norbert Meier (4/-), Jürgen Stoppok (11/1).
dazu ein Eigentor von Rosenthal (Stahl Eisenhüttenstadt)

ohne Einsatz: Wolfgang Weißenborn

1. Süd BSG Wismut Gera
  Dieter Kühne (29 Spiele / Tore -)

Gerd-Reiner Milek (18/-), Hans-Peter Fenk (19/1), Hans Mihalovicz (29/-)
Rudi Bätz (26/3), Dieter Fischer (30/3)  
Fritz Schattauer (28/6), Harald Krause (21/7), Hilmar Feetz (26/10), Peter Richter (20/7), Otto Skrowny (25/10)
Trainer: Heinz Ernst bis 4. Spieltag, ab 5. Spieltag Manfred Kaiser

außerdem: Manfred Jost (Tor 1/-); Kurt Kosmanek (15/-), Günter Schimmel (10/-), Michael Strempel (10/-); Ulrich Egerer (14/-); Gerhard Elmecker (8/6), Harald Schramm (1/-).
dazu ein Eigentor von Kern (Vorwärts Meiningen)

ohne Einsatz: Manfred Grimm (Tor), Norbert Czempiel, Klaus Heetel, Klaus Büchner

ModusBearbeiten

Sechs Mannschaften aus den 15 Bezirksligen steigen in die DDR-Liga auf. In 3 Gruppen zu je 5 Mannschaften, ermittelten die 15 Bezirksmeister bzw. aufstiegsberechtigten Vereine die Aufsteiger. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe steigen auf. Jede Mannschaft bestritt in ihrer Gruppe zwei Heimspiele und zwei Auswärtsspiele.

Staffel ABearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Die Abschlusstabelle der Aufstiegsrunde zur DDR-Liga Staffel A
Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore +/– Pkt.
01. SG Lichtenberg 47 04 03 0 01 12:6 +6 6:2
02. BSG Motor Stralsund 04 03 0 01 09:3 +6 6:2
03. BSG Motor Eberswalde 04 02 0 02 05:5 ±0 4:4
04. BSG Lokomotive Prenzlau 04 01 0 03 05:9 –4 2:6
05. BSG Aktivist Welzow 04 01 0 03 003:11 –8 2:6
Legende
Aufsteiger in die DDR-Liga

KreuztabelleBearbeiten

1965/66          
01. SG Lichtenberg 47 --- --- 5:2 4:1
02. BSG Motor Stralsund 2:0 --- 2:0 ---
03. BSG Motor Eberswalde 1:3 3:1 --- ---
04. BSG Lokomotive Prenzlau --- --- 0:1 3:1
05. BSG Aktivist Welzow --- 0:4 1:0 ---

Staffel BBearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Die Abschlusstabelle der Aufstiegsrunde zur DDR-Liga Staffel B
Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore +/– Pkt.
01. BSG Lokomotive Halberstadt 04 04 0 0 12:3 +9 8:0
02. BSG Aktivist Böhlen 04 03 0 01 06:3 +3 6:2
03. BSG Motor Ammendorf 04 02 0 02 05:6 –1 4:4
04. BSG Motor Süd Brandenburg 04 01 0 03 03:6 –3 2:6
05. BSG CM Veritas Wittenberge 04 0 0 04 002:10 –8 0:8
Legende
Aufsteiger in die DDR-Liga

KreuztabelleBearbeiten

1965/66          
01. BSG Lokomotive Halberstadt --- 3:0 4:2 ---
02. BSG Aktivist Böhlen 1:2 --- --- 2:1
03. BSG Motor Ammendorf --- 0:2 1:0 ---
04. BSG Motor Süd Brandenburg --- 0:1 --- 1:0
05. BSG CM Veritas Wittenberge 0:3 --- 1:4 ---

Staffel CBearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Die Abschlusstabelle der Aufstiegsrunde zur DDR-Liga Staffel C
Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore +/– Pkt.
01. BSG Motor Nordhausen West 04 02 02 0 7:3 +4 6:2
02. BSG Chemie Jena 04 01 03 0 3:2 +1 5:3
03. BSG Motor West Karl-Marx-Stadt 04 01 02 01 8:7 +1 4:4
04. TSG Gröditz 04 01 01 02 5:8 –3 3:5
05. BSG Aktivist Kali Werra Tiefenort 04 01 0 03 6:9 –3 2:6
Legende
Aufsteiger in die DDR-Liga

KreuztabelleBearbeiten

1965/66        
01. BSG Motor Nordhausen West 1:1 --- 2:0 ---
02. BSG Chemie Jena --- 1:1 --- 1:0
03. BSG Motor West Karl-Marx-Stadt 1:1 --- --- 5:0
04. TSG Gröditz --- 0:0 5:1 ---
05. BSG Aktivist Kali Werra Tiefenort 1:3 --- --- 5:0

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

QuellenBearbeiten