Hauptmenü öffnen

ModusBearbeiten

Gespielt wurde in 2 Staffeln zu je 14 Mannschaften (regionale Gesichtspunkte). In einer Doppelrunde mit Hin- und Rückspiel wurden die Staffelsieger und die Teilnehmer für die Qualifikationsrunde zur DDR-Liga ermittelt.

Staffel NordBearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Die Abschlusstabelle der DDR-Liga Staffel Nord
Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore +/– Punkte
01. BSG Lokomotive Stendal (A) 26 20 02 04 69:30 +39 42:10
02. ASG Vorwärts Cottbus 26 15 07 04 54:25 +29 37:15
03. TSC Berlin (N) 26 13 07 06 46:24 +22 33:19
04. SG Dynamo Hohenschönhausen 26 13 06 07 57:38 +19 32:20
05. SC Potsdam 26 12 06 08 45:34 +11 30:22
06. BSG Einheit Greifswald 26 10 06 10 47:48 01 26:26
07. ASG Vorwärts Neubrandenburg 26 09 07 10 46:33 +13 25:27
08. BSG Stahl Eisenhüttenstadt 26 08 09 09 40:39 +01 25:27
09. ASG Vorwärts Rostock (N) 26 09 06 11 39:45 06 24:28
10. SC Neubrandenburg (N) 26 08 05 13 43:61 –18 21:31
11. BSG Turbine Magdeburg (N) 26 07 07 12 34:52 –18 21:31
12. SC Frankfurt/Oder (N) 26 06 08 12 34:61 –27 20:32
13. BSG Lokomotive Halberstadt (N) 26 06 03 17 32:58 –26 15:37
14. BSG Motor Süd Brandenburg (N) 26 05 03 18 30:67 –37 13:39
Legende
Aufsteiger in die DDR-Oberliga
Teilnehmer an der Quali-Runde zum Verbleib in der DDR-Liga
(A) Absteiger aus der DDR-Oberliga der letzten Saison
(N) Aufsteiger aus der II. DDR-Liga der letzten Saison

KreuztabelleBearbeiten

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

1962/63                        
01. BSG Lokomotive Stendal 0:2 3:1 2:1 4:1 2:1 2:2 2:0 2:0 2:0 6:0 3:0 4:1 8:0
02. ASG Vorwärts Cottbus 0:1 0:0 2:1 2:0 2:2 2:0 5:0 0:1 2:1 4:0 2:2 3:0 2:0
03. TSC Berlin 2:3 3:0 2:1 3:1 5:0 5:0 3:2 0:1 4:0 1:0 1:1 2:1 3:0
04. SG Dynamo Hohenschönhausen 3:2 2:4 3:1 0:0 2:1 1:2 3:3 0:0 5:2 3:0 3:1 3:1 7:0
05. SC Potsdam 1:2 2:1 0:1 2:2 5:0 1:0 4:1 0:0 3:2 4:1 5:1 2:1 7:1
06. BSG Einheit Greifswald 2:3 1:1 1:1 1:0 2:1 1:1 3:1 3:1 1:1 5:2 2:2 2:1 5:0
07. ASG Vorwärts Neubrandenburg 1:2 2:3 0:1 0:1 0:2 2:0 2:0 5:0 0:1 2:2 0:0 4:0 4:1
08. BSG Stahl Eisenhüttenstadt 1:0 1:1 2:2 1:2 1:1 3:0 1:1 1:1 5:0 3:0 1:0 2:1 4:0
09. ASG Vorwärts Rostock 3:5 1:3 0:2 1:2 2:2 2:0 2:2 3:2 2:3 2:2 2:3 3:0 1:0
10. SC Neubrandenburg 4:1 3:3 0:0 3:2 2:0 2:4 0:3 [A 1] 1:5 0:2 5:2 4:0 3:1
11. BSG Turbine Magdeburg 2:3 0:2 0:0 3:3 2:1 3:1 2:2 3:1 0:2 2:2 0:1 1:0 2:1
12. SC Frankfurt/Oder 1:1 0:5 0:0 2:2 1:2 0:4 1:6 1:1 6:2 3:2 0:3 1:0 2:1
13. BSG Lokomotive Halberstadt 0:2 0:1 3:2 1:3 2:2 3:2 0:4 1:1 0:2 3:1 2:1 4:3 2:2
14. BSG Motor Süd Brandenburg 1:3 2:2 2:1 1:2 0:1 2:3 2:1 0:2 1:0 6:1 1:1 4:0 1:5
  1. SC Neubrandenburg – BSG Stahl Eisenhüttenstadt 3:4 (13.Spieltag) ; Neubrandenburg hatte Einspruch gegen die Wertung dieses Spieles eingelegt, da sich einige Spieler in Quarantäne (Ruhr) befanden. Das Wiederholungsspiel endete 0:0.

TorschützenlisteBearbeiten

Spieler Mannschaft Tore
01. Gerd Backhaus BSG Lokomotive Stendal 20
02. Horst Kittel ASG Vorwärts Cottbus 17
Joachim Lüder ASG Vorwärts Rostock
04. Hans-Joachim Steinfurth BSG Einheit Greifswald 16
05. Arthur Bialas BSG Stahl Eisenhüttenstadt 15
06. Peter Kofke BSG Motor Süd Brandenburg 14
Meinhard Uentz SC Neubrandenburg
08. Reinhard Gärtner SC Frankfurt/Oder 13
Joachim Hall SG Dynamo Hohenschönhausen
Heinz Kaulmann TSC Berlin

ZuschauerBearbeiten

  • In 181 Spielen kamen 000000000414304.0000000000414.304 Zuschauer (  000000000002289.00000000002.289 pro Spiel) in die Stadien.
Größte Zuschauerkulisse
000000000007000.00000000007.000 ASG Vorwärts Cottbus – BSG Lokomotive Stendal (6. Sp.)
Niedrigste Zuschauerkulisse
000000000000100.0000000000100 SG Dynamo Hohenschönhausen – BSG Stahl Eisenhüttenstadt (23. Sp.)
Mannschaft Gesamt   Heim   Ausw.  
BSG Lokomotive Stendal 000000000096000.000000000096.000 000000000003692.00000000003.692 000000000048000.000000000048.000 000000000003692.00000000003.692 000000000048000.000000000048.000 000000000003692.00000000003.692
ASG Vorwärts Cottbus 000000000074500.000000000074.500 000000000002865.00000000002.865 000000000043000.000000000043.000 000000000003308.00000000003.308 000000000031500.000000000031.500 000000000002423.00000000002.423
TSC Berlin 000000000053800.000000000053.800 000000000002069.00000000002.069 000000000023500.000000000023.500 000000000001808.00000000001.808 000000000030300.000000000030.300 000000000002331.00000000002.331
SG Dynamo Hohenschönhausen 000000000043854.000000000043.854 000000000001687.00000000001.687 0000000000009854.00000000009.854 0000000000000758.0000000000758 000000000034000.000000000034.000 000000000002615.00000000002.615
SC Potsdam 000000000065100.000000000065.100 000000000002504.00000000002.504 000000000036000.000000000036.000 000000000002769.00000000002.769 000000000029100.000000000029.100 000000000002238.00000000002.238
BSG Einheit Greifswald (1) 000000000056900.000000000056.900 000000000002276.00000000002.276 000000000030500.000000000030.500 000000000002542.00000000002.542 000000000026400.000000000026.400 000000000002031.00000000002.031
ASG Vorwärts Neubrandenburg 000000000055100.000000000055.100 000000000002119.00000000002.119 000000000023800.000000000023.800 000000000001831.00000000001.831 000000000031300.000000000031.300 000000000002408.00000000002.408
BSG Stahl Eisenhüttenstadt 000000000059900.000000000059.900 000000000002304.00000000002.304 000000000028400.000000000028.400 000000000002185.00000000002.185 000000000031500.000000000031.500 000000000002423.00000000002.423
ASG Vorwärts Rostock 000000000050300.000000000050.300 000000000001935.00000000001.935 000000000019500.000000000019.500 000000000001500.00000000001.500 000000000030800.000000000030.800 000000000002369.00000000002.369
SC Neubrandenburg 000000000057800.000000000057.800 000000000002223.00000000002.223 000000000032000.000000000032.000 000000000002462.00000000002.462 000000000025800.000000000025.800 000000000001985.00000000001.985
BSG Turbine Magdeburg 000000000057150.000000000057.150 000000000002198.00000000002.198 000000000029250.000000000029.250 000000000002250.00000000002.250 000000000027900.000000000027.900 000000000002146.00000000002.146
SC Frankfurt/Oder 000000000046800.000000000046.800 000000000001800.00000000001.800 000000000020300.000000000020.300 000000000001562.00000000001.562 000000000026500.000000000026.500 000000000002038.00000000002.038
BSG Lokomotive Halberstadt (1) 000000000047354.000000000047.354 000000000001894.00000000001.894 000000000028200.000000000028.200 000000000002169.00000000002.169 000000000019154.000000000019.154 000000000001596.00000000001.596
BSG Motor Süd Brandenburg 000000000064050.000000000064.050 000000000002463.00000000002.463 000000000042000.000000000042.000 000000000003231.00000000003.231 000000000022050.000000000022.050 000000000001696.00000000001.696
(1) Vom Spiel Einheit Greifswald – Lokomotive Halberstadt liegt keine Zuschauerzahlen vor. Bei diesen Vereinen gingen nur 25 Spiele in die Gesamt und 12 Spiele bei den Heim bzw. Auswärtsspielen ein.

Staffel SüdBearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Die Abschlusstabelle der DDR-Liga Staffel Süd
Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore +/– Punkte
01. BSG Motor Steinach (N) 26 17 05 04 55:30 +25 39:13
02. BSG Wismut Gera 26 17 02 07 39:19 +20 36:16
03. SC Einheit Dresden (A) 26 14 06 06 47:28 +19 34:18
04. BSG Motor Weimar (N) 26 12 07 07 42:31 +09 31:21
05. ASG Vorwärts Leipzig (N) 26 13 04 09 43:30 +13 30:22
06. BSG Fortschritt Weißenfels 26 11 06 09 46:38 +08 28:24
07. SG Dynamo Eisleben 26 10 08 08 41:36 +05 28:24
08. BSG Motor West Karl-Marx-Stadt (N) 26 10 06 10 42:45 03 26:26
09. BSG Chemie Zeitz 26 10 04 12 40:41 01 24:28
10. BSG Motor Bautzen (N) 26 08 05 13 28:46 –18 21:31
11. BSG Chemie Wolfen 26 06 09 11 32:57 –25 21:31
12. BSG Aktivist „Karl Marx“ Zwickau (N) 26 07 04 15 34:46 –12 18:34
13. BSG Motor Nordhausen West (N) 26 05 06 15 35:49 –14 16:36
14. BSG Motor Eisenach (N) 26 04 04 18 26:54 –28 12:40
Legende
Aufsteiger in die DDR-Oberliga
Teilnehmer an der Quali-Runde zum Verbleib in der DDR-Liga
(A) Absteiger aus der DDR-Oberliga der letzten Saison
(N) Aufsteiger aus der II. DDR-Liga der letzten Saison

KreuztabelleBearbeiten

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

1962/63                            
01. BSG Motor Steinach 3:1 4:1 1:1 1:0 2:2 4:0 2:1 2:0 1:2 5:1 1:0 2:0 2:1
02. BSG Wismut Gera 1:2 1:3 2:1 2:0 2:1 2:0 0:2 2:0 4:1 2:0 3:1 0:0 3:0
03. SC Einheit Dresden 1:2 1:0 2:2 3:1 1:2 4:1 0:0 3:0 2:0 4:0 1:1 3:1 2:0
04. BSG Motor Weimar 0:1 1:0 1:0 1:0 2:1 1:0 2:0 2:4 1:0 0:0 4:1 3:2 3:1
05. ASG Vorwärts Leipzig 5:1 0:0 1:1 2:2 1:0 1:2 2:0 0:0 1:0 7:0 3:1 2:1 2:1
06. BSG Fortschritt Weißenfels 0:0 1:2 2:2 3:2 3:1 4:0 3:1 4:1 5:1 2:1 2:1 3:2 4:1
07. SG Dynamo Eisleben 4:0 1:0 1:2 0:0 2:1 2:2 3:3 3:2 1:1 4:0 2:0 0:0 5:0
08. BSG Motor West Karl-Marx-Stadt 2:2 0:3 3:2 3:2 0:1 2:2 3:2 2:1 3:2 5:0 1:2 2:0 1:1
09. BSG Chemie Zeitz 1:2 1:2 0:2 1:0 4:1 0:0 0:1 2:2 3:2 5:2 1:0 2:0 3:2
10. BSG Motor Bautzen 0:5 0:2 0:2 1:1 1:5 3:0 1:0 1:3 1:0 0:0 0:0 4:2 2:1
11. BSG Chemie Wolfen 2:1 0:2 1:1 2:2 1:2 1:0 1:1 3:1 3:2 0:0 1:1 4:1 1:1
12. BSG Aktivist „Karl Marx“ Zwickau 2:3 0:1 2:0 2:6 2:1 2:0 0:0 0:1 1:4 2:3 1:3 3:0 5:1
13. BSG Motor Nordhausen West 1:1 0:1 0:1 2:1 1:2 4:0 3:3 4:0 1:2 0:2 4:4 3:2 2:1
14. BSG Motor Eisenach 1:4 0:1 2:3 0:1 0:1 1:0 0:3 3:1 1:1 2:0 3:1 1:2 1:1

TorschützenlisteBearbeiten

Spieler Mannschaft Tore
01. Günter Queck BSG Motor Steinach 19
02. Horst Meyer BSG Fortschritt Weißenfels 16
Ulrich Sperschneider BSG Motor Steinach
04. Hans Böhme BSG Motor Bautzen 14
05. Klaus Engels SC Einheit Dresden 13
Klaus Löscher BSG Aktivist „Karl Marx“ Zwickau
07. Klaus Büchner BSG Wismut Gera 12
08. Gerhard Schünzel BSG Motor Weimar 11
Manfred Willing BSG Motor Nordhausen West

ZuschauerBearbeiten

  • In 179 Spielen kamen 000000000435250.0000000000435.250 Zuschauer (  000000000002432.00000000002.432 pro Spiel) in die Stadien.
Größte Zuschauerkulisse
000000000012000.000000000012.000 BSG Motor Steinach – ASG Vorwärts Leipzig (25. Sp.)
Niedrigste Zuschauerkulisse
000000000000300.0000000000300 ASG Vorwärts Leipzig – BSG Motor Eisenach (5. Sp.)
Mannschaft Gesamt   Heim   Ausw.  
BSG Motor Steinach (2) 000000000096700.000000000096.700 000000000003868.00000000003.868 000000000052300.000000000052.300 000000000004023.00000000004.023 000000000044400.000000000044.400 000000000003700.00000000003.700
BSG Wismut Gera 000000000078800.000000000078.800 000000000003031.00000000003.031 000000000046200.000000000046.200 000000000003554.00000000003.554 000000000032600.000000000032.600 000000000002508.00000000002.508
SC Einheit Dresden 000000000089200.000000000089.200 000000000003431.00000000003.431 000000000054900.000000000054.900 000000000004223.00000000004.223 000000000034300.000000000034.300 000000000002638.00000000002.638
BSG Motor Weimar 000000000059800.000000000059.800 000000000002300.00000000002.300 000000000034000.000000000034.000 000000000002615.00000000002.615 000000000025800.000000000025.800 000000000001985.00000000001.985
ASG Vorwärts Leipzig 000000000052000.000000000052.000 000000000002000.00000000002.000 000000000010700.000000000010.700 0000000000000823.0000000000823 000000000041300.000000000041.300 000000000003177.00000000003.177
BSG Fortschritt Weißenfels (2) 000000000070900.000000000070.900 000000000002836.00000000002.836 000000000036200.000000000036.200 000000000002785.00000000002.785 000000000034700.000000000034.700 000000000002892.00000000002.892
SG Dynamo Eisleben 000000000044450.000000000044.450 000000000001710.00000000001.710 000000000013550.000000000013.550 000000000001042.00000000001.042 000000000030900.000000000030.900 000000000002377.00000000002.377
BSG Motor West Karl-Marx-Stadt (2) 000000000052200.000000000052.200 000000000002088.00000000002.088 000000000023500.000000000023.500 000000000001958.00000000001.958 000000000028700.000000000028.700 000000000002208.00000000002.208
BSG Chemie Zeitz 000000000074000.000000000074.000 000000000002846.00000000002.846 000000000039800.000000000039.800 000000000003062.00000000003.062 000000000034200.000000000034.200 000000000002631.00000000002.631
BSG Motor Bautzen (2) 000000000060400.000000000060.400 000000000002416.00000000002.416 000000000035000.000000000035.000 000000000002917.00000000002.917 000000000025400.000000000025.400 000000000001954.00000000001.954
BSG Chemie Wolfen (2) 000000000035700.000000000035.700 000000000001428.00000000001.428 000000000013500.000000000013.500 000000000001038.00000000001.038 000000000022200.000000000022.200 000000000001850.00000000001.850
BSG Aktivist „Karl Marx“ Zwickau 000000000048950.000000000048.950 000000000001883.00000000001.883 000000000019900.000000000019.900 000000000001531.00000000001.531 000000000029050.000000000029.050 000000000002235.00000000002.235
BSG Motor Nordhausen Nord 000000000053600.000000000053.600 000000000002062.00000000002.062 000000000027800.000000000027.800 000000000002138.00000000002.138 000000000025800.000000000025.800 000000000001985.00000000001.985
BSG Motor Eisenach (2) 000000000053800.000000000053.800 000000000002152.00000000002.152 000000000027900.000000000027.900 000000000002325.00000000002.325 000000000025900.000000000025.900 000000000001992.00000000001.992
(2) Von den Spielen Motor West Karl-Marx-Stadt – Motor Steinach, Motor Bautzen – Chemie Wolfen und Motor Eisenach – Fortschritt Weißenfels liegen keine Zuschauerzahlen vor. Bei diesen Vereinen gingen nur 25 Spiele in die Gesamt und 12 Spiele bei den Heim bzw. Auswärtsspielen ein.

AufsteigerBearbeiten

1. Nord BSG Lokomotive Stendal
  Jürgen Ißleb (16 Spiele / Tore -)

Manfred Felke (23/-), Henry Weißkopf (23/-), Günter Prebusch (26/1)
Hans Küchler (25/2), Kurt Liebrecht (19/11)
Albrecht Strohmeyer (26/5), Ernst Lindner (26/9)  , Gerd Backhaus (22/20), Walter Hartel (25/11), Peter Güssau (18/6)
Trainer: Werner Wagner

außerdem: Werner Bergner (Tor 10/-); Heinz Neubauer (16/-); Dieter Karow (8/3), Ernst Weiser (3/-).
1. Süd BSG Motor Steinach
  Franz Langhammer (9 Spiele / Tore -)  

Wolfgang Wenke (25/-), Horst Schellhammer (13/-), Karl Schubert (23/-)
Werner Luthardt (26/2), Emil Kühn (26/5)
Peter Sesselmann (14/5), Günter Queck (26/19), Werner Linß (25/-), Herbert Fölsche (13/2), Ulrich Sperschneider (23/16)
Trainer: Heinz Leib

außerdem: Günther Fuchs (Tor 1/-), Harald Heß (Tor 11/-), Otto Jahn (Tor 4/-), Klaus-Dieter Wiegand (Tor 1/-); Ernst Bätz (11/-), Joachim Neubeck (9/1), Heinz Scheler (1/-); Rudi Bätz (14/3), Reiner Sesselmann (11/1).
dazu ein Eigentor von Schumacher (Motor Bautzen)

Qualifikationsrunde für die DDR-Liga-Saison 1963/64Bearbeiten

ModusBearbeiten

Mit Beginn der Spielzeit 1963/64 wurden die beiden Staffeln der DDR-Liga auf jeweils 16 Mannschaften aufgestockt. Fünf der acht freien Plätze nahmen die Staffelsieger der II. DDR-Liga aus der Saison 1962/63 ein. Die übrigen drei Teilnehmer wurden in einer Qualifikationsrunde ermittelt, an denen jeweils die beiden letzten der DDR-Ligastaffeln, die fünf Zweitplatzierten der II. DDR-Liga sowie die 15 Bezirksmeister teilnahmen. Gespielt wurde in 6 Gruppen mit je 4 Mannschaften, die ihre Gruppensieger für die letzten K. o.-Spiele ermittelten. Jede Mannschaft bestritt in ihrer Gruppe ein Heim- und ein Auswärtsspiel sowie ein Spiel auf neutralem Platz. Die Sieger der K. o.-Spiele sicherten sich die letzten drei Plätze für die DDR-Ligasaison 1963/64. Alle anderen Mannschaften wurden in die Bezirksligen eingegliedert.

Gruppe ABearbeiten

Gruppe A
Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore +/– Punkte
1. BSG Empor Neustrelitz 3 2 1 7:4 +3 5:1
2. BSG Motor WW Warnemünde 3 1 1 1 12:60 +6 3:3
3. BSG Motor Wolgast 3 1 2 5:7 –2 2:4
4. BSG Aufbau Boizenburg 3 1 2 06:13 –7 2:4
Paarung Ergebnis
Aufbau Boizenburg Empor Neustrelitz 1:2
Motor Wolgast Motor WW Warnemünde 2:1
Empor Neustrelitz Motor Wolgast 2:0
Motor WW Warnemünde Aufbau Boizenburg 8:1
in Teterow :
Aufbau Boizenburg Motor Wolgast 4:3
in Güstrow :
Empor Neustrelitz Motor WW Warnemünde 3:3

Gruppe BBearbeiten

Gruppe B
Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore +/– Punkte
1. SG Fortuna Biesdorf 3 3 7:3 +4 6:0
2. BSG Motor Süd Brandenburg 3 2 1 11:90 +2 4:2
3. BSG Motor Eberswalde 3 1 2 6:5 +1 2:4
4. TSG Fürstenwalde 3 3 04:11 –7 0:6
Paarung Ergebnis
Fortuna Biesdorf Motor Eberswalde 1:0
TSG Fürstenwalde Motor Süd Brandenburg 3:5
Motor Eberswalde TSG Fürstenwalde 4:1
Motor Süd Brandenburg Fortuna Biesdorf 3:4
in Bad Saarow :
Fortuna Biesdorf TSG Fürstenwalde 2:0
in Velten :
Motor Eberswalde Motor Süd Brandenburg 2:3

Gruppe CBearbeiten

Gruppe C
Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore +/– Punkte
1. BSG Lokomotive Halberstadt 3 2 1 10:20 +08 5:1
2. SG Dynamo Cottbus 3 2 1 14:40 +10 4:2
3. BSG Chemie Schönebeck 3 2 1 04:11 07 2:4
4. BSG Aufbau Jüterbog 3 1 2 01:12 –10 1:5
Paarung Ergebnis
Aufbau Jüterbog Dynamo Cottbus 0:4
Chemie Schönebeck Lokomotive Halberstadt 1:1
Lokomotive Halberstadt Aufbau Jüterbog 7:0
Dynamo Cottbus Chemie Schönebeck 9:2
in Wittenberg :
Aufbau Jüterbog Chemie Schönebeck 1:1
in Delitzsch :
Dynamo Cottbus Lokomotive Halberstadt 1:2

Gruppe DBearbeiten

Gruppe D
Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore +/– Punkte
1. BSG Motor Dessau 3 3 9:1 +8 6:0
2. BSG Motor Nordhausen West 3 1 2 8:4 +4 2:4
3. BSG Motor Altenburg 3 1 2 05:11 –6 2:4
4. HSG Wissenschaft Halle 3 1 2 3:9 –6 2:4
Paarung Ergebnis
Motor Altenburg Motor Dessau 1:3
Wissenschaft Halle Motor Nordhausen West 2:1
Motor Dessau Wissenschaft Halle 5:0
Motor Nordhausen West Motor Altenburg 7:1
in Markkleeberg :
Motor Altenburg Wissenschaft Halle 3:1
in Schönebeck :
Motor Dessau Motor Nordhausen West 1:0

Gruppe EBearbeiten

Gruppe E
Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore +/– Punkte
1. BSG Motor Eisenach 3 2 1 8:2 +06 5:1
2. BSG Motor WEMA Plauen 3 1 1 1 15:40 +11 4:2
3. BSG Motor Zschopau 3 1 1 1 06:10 04 3:3
4. ASG Vorwärts Zittau 3 1 2 04:17 –13 1:5
Paarung Ergebnis
Motor Zschopau Motor WEMA Plauen 2:2
Vorwärts Zittau Motor Eisenach 1:1
Motor WEMA Plauen Vorwärts Zittau 12:00
Motor Eisenach Motor Zschopau 5:0
in Meißen :
Motor Zschopau Vorwärts Zittau 4:3
in Rudolstadt :
Motor WEMA Plauen Motor Eisenach 1:2

Gruppe FBearbeiten

Gruppe F
Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore +/– Punkte
1. BSG Chemie Jena 3 2 1 9:6 +3 5:1
2. BSG Motor Mitte Suhl 3 2 1 11:20 +9 4:2
3. BSG Motor Gispersleben 3 1 1 1 06:11 –5 3:3
4. BSG Motor Breitungen 3 3 04:11 –7 0:6
Paarung Ergebnis
Motor Gispersleben Chemie Jena 3:3
Motor Breitungen Motor Mitte Suhl 0:4
Chemie Jena Motor Breitungen 4:3
Motor Mitte Suhl Motor Gispersleben 7:0
in Gotha :
Motor Gispersleben Motor Breitungen 3:1
in Arnstadt :
Chemie Jena Motor Mitte Suhl 2:0

EntscheidungsspieleBearbeiten

Paarung Hin Rück
SG Fortuna Biesdorf BSG Empor Neustrelitz [Anm. 1] 1:3 1:3
BSG Lokomotive Halberstadt BSG Motor Dessau 1:1 0:5
BSG Motor Eisenach BSG Chemie Jena 5:0 0:1
  1. Der BSG Empor Neustrelitz wurde nachträglich der Titel des Bezirksmeisters des Bezirkes Neubrandenburg aberkannt, da im Endspiel um die Bezirksmeisterschaft gegen die ASG Vorwärts Löcknitz der Spieler Max Landgraf unberechtigt mitwirkte. Daraufhin wurde das Spiel annulliert und Vorwärts Löcknitz zum Bezirksmeister erklärt. Durch diese Maßnahme musste die Gruppe A der Qualifikationsrunde neu ausgespielt werden. Die BSG Aufbau Boizenburg verzichtete auf eine erneute Teilnahme.
Legende
Qualifikation für die DDR-Liga

Gruppe A (Neuansetzung)Bearbeiten

Aufgrund der Disqualifikation von Neustrelitz wurde nachträglich die BSG Aufbau Boizenburg zum Bezirksmeister Neubrandenburg ernannt. Die komplette Qualifikationsrunde der Gruppe A musste daraufhin wiederholt werden. Die BSG Aufbau Boizenburg verzichtete jedoch auf eine Teilnahme. So rangen nur noch drei Teams um den Gruppensieg.

Gruppe A
Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore +/– Punkte
1. BSG Motor Wolgast 2 2 7:4 +03 4:0
2. BSG Motor WW Warnemünde 2 1 1 11:20 +09 2:2
3. ASG Vorwärts Löcknitz 2 2 03:15 –12 0:4
Paarung Ergebnis
Vorwärts Löcknitz Motor Wolgast 3:5
Motor WW Warnemünde Vorwärts Löcknitz 10:00
Motor Wolgast Motor WW Warnemünde 2:1

Entscheidungsspiel (Neuansetzung)Bearbeiten

Paarung Hin Rück
SG Fortuna Biesdorf BSG Motor Wolgast 0:2 0:3
Legende
Qualifikation für die DDR-Liga

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

QuellenBearbeiten