Hauptmenü öffnen
DDR-Fußball-Liga 1988/89
Logo des DFV
Aufsteiger BSG Stahl Eisenhüttenstadt
BSG Fortschritt Bischofswerda
Absteiger BSG Aktivist Brieske-Senftenberg
BSG Motor Babelsberg
BSG Lokomotive Stendal (Staffel A)
BSG Motor Nordhausen
BSG Aktivist Borna
BSG Motor Grimma (Staffel B)
Mannschaften 36 (2 × 18)
Spiele 612 (2 × 306)  (davon 1 strafverifiziert)
Tore 1.591  (ø 2,60 pro Spiel)
(ohne strafverifizierte Spiele)
Zuschauer 635.220  (ø 1040 pro Spiel)
(ohne strafverifizierte Spiele)
Torschützenkönig Peter Kaehlitz (Staffel A)
Roci Schiemann (Staffel B)
Liga 1987/88
Oberliga 1988/89

In der Saison 1988/89 errang nach einem Millimeter Einlauf die BSG Stahl Eisenhüttenstadt den Staffelsieg in der Staffel A und stieg nach 1969/70 wieder in die DDR-Oberliga auf. In der Staffel B schaffte nach zwei Jahren die BSG Fortschritt Bischofswerda die Rückkehr ins Oberhaus.

ModusBearbeiten

Gespielt wurde in zwei Staffeln zu je 18 Mannschaften (regionale Gesichtspunkte). In einer einfachen Runde mit Hin- und Rückspiel wurden die Staffelsieger und Absteiger ermittelt.

Staffel ABearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Standorte der Mannschaften der Staffel A
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. BSG Stahl Eisenhüttenstadt  34  16  12  6 057:320 +25 44:24
 2. SG Dynamo Fürstenwalde  34  16  12  6 056:320 +24 44:24
 3. FC Vorwärts Frankfurt/O. (A)  34  16  11  7 059:330 +26 43:25
 4. Berliner FC Dynamo II  34  15  13  6 049:310 +18 43:25
 5. BSG Aktivist Schwarze Pumpe  34  15  11  8 047:350 +12 41:27
 6. BSG Rotation Berlin  34  13  12  9 043:320 +11 38:30
 7. BSG Schiffahrt/Hafen Rostock (N)  34  14  8  12 043:420  +1 36:32
 8. ASG Vorwärts Stralsund  34  12  9  13 038:380  ±0 33:35
 9. SG Dynamo Schwerin  34  11  11  12 034:410  −7 33:35
10. BSG Motor Schönebeck  34  9  15  10 035:430  −8 33:35
11. BSG Post Neubrandenburg  34  9  14  11 046:530  −7 32:36
12. BSG KKW Greifswald  34  11  9  14 045:470  −2 31:37
13. BSG Motor Ludwigsfelde  34  12  7  15 031:420 −11 31:37
14. BSG KWO Berlin (N)  34  8  13  13 037:410  −4 29:39
15. BSG Stahl Hennigsdorf (N)  34  10  9  15 032:460 −14 29:39
16. BSG Aktivist Brieske-Senftenberg  34  9  8  17 035:590 −24 26:42
17. BSG Motor Babelsberg  34  6  12  16 030:550 −25 24:44
18. BSG Lokomotive Stendal  34  8  6  20 038:530 −15 22:46
Legende
Aufsteiger in die DDR-Oberliga
Absteiger in die Bezirksliga
(A) Absteiger aus der DDR-Oberliga der letzten Saison
(N) Aufsteiger aus der Bezirksliga der letzten Saison
Der Berliner FC Dynamo II wurde nach der Saison aufgelöst und dafür nahm die BSG Bergmann-Borsig Berlin den frei gewordenen Platz ein.
Die ASG Vorwärts Stralsund wurde durch Strukturveränderungen in der Armeesportvereinigung Vorwärts aufgelöst und der BSG Motor Stralsund zugeordnet.

KreuztabelleBearbeiten

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

1988/89                                    
01. BSG Stahl Eisenhüttenstadt 2:0 2:1 1:1 0:0 2:2 3:0 1:1 2:0 3:0 2:3 1:2 3:0 0:2 3:2 2:1 5:0 1:0
02. SG Dynamo Fürstenwalde 2:1 0:1 0:1 0:0 0:0 2:2 2:2 3:0 1:0 2:2 2:1 2:1 1:0 3:0 3:0 1:1 4:1
03. FC Vorwärts Frankfurt/O. 1:1 0:3 1:2 4:0 1:0 0:1 1:1 2:0 0:0 5:3 4:0 3:0 2:1 3:0 2:0 1:1 1:0
04. Berliner FC Dynamo II 1:1 0:3 2:2 1:1 3:0 0:3 1:0 3:1 1:1 3:0 4:3 4:0 2:0 0:1 3:0 1:0 1:0
05. BSG Aktivist Schwarze Pumpe 0:0 4:1 2:2 2:3 0:0 3:2 2:0 2:1 3:1 1:0 1:2 1:3 2:0 2:1 3:0 2:1 0:0
06. BSG Rotation Berlin 1:3 0:2 0:0 1:1 2:1 :0 1:2 5:0 2:1 1:0 2:0 0:0 1:1 5:0 2:1 0:0 2:1
07. BSG Schiffahrt/Hafen Rostock 1:0 3:2 0:3 0:0 1:0 1:2 2:1 2:0 1:1 3:1 1:0 5:0 1:1 3:0 3:0 0:2 1:1
08. ASG Vorwärts Stralsund 1:0 1:1 2:1 1:1 1:0 1:0 1:0 1:1 1:1 4:1 1:2 0:0 0:0 2:0 0:1 2:0 5:1
09. SG Dynamo Schwerin 1:1 2:2 1:1 2:0 2:2 4:1 0:0 2:0 2:0 2:1 0:1 1:0 1:1 1:0 2:1 0:0 0:0
10. BSG Motor Schönebeck 0:2 1:1 1:1 0:0 1:0 1:1 5:1 2:1 2:0 2:2 2:2 2:0 1:4 1:3 1:1 2:1 1:0
11. BSG Post Neubrandenburg 3:3 1:1 0:3 0:0 1:1 1:1 1:0 2:0 3:0 0:0 1:0 1:1 0:3 1:1 3:1 2:0 4:2
12. BSG KKW Greifswald 1:2 0:1 3:1 1:1 1:0 0:1 0:0 0:1 1:3 1:1 4:4 1:0 4:1 0:2 2:2 6:1 2:2
13. BSG Motor Ludwigsfelde 1:1 1:0 0:2 3:2 0:1 1:0 1:0 1:0 2:0 1:2 0:0 0:0 0:0 3:1 3:2 2:0 3:1
14. BSG KWO Berlin 0:2 1:1 1:2 2:0 2:3 1:1 1:1 2:3 0:3 0:1 2:0 1:1 2:1 0:0 2:0 0:3 3:0
15. BSG Stahl Hennigsdorf 0:0 0:2 0:3 0:2 0:2 0:0 3:1 2:1 0:0 3:0 2:2 0:1 2:1 1:1 4:1 1:1 2:0
16. BSG Aktivist Brieske-Senftenberg 3:5 0:0 3:2 0:3 0:0 2:1 0:2 2:1 1:0 0:0 1:1 1:0 1:0 1:1 0:1 4:1 3:2
17. BSG Motor Babelsberg 0:1 3:7 1:1 0:0 1:2 0:2 1:3 1:0 0:0 1:1 2:1 3:2 0:1 0:0 0:0 2:2 2:0
18. BSG Lokomotive Stendal 1:1 0:1 2:2 0:2 1:3 4:0 1:2 4:0 1:2 3:0 0:1 0:1 2:1 2:1 1:0 2:0 3:1

TorschützenlisteBearbeiten

Spieler Verein Tore
01. Peter Kaehlitz SG Dynamo Fürstenwalde 21
02. Dirk Anders Berliner FC Dynamo II 16
03. Olaf Lenz BSG Stahl Hennigsdorf 14
04. Jürgen Schwarz BSG Aktivist Schwarze Pumpe 13
05. Andreas Priebe BSG KKW Greifswald 12
Torsten Richert BSG Stahl Eisenhüttenstadt 12
Lutz Schwerinski BSG Post Neubrandenburg 12
08. Bernd Kulke SG Dynamo Fürstenwalde 11
09. Thoralf Arndt BSG Rotation Berlin 10
Guido Euen BSG Lokomotive Stendal 10
Andreas Leuthäuser BSG Aktivist Brieske-Senftenberg 10
Karsten Schulz BSG Stahl Eisenhüttenstadt 10

ZuschauerBearbeiten

In 306 Spielen kamen 000000000283140.0000000000283.140 Zuschauer (  000000000000925.0000000000925 pro Spiel) in die Stadien.

Größte Zuschauerkulisse
000000000005500.00000000005.500 BSG Stahl Eisenhüttenstadt – FC Vorwärts Frankfurt/O. (Nachholspiel des 18. Sp.)
Niedrigste Zuschauerkulisse
000000000000100.0000000000100 BSG Rotation Berlin – Berliner FC Dynamo II (15. Sp.)
000000000000100.0000000000100 Berliner FC Dynamo II – BSG Post Neubrandenburg (16. Sp.)
000000000000100.0000000000100 Berliner FC Dynamo II – SG Dynamo Schwerin (34. Sp.)
Mannschaft Gesamt   Heim   Ausw.  
BSG Stahl Eisenhüttenstadt 000000000046300.000000000046.300 000000000001362.00000000001.362 000000000024350.000000000024.350 000000000001432.00000000001.432 000000000021950.000000000021.950 000000000001291.00000000001.291
SG Dynamo Fürstenwalde 000000000026900.000000000026.900 0000000000000791.0000000000791 000000000011700.000000000011.700 0000000000000688.0000000000688 000000000015200.000000000015.200 0000000000000894.0000000000894
FC Vorwärts Frankfurt/O. 000000000034130.000000000034.130 000000000001004.00000000001.004 000000000011850.000000000011.850 0000000000000697.0000000000697 000000000022280.000000000022.280 000000000001311.00000000001.311
Berliner FC Dynamo II 000000000022600.000000000022.600 0000000000000665.0000000000665 0000000000007250.00000000007.250 0000000000000426.0000000000426 000000000015350.000000000015.350 0000000000000903.0000000000903
BSG Aktivist Schwarze Pumpe 000000000034850.000000000034.850 000000000001025.00000000001.025 000000000021500.000000000021.500 000000000001265.00000000001.265 000000000013350.000000000013.350 0000000000000785.0000000000785
BSG Rotation Berlin 000000000023150.000000000023.150 0000000000000681.0000000000681 0000000000008900.00000000008.900 0000000000000524.0000000000524 000000000014250.000000000014.250 0000000000000838.0000000000838
BSG Schiffahrt/Hafen Rostock 000000000021780.000000000021.780 0000000000000641.0000000000641 0000000000007330.00000000007.330 0000000000000431.0000000000431 000000000014450.000000000014.450 0000000000000850.0000000000850
ASG Vorwärts Stralsund 000000000025700.000000000025.700 0000000000000756.0000000000756 000000000010350.000000000010.350 0000000000000609.0000000000609 000000000015350.000000000015.350 0000000000000903.0000000000903
SG Dynamo Schwerin 000000000024160.000000000024.160 0000000000000711.0000000000711 0000000000009860.00000000009.860 0000000000000580.0000000000580 000000000014300.000000000014.300 0000000000000841.0000000000841
BSG Motor Schönebeck 000000000039300.000000000039.300 000000000001156.00000000001.156 000000000024050.000000000024.050 000000000001415.00000000001.415 000000000015250.000000000015.250 0000000000000897.0000000000897
BSG Post Neubrandenburg 000000000029660.000000000029.660 0000000000000872.0000000000872 000000000016450.000000000016.450 0000000000000968.0000000000968 000000000013210.000000000013.210 0000000000000777.0000000000777
BSG KKW Greifswald 000000000037950.000000000037.950 000000000001116.00000000001.116 000000000024450.000000000024.450 000000000001438.00000000001.438 000000000013500.000000000013.500 0000000000000794.0000000000794
BSG Motor Ludwigsfelde 000000000035550.000000000035.550 000000000001046.00000000001.046 000000000017450.000000000017.450 000000000001026.00000000001.026 000000000018100.000000000018.100 000000000001065.00000000001.065
BSG KWO Berlin 000000000023550.000000000023.550 0000000000000693.0000000000693 0000000000008250.00000000008.250 0000000000000485.0000000000485 000000000015300.000000000015.300 0000000000000900.0000000000900
BSG Stahl Hennigsdorf 000000000034550.000000000034.550 000000000001016.00000000001.016 000000000018100.000000000018.100 000000000001065.00000000001.065 000000000016450.000000000016.450 0000000000000968.0000000000968
BSG Aktivist Brieske-Senftenberg 000000000031800.000000000031.800 0000000000000935.0000000000935 000000000017200.000000000017.200 000000000001012.00000000001.012 000000000014600.000000000014.600 0000000000000859.0000000000859
BSG Motor Babelsberg 000000000036100.000000000036.100 000000000001062.00000000001.062 000000000020750.000000000020.750 000000000001221.00000000001.221 000000000015350.000000000015.350 0000000000000903.0000000000903
BSG Lokomotive Stendal 000000000038250.000000000038.250 000000000001125.00000000001.125 000000000023350.000000000023.350 000000000001374.00000000001.374 000000000014900.000000000014.900 0000000000000876.0000000000876

Staffel BBearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Standorte der Mannschaften der Staffel B
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. BSG Fortschritt Bischofswerda  34  17  13  4 071:340 +37 47:21
 2. ASG Vorwärts Dessau  34  16  10  8 051:260 +25 42:26
 3. BSG Motor Suhl  34  17  8  9 051:360 +15 42:26
 4. BSG Robotron Sömmerda  34  15  9  10 040:360  +4 39:29
 5. BSG Wismut Gera  34  13  12  9 060:580  +2 38:30
 6. BSG Chemie Leipzig  34  16  6  12 049:470  +2 38:30
 7. BSG Chemie Böhlen  34  14  8  12 039:350  +4 36:32
 8. TSG Markkleeberg  34  10  14  10 049:460  +3 34:34
 9. SG Dynamo Dresden II  34  12  9  13 054:530  +1 33:35
10. SG Dynamo Eisleben (N)  34  10  13  11 041:430  −2 33:35
11. BSG Stahl Riesa (A)  34  12  9  13 042:450  −3 33:35
12. BSG Chemie Buna Schkopau  34  11  10  13 053:590  −6 32:36
13. BSG Motor Weimar  34  10  11  13 041:460  −5 31:37
14. BSG Stahl Thale  34  10  11  13 035:430  −8 31:37
15. BSG Motor „F.-H.“ Karl-Marx-Stadt (N)  34  10  9  15 046:500  −4 29:39
16. BSG Motor Nordhausen  34  11  6  17 037:490 −12 28:40
17. BSG Aktivist Borna (N)  34  7  13  14 036:510 −15 27:41
18. BSG Motor Grimma  34  6  7  21 044:820 −38 19:49
Legende
Aufsteiger in die DDR-Oberliga
Absteiger in die Bezirksliga
(A) Absteiger aus der DDR-Oberliga der letzten Saison
(N) Aufsteiger aus der Bezirksliga der letzten Saison
Die ASG Vorwärts Dessau wurde durch Struktur-veränderungen in der Armeesportvereinigung Vorwärts aufgelöst und der neugegründeten SG Dessau 89 zugeordnet.
Die SG Dynamo Dresden II wurde nach der Saison aufgelöst und der TSG Meißen zugeordnet, die den freien Platz in der DDR-Liga einnahm.

KreuztabelleBearbeiten

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

1988/89                                    
01. BSG Fortschritt Bischofswerda 0:4 3:2 3:2 1:0 1:2 3:0 0:0 2:2 1:1 2:2 6:0 2:0 3:0 2:1 3:0 5:1 4:0
02. ASG Vorwärts Dessau 0:0 1:1 0:2 0:0 4:0 3:1 4:0 1:1 1:0 2:0 1:1 2:0 2:0 3:1 2:0 2:1 1:0
03. BSG Motor Suhl 1:0 2:1 3:1 1:1 3:1 3:0 1:1 2:0 1:0 1:0 0:2 3:1 2:0 1:0 4:1 2:0 4:3
04. BSG Robotron Sömmerda 1:1 0:1 0:2 1:3 1:0 2:1 0:0 0:0 0:2 1:0 3:1 0:0 2:1 1:0 2:1 2:0 2:1
05. BSG Wismut Gera 0:3 3:2 2:2 0:0 2:2 1:1 5:3 3:1 2:2 2:1 5:3 0:3 0:0 3:3 1:0 3:1 6:4
06. BSG Chemie Leipzig 2:4 2:0 2:1 2:1 2:0 1:0 1:0 1:1 2:2 2:1 2:0 1:1 1:0 0:2 2:3 0:2 3:0
07. BSG Chemie Böhlen 3:3 0:0 1:0 1:2 2:0 0:1 1:2 0:1 1:0 4:0 2:1 2:1 2:1 3:2 1:0 0:0 3:1
08. TSG Markkleeberg 0:0 2:1 0:0 2:2 1:2 0:1 1:0 0:2 3:1 0:1 3:0 5:0 1:1 2:4 3:1 1:1 5:2
09. SG Dynamo Dresden II 1:3 0:2 2:1 1:2 4:1 4:1 0:1 1:2 1:1 2:0 0:3 2:1 3:2 1:1 5:1 1:1 4:0
10. SG Dynamo Eisleben 1:1 1:0 0:0 1:0 1:3 2:1 0:0 1:1 4:1 1:1 1:1 1:0 2:0 1:3 1:0 3:1 1:1
11. BSG Stahl Riesa 3:2 0:0 2:1 2:0 1:1 1:2 2:4 1:0 2:2 3:1 0:2 3:1 1:1 1:0 2:2 2:1 2:0
12. BSG Chemie Buna Schkopau 1:2 2:1 1:2 1:1 2:2 3:2 1:0 1:1 4:1 1:1 2:2 0:0 4:1 1:1 4:1 3:0 2:2
13. BSG Motor Weimar 1:1 2:2 2:1 2:4 1:2 2:1 0:0 2:2 0:0 3:1 3:1 0:1 1:1 6:1 2:0 2:2 2:1
14. BSG Stahl Thale 1:1 0:1 4:0 0:0 2:1 0:2 2:1 1:2 1:0 3:2 0:2 2:1 0:0 1:1 1:1 0:0 4:2
15. BSG Motor „F.-H.“ Karl-Marx-Stadt 1:1 2:1 1:1 1:3 2:3 1:1 1:1 2:0 2:5 2:0 1:0 2:0 0:1 0:1 0:1 3:0 4:0
16. BSG Motor Nordhausen 0:0 1:1 0:1 0:1 2:1 [B 1] 0:1 1:1 2:1 2:2 0:2 3:1 0:1 0:1 3:0 3:1 1:0
17. BSG Aktivist Borna 1:4 0:0 2:2 2:0 0:0 1:1 0:0 2:2 3:4 3:1 0:0 5:1 1:0 1:2 1:0 0:1 0:0
18. BSG Motor Grimma 0:4 1:5 1:0 1:1 4:2 1:5 0:2 3:3 3:0 0:2 2:1 4:2 3:0 1:1 1:1 1:3 1:2
  1. BSG Motor Nordhausen – BSG Chemie Leipzig 0:2 (6. Spieltag); Wertung: 2:0 Punkte und 3:0 Tore für Nordhausen, Leipzig hatte nach einer Einwechselung zu wenig Spieler unter 23 Jahre auf dem Platz.

TorschützenlisteBearbeiten

Spieler Verein Tore
01. Roci Schiemann BSG Fortschritt Bischofswerda 20
02. Sylvio Hoffmann BSG Wismut Gera 19
03. Heiko Liebers BSG Motor Grimma 18
04. Jörg Engelmann BSG Chemie Leipzig 14
Felix Oehmig TSG Markkleeberg 14
06. Martin Busse BSG Robotron Sömmerda 13
Michael Reimer ASG Vorwärts Dessau 13
08. Lutz Schenkel TSG Markkleeberg 12
09. Tino Scholtissek SG Dynamo Dresden II 11
10. Uwe Borchardt ASG Vorwärts Dessau 10
Jörg Hornik BSG Motor Weimar 10
Dieter Kurth BSG Motor Suhl 10
Thomas Töpfer BSG Wismut Gera 10
Gerald Wagner BSG Chemie Buna Schkopau 10

ZuschauerBearbeiten

In 305 Spielen kamen 000000000352080.0000000000352.080 Zuschauer (  000000000001154.00000000001.154 pro Spiel) in die Stadien.

Größte Zuschauerkulisse
000000000004600.00000000004.600 BSG Aktivist Borna – BSG Chemie Leipzig (1. Sp.)
Niedrigste Zuschauerkulisse
000000000000050.000000000050 SG Dynamo Dresden II – BSG Motor „F.-H.“ Karl-Marx-Stadt (33. Sp.)
Mannschaft Gesamt   Heim   Ausw.  
BSG Fortschritt Bischofswerda 000000000063650.000000000063.650 000000000001872.00000000001.872 000000000041700.000000000041.700 000000000002453.00000000002.453 000000000021950.000000000021.950 000000000001291.00000000001.291
ASG Vorwärts Dessau 000000000033550.000000000033.550 0000000000000987.0000000000987 000000000015150.000000000015.150 0000000000000891.0000000000891 000000000018400.000000000018.400 000000000001082.00000000001.082
BSG Motor Suhl 000000000034650.000000000034.650 000000000001019.00000000001.019 000000000015700.000000000015.700 0000000000000924.0000000000924 000000000018950.000000000018.950 000000000001115.00000000001.115
BSG Robotron Sömmerda 000000000030900.000000000030.900 0000000000000909.0000000000909 000000000011850.000000000011.850 0000000000000697.0000000000697 000000000019050.000000000019.050 000000000001121.00000000001.121
BSG Wismut Gera 000000000042150.000000000042.150 000000000001240.00000000001.240 000000000021850.000000000021.850 000000000001285.00000000001.285 000000000020300.000000000020.300 000000000001194.00000000001.194
BSG Chemie Leipzig 000000000066100.000000000066.100 000000000002003.00000000002.003 000000000037750.000000000037.750 000000000002221.00000000002.221 000000000028350.000000000028.350 000000000001772.00000000001.772
BSG Chemie Böhlen 000000000033450.000000000033.450 0000000000000984.0000000000984 000000000012300.000000000012.300 0000000000000724.0000000000724 000000000021150.000000000021.150 000000000001244.00000000001.244
TSG Markkleeberg 000000000032050.000000000032.050 0000000000000943.0000000000943 000000000013700.000000000013.700 0000000000000806.0000000000806 000000000018350.000000000018.350 000000000001079.00000000001.079
SG Dynamo Dresden II 000000000024170.000000000024.170 0000000000000711.0000000000711 0000000000005270.00000000005.270 0000000000000310.0000000000310 000000000018900.000000000018.900 000000000001112.00000000001.112
SG Dynamo Eisleben 000000000031340.000000000031.340 0000000000000922.0000000000922 000000000013990.000000000013.990 0000000000000823.0000000000823 000000000017350.000000000017.350 000000000001021.00000000001.021
BSG Stahl Riesa 000000000041520.000000000041.520 000000000001221.00000000001.221 000000000018470.000000000018.470 000000000001086.00000000001.086 000000000023050.000000000023.050 000000000001356.00000000001.356
BSG Chemie Buna Schkopau 000000000028000.000000000028.000 0000000000000824.0000000000824 000000000012950.000000000012.950 0000000000000762.0000000000762 000000000015050.000000000015.050 0000000000000885.0000000000885
BSG Motor Weimar 000000000033690.000000000033.690 0000000000000991.0000000000991 000000000016900.000000000016.900 0000000000000994.0000000000994 000000000016790.000000000016.790 0000000000000988.0000000000988
BSG Stahl Thale 000000000050950.000000000050.950 000000000001499.00000000001.499 000000000030600.000000000030.600 000000000001800.00000000001.800 000000000020350.000000000020.350 000000000001197.00000000001.197
BSG Motor „F.-H.“ Karl-Marx-Stadt 000000000027200.000000000027.200 0000000000000800.0000000000800 000000000010850.000000000010.850 0000000000000638.0000000000638 000000000016350.000000000016.350 0000000000000962.0000000000962
BSG Motor Nordhausen 000000000035440.000000000035.440 000000000001074.00000000001.074 000000000018400.000000000018.400 000000000001150.00000000001.150 000000000017040.000000000017.040 000000000001002.00000000001.002
BSG Aktivist Borna 000000000054720.000000000054.720 000000000001609.00000000001.609 000000000032800.000000000032.800 000000000001929.00000000001.929 000000000021920.000000000021.920 000000000001289.00000000001.289
BSG Motor Grimma 000000000040630.000000000040.630 000000000001195.00000000001.195 000000000021850.000000000021.850 000000000001285.00000000001.285 000000000018780.000000000018.780 000000000001105.00000000001.105

AufsteigerBearbeiten

1. Staffel A BSG Stahl Eisenhüttenstadt
  Harald Leppin (34 Spiele / Tore –)

Olaf Bitzka (28/1) (C) 
Olaf Backasch (34/5), Olaf Schnürer (23/1), Frank Bartz (31/1)
Maik Schulz (28/5), Frank Neupert (31/5), Uwe Käthner (13/–), Frank Pippig (32/4)
Karsten Schulz (23/10), Torsten Richert (26/12)
Trainer: Jürgen Piepenburg vom 1.–17. Spieltag, Klaus-Dieter Helbig

außerdem: André Brüll (6/–), Manfred Hirsch (15/–), Benito Koch (2/–), Tom Kühling (14/–), André Raschke (4/2), Harry Rath (9/–); Ingo Jäschke (2/–), Dirk Konzer (15/1), René Röder (11/–), Torsten Rudolph (6/1), Jörg Schulze (12/–); Frank Lindemann (12/7), Timo Löhnert (15/1), Stephan Schoknecht (4/–), Ulf Wiemer (1/1)
dazu ein Eigentor von Zallmann (Post Neubrandenburg)

ohne Einsatz blieben: Thomas Konsolke (Tor), Jörg Pönisch (Tor), Jörg Bartz, Peter Flaig, Christian Radenz, Toralf Sader und Thomas Simon

1. Staffel B BSG Fortschritt Bischofswerda
  René Groß (34 Spiele / Tore –)

Jörg Bär (34/2) (C) 
Fred Bank (26/4), Karsten Petersohn (29/1), Steffen Schmidt (33/2)
Andreas Gräulich (25/8), Mario Kleditzsch (33/5), Tom Stohn (23/4)
Heiko Löpelt (28/6), Roci Schiemann (23/20), André Merkel (30/9)
Trainer: Siegfried Gumz

außerdem: Fred Sickert (Tor 1/–); Falk Kunze (20/–), Peter Pordzik (18/1); Tino Gottlöber (18/4), Tino Gnauck (12/–); Gerrit Beckert (8/2), Mathias Gries (3/–), Enrico Hollmann (11/2), Mario Kaiser (4/–), Volker Schlicke (11/1), Olaf Werner (3/–), Wieland Wünsche (5/–)

ohne Einsatz blieben: Steffen Vogler (Tor) und Dirk Losert

Aufstiegsrunde zur DDR-LigaBearbeiten

Sechs Mannschaften aus den 15 Bezirksligen steigen in die DDR-Liga auf. In drei Gruppen zu je fünf Mannschaften, ermittelten die 15 Bezirksmeister bzw. aufstiegsberechtigten Vereine die Aufsteiger. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe steigen auf. Jede Mannschaft bestritt in ihrer Gruppe zwei Heimspiele und zwei Auswärtsspiele.

Staffel 1Bearbeiten

In der Staffel 1 spielten die Meister aus den Bezirken Rostock, Schwerin, Neubrandenburg, Potsdam und Frankfurt (Oder).

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. BSG Chemie Velten  4  3  0  1 015:200 +13 06:20
 2. BSG Lok/Armaturen Prenzlau  4  2  1  1 012:500  +7 05:30
 3. BSG Motor Eberswalde  4  2  1  1 006:600  ±0 05:30
 4. TSG Wismar  4  1  1  2 005:120  −7 03:50
 5. BSG Hydraulik Parchim  4  0  1  3 004:170 −13 01:70

Aufsteiger in die DDR-Liga

KreuztabelleBearbeiten

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Aufstiegsrunde dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

1988/89          
01. BSG Chemie Velten --- 2:0 7:0 ---
02. BSG Lok/Armaturen Prenzlau 2:0 --- --- 7:1
03. BSG Motor Eberswalde --- 0:0 2:1 ---
04. TSG Wismar --- 4:3 --- 0:0
05. BSG Hydraulik Parchim 0:6 --- 3:4 ---

Staffel 2Bearbeiten

In der Staffel 2 spielten die Meister aus den Bezirken Halle, Erfurt, Suhl sowie Gera und der Vizemeister aus dem Bezirk Leipzig.

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. BSG Chemie IW Ilmenau  4  2  1  1 007:600  +1 05:30
 2. BSG Union Mühlhausen  4  2  1  1 006:500  +1 05:30
 3. BSG Chemie Wolfen  4  2  0  2 009:600  +3 04:40
 4. BSG Aktivist Espenhain  4  1  1  2 006:800  −2 03:50
 5. BSG JENAer Glaswerk  4  1  1  2 008:110  −3 03:50

Aufsteiger in die DDR-Liga

KreuztabelleBearbeiten

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Aufstiegsrunde dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

1988/89          
01. BSG Chemie IW Ilmenau --- 2:1 2:1 ---
02. BSG Union Mühlhausen 1:0 --- --- 4:0
03. BSG Chemie Wolfen --- 4:0 3:1 ---
04. BSG Aktivist Espenhain --- 1:1 --- 3:2
05. BSG JENAer Glaswerk 3:3 --- 3:1 ---

Staffel 3Bearbeiten

In der Staffel 3 spielten die Meister aus den Bezirken Magdeburg, Cottbus, Karl-Marx-Stadt sowie Dresden und der Dritte aus Berlin.

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. BSG Aufbau dkk Krumhermersdorf  4  3  0  1 008:400  +4 06:20
 2. BSG Chemie “W.-P.-St.” Guben  4  2  2  0 007:400  +3 06:20
 3. BSG Fortschritt Neustadt  4  2  1  1 007:400  +3 05:30
 4. BSG Einheit Wernigerode  4  1  1  2 006:800  −2 03:50
 5. BSG Pneumant Schmöckwitz  4  0  0  4 002:100  −8 00:80

Aufsteiger in die DDR-Liga

KreuztabelleBearbeiten

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Aufstiegsrunde dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

1988/89          
01. BSG Aufbau dkk Krumhermersdorf 1:2 1:0 --- ---
02. BSG Chemie “W.-P.-St.” Guben --- --- 1:1 2:0
03. BSG Fortschritt Neustadt --- 2:2 3:1 ---
04. BSG Einheit Wernigerode 1:3 --- --- 3:1
05. BSG Pneumant Schmöckwitz 1:3 --- 0:2 ---

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  • Alexander Mastrogiannopoulos: East Germany 1988/89. DDR-Liga 1988/1989[Second Level]. Rec.Sport.Soccer Statistics Foundation, 16. Oktober 2005, abgerufen am 3. Juli 2014 (englisch).
  • DDR-Liga 1988/89. Das Deutsche Fußball-Archiv, abgerufen am 3. Juli 2014 (deutsch).