DDR-Fußball-Liga 1955

Die Saison 1955 war die sechste Spielzeit der DDR-Liga. Es handelte sich um eine Übergangsrunde, da die Meisterschaft ab 1956 nach sowjetischem Vorbild an das Kalenderjahr angeglichen und deswegen die Zeit zwischen dem Saisonende 1954/55 im Sommer 1955 und dem Beginn der Saison 1956 im Frühjahr überbrückt werden sollte. Es wurden lediglich 13 Spieltage ausgetragen, bei denen weder ein offizieller Meister oder Aufsteiger noch Absteiger ermittelt wurden. Die Übergangsrunde wurde von Fortschritt Meerane gewonnen.

AbschlusstabelleEdit

Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore Quotient Punkte
01. Fortschritt Meerane (A) 13 7 4 2 27:15 1,80 18:08
02. Motor Nordhausen 13 7 3 3 31:21 1,48 17:09
03. Motor Dessau 13 6 5 2 29:23 1,26 17:09
04. SC Chemie Halle-Leuna (A) 13 7 2 4 35:23 1,52 16:10
05. SC Motor Jena 13 7 2 4 30:20 1,50 16:10
06. Wissenschaft Halle 13 6 4 3 31:21 1,48 16:10
07. Motor Mitte Magdeburg 13 6 2 5 33:20 1,65 14:12
08. Motor Altenburg 13 6 2 5 25:23 1,09 12:14
09. Wismut Gera 13 4 3 6 23:29 0,79 11:15
10. Chemie Wolfen 13 3 4 6 22:26 0,85 10:16
11. Empor Wurzen 13 3 3 7 17:24 0,71 09:17
12. Chemie Zeitz 13 3 3 7 18:34 0,53 09:17
13. Chemie Glauchau 13 4 0 9 28:39 0,72 08:18
14. Aufbau Großräschen 13 3 1 9 18:49 0,37 07:19
Legende
Sieger der Übergangsrunde
(A) Absteiger aus der DDR-Oberliga der letzten Saison

KreuztabelleEdit

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Übergangsrunde dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

1955                            
01. Fortschritt Meerane 5:2 1:1 2:1[1] 2:1 0:0 5:1 2:1 -
02. Motor Nordhausen 0:1 3:7 4:3 3:0[2] 3:1 5:2 5:0
03. Motor Dessau 2:1 1:1 3:1 2:1 2:2 3:1[3] 5:1
04. SC Chemie Halle-Leuna 2:2 3:1 2:2 3:1 1:2 5:1 -
05. SC Motor Jena 1:2 2:3 4:0 1:0 5:2 4:2[4] 4:0 -
06. Wissenschaft Halle 2:2 5:3 2:0 3:0 4:1 4:1
07. Motor Mitte Magdeburg 4:1 2:3[5] 2:0 3:0 2:2 2:1 9:0
08. Motor Altenburg 4:2 0:3 2:0 4:1 2:0 4:3 -
09. Wismut Gera 3:2 2:2 2:2 0:3 1:1 3:1 -
10. Chemie Wolfen 0:0 0:1 5:2 2:2 1:1 2:1 2:2[6] -
11. Empor Wurzen 1:1 1:1 2:0 1:2 1:4 3:4 -
12. Chemie Zeitz 1:0 0:4 0:1 2:2 0:3 6:1
13. Chemie Glauchau 1:3 4:2 2:1 2:1 6:1 3:6
14. Aufbau Großräschen 2:5 2:1 0:0 0:5 2:3 3:2 0:1[7]
  1. Die Begegnung zwischen Fortschritt Meerane und Wissenschaft Halle fand in Meuselwitz statt.
  2. Das Spiel Motor Nordhausen – Motor Altenburg wurde in Apolda ausgetragen.
  3. Motor Dessau und Chemie Glauchau trugen diese Begegnung auf neutralem Platz in Riesa aus.
  4. SC Motor Jena – Wismut Gera in Saalfeld.
  5. Motor Mitte Magdeburg – Chemie Halle-Leuna in Halberstadt.
  6. Chemie Wolfen – Chemie Zeitz in Naumburg.
  7. Aufbau Großräschen – Empor Wurzen in Senftenberg.

TorschützenlisteEdit

Spieler Mannschaft Tore
01. Karl-Heinz Ilsch Motor Dessau 15
02. Norbert May Wissenschaft Halle 9
Klaus Büchner Chemie Wolfen, Chemie Halle-Leuna
03. Roland Ducke Motor Jena 8
Günter Hirschmann Motor Mitte Magdeburg
Franz Marzahl Motor Mitte Magdeburg

Siehe auchEdit

LiteraturEdit

  • Klaus Querengässer: Fußball in der DDR 1945–1989. Teil 1: Die Liga (= AGON Sportverlag statistics. Bd. 12). AGON Sportverlag, Kassel 1994, ISBN 3-928562-45-2, S. 135.

QuellenEdit

  • Alexander Mastrogiannopoulos: East Germany 1955. DDR-Liga I 1955 [Second Level]. Rec.Sport.Soccer Statistics Foundation, 16. Oktober 2005, abgerufen am 8. Januar 2012 (englisch).