Hauptmenü öffnen

Choi Min-kyung

südkoreanisch-französische Shorttrackerin
Choi Min-kyung Shorttrack
Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag 25. August 1982
Geburtsort SeoulKorea SudSüdkorea Südkorea
Größe 162 cm
Gewicht 60 kg
Karriere
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
WM-Medaillen 1 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
EM-Medaillen 0 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
JWM-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
0Gold0 2002 Salt Lake City 3000-m-Staffel
ISU Shorttrack-Weltmeisterschaften
0Silber0 2000 Sheffield 3000-m-Staffel
0Silber0 2001 Jeonju 3000-m-Staffel
0Gold0 2002 Montreal 3000-m-Staffel
0Bronze0 2005 Peking 3000-m-Staffel
ISU Shorttrack-Europameisterschaften
0Silber0 2005 Turin 3000-m-Staffel
0Silber0 2005 Krynica-Zdrój 3000-m-Staffel
ISU Shorttrack-Juniorenweltmeisterschaften
0Silber0 2000 Székesfehérvár Mehrkampf
0Bronze0 2001 Warschau Mehrkampf
 

Choi Min-kyung (kor. 최민경; * 25. August 1982 in Seoul) ist eine französische Shorttrackerin südkoreanischer Abstammung.

KarriereBearbeiten

Choi startete bis zum Jahr 2002 für Südkorea, aber nahm dann die französische Staatsangehörigkeit an.

Als SüdkoreanerinBearbeiten

Bei den Olympischen Winterspielen 1998 in Nagano wurde sie über 500 m Vierte. Sie nahm 1999 an den Winter-Asienspielen in Gangwon teil und gewann Silber über 500 m und Bronze über 3000 m. Bei den Juniorenweltmeisterschaften 2000 in Székesfehérvár und ein Jahr später in Warschau Bronze. Bei der Winter-Universiade 2001 in Zakopane errang sie Gold über 1000 und 1500 m und Bronze über 3000 m. Sie errang bei den Weltmeisterschaften 2000 in Sheffield Silber mit der 3000-m-Staffel, was sie im Folgejahr wiederholen konnte. 2002 wurde sie dann Weltmeisterin mit der Staffel. Bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City wurde sie mit der Staffel Olympiasiegerin.

Als FranzösinBearbeiten

Choi gewann mit der französischen Staffel bei den Weltmeisterschaften 2005 in Peking Bronze. Bei den Europameisterschaften 2005 und 2006 gewann sie jeweils mit der Staffel Silber.

WeblinksBearbeiten

  Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Choi ist hier somit der Familienname, Min-kyung ist der Vorname.