Hauptmenü öffnen

Casape ist eine Gemeinde in der Metropolitanstadt Rom in der italienischen Region Latium mit 699 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017). Sie liegt 47 Kilometer östlich von Rom.

Casape
Wappen
Casape (Italien)
Casape
Staat Italien
Region Latium
Metropolitanstadt Rom (RM)
Koordinaten 41° 54′ N, 12° 53′ OKoordinaten: 41° 54′ 0″ N, 12° 53′ 0″ O
Höhe 475 m s.l.m.
Fläche 5 km²
Einwohner 699 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 140 Einw./km²
Postleitzahl 00010
Vorwahl 0774
ISTAT-Nummer 058021
Volksbezeichnung Casapesi
Schutzpatron Hl. Petrus
Website http://www.comunecasape.it/

Inhaltsverzeichnis

GeografieBearbeiten

Casape liegt auf einem Bergrücken der Monti Prenestini östlich von Tivoli. Es ist Mitglied der Comunità Montana Monti Sabini e Tiburtini.

GeschichteBearbeiten

Im Jahre 1051 wurde die Siedlung an das Kloster S. Andrea al Clivo Scauri in Rom verschenkt und kam um 1300 in den Besitz der Colonna. 1320 ging sie wieder an das römische Kloster zurück, das sie nach 1527 an die Familie Leonini verkaufte; diese gaben den Ort 1567 an die stadtrömischen Santacroce weiter. Von diesen ging er 1600 an den Herzog von Poli, Lotario II. Conti, über. Es folgten 1632 die Barberini, und 1655 gelangte der Ort an die oberitalienische Familie der Fürsten Pio di Carpi di Savoia bis 1755; letzte Feudalherren waren bis 1816 die Brancaccio. Der Ortsname wird heute als Casa Ape interpretiert, was an das Bienenwappen der Barberini erinnert.

BevölkerungBearbeiten

Jahr 1871 1901 1921 1951 1971 1991 2001
Bevölkerung[2] 731 906 1.012 1.292 1.029 812 746

PolitikBearbeiten

Luigino Testi (Bürgerliste Torre Merlata) wurde am 5. Juni 2016 für die dritte Wahlperiode zum Bürgermeister gewählt[3]. Seine Bürgerliste stellt mit 7 von 10 Sitzen die Mehrheit im Gemeinderat. Er löste Giuliano Colagrossi (1997–2006)[4] ab, der nicht mehr kandidierte.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Das unlängst restaurierte Castello am Beginn des historischen Zentrums bildete einen Sperrriegel für den östlichen Zugang in den Borgo Fortificato. Es war früher in Privatwohnungen aufgeteilt, dient aber nach der Erneuerung als Kulturzentrum.
  • Die nach 1950 erbaute Kirche San Pietro Apostolo innerhalb des modernen Ortsteils ersetzt die gleichnamige Kirche, die einst als Palastkapelle direkt in das Castello eingefügt war. Eine Kreuzigung hochmittelalterlicher Gestalt und ein Gemälde des segnenden Christus als Weltenlehrer bilden die Ausstattungsgegenstände.

FesteBearbeiten

Im Oktober wird die Sagra della Mosciarella veranstaltet, die einer Kastaniensorte gewidmet ist.

QuellenBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.
  2. ISTAT
  3. Information des Innenministeriums abgerufen am 23. Juli 2019
  4. Information des Innenministeriums abgerufen am abgerufen am 23. Juli 2019

WeblinksBearbeiten

  Commons: Casape – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien