Hauptmenü öffnen

Vallepietra

italienische Gemeinde

Vallepietra ist eine Gemeinde in der Metropolitanstadt Rom in der italienischen Region Latium mit 268 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017). Sie liegt 89 km östlich von Rom.

Vallepietra
Wappen
Vallepietra (Italien)
Vallepietra
Staat Italien
Region Latium
Metropolitanstadt Rom (RM)
Koordinaten 41° 56′ N, 13° 14′ OKoordinaten: 41° 55′ 36″ N, 13° 13′ 51″ O
Höhe 825 m s.l.m.
Fläche 51 km²
Einwohner 268 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 5 Einw./km²
Postleitzahl 00020
Vorwahl 0774
ISTAT-Nummer 058108
Volksbezeichnung Vallepietrani
Schutzpatron San Cristoforo
Website Vallepietra

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Vallepietra ist die östlichste Gemeinde der Metropolitanstadt Rom und grenzt an die Provinzen Frosinone und L’Aquila. Es liegt im Regionalpark der Monti Siumbrini, einem Vorgebirge der Abruzzen im Tal des Simbrivio, einem Nebenfluss des Aniene. Vallepietra ist Mitglied der Comunità Montana Valle dell’Aniene.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1871 1901 1921 1936 1951 1971 1991 2001
Einwohner 664 940 1.178 1.114 1.122 657 398 376

Quelle: ISTAT

PolitikBearbeiten

Francesco Palmieri (Bürgerliste la Piazza) wurde im Juni 2009 zum Bürgermeister gewählt. Er löste Giorgio Teatini (seit 2004) ab, der nicht mehr kandidierte.

Heiligtum der Santissima TrinitàBearbeiten

Bekannt ist Vallepietra vor allem für die jährlich im Juni stattfindenden Wallfahrt zum Heiligtum der Santissima Trinità. Das Heiligtum ist eine Felskirche aus dem 5. Jahrhundert auf 1337 m Höhe. In ihr wird ein Fresko aus dem 12. Jahrhundert verehrt, das die Dreifaltigkeit als drei identische Personen zeigt. Diese Darstellungsart wurde zwar auf dem Konzil von Trient verboten, blieb jedoch in dieser abgelegenen Kirche erhalten.

LiteraturBearbeiten

  • Christoph Henning: Latium. Das Land um Rom. Mit Spaziergängen in der Ewigen Stadt (= DuMont Kunst-Reiseführer). 3., aktualisierte Auflage. DuMont, Köln 2006, ISBN 3-7701-6031-2.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Vallepietra – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.