Bo Emanuelsson

schwedischer Autorennfahrer

Bo „Emma“ Emanuelsson (* 10. Dezember 1943) ist ein ehemaliger schwedischer Autorennfahrer.

KarriereBearbeiten

Bo Emanuelsson war ab den frühen 1970er-Jahren drei Jahrzehnte als Touren- und Sportwagen-Rennfahrer aktiv. Erste Erfolge gelangen ihm in der schwedischen Tourenwagen-Meisterschaft, wo er 1972 die Gesamtwertung der 1,6-Liter-Klasse gewann[1] und 1973 Gesamtzweiter der Gruppen 2 und 4 wurde[2]. In den folgenden Jahren kamen weitere Erfolge hinzu: die Gesamtsiege im Camaro Cup Schweden 1975 und 1977 sowie ein weiterer Gesamterfolg in der schwedischen Tourenwagen-Meisterschaft 1977.

International engagierte er sich in der Deutschen Rennsport-Meisterschaft und 1978 für BMW Schweden in der Sportwagen-Weltmeisterschaft. Bestes Ergebnis war der vierte Rang mit dem Rallyepiloten Ingvar Carlsson als Partner im BMW 320i beim 6-Stunden-Rennen von Dijon.

StatistikBearbeiten

Einzelergebnisse in der Sportwagen-WeltmeisterschaftBearbeiten

Saison Team Rennwagen 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13
1978 BMW Sweden BMW 320i Vereinigte Staaten  DAY Vereinigte Staaten  SEB Italien  MUG Vereinigte Staaten  TAL Frankreich  DIJ Vereinigtes Konigreich  SIL Deutschland  NÜR Frankreich  LEM Italien  MIS Vereinigte Staaten  DAY Vereinigte Staaten  WAT Italien  VAL Vereinigte Staaten  ROD
6 4 DNF DNF DNF 12

LiteraturBearbeiten

  • Peter Higham: The Guinness Guide to International Motor Racing. A complete Reference from Formula 1 to Touring Car. Guinness Publishing Ltd., London 1995, ISBN 0-85112-642-1.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Schwedische Tourenwagen-Meisterschaft 1972
  2. Schwedische Tourenwagen-Meisterschaft 1973