Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Hallo - erste BegrüßungBearbeiten

Hallo,

Ich habe dir bereits auf der Diskussionsseite des BMW E28 geantwortet, ich finde es aber angebracht, dir hier noch eine vernünftige Begrüßung zukommen zu lassen – kurzum: Herzlich Willkommen in der Wikipedia! Dein Beitrag beim BMW E28 ist wirklich eine Verbesserung und du zeigst dich gewillt, hier konstruktiv beizutragen. Ich verlinke dir hier die Starthilfe, bei der es eine Übersicht über die Wikipedia gibt. Es schadet zumindest nicht, da mal einen Blick reinzuwerfen. Wenn du dich hier weiter beteiligen möchtest, würde ich dir das Mentorenprogramm ans Herz legen wollen, bei dem erfahrene Wikipedianer, die sogenannten Mentoren, zu denen auch ich gehöre, Neulingen beim Einstieg in die Wikipedia behilflich sind. In jedem Fall solltest du deine Diskussionsbeiträge mit vier Tilden --~~~~ unterschreiben, dann wird automatisch dein Name und deine Diskussionsseite mitsamt Zeitstempel verlinkt. So funktionieren übrigens die Einzelnachweise:

Einzelnachweise können sich entweder auf klassische Literatur beziehen, oder aber auf online abrufbare Quellen verweisen. Wenn aus einer Quelle nur eine einzige spezifische Information stammt, oder aber die zugrundeliegende Literatur nur an einzelnen Stellen die gewünschte Information liefert, sind Einzelnachweise sinnvoll. Weiters ist bei mehreren Hauptquellen die Angabe von Einzelnachweisen übersichtlichkeitssteigernd, etwa dann, wenn zwei oder drei Quellen für einen Artikel verwendet werden, deren Informationsangaben sich ergänzen. Einzelnachweise sollten aufgrund der Lesbarkeit im Wikitexteditor nicht im Fließtext definiert sein. Besonders bei der Verwendung der Vorlage "Internetquelle" ist dies ein großes Problem. Stattdessen sollten Einzelnachweise im dafür vorgesehenen Feld definiert werden. Dafür wird nicht wie üblich die automatische Ordnung der Einzelnachweisanzeige <references /> benutzt, stattdessen werden der Anfang mit <references> und das Ende mit </references> gekennzeichnet. Zwischen Anfang und Ende der Referenztags werden die eigentlichen Belege definiert. Dazu wird der Anfang eines Beleges mit <ref name="Name des Beleges"> genannt, hinter dem entweder die Vorlage "Internetquelle", "Literatur" oder "Webarchiv" steht. Alternativ ist die manuelle Belegdefinition. Bei einer manuell eigetragenen Literaturquelle wird wieder in der Reihenfolge "Autor", "Buchtitel", "Verlag", "Jahr", "ISBN-Nummer", "Seitenzahl" vorgegangen. Die Seitenzahl ist hier essenziell wichtig. Bei einer Internetquelle wird die Reihenfolge "Autor", "Internetseite", "Name der Quelle", "Erscheinungsdatum", "Abrufdatum" verwendet. Bei "Name der Quelle" wird der Link zur Quelle eingebunden. Optional sind Wikilinks für die Internetseite und den Autor. Abschließend kommt ein </ref>. Im Text wird nun eine Stelle mit <ref name="Name des Beleges" /> gekennzeichnet. Dies hat den Vorteil, dass bei vielen Belegen die Übersichtlichkeit erhalten bleibt und alle Belege an einer zentralen Stelle definiert sind.

Übrigens: Eine E-Mail kannst du mir hier senden. --Jojhnjoy (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 21:52, 15. Jun. 2017 (CEST)

SichterstatusBearbeiten

Hallo,

da du ausreichend gute Bearbeitungen in der Wikipedia getätigt hast, bist du automatisch passiver Sichter geworden, das heißt, dass deine Bearbeitungen nun nicht mehr von anderen Sichtern gesichtet werden müssen, sondern sofort öffentlich sichtbar sind. Viele Grüße, --Jojhnjoy (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 12:00, 2. Jul. 2017 (CEST)

FYI zur Ping-FunktionBearbeiten

So geht es nicht. Eine Benachrichtigung funktioniert nur, wenn der Ping und eine neue Unterschrift gemeinsam veröffentlicht werden. Obwohl es dieses Feature schon länger gibt, machen auch viele „alte Hasen“ diesen Fehler und wundern sich, das es keine Reaktion gibt. Probier es einfach mal aus. Gruss --Nightflyer (Diskussion) 21:27, 14. Aug. 2017 (CEST)

@Nightflyer: Nochmals Danke :-) --Wikisympathisant (Diskussion) 21:30, 14. Aug. 2017 (CEST)
So war es richtig :-) Gruss --Nightflyer (Diskussion) 21:36, 14. Aug. 2017 (CEST)
@Nightflyer: Perfekt, so schnelle Rückmeldung :-), Grüße --Wikisympathisant (Diskussion) 21:40, 14. Aug. 2017 (CEST)
gelesen. Gruss --Nightflyer (Diskussion) 21:41, 14. Aug. 2017 (CEST)

DankeschönBearbeiten

Hiermit verleihe ich
Wikisympathisant
die Auszeichnung
 
Held der Wikipedia


in Gold für

für die zahlreichen Nachreferenzierungen in den BMW-Artikeln
im Dienste der Verbesserung
unserer Enzyklopädie.
gez. Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 11:12, 7. Jun. 2018 (CEST)

Web-ArchiveBearbeiten

Hallo Anselm Rapp,

nette Benutzerseite :-). Inzwischen habe ich aber im Netz auch an anderer Stelle gesehen, mit welcher Uher-Kapazität man es hier zu tun hat.

Du hast heute (für den Uher-Artikel) so schnell einen Archiv-Link der Stereo herbeigeholt. Kannst Du kurz sagen, - sobald Du dazu kommst, - wie man in/mit den Archiven arbeitet, ich war bislang leider erfolglos, und möchte nicht lang in Hilfen stöbern. Freu mich über Rückmeldung. Danke vorab. VG, --Wikisympathisant (Diskussion) 18:17, 3. Mai 2020 (CEST)

Hallo Wikisympathisant, das geht heute noch, über den Rest muss ich ohnehin noch nachdenken. Danke für die Blumen.  Vorlage:Smiley/Wartung/blumen  Die Archiv-Syntax findest Du auch bei meinen Mustern: {{Webarchiv | url=ursprünglicher Weblink | wayback=Datum | text=Linktext}}, Datumformat: YYYYMMDDhhmmss. Du rufst archive.org auf. Dort gibst Du in das Feld WayBackMachine den überholten Link ein. Wenn Du Glück hast, wird er gefunden. Jetzt erscheint ein selbsterklärender Kalender. Klicke auf den gewünschten Datumspunkt. Jetzt erscheint beispielsweise die URL https://web.archive.org/web/20080408173739/http://www.uher-erinnerungen.de:80/. Die Ziffernfolge 20080715000000 in dieser Reihenfolge als Datum übernehmen. Der Rest ist wohl auch selbsterklärend.
Besten Dank, scheint gar nicht so schwer zu sein ..., viele Grüße, --Wikisympathisant (Diskussion) 21:16, 4. Mai 2020 (CEST)

Logos, Schöpfungshöhe (Anlass: Reddot design award.svg)Bearbeiten

(Kopie aus Wikipedia:Urheberrechtsfragen)

Hallo,

o.g. Logo würde ich gern zu wikicommons transferieren, ist jetzt (noch) hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Reddot_design_award_logo.svg User Speravir hält das für möglich, bat mich aber hier nachzufragen. Bitte Rückmeldung. Danke Euch schon jetzt. VG, --Wikisympathisant (Diskussion) 10:06, 16. Sep. 2020 (CEST)

Würde ich nicht machen. Ich sehe zwar klar keine SH aber auf Commons werden die seltsamsten Löschbegründungen gefunden. Während Quitscheentchen und sonstiges Kinderspielzeug nahezu immer gelöscht wird, werden Fotos, die in Kontinentaleuropa klar geschützt sind, behalten. Solange eine Sache nicht absolut zweifelsfrei klar ist, gehört die Datei nicht nach Commons. Meine Meinung. --M@rcela   12:23, 16. Sep. 2020 (CEST)
Bei Logos sind die Kriterien auf Commons noch deutlich strenger als bei uns. Dort gehen nur wirklich sehr einfache Logos. Ich würde daher in den meisten Fällen von Logo-Verschiebungen nach Commons abraten, so auch in diesem Fall. -- Chaddy · D   14:14, 16. Sep. 2020 (CEST)
Ich sehe klare Schöpfungshöhe. Ich wäre noch nicht einmal in der Lage, es nachzugestalten. --Stepro (Diskussion) 14:35, 16. Sep. 2020 (CEST)
Darauf kommt es bei der Bewertung, ob Schöpfungshöhe vorliegt, aber gar nicht an. Der technische Vorgang des Erstellens wird nicht vom Urheberrecht geschützt. Das Urheberrecht schützt die kreative Eigenleistung. Und die ist hier jetzt nicht besonders hoch. -- Chaddy · D   14:52, 16. Sep. 2020 (CEST)
Und genau das sehe ich anders. Mir geht es nicht um den technischen Vorgang - vielmehr darum, dieses Logo mal eben schnell nachzugestalten, völlig egal, ob mit Software oder Papier und Bleistift. Ich finde es erstaunlich, dass gerade bei Logos immer wieder viele meinen, das wäre trivial und keine kreative Leistung. Da kann ich nur sagen: Erstmal selber so ein Logo entwickeln! Beim Logo der Deutschen Bank würde ich auch Trivialität unterstellen, dass kann jedes Kleinkind. Aber hier sehe ich das eben anders. --Stepro (Diskussion) 16:17, 16. Sep. 2020 (CEST)
Das ist eine Kugelspirale, also ein simples geometrisches Objekt. Wo siehst du da Originalität im Sinne des Urheberrechts bzw. die Verwendung noch nicht vorbekannter Elemente? -- Chaddy · D   17:09, 16. Sep. 2020 (CEST)
Hallo, Danke für die Rückmeldungen. Ich verstehe, dass Ihr löschen verhindern möchtet. Aber warum kann das iF-Logo (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:IF_DesignAward2017red_p_RGB.jpg) in commons eingestellt werden. Ist das nicht vergleichbar? Ich versteh Euch von daher leider nicht. Grüße, --Wikisympathisant (Diskussion) 18:38, 16. Sep. 2020 (CEST)
Dieses Logo besteht nur aus Text und weist keine grafischen Elemente auf. Das ist auf Commons weniger löschgefährdet als das andere Logo. -- Chaddy · D   19:49, 16. Sep. 2020 (CEST)
Danke für die schnelle Antwort :-) Ich möchte aber doch auf die Gestaltung des F beim iF hinweisen. Das ist ja kein übliches F. Aber tendenziell hast Du wohl Recht. Gruß, --Wikisympathisant (Diskussion) 20:04, 16. Sep. 2020 (CEST)
Es ist zwar kein übliches F, aber auch nur ein Rechteck und 2 Quadrate. Das ist zwar vielleicht gestalterisch kreativ, aber als geometrische Form zu primitiv, als dass da von Schöpfungshöhe ausgegangenen werden dürfte. -- Jonathan 16:43, 17. Sep. 2020 (CEST)

Mal generell: Oben wurde ja schon sehr richtig bemerkt, dass die kreative Leistung die Schöpfungshöhe ausmacht. Das kann auch eine sehr einfache Gestaltung sein, wenn eine kreative Idee dahinter steckt. Man denke z. B. an das Amazon-Logo: Eigentlich nur Schrift und ein Pfeil. Der Pfeil geht bei der Schrift aber bewusst von A bis Z, um den Anspruch des Sortiments zu verdeutlichen. Und das sich so auszudenken ist eben eine kreative Leistung, auch wenn das Logo eher schlicht wirkt. --Stepro (Diskussion) 20:31, 16. Sep. 2020 (CEST)

@Stepro: Hallo Stepro, hatte das nicht erwähnt, aber Deine Ansicht zum Aufwand der Logoerstellung kann ich schon teilen, das sei noch nachgetragen. Grüße, --Wikisympathisant (Diskussion) 19:29, 17. Sep. 2020 (CEST)
Gerade der "Aufwand" ist aber eben ausdrücklich nicht vom Urheberrecht geschützt. -- Chaddy · D   23:37, 17. Sep. 2020 (CEST)
Das ist in dieser Vereinfachung falsch. Der technische Aufwand zur Umsetzung ist nicht geschützt, der kreative Aufwand zur Entwicklung dagegen sehr wohl. Er ist ja gerade der Kern des Schutzes. --Stepro (Diskussion) 23:49, 17. Sep. 2020 (CEST)
Nichts anderes hab ich geschrieben. -- Chaddy · D   23:50, 17. Sep. 2020 (CEST)

Mercedes-Benz Baureihe 117Bearbeiten

Hey, ich habe beim CLA das vermeintliche Nachfolgemodell herausgenommen. Im Portal haben wir mal festgelegt, dass ein Fahrzeug erst relevant wird, wenn es offiziell vorgestellt wurde (als Referenz: Der VW T-Cross dürfte ab morgen Abend relevant werden). Zudem gibt die Quelle nur den Kommentar eines Lesers wider, es ist daher Glaskugelei.--Alexander-93 (Diskussion) 15:01, 24. Okt. 2018 (CEST)

@Alexander-93: Formal magst Du Recht haben. Die Quelle ist ein Bericht mit Autor, wer sagt, dass es eine Leser-Meinung ist - hoffe, Du hast Dich mal auf die Seite geklickt, -? Zum Andern liegt der Modell-Zyklus in der Autoindustrie heutzutage bei ca. 7 Jahren, das heißt, wir haben Ende 2018, also beinahe 2019, der C117 geht ziemlich sicher auf das Ende desselben zu. Und das Daimler für die nächste Generation gern die interne Modellbezeichnung hochzählt, ist auch nichts Neues, so dass ich Deine Einschätzung "Glaskugel" nicht teilen kann. Auch ist ja die nächste Generation der A-Klasse, mit der er nicht nur namentlich verwandt ist, angelaufen. Leider habe ich vergessen, in die Zusammenfassung zu schreiben, dass der C117 auf das Ende des Modellzyklus zugeht. Grüße, --Wikisympathisant (Diskussion) 18:35, 24. Okt. 2018 (CEST)
Grund für diese Regelungen war meines Wissens, dass schon vor zwei Jahren ein Artikel zum Nachfolger des aktuellen Corsa geschrieben wurde. Dieser gab zum einen inhaltlich nicht viel her und zum anderen stellte sich das ganze im Nachhinein durch die PSA-Übernahme auch noch als falsch heraus, da er inzwischen auf einer neuen Plattform entwickelt werden soll. Und wer weiß, vielleicht fällt Mercedes ja ein, den neuen CLA als zweitüriges Coupe zu bauen. Dann wäre ja der Mercedes V177 eher der Nachfolger. Oder Mercedes streicht den CLA doch noch, soll ja auch vorkommen (vgl. Skoda Roomster II: [1]). Mag sein, dass es keine Glaskugelei mehr ist, doch es sollen auch solche Fälle wie mit dem Corsa vermieden werden.--Alexander-93 (Diskussion) 22:40, 24. Okt. 2018 (CEST)

Richtlinie lt Portal: Portal:Auto_und_Motorrad/Portal_Richtlinien/Pkw-Modelle_vor_offizieller_Präsentation

Dein Bild im Artikel BMW R5...Bearbeiten

Hallo Wikisympathisant, habe dein Bild der R5 "Hommage" zufällig im Artikel entdeckt, und geringfügige Veränderungen vorgenommen, da wir alle die Probleme der ungünstigen Schatten und der im Bild stehenden Personen kennen.... Habe es bewußt nicht ersetzt (oder die Quelldatei überschrieben) Sämtliche Credits nat. weiterhin bei dir. Weiterer Einsatz liegt in deinen Händen... mit freundlichen Grüßen, --Auge=mit (Diskussion) 14:27, 12. Okt. 2020 (CEST)

Einmischung an Auge=mit. Hallo, Du hast gemacht, was ich auch vorhatte. ;-) Sieht gut aus! Herzliche Grüße -- Lothar Spurzem (Diskussion) 17:55, 12. Okt. 2020 (CEST)
@Auge=mit:@Spurzem: sehr umsichtig, besten Dank. - hätte es mit Paint machen müssen, das erscheint mir suboptimal, deswegen habe ich es gelassen, zumal es das Datum belegt. Schöner ist Deine/Eure Version, alles gut :-) Grüße, --Wikisympathisant (Diskussion) 18:04, 12. Okt. 2020 (CEST)

Diskussion:Kyocera Document SolutionsBearbeiten

(Kopie der Benutzerdiskussion bei von Wosch21149)

Hallo Wosch,

aufgrund Deines Disk.beitrags melde ich mich vorsichtshalber hier. Es gibt schon für KDS Belege, ein paar habe ich ergänzt. Schau mal bitte, ob für Dich hinreichend. Der Beleg zum Sponsoring erscheint mir insofern heikel, als da genau alle Absichten etc. dargelegt sind. Andrererseits könnten die Damen und Herren ja selbst Belege einbauen ... Bestenfalls könnten wir den Disk.punkt mit erledigt o.ä. kennzeichnen.

Ich hatte (wie Du) auch am Kyocera-Artikel gearbeitet und auch den Eindruck, dass Kyocera mitschreibt. So hat user Kyoceraupdate dem Kyoto-Preis wieder das Wort imageträchtig (grrrr) zugefügt. Habe da ein Bisschen Respekt vor dem Laden, so vernünftig mir deren Ecosys-Drucker mit langlebigen Kopftrommeln auch erscheinen. User Kyoceraupdate habe ich bei den K. Doc. Solutions nicht gefunden ...

Umso mehr war ich übrigens verwundert, wieviel bei Kyocera selbst passiert ist, und nichts davon stand im Artikel drin (z.B. Kyocera Optec oder Hockey-Engagement, Nationalmannschaftssponsor) oder die Patente und Innovationserfolge. Also erst mal hier, auch wenn K oder KDS mitlesen könnten. Beste Grüße, --Wikisympathisant (Diskussion) 18:11, 25. Nov. 2020 (CET)

Hallo! Interessant, nach 8 Jahren auf das Thema angesprochen zu werden. Ich halte, die Belege, die du bei KDS hinzugefügt hast, für recht gut. Ich denke, der Diskussionspunkt braucht nicht extra als erledigt gekennzeichnet zu werden, da er mehr als 8 Jahre alt ist. Und der Artikel ist ja auch deutlich überarbeitet worden. Dadurch sehe ich das automatisch als erledigt an.
Natürlich ist es immer problematisch, wenn sich offensichtlich Marketing-Leute der Unternehmen in Artikel einbringen. In diesem Fall denke ich aber, dass das typische "PR-Sprech", das ja nur gelegentlich eingebaut wird, ausreichend kontrolliert und "wikifiziert" wird. Auch sehe ich es nicht als Problem an, wenn die hier mitlesen und feststellen, dass ihr Editierverhalten beobachtet wird.
Vielen Dank, dass du mich auf die Vorgänge aufmerksam gemacht hast! Beim Checken der Belege habe ich übrigens gesehen, dass Kyocera bei Borussia Mönchengladbach früher Hauptsponsor war und, nach einer Pause, jetzt wieder Nebensponsor ist. Deshalb habe ich eine Bildbeschreibung in der Vereinsseite aktualisiert. :-) --Wosch21149 (Diskussion) 20:53, 25. Nov. 2020 (CET)
Erstmal Danke für Deine informative Rückmeldung :-). - tatsächlich von 2012 war Dein Diskussionsbeitrag ... hat mich halt inhaltlich angesprochen, wie oben dargestellt. Ja dann alles gut, obgleich im KDS ja noch unverständliches Zeug steht; da hab ich ja Disk.punkte angelegt.
Deine Benutzerseite fand ich echt aufschlussreich, Respekt für die inhaltliche Arbeit! Danke nochmal, Grüße in den Norden und einen schönen Abend, --Wikisympathisant (Diskussion) 21:10, 25. Nov. 2020 (CET)

Schreibung und Vorlage (Auszug Diskussion Cepheiden)Bearbeiten

Hallo Cepheiden,

Warum wird der Eigenname/ Begriff am Anfang in Dynamische Energie-Analyse jetzt klein geschrieben? Englisch war mit der en-WP konform, komm da, vorsichtig gesagt, nicht ganz mit. Siehe bitte auch das Pendant SEA, der vor meiner Arbeit v i e l schlechter war ....

Nochmal zur Übersetzung: was genau ist Deiner Meinung nach schlecht?

Bitte Info, Danke. Viele Grüße, --Wikisympathisant (Diskussion) 12:29, 31. Jan. 2021 (CET)

Hallo, warum gehst du davon aus das es ein Eigenname ist? Solche Begriffe sind nur in sehr seltenen Fällen als Eigennamen. Im Englischen werden die Begriffe auch nur in Titeln usw. groß geschrieben. Die Übersetzung an sich ist nicht schlecht, aber in manchen Abschnitten leider mit englischsprachigen Fragmenten oder Formulierungen, die eher englisch als deutsch klingen. --Cepheiden (Diskussion) 15:55, 31. Jan. 2021 (CET)
Achso, bei Statistische Energie-Analyse beginnt der Satz mit dem Begriff, da wird "statistisch" natürlich wie im Deutschen und auch im Englischen groß geschrieben. An anderen Stell wie für Adjektive üblich klein. Bei Dynamische Energie-Analyse beginnt der Satz mit "die". Grüße -- Cepheiden (Diskussion) 16:05, 31. Jan. 2021 (CET)
Danke für Deine Rückmeldung.   Eigenname, da große Abkürzungsbuchstaben und eben ein Begriff, so wie Numerische Mathematik. Hatte auch beruflich gerade eine Präsentation gesehen, da war auch DEA abgekürzt, nicht dea, was ja prinzipiell auch möglich ist. Ach so, Fragmente etc., das will ich nicht ausschließen; hatte aufgrund Deiner Bemerkung in der Versionsgeschichte schlimmeres angenommen. Hätte mich gewundert, da ich beruflich auch manchmal übersetzen muss, wenn auch zu 95 % ins Englische. Noch was Anderes: Wenn ich eingeloggt bin gibt's da so blöde rote Vorlagenmeldungen bei den Refs. im DEA-Artikel. Weisst Du da weiter? VG,--Wikisympathisant (Diskussion) 16:40, 31. Jan. 2021 (CET)
Nichtmal das "ohmsche Gesetz" und ähnliches sind Eigennamen (okay, das streiten sich einige, aber diese Aussage kann man mit Texten von Germanisten usw. belegen) und da lässt sich wenigstens der Begriff in deutschsprachiger Literatur nachweisen. Das die Abkürzung nicht in Kleinbuchstaben erfolgt ist kein Beleg, sondern üblich für alle möglichen Klassen von Begriffen. Bzgl. der Vorlagen: Ja, in der deutschen Wikipedia werden nicht alle Parameter der englischsprachigen Vorlage unterstützt. Ich empfehle immer Vorlage:Literatur --Cepheiden (Diskussion) 17:18, 31. Jan. 2021 (CET) P.S. numerische Mathematik ;-)
Germanisten? Ich war mal auf einem altsprachlichen Gymnasium ;-). Schönen Abend dann, --Wikisympathisant (Diskussion) 18:13, 31. Jan. 2021 (CET)

Relevanz en vs de wikipedia (Martin Professionell)Bearbeiten

Kopie aus Wikipedia:Relevanzcheck

Hallo, es geht um einen Beleuchtungsanbieter (Bühnentechnik), der zu Harman gehört. In der en-WP gibt es einen ganz überschaubaren Artikel en:Martin Professional, den ich auch übesetzen könnte, mir ist es aber bisher nicht wirklich gelungen, die 100 Mill. Umsatz belegen zu können. Hat der Artikel ein Chance, für eine Löschdiskussion ist es mir die Arbeit nicht wert. Bitte Eure Einschätzung bzw. Info. Vielen Dank schon mal. Grüße, --Wikisympathisant (Diskussion) 12:09, 6. Feb. 2021 (CET)

Sind im WP/En-Artikel nicht die Umsatzzahlen angegeben? Dort steht 38mio $ mit 800 MA. Also noch ein Stück zur Relevanzhürde für Unternehmen.--Ocd→ parlons 16:50, 6. Feb. 2021 (CET)
Naja, die Zahl ist von 2012, da war der Dollar (deutlich) mehr wert, finde ich aber etwas wackelig. Auf die Existenz in der en-WP kann man sich nicht stützen? --Wikisympathisant (Diskussion) 16:56, 6. Feb. 2021 (CET)
Der $ war aber keine 2,5 € wert. Warum gehst Du davon aus, dass sich der Umsatzt gesteigert haben muß? Und gleich so viel? Viele Branchen haben nur das ganz normale Wachstum von 2-3% im Jahr. Das wäre überschlagen um die 20%. Viele Firmen schrumfen. Warum nichtr diese? Das ist alles seeehr spekulativ. So reicht es jedenfalls nicht. Gruß.--Ocd→ parlons 20:16, 6. Feb. 2021 (CET)
wenn die Firma schrumpft, hätte Harman sie schon abgestoßen ;-) Aber ok, Fakten sind besser. Kannst Du/ Ihr noch etwas sagen, warum die de-WP hier etwas fordert, die en-WP nicht, bzw. zur Frage, dass der Verweis auf die en-WP offenbar nicht hilft, - WP sieht sich doch als e i n weltweites Projekt ... ? Danke vorab und ein schönes Restwochenende, --Wikisympathisant (Diskussion) 21:26, 6. Feb. 2021 (CET)
Warum die Relevanzkriterien von Wikipedia-Projekt zu Wikipedia-Projekt verschieden sind? Ich vermute, weil es schon schwer genug ist, sich innerhalb eines Projekts auf verbindliche Kriterien zu einigen. Die en-WP hat zum Beispiel Artikel über jede einzelne Simpsons-Folge. Soetwas will "man" hier eher nicht. de-WP hat jedenfalls überwiegend strengere Relevanzkriterien. --Drahreg01 (Diskussion) 22:22, 6. Feb. 2021 (CET)

Elektromotoren, Kühlung (Kopie aus Diskussion Corsa-e)Bearbeiten

 
Alternative Antriebe von ZF

Guten Tag, was mir hier auf die Nerven geht: Wenn ich den Motorraum sehe, dann werden sämtliche Klimmzüge vollbracht um das was die Automobilindustrie traditionell herstellt dort zu "verbasteln" incl. Flüssigkeitsgekühlter Motor, und Getriebetechnik fast wie seit 100 Jahren? Ich glaube jetzt reicht es mal. Innovativ ist was anderes, zumal Radantriebe seit dem Lohner-Porsche bekannt sind. Wieso werden nicht z.B. Radantriebe von ZF verbaut? Bitte mal kritisch darüber nachdenken bevor man hier der Presse "nachsingt" und die Konzepte so furchtbar toll findet. Gerade bei Opel ist das schade, denn da stand früher schon für die ECOTEC-Triebwerkfamilie "ÖKO-Tec" drauf und "Öko-Dreck" steckte drin. Grüße --Tom (Diskussion) 23:38, 22. Feb. 2021 (CET)

@Tom: schau mal hier Elektroauto#Bauform_Radnabenmotor; das ist das Bauprinzip, auch Radnabenmotoren können in China gefertigt werden, hab daher den Untertitel des guten Bildes etwas versachlicht. Viele Grüße, --Wikisympathisant (Diskussion) 12:39, 23. Feb. 2021 (CET)
Da haste recht getan. Man weiß ja nie wo heute was herkommt. Übrigens fand ich es interessant zu lesen, dass die Hybridgetriebe vom VW-Konzern schon lange in China gefertigt + [2] werden. Das ist aber nicht nur bei VW so. Es scheint das alle großen Hersteller (also auch PSA/Opel) Hybridkomponenten aus China kommen lassen. Warum auch nicht, jedes Jahr kommen mehr gute Ingenieure von chinesischen Unis als wir insgesamt in Deutschland oder sogar Europa haben. Das liegt einfach in der Macht der Zahlen. Für den umseitigen Artikel bliebe zu wünschen, dass es überhaupt einen Schritt zu Radnabenantrieben geben würde. Von den umseitigen 1,5 Tonnen könnte man gern etwas erleichtern. Grüße --Tom (Diskussion) 13:11, 23. Feb. 2021 (CET)
Die 1,5 Tonnen liegen zum Teil auch an der Akkubemessung, es gibt da z.B. einen Vergeleichstest Corsa-e vs Mini SE (der Mini Electric hat "nur" 250 km Reichweite, das soll 80 % der Mini-Fahrer für eine Woche pendeln genügen) ... Warum sie den Motor kühlen, versteh ich auch nicht, man muss ja auch die Kühlung irgendwo anschließen, und dicht muss es auch sein. Bei den Radnabenmotoren wird man aber mindestens zwei pro Auto einbauen, was auch Gewicht bedeutet; wenn man die Achse antreibt, reicht einer. Und es ist auch konstruktiv mehr Aufwand, Beschleunigungen am Rad standzuhalten, denke z.B. an größere Schlaglöcher, als wenn der Motor in der gefederten Krosserie unterwegs ist; nette refs oben, und guter Hinweis, der Presse, nicht alles nachzubeten. Viele Grüße, --Wikisympathisant (Diskussion) 17:00, 23. Feb. 2021 (CET)
Motorkühlung ist recht einfach erklärt: eine Synchronmaschine hat zwar einen guten Wirkungsgrad, aber der Wirkungsrad beträgt auch nicht 100 %. Ein Teil der elektrischen Energie wird also zwangsläufig in Wärmeenergie umgewandelt; bei einem Motor mit 100 kW Spitzenleistung ist das äquivalent zu einer Heizleistung der Radnabe von >1 kW. Auf Dauer wäre die Folge ein Motorschaden, deshalb muss der Motor gekühlt werden. Bei Reluktanzsynchronmaschinen (RSM) bzw. Permanentmagnetsynchronmaschinen (PMSM) wird in der Regel der Stator gekühlt, weiters auch der Lagerschild und die Leistungselektronik. Asynchronmaschinen (ASM) wie zum Beispiel im Audi e-tron haben bekanntermaßen schlechtere Wirkungsgrade als PMSM, hier muss auch der Rotor mittels Rotorinnenkühlung gekühlt werden. Das ist sehr aufwändig. Der Wärmestrom eines Elektroantriebkühlsystems kann rund 10 kW betragen. Dafür braucht man aber bei weitem nicht so einen großen Kühler wie beim Verbrennungsmotor, wo der Wärmestrom etwa das zehnfache beträgt.
Weiters gibt es das Problem, dass es bei Radnabenantrieben, wie Wikisympathisant richtig sagt, größere ungefederte Massen gibt. Ein weiteres Problem ist, dass die Motoren sehr präzise aufeinander abgestimmt werden müssen, damit der Wagen nicht irgendwann seine Spurtreue verliert.
Die Fahrzeugmasse ist bei einem Elektroauto eigentlich nicht sonderlich wichtig: Die Fahrzeugmasse hat prinzipbedingt nur einen geringen Einfluss auf den Rollwiderstand, sie ist vor allen Dingen entscheidend bei Steiungen und beim Beschleunigen. Die dafür aufgewendete Energie kann aber durch Rekuperieren zu einem nicht unerheblichen Teil wieder zurückgewonnen werden. Beim Corsa-e ist der Rollwiderstand zwar 45 % größer als beim Corsa 1,2 Liter, aber macht bei Dauervollgas auf der Autobahn nur rund ein Drittel des Gesamtwiderstandes aus, und das obwohl der Corsa F einen ausgezeichneten cwA-Wert von 0,62 m² hat. Der Fahrwiderstand beträgt beim 1530 kg schweren Corsa-e etwa 880 N bei 150 km/h, beim Corsa 1,2 Liter mit 1055 kg etwa 810 N, was etwa 8 % weniger Fahrwiderstand entspricht. Das Beispiel zeigt zwar nur das Fahren auf der Autobahn auf, aber in der Stadt, wo der Rollwiderstand in Relation duetlich größer ist, überwiegen wegen des ständigen Bremsens und Anfahrens die Beschleunigungswiderstände, die zwar massenabhängig sind, aber wegen der Rekuperation nicht so sehr ins Gewicht fallen. Also heruntergebrochen: Da, wo die große Fahrzeugmasse ein Problem wäre, kann der elektrisch angetriebene Corsa durch Rekuperieren dieses Problem negieren, bei hohen dauerhaft gefahrenen Fahrgeschwindigkeiten, wo es prinzipbedingt nicht geht, spielt die größere Masse in Relation nur eine untergeordnete Rolle. Also darf der Elektrocorsa ruhig ein bisschen schwerer sein, als wenn er einen Verbrennungsmotorantrieb hätte. Auch bei Unfällen (gegen starre, unverformbare Objekte) ist die größere Fahrzeugmasse egal. Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 18:02, 23. Feb. 2021 (CET)
Na es geht doch hier um Innnovation? Moderne Radnabenantriebe sind seit Jahren serienreif und Grenzbereichsfahrzeuge für den Rallye-Betrieb besprechen wir hier nicht. Zu/von Schaeffler wurde das Thema zu Pro und Contra ausführlich besprochen siehe 2014/1 + 2014/2 + 2019. Auf die Einzelheiten wird in den Dokumenten ausführlich eingegangen. Das die Automobilindustrie die Nähe zu den alten Konzepten behält, liegt 100%sicher nicht darin, dass sie innovativer oder in der gesamtwirtschaftlich/ökologischen Bilanz besser wären. Grüße --Tom (Diskussion) 01:03, 24. Feb. 2021 (CET)

Klar sind Radnabenantriebe serienreif, aber bleibt die Kostenfrage stets zu beantworten. Ein Radnabenantrieb erfordert einen auageklügelten Drehmomentausgleich, der sehr aufwändig und teuer sein kann. Es kann sinnvoller sein, ein Differentialgetriebe an den Motor anzuflanschen, von dem zwei Wellen, jeweils eine zu jedem Rad, führen, wobei auf beide Achsen stets gleich viel Antriebsmoment übertragen wird. Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 01:11, 24. Feb. 2021 (CET)

Na komm, Leistungselektronik ist auch nicht stehen geblieben. Das Problem ist. z.B. bei Schäffler ist wohl eher, dass sie derzeit mit klassischer Technik über Conti mehr verdienen als über die Radnabenantriebe.[3] Die Innovation für Kunden kommt halt ein paar Jahre verschoben.[4] Das ist wie mit Tesla und dem Rest vom Stromer-Markt. Die ziehen erst nach, wenn der erste mit den Gewinnen davon zieht. Wie wärs? Bentler Rolling Chassis mit Radnaben von Schaeffler? Ein Angstszenario für die klassischen Plattformhersteller. Für den Standort Deutschland wäre es ein Glücksfall.[5] Folge der Spur des Geldes und Du liegst richtig! Grüße --Tom (Diskussion) 01:28, 24. Feb. 2021 (CET)
@Johannes Ich möche das jetzt nicht alles recherchieren, keiner bietet E-Motoren an, die ohne Flüssigkeitskühlung auskommen?
@Tom: Warum hälst Du eine etwa 100 Jahre alte Konstruktion für eine Innovation? Außerdem: Innovation nur um der Innovation wegen? Wenn's einfacher geht und auch funktioniert? Viele Grüße, --Wikisympathisant (Diskussion) 10:09, 24. Feb. 2021 (CET)
Innovation wären Serien-PKW mit Radnabenantrieb. Die Machbarkeit wurde von 100 Jahren bewiesen, nicht die Serientauglichkeit im 21. Jahrhundert. Im Schwerlastbereich kann man das Zeug von der Stange kriegen, z.B. dies von ZF. Für PKW gibt es „Vision Zero Vehicle“ von ZF für die Baukästen der verbrennerbetriebenen / konventionellen Karrosserieplattformen. LG --Tom (Diskussion) 10:35, 24. Feb. 2021 (CET) P.S. Letzten Sommer habe ich mir den Grandland X angesehen. Der Verkäufer wusste es nicht: Allrad ohne Kardan! siehe „denn der Grandland X muss keine schwere Kardanwelle drehen und mitschleppen. Das hohe Drehmoment der beiden Elektromotoren steht zudem bereits aus dem Stand zur Verfügung und sorgt für souveränes Vorankommen auch bei losem Untergrund.“ Das Perverse am 300 PS suv-starken Opel Grandland X? Du könntest den vorderen Motorraum komplett leeren, er wäre mit der Hinterachse immer noch alltagstauglich motorisiert.
Es ist vielleicht überraschend, wenn der Verkäufer nicht gut informiert ist, manche sind halt Kaufleute ... Da gibt's noch viel mehr Anbieter, die alltagstauglich ohne Allrad klar kämen. VG, --Wikisympathisant (Diskussion) 11:08, 24. Feb. 2021 (CET)
Man muss hier ein bisschen aufpassen: historische Elektroautos (wie der Lohner-Porsche) haben zwar Radnabenmotoren, aber die lassen sich kaum mit modernen Antrieben vergleichen. Das System Lohner-Porsche setzt auf Radnabenmotoren von 1500 W mit einem Wirkungsngrad von rund 80 %. Das heißt sie erzeugen eine Abwärmeleistung von <300 W. Die Dinger haben ein relativ großes Gehäuse, also viel Oberfläche zum Abführen der Wärme. Ich vermute, dass eine Fahrtwindkühlung ausreicht.
Elektromotoren, die klein genug für Radnabenantriebe sind, erreichen, anders als Verbrennungsmotoren, ihren besten Wirkungsrad nur in sehr hohen (>10.000 min−1) Drehzahlbereichen. Ein Motor, der direkt in die Radnabe eingebaut ist, muss also zwangsläufig einen schlechten Wirkungsgrad haben. Deshalb haben eigentlich alle radnahen Elektroantriebe ein einstufiges oder sogar zweistufiges Reduktionsgetriebe. Ein Elektrotechniker wird das vielleicht besser als ich erklären können – jedenfalls kenne ich keine elektrischen Antriebe für Fahrzeuge, die ohne Reduktionsgetriebe auskommen (Lohner-Porsche jetzt ausgenommen).
Wie schon erwähnt, sind die ungefederten Massen ebenso wie der Antriebsmomentausgleich ein Problem.
Ich vermute, dass beim Opel Grandland der Motor für die Hinterräder in einem Gehäuse mit dem Differentialgetriebe eingebaut ist und zwei Antriebswellen zu den Rädern führen. Lese jetzt gerade bei Opel: „Der zweite Elektromotor und das Differenzial sind in die Hinterachse integriert.“ Überrascht mich nicht. Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 12:16, 24. Feb. 2021 (CET)
Ja der Heck-Antrieb vom Grandland X zeigt den aktuellen Stand der Technik. Dieser Stand der Innovation ist für mich "abgefrühstückt," wenn Du erlaubst das ich das so ausdrücke. Zufällig sind wir eins drunter auch auf die Thematik zu den Plattformen gekommen. Ohne neue (dedizierte) Plattformen wird das mit den Radnabenantrieben nix, wie es derzeit scheint. Das für die Serienfertigung der Radnabenantriebe noch noch Software zu entwickeln ist ... naja solche Schmerzen hatte der VW-Konzern kürzlich auch zu überwinden. Der springende Punkt dabei ist: Software kann man updaten, bei Fahrwerksplattformen ist das schon schwieriger. Deshalb auch meine eingangs angebrachte Kritik: es wird zu viel alte Technik mit den Neufahrzeugen verkauft. Manche Privatkunden verstehen das, der größte Teil vermutlich nicht. Eine zusätzliche Generation E-Fahrzeuge für Privat macht IMHO keinen Sinn. Ökologisch wäre es sinnvoller gleich (resourcenschonend) auf Radantriebe umzusteigen. Wie gesagt: Vielfahrer brauchen neues Gerät. Wenigfahrer können auch ihren z.B. TDI an die 500.000-Kilometer-Grenze heran fahren. Das macht eine Fahrzeuggeneration weniger Schrott. Grüße --Tom (Diskussion) 13:49, 24. Feb. 2021 (CET)