Johannesgasse 21.06.19 JM 1.jpg
Johannesgasse 19.06.19 JM 1.jpg
Willkommen auf meiner Diskussionsseite!


Persönliche Nachrichten kann man mir per E-Mail senden.

Letzter Bearbeiter: Johannes Maximilian am 18. Februar 2020, 11:02:28


Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 30 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 3 Abschnitte. Die Archivübersicht befindet sich unter Archiv.

Umfragen: Diskussion des Strategieentwurfs Wikimedia 2030: Meta, WP und hier (bis 20. Februar) • Sollen Stammlisten endlos weitergeführt - oder bei fehlender persönlicher Relevanz der Nachkommen abgebrochen werden? (bis 21. Februar) • Paid editing (bis 26. Februar) • Verschlankung der Benutzeroberfläche (bis 29. Februar)
Wettbewerbe: Schreibwettbewerb: Juror*innenwahl (bis 23. Februar) • Wartungsbausteinwettbewerb (Anmeldung bis 23. Februar) • Commons-Fotowettbewerb Wiki Liebt Folklore (bis 29. Februar) • WikiCup 2020 (Einstiegsphase bis 28. März) • Wintersport-Saisonwettbewerb (bis 31. März)
Sonstiges: Steward-Wahlen 2020 (bis 28. Februar) • Meinungsbild auf Meta: Soll sich die Foundation selber Wikipedia nennen? (offenes Ende, seit 18. Januar)

DieselfahrverbotBearbeiten

Die Belege stehen als Einzelnachweise im Artikel sowie in der Versionsgeschichte (Artikel der SZ und des NDR) 84.143.63.189

Schwerer zu verstehen?Bearbeiten

Hallo Johannes, ich bin auch für einheitliche Schreibweisen und halte mich an Vereinbarungen. Aber bist Du wirklich überzeugt, dass U/min schwerer zu verstehen ist als min-1 oder zu Missverständnissen führen könnte, wie Du hier schreibst? Viele Grüße -- Lothar Spurzem 18:08, 1. Feb. 2020 (CET)

Hallo Lothar, ja, du hast das richtig verstanden, ich behaupte, dass es das Verständnis erschwert. Ich habe das bestimmt schon an sehr vielen Stellen gesagt, dass Leistung der Quotient aus Arbeit und Zeit ist. Wenn min die Zeit ist, müsste U ja für die verrichtete Arbeit stehen. Aber ist U die Arbeit? Normalerweise ist das doch die Bogenlänge. Oder doch die Stromspannung? In welchen Basiseinheiten kann man das denn darstellen? In rad, wegen der Bogenlänge? Der Trick ist, dass wir nur geteilt durch die Zeit betrachten. Wenn man mit U rechnet, bleibt es am Ende immer übrig und stört. Man muss wissen, dass es da nicht hingehört. Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 19:13, 1. Feb. 2020 (CET)
Johannes, es muss am Alter liegen. ;-) Wenn ich an die 1950er- bis 1970er-Jahre zurückdenke, dachten wir nicht an Arbeit und Zeit, verrichtete Arbeit, an Bogenlänge und dergleichen, wenn in einem Verkaufsprospekt, in einer Zeitschrift oder in der Bedienungsanleitung eines Autos U/min stand. Das U stand für „Umdrehungen“, und wenn noch mit Schrägstrich /min dahinterstand, waren es die Umdrehungen pro Minute. In Verbindung mit der Zahl davor hieß es: So oft dreht sich die Kurbelwelle in einer Minute. Ist das heute bei min-1 anders, abgesehen davon, dass möglicherweise nicht jeder weiß, was die Abkürzung bzw. Einheit bedeutet? -- Lothar Spurzem 19:26, 1. Feb. 2020 (CET)
Wenn ich in W.-D. Bennsinger: Rotationskolben-Verbrennungsmotoren, Springer, Berlin/Heidelberg 1973, ISBN 978-3-642-52174-4 schaue, ein Buch, dessen Vorwort auf September 1972 datiert ist, so finde ich nur min−1. U/min sucht man vergebens. In Walter Pflaum, Klaus Mollenhauer: Wärmeübergang in der Verbrennungskraftmaschine, in Hans List (Hrsg.): Die Verbrennungskraftmaschine, Band 3, Springer, Wien, 1977, ISBN 978-3-7091-8454-7 lese ich auf Seite X, dass man für Drehfrequenz oder Drehzahl min−1 bzw s−1 verwendet. Ich glaube nicht, dass die Minute so einge geringe Verbreitung hat. Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 21:36, 1. Feb. 2020 (CET)
Johannes, es geht nicht um die Frage, was in irgendwelcher Fachliteratur steht, sondern ob es unverständlich war oder heute ist, wenn zum Beispiel Dieter Korp 1964 in der 3. Auflage von VW 1200 – Jetzt helfe ich mir selbst schrieb: „Höchstleistung nach DIN 34 PS bei 3600 U/min …“ Nun mag Korp für Euch jungen Leute ein Stümper gewesen sein, aber er verstand es, Technik auch Laien verständlich zu machen. In dem Buch Niki Lauda – Formel 1 von Niki Lauda, Fritz Indra und Herbert Völker von 1975, ISBN 3-85368-817-9, steht auf Seite 56 ebenfalls: „Motor … 495 PS (DIN) bei 11800 U/min.“ Dass dieses „U/min“ heute nicht mehr angewandt werden soll und auch in Wikipedia die Vereinbarung gilt, es nicht mehr zu gebrauchen, ist hinzunehmen. Aber zu behaupten, „U/min“ sei unverständlich, ist nicht zu begründen. -- Lothar Spurzem 23:36, 1. Feb. 2020 (CET)
Also Johannes, ich falle Dir wirklich ungerne in den Rücken, aber U/min ist definitiv verständlich. Ich kannte diese Angabe noch weit vor allen anderen heute gängigen Varianten und auch alle Teilnehmer am Markt für populäre Informationen über Autos verwenden diese Angabe. Beispiele: Autobild, auto motor sport, Offroadzeitschriften der letzten 20 Jahre, die Autozeitung und selbst der ADAC. Dass jemand nicht wissen könnte, was soll es bedeuten, die Gefahr sehe ich im nicht-akademischen Bereich eher bei min-1 u.ä. Obwohl ich sie selbst verwende.
Die sowjetischen Quellen, die sonst ganz versessen auf korrekte Einheiten sind, verwenden übrigens häufig об/мин. Das sei aber nur am Rande erwähnt.
Auch nur nebenbei als Spaß: Paul A. Tipler, Gene Mosca: Physik: für Studierende der Naturwissenschaften und Technik. S. 292. Könnte Fachliteratur sein.
Grüße und ein schönes WE, --Druschba 4 (Diskussion) 00:26, 2. Feb. 2020 (CET)
Vielleicht habe ich mich unverständlich ausgedrückt. Oben schrieb ich, dass Leistung der Quotient aus Arbeit und Zeit ist. Aber gehen wir einen anderen Weg und machen folgendes Beispiel: Ein fiktiver Motor liefert bei 4200 U/min ein Drehmoment von 234 N·m. Die Rechnung zum Bestimmen der Motorleistung wäre also unter Berücksichtigung der Winkelgeschwindigkeit: 234 N·m×70 U/s×2×π≈103.000 N·m·U/s. Was ist 1 N·m·U/s? Wenn man das zusammenzieht, wird es 1 W·U, also eine Wattumdrehung?. Aber daraus werde ich auch nicht schlau. Nur, wenn man U weglässt, kommt ein sinnvolles Ergebnis heraus. Das liegt daran, dass Umdrehung keine Maßeinheit ist. Es kommt nicht in der Liste der abgeleiteten Einheiten vor und ist auch keine Basiseinheit. Im Artikel Umdrehung steht, dass sie äquivalent zum Vollwinkel, also 2×π×rad sei; da aber die Umlauffrequenz ja Berücksichtigung der Winkelgeschwindigkeit impliziert, müsste man dann eigentlich in der Rechnung 4×π verwenden. Es würde also die doppelte Leistung herauskommen. Ich finde das verwirrend. Und vermutlich sieht das auch die PTB so, denn sonst würde sie nicht explizit darauf hinweisen, dass man U/min (und auch U/s) nicht verwenden soll (S. 20). Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 10:17, 3. Feb. 2020 (CET)
Hallo Johannes, fassen wir es also zusammen: Alle, die einst die Einheit „U/min“ gebrauchten, hatten einerseits keine Ahnung von Technik, wollten ihren Lesern allerdings andererseits auch keine Rechenaufgabe stellen, sondern nur sagen, wie oft sich eine Kurbelwelle in der Minute dreht. Die Leser und auch die Fahrer mit ihren Drehzahlmessern waren zufrieden; denn auch sie hatten keine Ahnung davon, was ein U alles nicht bedeutet. Viele Grüße -- Lothar Spurzem 10:46, 3. Feb. 2020 (CET)
Hab nicht alles gelesen.- Das "U" ist eine andere Schreibweise für 1; soll an "Umdrehung(en)" erinnern und gibt somit einen nützlichen Hinweis für leichteres Verständnis. Der Trick, für Eins eine andere Schreibfigur zu verwenden, ist längst bewährt. Z. B. schreibt man Eins als "kg/kg", um Massengehalte (oder -anteile) anzugeben. Ein andere Frage ist, ob dieses "U" derzeit in sog. wissenschaftlichem Schrifttum üblich ist. Gibt es für die Wikipedia-Schriftsteller Regeln oder Empfehlungen derart, ob sie in erster Linie verständlich oder lieber zu wissenschaftlichen Gepflogenheiten konform schreiben sollen? --46.82.160.75 12:51, 3. Feb. 2020 (CET)
Nebenbei: Wenn ich zum Arzt gehe, erwarte ich, dass er mir auf Deutsch sagt, warum ich mich schlecht fühle, und nicht „wissenschaftlich konform“. Ähnlich geht es mir auch mit Informationen über technische Dinge. Deshalb fand ich die alten Bedienungsanleitungen, Drehzahlmesser und die (in Wikipedia verpönten) Fachzeitschriften gar nicht schlecht. Andererseits ist freilich auch gegen Vereinbarungen wie den einheitlichen Gebrauch von 1/min oder meinetwegen auch das für den Laien unverständliche min mit dem Strichchen und der hochgestellten 1 nichts einzuwenden. Man hat sich mittlerweile daran gewöhnt. Gruß -- Lothar Spurzem 13:04, 3. Feb. 2020 (CET)
Nebenbei: Wenn ich zum Arzt gehe, erwarte ich, dass er mir auf Deutsch sagt, warum ich mich schlecht fühle, und nicht „wissenschaftlich konform“. Ähnlich geht es mir auch mit Informationen über technische Dinge. Deshalb fand ich die alten Bedienungsanleitungen, Drehzahlmesser und die (in Wikipedia verpönten) Fachzeitschriften gar nicht schlecht. Andererseits ist freilich auch gegen Vereinbarungen wie den einheitlichen Gebrauch von 1/min oder meinetwegen auch das für den Laien unverständliche min mit dem Strichchen und der hochgestellten 1 nichts einzuwenden. Man hat sich mittlerweile daran gewöhnt. Gruß -- Lothar Spurzem 13:16, 3. Feb. 2020 (CET)
Zu den befürchteten Missverständnissen: Wenn man den Kontext mit betrachtet, also U in Rechnungen durch 1 und nicht durch 2 pi ersetzt, gibts keien Probleme.- "rad" ist auch nur eine unnötig kompliziert geschriebene Eins, was darauf hinweisen soll, dass ein ebener Winkel gemeint ist. --46.82.160.75 13:00, 3. Feb. 2020 (CET)
Leute, ich weiß ja, dass Ihr Wissenschaftler Euer überaus hohes Maß an Bildung bei jeder Gelegenheit glaubt hervorzukehren zu müssen; aber ganz so blöd, wie es Euch scheinen mag, sind auch die nicht, die noch „Rad“ statt „Eins“ sagen. ;-) Aber noch mal: Wenn da zum Beispiel „34 PS bei 4000 U/min“ stand, dachte früher niemand an eine Rechenaufgabe, und wenn mein Drehzahlmesser 2000 U/min anzeigte, fing ich ebenfalls nicht an zu rechnen, wie viel kW der Motor in dem Moment leistet, welches Drehmoment er abgibt und wie hoch in dem Augenblick der Verbrauch unter Berücksichtigung des Gewichts der Masse, bezogen auf die aktuelle Tankfüllung ist. Ob Rennfahrer so rechneten, weiß ich nicht. -- Lothar Spurzem 13:16, 3. Feb. 2020 (CET)
Das ist aber entscheidend, um die Angabe in den Kontext zu bringen und zu verstehen. Warum fährt ein BMW 520i (95 kW) im Vergleich zum 524td (85 kW) ohne ihn zu treten wie eine lahme Krücke, obwohl der 520i auf dem Papier 10 kW mehr Motorleistung hat? Diese Frage kann man nur beantworten, wenn man das vom Motor abgegebene Drehmoment über die Zeit betrachtet (das ist das Prinzip der Leistung). Überraschung: Der M21-Dieselmotor gibt über sein gesamtes Drehzahlband mehr Drehmoment ab, als der 2-Liter-M20-Motor. Man muss also den M20-Motor mit einer Drehzahl von mehr als 5300/min betreiben, um überhaupt mehr Leistung als der M21 generieren zu können. Wenn man solche Angaben liest wie „Der Motor hat 100 N·m Drehmoment und 100 PS“, dann sagt das nicht wirklich etwas aus. Für das Verständnis wäre es vielleicht sinnvoller, verschiedene Leistungsangaben zu machen: Leistung bei maximalem Motormoment, Nennleistung, Höchstdrehzahlleistung. Wenn im Datenblatt steht, der Motor liefere ein Drehmoment von 210 N·m bei 2400/min, dann heißt das nichts anderes als dass der Motor bei 2400/min eine Leistung von 53 kW hat. In der Praxis gibt macht man die Drehmomentangabe, weil das Drehmoment in der Regel über ein größeres Drehzahlband gehalten werden kann. Steht etwa in der Angabe, der Motor liefere zwischen 1800–3500/min ein Drehmoment von >200 N·m, dann kann man für jede Drehzahl in diesem Bereich genau ausrechnen, wieviel Leistung der Motor mindestens abgibt. Wer das Prinzip versteht und gut im Kopfrechnen (bzw. Überschlagen/Abschätzen) ist (oder einen Taschenrechner zur Hand hat), kann so recht einfach bestimmen, wieviel Leistung ein Motor wirklich entwickelt, und zwar in jedem Betriebspunkt. Damit lässt sich (wie im Beispiel) erklären, dass ein Turbodieselmotor, trotz geringerer Nennleistung auf dem Papier, im realen Fahrbetrieb viel mehr Leistung bringt als ein Ottosaugmotor mit auf dem Papier 10 % mehr Leistung, weil einfach nur selten im Betriebsbereich der Nennleistung gefahren wird. Übrigens: je schneller man fährt, desto weniger Einfluss hat die Fahrzeugmasse auf den zu überwindenden Fahrwiderstand, ein besonders schnelles Auto muss also nicht leicht sein. Es braucht nur viel Motorleistung, eine möglichst strömungsgünstige Form und eine kleine Stirnfläche. Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 14:06, 3. Feb. 2020 (CET)
Hallo Johannes, Du gibst Dir immer sehr viel Mühe, schwierige Zusammenhänge zu erläutern. Hier geht es aber um etwas ganz Einfaches, nämlich um die Frage, ob das früher übliche „U/min“ nicht genauso zu verstehen war wie „1/min“ und „min-1“ oder tatsächlich – wie Du behauptest – zu Missverständnissen führen kann. Wie wird „min-1“ überhaupt gesprochen, „Umdrehungen pro Minute“ darf man ja wahrscheinlich nicht sagen? Viele Grüße -- Lothar Spurzem 17:16, 3. Feb. 2020 (CET)
1000/min und 1000 min−1 werden beide als „Eintausend pro Minute“ ausgesprochen. Weiterer Beispielsatz: „Der Motor leistet einhundert Kilowatt bei einer Drehzahl von 1000 pro Minute“. Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 17:36, 3. Feb. 2020 (CET)
Und wo liegt der Unterschied zwischen „Drehzahl pro Minute“ und „Umdrehungen pro Minute“? Das Deutsche Universalwörterbuch (Duden) schreibt: „Drehzahl, die (Physik): Anzahl der Umdrehungen eines rotierenden Körpers in einer bestimmten Zeit.“ Vermutlich ist das aber falsch. -- Lothar Spurzem 17:46, 3. Feb. 2020 (CET)
Das eine ist einfach nur pro Minute, das andere ist Hilfsmaß pro Minute. Du kannst auch eine Atemfrequenz von 15 pro Minute haben. Mit Umdrehungen würde das sicher nicht funktionieren. --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 17:49, 3. Feb. 2020 (CET)
Johannes, Du weichst aus. Ich fragte nicht, was alles in einer Minute passieren kann, sondern – jetzt etwas präziser –, wo der Unterschied zwischen „Drehzahl von 4000 pro Minute“ und „4000 Umdrehungen pro Minute“ liegt. -- Lothar Spurzem 17:54, 3. Feb. 2020 (CET)

Anfangs dachte ich, Johannes wolle das U verbannen. Jetzt muss ich aufgrund seiner jüngeren Anmerkungen vermuten, dass in jeden Artikel eines Kfz-Modelles eine Zugkraftdiagramm (nach Alfred Jante) für alle Motoren und Übersetzungen gehört - und das nichr nur bei Volllast. Anders kann ich seinen Beitarg vom 14:06, 3. Feb. 2020 nicht verstehen. --46.82.160.75 20:23, 7. Feb. 2020 (CET)

Mentee entlassenBearbeiten

Hallo Johannes Maximilian, ich habe deinen Mentee WhereIsUter aus dem Mentorenprogramm entlassen, da er seit fünf Monaten keine Edits mehr getätigt hat. Schöne Grüße, GiftBot (Diskussion) 01:04, 5. Feb. 2020 (CET)

Deine Änderungen bzgl. U/minBearbeiten

Die Disk.seite des Benutzers Tomatenbrille kennst du ja. Und obwohl es aufgrund der dortigen Disk. offensichtlich ist, dass es keinen Konsens für deine Änderungen gibt, führst du sie munter weiter massenhaft durch. Das ist für mich nicht nachvollziehbar. Was ich dem Benutzer Tomatenbrille geschrieben habe (von jetzt an werde ich solche Änderungen deinerseits zurücksetzen) gilt natürlich auch für dich, weshalb ich deine Änderungen in Artikeln, bei denen ich Hauptautor bin, zurücksetzen werde. Solltest du aber weiterhin diese unerwünschten und überflüssigen Änderungen durchführen, melde ich dich auf VM. --Agentjoerg (Diskussion) 07:11, 7. Feb. 2020 (CET)

Ich habe ausreichend dargestellt, wieso man dieses „U/min“ nicht verwenden sollte. Es gibt keine aktuellen Sekundärquellen, die diese Schreibweise irgendwie empfehlen oder vorschreiben. Es gibt aber zahlreiche Sekundärquellen, die die von mir und Tomatenbrille verwendete Schreibweise empfehlen und oder vorschreiben, ich habe sie auch aufgeführt. Gemäß WP:BLG sollen Artikel auf ebenjenen Angaben aus Sekundärliteratur bzw. Sekundärquellen basieren. Es ist also völlig unerheblich, wie man das findet, wir schreiben das, was in diesen Sekundärquellen geschrieben steht. Sonst würde Wikipedia veraltete oder falsche Informationen enthalten. Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 07:52, 7. Feb. 2020 (CET)
@Agentjoerg: Noch mal von mir zum Thema: U/min ist keineswegs missverständlich oder wenig bekannt, im Gegensatz zu min-1. Aber es ist nicht mehr gebräuchlich und in Wikipedia gilt die Vereinbarung, es ebenfalls nicht mehr zu gebrauchen, selbst wenn die Artikel auf alten Quellen beruhen sollten. Es ist ähnlich wie mit der Schreibweise des Datums. Es gilt die Vereinbarung, den Monatsnamen in Buchstaben auszuschreiben, obwohl der eine oder andere die Schreibweise in Ziffern, eventuell sogar in römischen Ziffern, bevorzugen würde. Also bitte nicht mit VM drohen, falls jemand die Einheit für die Motordrehzahl an die aktuell übliche Form anpasst. Ich schrieb an anderer Stelle, dass zum Beispiel in Drehzahlmessern der 1970er-Jahre U/min stand und jeder wusste, was das hieß; in neuen Fahrzeugen aber ist es 1/min oder min-1. Viele Grüße -- Lothar Spurzem 09:13, 7. Feb. 2020 (CET)
Der Grund ist ganz einfach, dass "Umdrehung" keine Maßeinheit ist. Daher ist /min die korrekte Schreibweise. Der Rest ergibt sich aus dem Zusammenhang. Übrigens war auch früher in Fachliteratur nicht von "U/min" die Rede, das muss eine populärwissenschaftliche Unart gewesen sein. --Max schwalbe (Diskussion) 22:36, 7. Feb. 2020 (CET)
Lieber Max, es mag ja sein, dass Ihr in der DDR viel gebildeter wart als die Ingenieure hierzulande. Deren Ausdrucksweise aber als „Unart“ zu bezeichnen ist sehr überheblich. Das U war und ist für jedermann verständlich, der Schrägstrich allein nicht unbedingt. Gruß -- Lothar Spurzem 23:18, 7. Feb. 2020 (CET)
PS: Ich habe hier Edler/Roediger: Die deutschen Rennfahrzeuge, Fachbuchverlag Leipzig 1956, Reprint der 1. Auflage, ISBN 3-343-00435-9. Und ob Du es glaubst oder nicht: Da steht in allen Tabellen „U/min“. Wie kann das wohl passiert sein, in einem Buch eines Fachbuchverlags aus Leipzig?! Man sollte es nicht für möglich halten. Was müssen diese Autoren für Amateure gewesen sein, und die Lektoren des DDR-Fachbuchverlags merkten es nicht. -- Lothar Spurzem 23:29, 7. Feb. 2020 (CET)
Ok Lothar, der Punkt geht an dich. Ich hatte lediglich die KFT als Fachquelle herangezogen. Wäre doch interessant, was die ATZ damals für eine Ausdrucksweise verwendete? Wenn ich es recht erinnere, nicht "U/min" (habe grad kein Exemplar zur Hand), insofern ist es unsinnig, hier eine Ost-West-Debatte draus zu spinnen. Es ist eine Debatte populärwissenschaft vs. wissenschaftliche Korrektheit, nichts weiter. Beides gab es sowohl in Ost als auch West. Vielleicht stimmt es, dass es im Westen mehr "populärwissenschaftliche" Autozeitungen gab, und hingegen die gedruckte Auflage der KFT wesentlich höher war als die der ATZ. Es gab ja anfangs noch mehr seriöse Auto-Fachzeitschriften im Westen, die wurden aber vom Markt verdrängt und AutoBild & Co setzten sich mit ihrem populärwiss. Inhalt bzw. Stuss durch. Ist ja auch egal, wir sollten uns nicht in anlasslose Ost-West-Debatten verrennen, die Zeiten sind hoffentlich vorbei :) Fakt ist, dass U/min zumindest gegenwärtig nicht mehr die empfehlenswerte und auch nicht gebräuchliche Schreibweise ist. Mehr interessiert uns doch eigentlich gar nicht. Gruß, Max--Max schwalbe (Diskussion) 10:17, 18. Feb. 2020 (CET)

Ich lese gerade J. Zemann: Zweitakt-Dieselmaschinen kleinerer und mittlerer Leistung, Springer, Wien 1935, ISBN 978-3-7091-5145-7. In diesem Buch wird tatsächlich im Kapitel Verzeichnis der im Abschnitt „Berechnung“ verwendeten Bezeichnungen. für n „U./Min. Motordrehzahl.“ angegeben. Aber auch hier steht nicht U/min. Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 10:34, 18. Feb. 2020 (CET)

Eben, "n" ist die Angabe einer "Anzahl". Das ist das einzig wiss. zulässige Formelzeichen für die Angabe der Motordrehzahl. somit ist auch die Angabe der dazugehörigen Einheit "1/min" verständlich. Die Erklärung, auf welche "Anzahl" sich "n" bezieht, ergibt sich eigentlich immer aus dem Kontext. Da kann man ja zur Erklärung schreiben was man will, dagegen spricht nichts. Aber man kann eben nicht einfach den Kontext in eine scheinbare Einheit "U/min" hineinpacken, weil es "U" als Einheit für Umdrehungen nicht gibt (und auch gar nicht geben kann, da nicht normbar). --Max schwalbe (Diskussion) 10:51, 18. Feb. 2020 (CET)
Die Autobild schreibt ja nicht nur Unsinn. Die technischen Daten sind einigermaßen brauchbar, sogar (zumindest vor 30 Jahren) die Berichte sind einigermaßen brauchbar. Sie sind halt – wie heute die meisten Medien in dieser Art – nicht so sehr darauf ausgerichtet, den Leser zu informieren, sondern zu unterhalten und ihn anzusprechen. Klar wäre es möglich, zu erklären, warum beispielsweise ein Dieselwagen mit 85 kW Nennmotorleistung im realen Fahrbetrieb viel mehr Leistung bietet, als ein Ottowagen mit 135 kW Nennmotorleistung, das würde die Leser aber langweilen und überfordern. Man erkennt das sehr schön an den Leistungs- und Drehmomentangaben. Maximales Drehmoment in Newtonmeter, Leistung in Pferdestärken. Das macht so zusammen gar keinen Sinn, weil man beim Nachrechnen mit der Newtonmeterangabe eine Leistung in Kilowatt errechnet und beim Nachrechnen mit der Pferdestärkeangabe erst einmal die Formel finden muss (p×716÷n×g), wobei g=9,80665 vielleicht noch ersichtlich ist, aber die 716 kann man sich nicht herleiten. Viele Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 10:57, 18. Feb. 2020 (CET)
Du hast recht wenn du sagst, dass man U nicht normen kann. Viel gravierender ist aber, dass man es nicht in SI-Basiseinheiten ausdrücken kann. Es ist weder Masse, noch Länge, noch Zeit, noch Stoffmenge, noch Temperatur, noch Lichtstärke oder Stromstärke. Und man kann auch keine dieser Größen kombinieren, um auf Umdrehung zu kommen. Also kann Umdrehung keine Maßeinheit sein. Man betrachtet einen Ablauf über die Zeit, also geteilt durch Zeit. Deshalb 1/min oder Zeit hoch minus eins (min−1). Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 11:02, 18. Feb. 2020 (CET)

LegiTumlt wünscht sich dich als MentorBearbeiten

Ein Mentee hat dich als Wunschmentor angegeben. – GiftBot (Diskussion) 21:20, 11. Feb. 2020 (CET)

Deine Änderungen im Artikel PferdestärkeBearbeiten

Hallo,
es gibt zwei Weiterleitungsartikel Wellenvergleichsleistung und Wellen-PS, die bisher als Ziel jeweils Pferdestärke#SHP und ESHP hatten. Durch Deine Änderungen im Artikel gibt es dieses Ziel nicht mehr. Was könnte als neues Ziel der Weiterleitung genommen werden? Oder ist eine Löschung sinnvoll? Danke für Deine Mithilfe. --Nordprinz (Diskussion) 01:05, 18. Feb. 2020 (CET)

Ist korrigiert. Danke für den Hinweis und Grüße, --Johannes (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 01:13, 18. Feb. 2020 (CET)