Hauptmenü öffnen

Wikipedia:Kandidaten für lesenswerte Artikel

Abkürzung: WP:KLA

Lesenswerte Artikel sind Artikel, die die strengen Kriterien für die exzellenten (noch) nicht schaffen. Auf dieser Seite wird per Wahl bzw. Abwahl entschieden, ob ein Artikel lesenswert ist oder nicht. Artikel, die gleichzeitig für Exzellenz kandidieren, werden auf Wikipedia:Kandidaturen von Artikeln, Listen und Portalen vorgeschlagen.

Bevor du einen Artikel zur Wahl stellst:

  • Prüfe, ob der Artikel den Kriterien für lesenswerte Artikel entspricht.
  • Informiere die Hauptautoren, die du durch dieses oder dieses Tool identifizieren kannst, ehe du einen Artikel vorschlägst. Möglicherweise möchten die Autoren vor der Kandidatur noch Mängel beseitigen.

So trägst du einen neuen Kandidaten ein:

  • Im Artikel: Füge den Baustein {{Lesenswert-Kandidat}} unten ein.
  • Auf dieser Seite: Liste den Artikel mit einer kurzen Beschreibung unten beim aktuellen Tagesdatum auf (Unterschreiben nicht vergessen).

Vorgehen

Alle Benutzer, auch unangemeldete (IPs), sind stimmberechtigt und dürfen pro Artikel ein Votum abgeben. Man stimmt ab, indem man seinen Diskussionsbeitrag auf dieser Seite mit einer der Bewertungen „keine Auszeichnung“, „lesenswert“ kennzeichnet. Die Kennzeichnungen „abwartend“ und „neutral“ sind auch möglich. Die Begründung des Votums ist dringend erwünscht, damit der Auswerter die Entscheidungen nachvollziehen und der Autor die Kritikpunkte aufgreifen kann. Es existieren folgende unverbindliche Vorlagen zur Stimmabgabe:

Qsicon lesenswert.svg Lesenswert
{{BE|l}}
QS icon orange empty.svg keine Auszeichnung
{{BE|k}}
QS icon grey neutral.svg Neutral
{{BE|n}}
QS icon violet abwartend.svg Abwartend
{{BE|a}}

Auswertung

Die Kandidatur wird frühestens am 10. Tag nach dem Einstellungsdatum ab 0:00 Uhr ausgewertet (d. h. bei einer Nominierung am 15. kann ab dem 25. ausgewertet werden). Abgegebene Stimmen zählen bis zum Zeitpunkt der Auswertung. Hat ein Artikel am Ende der Kandidatur mindestens drei Pro-Stimmen mehr als Kontra-Stimmen, wird er als lesenswert ausgezeichnet. Enthält ein Artikel einen gravierenden Fehler, ist er unabhängig vom Abstimmungsergebnis nicht lesenswert.

Offensichtliche Unsinnskandidaten können sofort entfernt werden. Weist eine Kandidatur ab 24 Stunden nach Beginn fünf Voten „ohne Auszeichnung“ mehr als Auszeichnungsstimmen auf, oder nach mehr als 72 Stunden drei Voten „ohne Auszeichnung“ ohne zugleich mindestens eine Lesenswert- oder eine Abwartend-Stimme bekommen zu haben, ist sie vorzeitig gescheitert. Wahlen mit geringer Beteiligung oder uneindeutigem Votum werden als „ergebnislos“ gewertet, so dass der Status vor der Kandidatur bestehen bleibt.

Das konkrete Vorgehen für die Auswertung ist hier beschrieben.

Ab- oder Wiederwahl

Einen ausgezeichneten Artikel, der deiner Meinung nach nicht (mehr) lesenswert ist, kannst du zur erneuten Wahl stellen. Die Voraussetzungen für einen solchen Antrag richten sich nach dem auf WP:KALP gültigen Verfahren.

Zur Ab- oder Wiederwahl füge bitte unten im Artikel den Baustein {{Lesenswert-Abwahl}} oder {{Lesenswert-Wiederwahl}} ein. Der Wahlmodus ist derselbe wie bei einer Neukandidatur.

Inhaltsverzeichnis

Review des Tages

Kandidaturen sind erfolgreicher, wenn die Artikel vorher ein Review durchlaufen. Dieses bedarf aber der Mitarbeit von Wikipedianern, die sich Zeit dafür nehmen. Beteilige dich zum Beispiel am Review des Tages:


Ion Keith-Falconer bei einem Radrennen 1875

Ion Grant Neville Keith-Falconer (* 5. Juli 1856 in Edinburgh; † 11. Mai 1887 in Sheikh Othman bei Aden, Jemen) war ein britischer Gelehrter, Missionar und Radrennfahrer. Er beherrschte mehrere Sprachen, war Dozent in Cambridge sowie dreifacher nationaler Meister im Radsport. 1886 begründete er eine christliche Mission in der Nähe von Aden und starb dort im Jahr darauf, mutmaßlich an Malaria. Ion Keith-Falconer war der dritte Sohn von Francis Keith-Falconer, 8. Earl of Kintore (1828–1880) und von dessen Frau Louisa Madaleine (1828–1916), geborene Hawkins; er hatte fünf Geschwister, drei Brüder und zwei Schwestern. Sein ältester Bruder war Algernon Keith-Falconer, späterer 9. Earl of Kintore und Gouverneur von South Australia. Der Clan Keith führt seine Geschichte bis auf das Jahr 1010 zurück, als ein Ahne den schottischen König Malcolm II. in der legendären (nicht historischen) Battle of Barry gegen eine Invasion der Dänen erfolgreich unterstützt haben und dafür mit Grundbesitz belohnt worden sein soll. Die Familie war sehr religiös und der Vater ein prominentes Mitglied der calvinistischen Church of Scotland. Im März 1884 heiratete Keith-Falconer Gwendolen Bevan, Tochter von Robert Cooper Lee Bevan, Senior Partner der Barclays Bank; die kirchliche Trauung fand in Cannes statt. Die Ehe blieb kinderlos.

Qsicon lesenswert.svg Die Marke von 4000 lesenswerten Artikeln ist erreicht, ein Dank an alle Autoren, Bewerter und Auswerter! Qsicon lesenswert.svg

11. FebruarBearbeiten

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 21. Februar.

Le Bal des Laze (Lied)Bearbeiten

Le Bal des Laze („Der Ball der Familie Laze“) ist ein knapp fünf Minuten langes französischsprachiges Chanson, gesungen von Michel Polnareff, der auch die Musik komponiert hat und für das Arrangement verantwortlich war. Es erschien im Februar 1968 auf Disc’AZ sowohl als Single mit der B-Seite Y’a qu’un ch’veu und als EP. … Der Text, an dem auch der Sänger mitgearbeitet hat, stammt im Wesentlichen von Pierre Delanoë.
Dieses „Klagelied eines zum Tode Verurteilten“ wurde nach seinem Erscheinen von den meisten französischen Radiosendern boykottiert, weil ihnen das Thema zu brisant war; dabei hatten sie ein Jahr zuvor keine großen Bedenken gehabt, einen anderen Polnareff-Song mit einer expliziten sexuellen Aussage ((Je veux faire) L’amour avec toi, auf Deutsch „Ich möchte mit dir schlafen“) zu spielen. … Le Bal des Laze wurde dennoch, wenn auch erst Jahre später, als einer der herausragendsten Titel in Polnareffs Repertoire bewertet.

Ich stelle euch diesen Artikel über eines der in Deutschland kommerziell weniger erfolgreichen, aber durchaus als ein „Leuchtturm“ in Polnareffs Karriere betrachteten Chansons vor und werde versuchen, sinnvolle Anregungen zu seiner Verbesserung zu berücksichtigen. --Wwwurm 11:48, 11. Feb. 2019 (CET)

  Lesenswert ist der Artikel über ein von mir bislang eher nicht beachtetes Werk aus Polnareffs Schaffen. Zwei Anmerkungen: Über das Wort herausragendsten bin ich beim Lesen gestolpert, mir täte herausragenden genügen. Und warum Du ein Foto von Polnareff mit Gitarre herausgesucht hast, erschließt sich mir auch nicht. Nachdem es auf Commons schon kein Bild mit Polnareff an einer Orgel gibt, hätte ich zumindest das Foto mit dem Klavier gewählt. Das hat aber mit den Lesenswert-Kriterien wieder einmal gar nichts zu tun. Gruß --Geher (Diskussion) 22:12, 11. Feb. 2019 (CET)

Mir wäre ein Bild an der Orgel von Saint-Eustache auch lieber gewesen, und das am liebsten aus dem ersten Halbjahr 1968. Aber Du hast recht, Kla4 passt hier besser als Gitarre. Und da es ebenfalls aus der Zeit stammt, um die es in dem Artikel (oder Abschnitt) geht, hab ich den Umtausch bereits vollzogen, ebenso den Superlativ anders formuliert – obwohl die zugrundeliegende Quelle tatsächlich „herausragendsten“ meint, weil es aus den herausragenden Chansons nochmals herausrage.
Insgesamt danke für Deine Zustimmung. Du scheinst ebenfalls einen ordentlichen Fundus an Platten dieses Genres Dein eigen zu nennen. --Wwwurm 23:40, 11. Feb. 2019 (CET)
Geiler Typ, süperber Song, feiner Artikel.   Lesenswert auf jeden. Meine Lieblingsnummer von Polnareff ist ja Sous Quelle Etoile Suis-je Né? - ein klassischer Blitzableitersong. --Krächz (Diskussion) 23:55, 11. Feb. 2019 (CET)
„Unter welchem“ hat mir schon damals auch gut gefallen. Aber unter welchem warst Du? Morgenstern? Wandering Star? Die 99 merkwürdigsten Ausreden Heranwachsender für ihr nächtliches Fernbleiben? ;-) --Wwwurm 10:14, 16. Feb. 2019 (CET)

Mit der dem Autor eigenen Akribie formuliert, bringt der Artikel die Geschichte des Chansons trefflich zum Leben. Trotz meines minimalen Beitrages zur Recherche zu Coverversionen (durch die ich die großartige Interpretation von Ange kennenlernen durfte) erlaube ich mir, meine Lesenswert-Wertung hier abzugeben. -- Oi Divchino 12:17, 15. Feb. 2019 (CET)

Auch wenn das Lied zu meinem Musikgeschmack quer liegt: Ein interessanter Artikel, der die   Lesenswert-Voraussetzungen eindeutig erfüllt. --Jürgen Oetting (Diskussion) 19:36, 16. Feb. 2019 (CET)

  Lesenswert, öffnet dem Unkundigen den Horizont, und das auf eine ansprechende Weise. --Pauls erster Enkel (Diskussion) 11:17, 19. Feb. 2019 (CET)

  Lesenswert "Barock" (wie in der zitierte Quelle) gefällt mir aber wesentlich besser als "üppig erzählt". Unter üppiger Lyrik kann sich niemand etwas vorstellen.--Hnsjrgnweis (Diskussion) 11:23, 19. Feb. 2019 (CET)

Doch, durchaus. Das finde ich sogar anschaulicher als "Barock". Üppige Prosa gibts ja auch. ;-) --Pauls erster Enkel (Diskussion) 11:30, 19. Feb. 2019 (CET)
Ich sah das auch so, kenne das aus mancher Buchbesprechung, und das „barock“ passt natürlich besser in die Q.-Angabe, aus der es stammt. Davon abgesehen: einen Absatz unter der Üppigkeitserwähnung folgt ein konkretes Liedtextbeispiel dafür, das die Wortbedeutung spätestens dann veranschaulicht – „Diamanten, Rubine, Topase und lange weiße Roben“ statt eines einfachen „Damen“.
Und nicht zu vergessen: danke für eure Zustimmung zu dem Artikel. --Wwwurm 12:59, 19. Feb. 2019 (CET)

ElektroschockpistoleBearbeiten

Nachdem das Thema Taser inklusive dem Einsatz seitens der Polizei im deutschsprachigen Raum immer mehr Bedeutung bekommt habe ich den Artikel überarbeitet und wichtige Details ergänzt. Er sollte mittlerweile den Kriterien für lesenswerte Artikel entsprechen und es wäre schön wenn sich mehr Personen mit dem Artikel auseindersetzen --Marinagent (Diskussion) 13:57, 11. Feb. 2019 (CET)

Ahoi.

  • Es fehlt eine neutrale, auf medizinischen Quellen basierende Darstellung des Verletzungs- und Todesrisikos, die meiner Ansicht nach von dem subjektiven Absatz Kritik getrennt werden sollte. Gibt im Netz tonnenweise seriöse, oft auch frei verfügbare Literatur z.B. (z.B. hier, einfach mal scholar-google anwerfen. Dafür kann man den Absatz Tödliche Wirkung einstampfen, der nur eine ungeordnete Sammlung von Presseanekdoten ist. Was zum Beispiel interessiert mich als Leser in Deutschland im Jahr 2019 der Tod von Robert D. in Kanada 2007? Eine aussagekräftige Statistik einer offiziellen Stelle würde mich interessieren.
  • Oft sind zentrale Aussagen und indirekte Zitate nicht belegt.
  • Blogs wie evil day star sind IMHO als Quellen vollkommen zu vermeiden.
  • Wenn man Zeitschriften wie z.B. Öffentliche Sicherheit zitiert sollte man den Einzelnachweis so formatieren dass ohne Abruf des pdf ersichtlich ist dass es sich um ein Zitat aus dieser Zeitschrift handelt.
  • Die Rechtslage in A fehlt.
  • Die Belege sind soweit für mich erkennbar zusammengegoogelt aus Pressequellen. Die Tastertoten in Nordamerika werden über die Sueddeutsche referenziert, die den Arizona Star referenziert. Finde ich abenteuerlich, insbesondere da Regierungsstatistiken in USA und CAN i.d.R. einsehbar sind und es sicher auch abseits der Presse hier Zahlen geben müsste.
  • Die Literaturliste ist mit einem Buch sehr dünn. Ausserdem scheint es sich bei dem Buch eher um einen Meinungsbeitrag eines Künstlers zu handeln als um ein Fachbuch z.B. für Polizeikräfte.
  • Die Verbreitung käut im DACH-Raum fast jeden Politikerstunt wieder, in USA wo das Ding erfunden worden ist, gibts nur einen Satz. Hier wäre interessant zu wissen wann die eingeführt wurden, in welchem Umfang usw... Hier müsste die Entwicklung dargestellt werden wie das Standardausrüstung geworden ist.
  • Es gibt den TASER auch in anderen europäischen Ländern als DACH und UK. Ich würde den Verbreitungsabsatz eh lieber in DACH-EU-Amerika-Rest der Welt gliedern.

An sich find' ich den Artikel nicht schlecht. Weitere Quellenrecherche und dann ein Review, wären meines Ermessens zu empfehlen. Gruß -- Nasir Ha? RM 23:34, 11. Feb. 2019 (CET)

Habe den gleichen Eindruck. Schlage Review vor.--Hnsjrgnweis (Diskussion) 12:11, 18. Feb. 2019 (CET)

  keine Auszeichnung Da ist noch sehr viel zu tun

  • Von Axon (vormals TASER International) produzierte Geräte werden oft als Taser bezeichnet Die werden immer als Taser bezeichnet weil das Modell so heißt. Sinnvoll wird die Aussage erst andersrum: umgangssprachlich werden auch Distanz-Elektroimpulswaffe anderer Hersteller als Taser bezeichnet, so wie Tempo (Marke)
  • In der Schweiz wird auch der Begriff Destabilisierungsgerät (DSG) verwendet. so was gehört zu den anderen Bezeichnungen.
  • wie etwa die türkische Waffe "WATTOZZ® Remote Controlled Wireless Energy Weapon". Prominente Nennung des Markennamen in der Einleitung von noch nicht durchgesetzten Produkten geht gar nicht.
  • Idee und Geschichte komplett unbequellt zu dem fehlt jeglicher Bezug zu anderen Elektroimpulswaffe, so gab es elektrische Viehtreiber schon in den 50ern.
  • Funktionsprinzip nur ein einziger Satz des Artikel ist bequellt
  • Modelle ziemlich verschwurbelter Abschnitt. Es geht drunter und drüber von unterschiedlichen Namensverwendung von Distanzlosgeräten, die gar keine Distanzgeräte sind, über verschiedene Hersteller, dann über veschiedene Taser-Modelle bis zum drahtlosen Prinzip, von dem ich erst mal gerne wissen würde, wie es funktioniert.
  • Verwendung im Polizeidienst punktuelle Detailorgie; ein enzyklopädischer Artikel soll aber einen Überblick bieten

--Avron (Diskussion) 11:46, 15. Feb. 2019 (CET)

21. FebruarBearbeiten

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 3. März.