Wikipedia:Kandidaten für lesenswerte Artikel

Abkürzung: WP:KLA

Lesenswerte Artikel sind Artikel, die die strengen Kriterien für die exzellenten (noch) nicht schaffen. Auf dieser Seite wird per Wahl bzw. Abwahl entschieden, ob ein Artikel lesenswert ist oder nicht. Artikel, die gleichzeitig für Exzellenz kandidieren, werden auf Wikipedia:Kandidaturen von Artikeln, Listen und Portalen vorgeschlagen.

Bevor du einen Artikel zur Wahl stellst:

  • Prüfe, ob der Artikel den Kriterien für lesenswerte Artikel entspricht.
  • Informiere die Hauptautoren, die du durch dieses oder dieses Werkzeug identifizieren kannst, ehe du einen Artikel vorschlägst. Möglicherweise möchten die Autoren vor der Kandidatur noch Mängel beseitigen.

So trägst du einen neuen Kandidaten ein:

  • Im Artikel: Füge den Baustein {{Lesenswert-Kandidat}} unten ein.
  • Auf dieser Seite: Liste den Artikel mit einer kurzen Beschreibung unten beim aktuellen Tagesdatum auf (Unterschreiben nicht vergessen).

Vorgehen

Alle Benutzer, auch unangemeldete (IPs), sind stimmberechtigt und dürfen pro Artikel ein Votum abgeben. Man stimmt ab, indem man seinen Diskussionsbeitrag auf dieser Seite mit einer der Bewertungen „keine Auszeichnung“ oder „lesenswert“ kennzeichnet. Die Kennzeichnungen „abwartend“ und „neutral“ sind auch möglich. Die Begründung des Votums ist dringend erwünscht, damit der Auswerter die Entscheidungen nachvollziehen und der Autor die Kritikpunkte aufgreifen kann. Es existieren folgende unverbindliche Vorlagen zur Stimmabgabe:

Lesenswert
{{BE|l}}
keine Auszeichnung
{{BE|k}}
Neutral
{{BE|n}}
Abwartend
{{BE|a}}

Auswertung

Die Kandidatur wird frühestens am 10. Tag nach dem Einstellungsdatum ab 0:00 Uhr ausgewertet (d. h. bei einer Nominierung am 15. kann ab dem 25. ausgewertet werden). Abgegebene Stimmen zählen bis zum Zeitpunkt der Auswertung. Hat ein Artikel am Ende der Kandidatur mindestens drei Pro-Stimmen mehr als Kontra-Stimmen, wird er als lesenswert ausgezeichnet. Enthält ein Artikel einen gravierenden Fehler, ist er unabhängig vom Abstimmungsergebnis nicht lesenswert.

Offensichtliche Unsinnskandidaten können sofort entfernt werden. Weist eine Kandidatur ab 24 Stunden nach Beginn fünf Voten „ohne Auszeichnung“ mehr als Auszeichnungsstimmen auf oder nach mehr als 72 Stunden drei Voten „ohne Auszeichnung“, ohne zugleich mindestens eine Lesenswert- oder eine Abwartend-Stimme bekommen zu haben, ist sie vorzeitig gescheitert. Wahlen mit geringer Beteiligung oder uneindeutigem Votum werden als „ergebnislos“ gewertet, so dass der Status vor der Kandidatur bestehen bleibt.

Bei einer geringen Beteiligung an der Kandidatur und einem sich für eine Prämierung abzeichnenden Stimmungsbild kann die Kandidatur nach dem Ermessen der Auswerter verlängert werden.

Das konkrete Vorgehen für die Auswertung ist hier beschrieben.

Ab- oder Wiederwahl

Einen ausgezeichneten Artikel, der deiner Meinung nach nicht (mehr) lesenswert ist, kannst du zur erneuten Wahl stellen. Die Voraussetzungen für einen solchen Antrag richten sich nach dem auf WP:KALP gültigen Verfahren.

Zur Ab- oder Wiederwahl füge bitte unten im Artikel den Baustein {{Lesenswert-Abwahl}} oder {{Lesenswert-Wiederwahl}} ein. Der Wahlmodus ist derselbe wie bei einer Neukandidatur.

Review des Tages

Kandidaturen sind erfolgreicher, wenn die Artikel vorher ein Review durchlaufen. Dieses bedarf aber der Mitarbeit von Wikipedianern, die sich Zeit dafür nehmen. Beteilige dich zum Beispiel am Review des Tages:


Wilhelm I. führt eine Unterredung mit Otto von Bismarck, dem Anwärter auf das Amt des preußischen Ministerpräsidenten. Entnommen: Abb. 40, „Die Hohenzollern in Bild und Wort“ von 1899

Die Ernennung Otto von Bismarcks zum preußischen Ministerpräsidenten sprach König Wilhelm I. am 22. oder 23. Sep­tem­ber 1862 aus. Im Zuge des sich zu­spitzen­den preußi­schen Ver­fas­sungs­kon­flikts hatten kon­ser­va­tive Poli­tiker Bis­marck wieder­holt als preußi­schen Mi­nister­präsi­denten ins Gespräch gebracht. Erst nachdem jedoch ein Eini­gungs­ver­such der preußi­schen Regie­rung mit dem Land­tag am Wider­stand des Monar­chen geschei­tert war und zwei Minister Rück­tritts­ge­suche ein­ge­reicht hatten, wurde Bismarck im Herbst 1862 nach Berlin geru­fen. Da zu erwar­ten war, dass das preußi­sche Abge­ord­neten­haus die Finan­zie­rung von Wil­helms Hee­res­reform ableh­nen würde, erwog dieser, zu Gunsten von Kron­prinz Frie­drich Wil­helm abzu­dan­ken. In dieser Situ­ation kam es am 22. Sep­tem­ber 1862 zu einer Unter­re­dung zwischen Bis­marck und König Wil­helm I. in Schloss und Park Babels­berg bei Potsdam. In Folge des Tref­fens wurde Bis­marck zunächst zum Minis­ter­präsi­den­ten ernannt, am 8. Oktober 1862 zu­sätz­lich auch zum Minis­ter der aus­wär­ti­gen Ange­le­gen­hei­ten.

18. JuliBearbeiten

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 28. Juli.

Pontin’s International Open SeriesBearbeiten

Die Pontin’s International Open Series, auch unter dem Akronym PIOS bekannt, war eine Serie von Snookerturnieren auf Amateurebene zur Qualifikation für die professionelle Snooker Main Tour. Sie wurden zwischen 2005 und 2010 parallel zu den Saisons der Profitour ausgetragen. Pro PIOS-Spielzeit fanden insgesamt acht Events statt, deren Ergebnisse am Ende in eine Gesamtwertung einflossen. Die besten acht Spieler jener Rangliste erhielten eine Spielberechtigung für die folgende Saison der Profitour. Austragungsort der für Amateurspieler offen stehenden Tour war das World Snooker Centre im namensgebenden Pontin’s-Ferienresort in Prestatyn in Nordwales.

Ich probiere mal mein Glück und lasse diesen Artikel kandidieren, aber selbst ich weiß nicht ganz so recht, ob ich ihn für auszeichnungswürdig halten würde. Der Inhalt ist nicht das Problem – es dürfte alles im Artikel sein, was wichtig ist und was in den Quellen zu finden war. Und da liegt in meinen Augen vielleicht das Problem des Artikels: Im Snooker können wir mangels Existenz schlecht auf Monographien, Sammelbänder oder ähnliches zurückgreifen, sondern müssen uns mit anderen Quellen zufrieden geben. Manchmal lassen sich wie auch beim PIOS-Artikel Details nur nachvollziehen, wenn man de-facto-Primärquellen wie Informationsblätter des Veranstalters zurate zieht. Wohlgemerkt widersprechen diese Angaben keinen Angaben anderer Quellen und Bewertungen und Einordnungen sind natürlich mit Sekundärquellen belegt. Wobei man dazu sagen muss, dass die hauptsächlichen Sekundärquellen hier Global Snooker Centre, Snooker Scene Blog, Chris Turner’s Snooker Archive und Pro Snooker Blog heißen – auch nicht so ganz klassische Sekundärquellen. Bevor jetzt aber jemand mit Blogs sind keine guten Quellen kommt: in diesem Fall sind sie wohl das beste, was wir bekommen können – und die Seiten bzw. Autoren sind jeweils recht angesehen. Das Global Snooker Centre kooperierte unter anderem mit dem europäischen Kontinentalverband, der Snooker Scene Blog ist im Prinzip ein Angebot der en:Snooker Scene und sein Autor David Hendon ein anerkannter Journalist, der nicht nur Artikel für diverse Tageszeitungen schreibt, sondern auch ein Buch veröffentlichte und als TV-Kommentar arbeitet. Chris Turner war wiederum eine Art „Historiker des Snookers“ und schrieb unter anderem für Eurosport, während Matt Huart als Autor des Pro Snooker Blogs mittlerweile Artikel für den Weltverband schreibt und im Vorstand von World Women’s Snooker sitzt...

So, genug meinen eigenen Artikel schlechtgeredet – jetzt seid ihr dran! Selbst wenn die Kandidatur nicht erfolgreich sein sollte, freue ich mich auf Kritiken, Hinweise und Anregungen! Als Hauptautor bleibe ich natürlich Neutral Grüße, --Snookerado (Diskussion) 23:32, 18. Jul. 2022 (CEST)

Hallo Snookerado, bislang habe ich nur mal kurz „quergelesen“. Die Fragen sind:
  • Verstehe ich es richtig, dass es Amateure, Profis mit Berechtigung für die Profitour und Profis ohne Berechtigung für die Profitour gab (oder gibt)? Wenn es acht neue Berechtigte für die Profitour durch PIOS gab, fielen dann immer acht Profis aus der Profitour?
  • Die sogenannte Main Tour als eigentliche Profitour wurde auf mehr als hundert Spieler begrenzt, alle anderen Spieler wurden in die UK Tour deklassiert. Müsste es nicht auf weniger als hundert heißen?
  • Hearn hatte 2009 Walker als Vorsitzenden des Weltverbandes abgelöst, nachdem immer mehr Kritik am wirtschaftlichen Zustand des Sportes unter Walker aufgekommen war. Im EN 34 ist kein Hinweis auf den wirtschaftlichen Zustand zu finden. --Mister Pommeroy (Diskussion)   22:10, 21. Jul. 2022 (CEST)
Hallo Mister Pommeroy, danke für die Hinweise!
  • den wirtschaftlichen Zuständen habe ich zwei Belege gesponsert (Rolf Kalb schildert das alles, ohne aber Walker namentlich zu nennen, deshalb noch als Absicherung den Times-Artikel)
  • zu den hundert Spielern: 2001 wurde die Tour auf 128 Spieler begrenzt, zum Ende der 2000er hin waren es dann für einige Spielzeiten sogar nur noch 96. Erst unter Hearn wurden es dann wieder 128 Main-Tour-Profis. Von daher passt, wenn ich es mir genauer überlege, weder „mehr“ noch „weniger“ – ich habe es jetzt in „grob hundert Spieler“ geändert.
  • In vielen Sportarten ist es ja so, dass nur jene Spieler "Profis" genannt werden, die mit dem Sport ihren Lebensunterhalt verdienen, aber diese Definition gibt es im Snooker nicht: Im Snooker sind jene Spieler, die auf der Profitour (= Main Tour) spielen, Profispieler, und jene, die nicht auf der Profitour spielen, Amateure. Prinzipiell hat jeder „Profispieler“ also die Berechtigung, an allen Turnieren der Profitour teilzunehmen. Zu den Challenge-Tour-Zeiten Ende der 1990er / Anfang der 2000er gab es noch eben noch diese „dritte Klasse“. Die Main Tour als eigentliche Profitour wurde eben auf „grob hundert“ Spieler begrenzt, und jene Spieler, die nicht darunter fielen, wurden eingeladen, an der damals neuen Challenge Tour teilzunehmen. Um sie nicht ganz abzuservieren, sagte der Weltverband, dass auch die Teilnehmer der Challenge Tour „Profispieler“ seien. Nur damals gab es also „Profispieler“, die zwar vom Namen her eben Profispieler waren, aber nicht an der Main Tour teilnehmen konnten. Mal abgesehen vom Namen waren die Challenge-Tour-Spieler eher Amateure als wirkliche Profispieler – die Challenge Tour war eine mickrige Tour mit vier Turnieren mit mickrigen Preisgelder. Die "Snooker-Öffentlichkeit" assoziiert nicht ganz umsonst also auch für die Zeiten der Challenge Tour den Begriff "Profispieler" meistens nur mit den Main-Tour-Spielern. Für den PIOS-Artikel ist dieser Sonderfall in jedem Fall aber auch nur indirekt von Bedeutung, denn dieser "Sonderfall" war mit dem Ende der Challenge Tour 2005 ebenfalls Geschichte. Aber wie auch immer, ab 2001 war es dann so, dass eben 128 Spieler auf der Main Tour waren. Jede Saison qualifizierten sich die besten 64 bis besten 80 Spieler der Weltrangliste (auch das variierte) direkt für die nächste Saison, die übrigen Spieler verloren ihre Startplätze. Das heißt, dass zu jeder Saison knapp die Hälfte der Plätze auf der Profitour frei wurden. Acht dieser Plätze wurden eben von 2005 bis 2010 über die PIOS vergeben, aber die PIOS war eben auch nicht die einzige Möglichkeit.
Soll ich das noch irgendwie im Artikel näher erläutern? Wenn ja, wo am besten? Grüße, --Snookerado (Diskussion) 22:53, 21. Jul. 2022 (CEST)
Hallo Snookerado, für den Außenstehenden ist das nicht leicht nachvollziehbar, aber deine Erklärung macht es klarer, passt wahrscheinlich in den Abschnitt Struktur. --Mister Pommeroy (Diskussion)   08:23, 22. Jul. 2022 (CEST)
Hallo Mister Pommeroy, ich habe jetzt noch über zusätzliche Anmerkungen ein paar Erläuterungen ergänzt. Prinzipiell stellt sich da die Frage, was man noch alles erklären will und was über den Rahmen des PIOS-Artikels hinausgeht und besser (nur) in anderen Artikel stehen sollte. Ich hoffe mal, dass ich da einen halbwegs guten Mittelweg gefunden habe – falls irgendetwas noch nicht passt, sag bitte Bescheid. Generell habe ich die Anmerkungen nicht noch extra belegt – zum einen ist das (zumindest für "Snooker-Fans") teilweise recht trivial, zum anderen sollte das wie gesagt eigentlich auch in anderen Artikel stehen und dort belegt sein. Grüße, --Snookerado (Diskussion) 21:51, 22. Jul. 2022 (CEST)
Hallo Snookerado, für jemanden, der sich nie mit Snooker beschäftigt hat, ist es nicht ganz so trivial. Leider ist der Times-Artikel nur zum Teil lesbar, vielleicht könntest Du die Gründe einfach in den Artikel schreiben. So ist es belegt, aber bleibt immer noch ein wenig im Dunkeln. Bezgl. der Geografie: sollte es nicht besser heißen: Es gab auch keine Einschränkung hinsichtlich der geografischen Herkunft der Teilnehmer, so dass die Tour prinzipiell für Spieler aus allen Ländern offen war. Leider kann ich Dir momentan immer nur eine Teilrückmeldung geben. --Mister Pommeroy (Diskussion)   22:28, 22. Jul. 2022 (CEST)
Danke, den Satz zur Geografie habe ich umformuliert. Bei den Gründen habe ich noch einen Link auf Geschichte des Snookers gesetzt, wo die Gründe zumindest grob ausgeführt werden. Die Gründe noch näher im PIOS-Artikel selbst zu beleuchten, würde aber mMn ein wenig zu sehr ausufern. Es geht ja prinzipiell nur darum, der Leserschaft zu erläutern, warum Hearn Walker ersetzt hat. Grüße, --Snookerado (Diskussion) 23:00, 22. Jul. 2022 (CEST)

Neutral Hallo Snookerado, weiter oben hast Du geschrieben Sie, Du wüsstest nicht genau, ob Du den Artikel für auszeichnungswürdig halten würdest. Genau so geht es mir auch. --Mister Pommeroy (Diskussion)   20:40, 28. Jul. 2022 (CEST)

Dann sind wir schon mal zwei! ;-) Auf jeden Fall aber nochmal vielen Dank für die Hinweise! Grüße, --Snookerado (Diskussion) 20:41, 28. Jul. 2022 (CEST)

Lesenswert. Nicht mein Sport, daher inhaltlich nur ein Laien-Pro. So fand ich das ganze aber gut aufbereitet und die Quellenlage ist auch nicht schlechter als bei einigen anderen als Lesenswert ausgezeichneten Artikeln. Diese entsprechenden Kriterien scheinen in meinen Augen erfüllt zu sein. Julius1990 Disk. Werbung 20:46, 28. Jul. 2022 (CEST)

  • Lesenswert, ähnlich wie Julius1990. Es ist ein Nischenthema, zu dem – auch dank des Rückgriffs auf archivierte Webseiten – dann doch einiges an Informationen aufgetrieben und entsprechend aufbereitet wurde, die Auszeichnung dafür scheint mir verdient. Inhaltlich vertraue ich auf die Snooker-Expertise von Snookerado. Was mich beim Lesen etwas gestört hat, war die Nennung des nicht verlinkten Matt Huart ohne weitere Einführung im Strukturkapitel. Außerdem: Gibt es einen Unterschied zwischen Pontins und Pontin’s bzw. warum wird die Firma manchmal (auch in den Turniernamen) mit und manchmal ohne Apostroph geschrieben? Der Artikel schließt mit Sportwetten und Bestechungsgerüchten, die nach meinem Eindruck ein wenig im luftleeren Raum stehen und für das Gesamtbild der Serie wenig relevant sind. Wenn die außer in den kurzen Blogposts nirgendwo aufgegriffen wurden, wäre es meines Erachtens kein Schaden, die rauszunehmen oder an anderer, weniger prominenter Stelle zu platzieren. Der Artikel würde dann mit dem geringen allgemeinen medialen Interesse schließen (was in meinen Augen ein stimmigeres Ende ist, aber das ist sicher Geschmackssache). --Gabas (Diskussion) 22:56, 5. Aug. 2022 (CEST)

3. AugustBearbeiten

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 13. August.

Report on ManufacturesBearbeiten

Der Report on the Subject of Manufactures, genannt Report on Manufactures, war der vierte bedeutende Finanzbericht des ersten Finanzministers der Vereinigten Staaten, Alexander Hamilton. Er wurde am 5. Dezember 1791 dem Kongress vorgelegt. Im Bericht vertritt Hamilton staatliche Unterstützung heimischer Industrien. Obwohl der Kongress nur die Zollvorschläge des Berichts umsetzte, war er maßgebend für die amerikanische Wirtschaft.

Nach dem Review ist der Artikel hoffentlich lesenswert. Ich pinge mal @Vive la France2:, der sich als einziger am Review beteiligt hat.--IER (Diskussion) 11:20, 3. Aug. 2022 (CEST)

Auf meine Kritik im Review wurde eingegangen. Ich habe sonst nichts weiter auszusetzen. Lesenswert ist der Artikel sicherlich. Auch stimme ich der Einschätzung zu, dass das Review allgemein zu wenig Aufmerksamkeit findet. Meistens sind ja doch genügend unterschiedliche Themen präsent, sodass meistens ein Thema einen Wikipdianer interessieren könnte. Aber das ist ein anderes Thema, lassen wir es an der Stelle damit beruhen. Mit freundlichen Grüßen --Vive la France2 (Diskussion) 11:36, 3. Aug. 2022 (CEST)

7. AugustBearbeiten

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 17. August.