Wikipedia:Kandidaturen von Artikeln, Listen und Portalen

Abkürzung: WP:KALP, WP:KEA

Auf dieser Seite werden Artikel nominiert und diskutiert, die möglicherweise exzellent oder lesenswert sind, sowie Listen oder Portale, die möglicherweise informativ sind. Während einer Kandidatur wird entschieden, ob sie eine entsprechende Auszeichnung verdienen.

Die Auszeichnungen sollen qualitativ hochwertiges Schreiben kennzeichnen und belohnen. Durch Nominierung und Abstimmung sollen Seiten gesammelt werden, die Leser leicht als überdurchschnittlich oder hervorragend identifizieren und Autoren sich zum Vorbild nehmen können. Sie sollen Mitarbeiter motivieren, auch noch den letzten Schritt zur Verbesserung eines Artikels, einer Liste oder eines Portals zu gehen, und ihnen dafür eine kleine Anerkennung der Community zukommen lassen. Bitte beachte beim Ausarbeiten von Kritik den Kritik-Knigge. Beachte ihn auch, wenn du auf Kritik antworten willst.

Artikel, die gezielt für lesenswert kandidieren, können auch unter Wikipedia:Kandidaten für lesenswerte Artikel eingetragen werden. Das Verfahren ist dort beschrieben. Kandidaturen für exzellente Bilder finden sich unter Wikipedia:Kandidaten für exzellente Bilder.

Vorgehen

Jeder kann einen Kandidaten zur Wahl stellen und sich an der Bewertung beteiligen. Wie du dafür vorgehst, erfährst du hier im Detail. Ein Review vor der Kandidatur ist empfehlenswert. Alle Benutzer, auch unangemeldete (IP-Benutzer), sind stimmberechtigt. Jeder hat ein Votum. Man stimmt ab, indem man seinen Diskussionsbeitrag auf dieser Seite mit einer der Bewertungen „keine Auszeichnung“, „lesenswert“ oder „exzellent“ (für Artikel) oder „informativ“ (für Listen und Portale) kennzeichnet. Die Kennzeichnungen „abwartend“ und „neutral“ sind auch möglich. Die Begründung seines Votums hinsichtlich der Qualitäten der bewerteten Seite wird empfohlen, damit der Auswerter die Entscheidungen nachvollziehen und der Autor die Kritikpunkte aufgreifen kann. Es existieren folgende unverbindliche Vorlagen zur Stimmabgabe:

Informativ
{{BE|i}}
Lesenswert
{{BE|l}}
Exzellent
{{BE|e}}
keine Auszeichnung
{{BE|k}}
Neutral
{{BE|n}}
Abwartend
{{BE|a}}

Wenn du eine bestehende Auszeichnung eines Artikels, einer Liste oder eines Portals aufgrund von Mängeln nicht mehr für berechtigt hältst, kann diese in einer neuen Kandidatur überprüft werden. Das ist frühestens 14 Tage, nachdem die Mängel auf der Diskussionsseite benannt und seitdem nicht behoben wurden, erlaubt. Eine genaue Erläuterung der Richtlinien für Bewertungen von Artikeln mit Auszeichnungsstatus findet sich hier.

Kriterien

Alle Kandidaten müssen fachlich korrekt sein und dürfen keine gravierenden Fehler enthalten. Artikel mit Lücken in Kernbereichen sind auch dann nicht auszeichnungswürdig, wenn die Lücken auf nicht existierende Literatur zurückzuführen sind. Alle vorgeschlagenen Seiten halten sich an Wikipedia-Richtlinien und -Standards für gute Artikel, Listen oder Portale. Eine detaillierte Darstellung der unterschiedlichen Bewertungsstufen findet sich in der Kriteriendarstellung, folgende Tabelle gibt einen Überblick über die wichtigsten Punkte.

Informative Listen und Portale Qsicon informativ.svg
  • decken ihren Informationsbereich gut strukturiert und im Wesentlichen vollständig ab
  • sind optisch und sprachlich ansprechend sowie übersichtlich und nicht überladen
  • Listen haben zudem eine Einleitung
  • Portale haben ein passendes Layout, regen zur Mitarbeit an und werden aktiv betreut
Lesenswerte Artikel Qsicon lesenswert.svg
  • sind Artikel überdurchschnittlicher Qualität
  • besitzen eine verständliche Einleitung, können jedoch aufgrund tolerierter Fachsprache im Detail für Laien unverständlich sein,
  • können inhaltliche Lücken außerhalb der Kernbereiche aufweisen
Exzellente Artikel Qsicon Exzellent.svg
  • sind besonders herausragende Artikel
  • sind hervorragend geschrieben und angemessen illustriert
  • behandeln ihr Thema vollständig ohne gravierende Auslassungen
  • wirken weder einschläfernd noch anbiedernd

Auswertung

Die Kandidatur wird frühestens am 10. Tag (für exzellent am 20. Tag) nach dem Einstellungsdatum ab 0:00 Uhr ausgewertet (d. h., bei einer Nominierung am 7. kann am 17. ab 0:00 Uhr ausgewertet werden, für exzellent am 27. ab 0:00 Uhr). Abgegebene Stimmen zählen bis zum Zeitpunkt der Auswertung. Die Auswertung erfolgt primär durch eine Gewichtung und Wertung der für oder gegen die Auszeichnung vorgebrachten Argumente. Sollten keine gravierenden Mängel festgestellt worden sein, gilt folgendes Auswertungsschema: Ein Artikel ist mit einer „Lesenswert“-Auszeichnung auszuwerten, wenn die Summe aus „Exzellent“- und „Lesenswert“-Stimmen mindestens drei Stimmen mehr ergibt als die Zahl der Stimmen „keine Auszeichnung“.

Gibt es am 10. Tag mehr „Exzellent“-Stimmen als „Lesenswert“-Stimmen und „Keine Auszeichnung“-Stimmen zusammengenommen, so wird die Kandidatur zur Überprüfung des Exzellent-Status um 10 auf insgesamt 20 Tage verlängert. Hat der Artikel am 20. Tag insgesamt mindestens fünf „Exzellent“-Stimmen und mindestens doppelt so viele „Exzellent“-Stimmen wie „Lesenswert“-Stimmen und „Keine Auszeichnung“-Stimmen zusammengenommen, dann gilt er als „exzellent“.

Als vorzeitig exzellent können Kandidaturen ausgewertet werden, die nach mindestens 10 Tagen mindestens zehn „Exzellent“-Stimmen und keine einzige „Keine Auszeichnung“-Stimme erhalten (wenn es zugleich mindestens doppelt so viele „Exzellent“-Stimmen wie „Lesenswert“-Stimmen gibt).

Eine Liste oder ein Portal ist nach 10 Tagen als „informativ“ auszuwerten, wenn bis dahin mindestens drei „Informativ“-Stimmen mehr als „Keine Auszeichnung“-Stimmen abgegeben wurden.

Bei einer geringen Beteiligung an der Kandidatur und eines sich für eine Prämierung abzeichnenden Stimmungsbildes kann die Kandidatur nach dem Ermessen der Auswerter verlängert werden.

Enthält eine Seite auch nur einen nachgewiesenen gravierenden inhaltlichen Fehler, so ist sie unabhängig vom Abstimmungsergebnis nicht oder nur mit einem begründeten niedrigeren Status auszuzeichnen. Wahlen mit geringer Beteiligung oder uneindeutigem Votum werden als „ergebnislos“ gewertet, so dass der Status vor der Kandidatur bestehen bleibt. Offensichtliche Unsinnskandidaten können sofort entfernt werden. Weist eine Kandidatur ab 24 Stunden nach Beginn fünf Voten „ohne Auszeichnung“ mehr als Auszeichnungsstimmen auf, oder nach mehr als 72 Stunden drei Voten „ohne Auszeichnung“ ohne zugleich mindestens eine Pro- oder eine Abwartend-Stimme bekommen zu haben, ist sie vorzeitig gescheitert.

Weitere Details siehe unter Wahlmodus und Auswertung. Technische Hinweise für den Auswertenden gibt es hier.

Review des Tages

Kandidaturen sind erfolgreicher, wenn die Artikel vorher ein Review durchlaufen. Dieses bedarf aber der Mitarbeit von Wikipedianern, die sich Zeit dafür nehmen. Beteilige dich zum Beispiel am Review des Tages:


Das Ei eines Naururohrsängers (Abbildung von 1914)

Der Naururohrsänger (Acrocephalus rehsei, im Nauruischen als Itsirir bekannt) ist ein bräun­lich gefärb­ter Sing­vogel aus der Gattung der Rohr­sänger (Acro­cephalus) inner­halb der Familie der Rohr­sänger­artigen (Acro­cephalidae). Diese eher wenig erforschte Art gilt als ein­ziger Sing­vogel der mikro­nesi­schen Insel Nauru, wo sie aus­schließ­lich vor­kommt und somit dort ende­misch ist; auf­grund ihres beschränkten Vor­kommens gilt sie als gefähr­det. Sie wurde erst im Jahr 2011 in den Art­status erhoben und davor meist als kon­spezi­fisch mit dem Guam­rohr­sänger (A. lusci­nius) betrachtet.

Mit einer Größe von etwa 15 cm ist dieser Vogel ein mittel­großer Rohr­sänger; es besteht kein Sexual­dimor­phis­mus. Sein Schnabel ist lang, dünn und gerade und ober­seits von dunkel­grauer Farbe. Unter­seits ist der Schnabel hin­gegen dumpf rosa­farben, was zur Spitze hin etwas dunkler wird. Der Nauru­rohr­sänger hat einen breiten, creme­braunen, hinter dem Auge schmaler und dunkler werden­den Über­augen­streif, der von der Schnabel­basis bis zu den Ohr­decken reicht. Die Zügel sind dunkel­braun und bilden so einen dunklen Kontrast zu den rest­lichen Kopf­seiten.

Dieser Endemit kommt nur auf Nauru, einer 21 Quadrat­kilo­meter großen Insel knapp süd­lich des Äqua­tors im west­lichen Süd­pazi­fik vor. Dort bewohnt die Art ein Gebiet von 18 Quadrat­kilo­metern, ist also fast über die gesamte Insel ver­brei­tet. Sie gilt als häu­figer Vogel und zugleich als einzi­ger Sing­vogel der Insel. Es handelt sich bei ihm ver­mut­lich um einen Stand­vogel, da bisher keine gesicher­ten Beob­ach­tungen abseits Naurus gelangen.

17. JanuarBearbeiten

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 27. Januar/6. Februar.

Diese Liste führt die Erfolge des Snookerspielers John Higgins auf. Der Schotte Higgins ist seit 1992 durchgehend Profispieler und gewann in dieser Zeit zahlreiche Turniere, darunter vier Mal die Snookerweltmeisterschaft. Da er auch bei der UK Championship und dem Masters siegte, gehört er zu den Spielern der sogenannten Triple Crown.

Nach etwas längerer Zeit möchte ich wieder eine meiner Erfolglisten zur Informativ-Kandidatur stellen. Diesmal ist jene von John Higgins an der Reihe, einem der erfolgreichsten Spieler der letzten 30 Jahre. Angelegt habe ich die Liste im letzten Sommer, als ich den Hauptartikel im Rahmen des WBWs ausgebaut bzw. ausgebessert habe. Auch diese Liste folgt dem Aufbau der Vorgängerlisten, mit dem einzigen Unterschied, dass die traditionelle „Triple-Crown-Tabelle“ dank @Markus A: mittlerweile in eine eigene Vorlage gegossen wurde. Als Hauptautor bleibe ich Neutral, stehe aber gern für Anregungen, Hinweise, Fragen und Kritiken zur Verfügung. Grüße, --Snookerado (Diskussion) 22:06, 17. Jan. 2023 (CET)

Informativ alles übersichtlich und informativ --Lyciee (Diskussion) 07:04, 18. Jan. 2023 (CET)
Informativ (Vielleicht bin ich in dem Fall nicht ganz neutral, weil ich ein Fan bin, das Votum zählt hoffentlich trotzdem)--Michael G. Lind (Diskussion) 22:48, 21. Jan. 2023 (CET)
Informativ. MfG--Krib (Diskussion) 10:37, 22. Jan. 2023 (CET)
Informativ – entspricht dem bewährten Aufbau anderer Erfolgslisten mit einer informativen Einleitung und einem kompakten Überblick. Gestolpert bin ich über die Darstellung der Weltranglistenpositionen. Ist die Endplatzierung einer Saison immer automatisch die Anfangsplatzierung der folgenden? Bei Higgins ist es nur beim Übergang 2011/12 und 2012/13 anders, da springt er von drei auf fünf – ist das korrekt? Und vielleicht wäre es sinnvoll, die Ranking History auf CueTracker an der Stelle noch als Einzelnachweis anzugeben (sofern dort alles korrekt ist). --Gabas (Diskussion) 18:26, 22. Jan. 2023 (CET)
Hallo Gabas, danke für den Hinweis auf den fehlenden Beleg und die falsche Position Nummer drei 2012, beides ist korrigiert. Die Weltranglistenpositionen sind seit 2011 am Saisonübergang tatsächlich meist identisch. Die Snookerweltrangliste wird seitdem über die gewonnenen Preisgelder aus allen Weltranglistenturnieren berechnet – nach zwei Jahren fällt zwar dieses Preisgeld weg, aber wenn so etwas während des Saisonübergangs passiert, wird das meistens erst mit den Ergebnissen des ersten Turnieres der neuen Saison „eingerechnet“. Im unteren Feld der Weltrangliste gibt es allerdings Verschiebungen durch die Spieler, die mit dem Ende der alten Saison ihren Profistatus verloren haben und somit in der neuen Saison nicht mehr auf der Weltrangliste geführt werden – dadurch rücken dann alle anderen Spieler entsprechend nach oben. Higgins als langjähriges Mitglied der Weltspitze war davon aber noch nie betroffen. Da die Top 64 ihre Plätze sicher haben, behalten sie damit auch über den Saisonwechsel ihre Positionen aus der alten Saison. (Einzige Ausnahme wäre natürlich, wenn jemand aus der Weltspitze während des Saisonwechsels seinen Rücktritt vom Profistatus erklärt, dann würden sich dementsprechend natürlich auch die Positionen verschieben – das passiert aber sehr selten (Stephen Hendry fällt mir spontan ein) und hat in jedem Fall bei Higgins’ Weltranglistenpositionen nie eine Auswirkung gehabt). Grüße, --Snookerado (Diskussion) 18:50, 22. Jan. 2023 (CET)
Hallo Snookerado, danke für die Korrektur und die Info! --Gabas (Diskussion) 23:17, 24. Jan. 2023 (CET)

20. JanuarBearbeiten

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 30. Januar/9. Februar.

Der Schafberg ist ein 1782 m ü. A. hoher Berg im Salzkammergut im nördlichen Salzburg und südlichen Oberösterreich. Er befindet sich am Nordende der Nördlichen Kalkalpen und ist durch seine ins Alpenvorland vorgeschobene Position eine markante Landmarke und beliebter Aussichtsberg des nordwestlichen Salzkammerguts. Er ist von den drei großen Salzkammergutseen Wolfgangsee, Mondsee und Attersee umgeben. Aufgrund seiner charakteristischen Form, mit gleichmäßig ansteigender Südflanke und senkrecht abfallenden Nordwänden, ist er ein Wahrzeichen der Salzkammerguts. Der Schafberg ist ein bedeutendes Tourismusziel. Am Gipfel befindet sich das älteste Berghotel Österreichs. Die Schafbergbahn, eine von drei noch existierenden Zahnradbahnen in Österreich, befördert jährlich rund 170.000 Besucher auf den Gipfel.

Servus, Der Artikel wurde von mir neu geschrieben. Nach magerem Review steht er zur Kandidatur. lg --Tigerente (Diskussion) 13:01, 20. Jan. 2023 (CET)

Hallo!
Die Darstellung der verwaltungstechnischen Lage hat in meinen Augen Verbesserungspotential:
  • Laut Kategorien ist der Lemmagegenstand (neben Salzburg-Land, Bezirk Salzburg-Umgebung) in den oberösterreichischen Bezirken Gmunden und Vöcklabruck gelegen. Im Abschnitt Geographie werden nur die Bezirke Salzburg-Umgebung und Gmunden angeführt. (Der) Mondsee wird lediglich als geograpische Begrenzung angeführt. Man sollte hier eine klarere Linie finden. Entweder verortet man den Schafberg "hinter" der Grenze, die der Mondsee bildet, oder man einigt sich darauf, dass (die Gemeinde Mondsee) auch einen Anteil am Berg hat.
  • Für Leute, die die Gegend nicht so gut kennen, ist die momentane Formulierung Verwaltungsmäßig gehört der Schafberg zum Bezirk Salzburg-Umgebung im Flachgau (Nordwesten) und zum Bezirk Gmunden im Traunviertel (Südosten). Die Landesgrenze verläuft […] etwas unglücklich, da von einer Landesgrenze die Rede ist, von der man nicht wissen muss, wo sie verläuft. Dass Salzburg-Umgebung zum Land Salzburg gehört, kann man noch vermuten, aber dass der Bezirk Gmunden bzw. das Traunviertel [Anm.: wenn man Mondsee mitzählt auch der Bezirk Vöcklabruck bzw. das Hausruckviertel] zu einem anderen Bundesland gehören, ist durch nichts erklärt. Natürlich ist die Erklärung nur einen Klick entfernt, aber in meinen Augen ist das ein unnötiger Klick, weil man das ohne Probleme klarer formulieren kann.
Darüber hinaus wäre mein Verbesserungsvorschlag, dass man zu Haupt-, Neben- und sonstigen -Gipfeln ein eigenes Unterkapitel macht. Einige der Nebengipfeln finden zwar irgendwo im Artikel Erwähnung, doch zeigt mir OSM in dem Areal, das im Artikel als Teil des Schafbergs beschrieben wird, noch einige weitere benannte Gipfel an.
Mir gefällt der Artikel gut; ich glaube, dass die wichtigen Aspekte alle zumindest angerissen sind. Ich bin halt kein Bergfex, der das Potential wirklich einschätzen kann. Drum will ich mich mal nicht mit einem Votum festnageln. LG, … «« Man77 »» Alle Angaben ohne Gewehr. 16:55, 21. Jan. 2023 (CET)
Servus, Danke für dein Feedback. Die Kategorien waren tatsächlich falsch und ich habe sie dem Artikeltext angepasst. Die Grenzziehung habe ich nun exakt der Orographie, wie im Österreichischen Höhlenverzeichnis angegeben, angepasst. Somit fällt Scharfling und der Bezirk Vöcklabruck weg. Die Thematik zu den Neben- bzw. Vorgipfeln muss ich noch überschlafen. Nur der Vormauerstein und der Falkenstein sind durch markierte Wege erschlossen und werden besucht. lg --Tigerente (Diskussion) 19:55, 21. Jan. 2023 (CET)


Sehr guter Artikel (wieder mal) von Benutzer:Tigerente, der schon sehr nah an Exzellent ist. Das Review habe ich leider nicht mitbekommen. Ein paar Anmerkungen hab ich noch:

  • Die Einleitung würde ich noch etwas erweitern, zB dass der Schafberg zu den nördlichen Kalkalpen gehört, oder er direkt über dem Wolfgangsee trohnt. Ist ja doch sehr charakterisitisch.
  • Die Pilzflora, zumindest ein paar seltene Arten, wäre auch noch wert zu erwähnen, was hiermit kein Problem sein dürfte.
  • Zur Namensgebung: Der Schafberg wurde 841 erstmals urkundlich erwähnt. Wo denn genau?
  • Tourismus/Bergsport: gibt es auf dem Schafberg ein Schigebiet? Wenn ja, wie groß? Sind Mountainbike-Routen hier ein Thema? Auch Paragleiten wird es wohl geben bei so einem exponierten Berg, oder?

Danke für deine Arbeit. Grüße --Josef Papi (Diskussion) 11:02, 22. Jan. 2023 (CET)

Servus Josef Papi, Ich habe deine Anregungen umgesetzt. lg --Tigerente (Diskussion) 21:28, 22. Jan. 2023 (CET)
Super, für mich nun Exzellent. Grüße--Josef Papi (Diskussion) 22:12, 22. Jan. 2023 (CET)

Umfassende, lückenlose Darstellung. Klar Exzellent. LG Totenkopfaffe (Diskussion) 14:37, 23. Jan. 2023 (CET)

Sehr schön, nur die Geschichte wirkt auf mich noch etwas unrund. ("damals nicht zu Österreich gehörig", was heißt genau damals? Vor 1505 war das Kloster Mondsee genauso wie Salzburg nicht zu Österreich gehörig). Vielleicht kann man noch präzisieren ob sich da Bayern und Salzburg oder Österreich und Salzburg gestritten haben und in welcher Form das genau belegt ist. -- Gurpitscheck (Diskussion) 16:22, 25. Jan. 2023 (CET)

Servus, ich habs konkretisiert. lg --Tigerente (Diskussion) 08:45, 26. Jan. 2023 (CET)

24. JanuarBearbeiten

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 3. Februar/13. Februar.

Der Grenzlandring, seltener auch Grenzland-Ring geschrieben; im Ausland zu seiner Rennsportzeit auch als Wegbergring respektive Wegberg-Ring bekannt, ist eine ursprünglich 9005 Meter lange und 6,8 Meter breite Ringstraße, die vor dem Zweiten Weltkrieg am linken Niederrhein als militärische Versorgungs- und Transportstraße um die Stadt Wegberg bei Mönchengladbach errichtet wurde.

Abwahlantrag und Stellungnahme des HauptautorsBearbeiten

Der Artikel erfüllt meiner Ansicht nach eindeutig nicht die heutigen Anforderungen an exzellente Artikel. Ich habe diverse Schwachpunkte des Artikels auf der Artikeldiskussionsseite angemerkt und den Hauptautor auf seiner Disk angeschrieben, der geantwortet hat, dass mit einer Überarbeitung des Artikels nicht zu rechnen sei. Meine ausführlichere Kritik steht auf der Diskussionsseite ([1], einige leicht behebbare Kleinigkeiten habe ich selbst erledigt, eine darüber hinaus gehende Überarbeitung des Artikels ist mir mangels fachlicher Qualifikation und mangels Quellen nicht möglich), hier die Kurzfassung: Dem Artikel mangelt es an Einzelnachweisen, zahlreiche Aussagen inklusive Zitaten sind damit nicht nachvollziehbar. Einige Passagen des Artikels wirken etwas nach TF, insbesondere da wären Einzelnachweise sehr hilfreich, um das überprüfen zu können. Der Artikel ist keineswegs schlecht, bis auf einige zu nostalgisch wirkende Stellen für meinen Eindruck recht ansprechend geschrieben und er behandelt auch ein interessantes Thema, aber ein besonders herausragender Artikel ist es meiner Ansicht nach dann eindeutig nicht. Ob es für Lesenswert reicht, man den Status belassen kann, oder der Artikel keine Auszeichnung haben sollte, überlasse ich den Mitlesenden und enthalte mich einer Stimme. --Icodense 23:41, 24. Jan. 2023 (CET) Aufgrund des Stimmenfangs im Motorsportportal nachträglich geändert und doch abgestimmt. --Icodense 18:01, 25. Jan. 2023 (CET)

Heute würde der Artikel sicher wegen fehlender EN nicht mehr ausgezeichnet werden. Allerdings ist der Abwahlantrag auch nicht immer schlüssig, wenn der Antragsteller einerseits oben schreibt, dass ihm die fachliche Qualifikation zur Verbesserung fehlt, andererseits auf der Diskussionseite anmerkt "(und ich bin mir recht sicher, dass es zu manchen Teilen gar keine Belege gibt", also selbst TF betreibt. Der in der Kritik auf der Diskussionsseite erwähnte "nostalgische" Stil ist wahrscheinlich darauf zurückzuführen, dass die angegebene Literatur 40-50 Jahre nach dem Ende der Rennstrecke verfasst wurde. Insgesamt reichen mir die Kritikpunkte nicht für einen völligen Verlust der Auszeichnung, allerdings würde ich auf Lesenswert zurückstufen. --Diorit (Diskussion) 05:42, 25. Jan. 2023 (CET)

Moin! Als Initiator und Hauptautor des Artikels (ich war 40+ Jahre lang hauptberuflich als Freier Motorsportjournalist tätig) stelle ich mal diesen Abschnitt von meiner Diskussionsseite in Kopie hier ein, damit ich mich einerseits nicht auf diversen Seiten erneut erklären muss und andererseits die an diesem Abwahlantrag interessierten WP-Mitarbeiter meine weiter oben nicht verlinkte „Disk“ erst einmal suchen müssen. In diesem Zusammenhang möchte ich aber auch darauf hinweisen, dass ich dem Antragsteller nicht geantwortet habe, „dass mit einer Überarbeitung des Artikels nicht zu rechnen sei“, sondern „mit meiner Hilfe an einem kompletten Umbau des Artikels ist nicht zu rechnen“. Was er selbst nach meiner Antwort am Artikel bereits geändert hat bestärkt mich in dem, was ich erwartet und am Ende meiner Antwort auch schon angemerkt hatte. --# RX-Guru (Diskussion) 09:39, 25. Jan. 2023 (CET)

Übertrag von Benutzer Diskussion:RX-Guru (Seitenzusammenführung)Bearbeiten

Hi, ich möchte dich als Hauptautor von Grenzlandring hiermit auch persönlich auf meine auf der Artikeldiskussionsseite geäußerte Kritik unter Diskussion:Grenzlandring#Exzellent?! an diesem Artikel hinweisen, damit das nicht ohne Chance zur Stellungnahme unbemerkt an dir vorübergeht. Ich hoffe, du verstehst die dort vorgebrachten Kritikpunkte als sachliche Verbesserungsvroschläge und -ansätze am Artikel und nicht als Verriss, es handelt sich sicherlich um einen überdurchschnittlichen Artikel und es liegt nicht in meiner Absicht, deine Arbeit herabzuqualifizieren. Viele Grüße, --Icodense 06:41, 8. Jan. 2023 (CET)

Moin, der Artikel wurde vor 17 (!) Jahren als „Exzellent“ ausgezeichnet. Es hindert Dich niemand daran, diese Auszeichnung nach dieser langen Zeit in Frage zu stellen, eine Abwahl zu starten oder ihn so umzuschreiben, dass er Dir heutzutage zusagt. Ich habe 15 Jahre in Wegberg (der Heimatort meiner Frau) gewohnt und 1977, zu Beginn meiner Motorsport-Journalisten-Laufbahn, ausgiebig über den Grenzlandring vor meiner Haustüre recherchiert, damals auch mit einem halben Dutzend Zeit- und Unfallzeugen gesprochen, sogar einen Nachmittag lang mit der Witwe von Teddy Vorster, Ruth Lommel. Viele Infos in dem Artikel sind aus Printmedien, die mir bei der Erstellung des WP-Artikels vorlagen oder teilweise eventuell auch jetzt noch vorliegen. Bedeutet, dass man diese Quellen zwar nennen, aber nicht verlinken könnte. Wie auch immer, ich bin seit 2015 in Rente und seit Jahren nur noch sehr selten in der WP aktiv. Soll heißen, mit meiner Hilfe an einem kompletten Umbau des Artikels ist nicht zu rechnen. Ich habe ohnehin immer wieder erlebt, dass die größten Kritiker vieler WP-Artikel selbst keinerlei Interesse daran hatten, an einer Verbesserung des betreffenden Artikels mitzuarbeiten. Sie wollten einzig kritisieren – und zogen danach weiter. Von daher, viel Spaß an der Arbeit! ;o) --# RX-Guru (Diskussion) 09:49, 8. Jan. 2023 (CET)

Freie Diskussion zum Abwahlantrag (Grundsatzüberlegungen gehören in den folgenden Abschnitt, nicht hierher)Bearbeiten

Hallo miteinander, es ist festzustellen, dass in den Anfangsjahren von Wikipedia meist – nicht immer – großzügig bewertet wurde, wenn es um Auszeichnungen ging. Unabhängig davon ist zu beobachten, dass Artikel durch die Mitarbeit von immer mehr Autoren nicht unbedingt besser werden, denn „viele Köche verderben (oft) den Brei“. Im vorliegenden Fall aber habe ich den Eindruck, als ginge es vorrangig darum, Kritik um der Kritik willen zu üben. Wer schon länger in Wikipedia mitarbeitet, weiß zum Beispiel, dass in der Anfangszeit nicht zu jedem Textabsatz oder gar Satz ein Einzelnachweis verlangt wurde. Deshalb ist es abwegig, jetzt den Artikel unter anderem abqualifizieren zu wollen, weil Einzelnachweise fehlen und wahrscheinlich nicht ohne Weiteres nachgereicht werden können. Des Weiteren ist es eine Frage des Geschmacks, ob im Artikel über den Grenzlandring schon in der Einleitung der Ablauf des schweren Unfalls geschildert werden muss oder ein kurzer Hinweis genügt. Bemängelt werden ferner zu nostalgische Formulierungen, was unter anderem ein Zitat des Rennfahrers Schorsch Meyer betrifft. Was ist objektiv betrachtet gegen solche Zitate einzuwenden, wenn nicht wie in manchen anderen Artikeln damit übertrieben wird? Und könnte der Kritiker, wenn ihm eindeutige sprachliche oder sachliche Fehler aufgefallen sein sollten, sie nicht selbst berichtigt haben, gegebenenfalls in Absprache mit dem Hauptautor des Artikels? – Exzellent. Ich bin dafür, es bei dem Exzellent zu belassen. Freundliche Grüße -- Lothar Spurzem (Diskussion) 16:14, 25. Jan. 2023 (CET)

Exzellent Sehe ich auch so. --Lyciee (Diskussion) 16:21, 25. Jan. 2023 (CET)
Schön, dass du das Narrativ des Hauptautors (der offenbar nicht mit Kritik umgehen möchte) einfach mal so übernimmst, ohne es irgendwie zu hinterfragen. Ich halte „Kritik um der Kritik willen“ um eine ziemlich unfaire bis VM-würdige Unterstellung, die nicht mit WP:AGF vereinbar ist. Ich habe ja nicht mal ein Votum abgegeben (offenbar ein Fehler, wenn einem auch ohne das schon sinistre Absichten unterstellt werden) und ich hatte es auch nicht nötig, in abfälliger Diktion per Canvassing Stimmen herbeizuschaffen. Und nach der Argumentation dürfte man ja nie irgendwas an Artikeln kritisieren. Dass hier suggeriert wird, ich hätte nichts selbst berichtigt, stimmt auch nicht. Aber Kritik einfach zu ignorieren, ist natürlich die einfachste Lösung. --Icodense 16:41, 25. Jan. 2023 (CET)
Hallo Icodense, was du an dem Artikel bisher „berichtigt“ hast, ist leicht in der Versionsgeschichte zu sehen. Jedenfalls waren es nicht unbedingt „Verbesserungen“, die man von jemand erwarten könnte, der dem Artikel das Exzellenz-Pickerl absprechen will. Ich persönlich fühle mich inzwischen zu alt, um Stunden und Tage in der WP zu verbringen oder in meine Unterlagen abzutauchen, um Belege für Einzelnachweise zu finden, die ich 1977 (mein ursprünglicher Grenzlandring-Artikel in der Zeitschrift Rennsportwoche war der Anstoß für den WP-Artikel) oder 2006 bei der Erstellung des WP-Artikels zitiert oder verwendet habe, die dann wegen purer Nennung der Quelle (Tageszeitungen, Bücher, frühe Automobil-Magazine) eventuell als nicht relevant angesehen werden, weil sie nicht mehr nachprüfbar sind. Um es noch einmal klarzustellen: Ich selbst würde einem nach 17 Jahren wieder aberkannten Exzellenz-Prädikat nicht hinterher trauern. Ich stelle einfach nur in Frage, dass jemand das Pickerl in Frage stellt, der selbst gar keine Ahnung von der Materie hat („ist mir mangels fachlicher Qualifikation und mangels Quellen nicht möglich“). --# RX-Guru (Diskussion) 18:01, 25. Jan. 2023 (CET)
Das nächste Mal, wenn mir Schwächen in einem Artikel außerhalb meiner Kernwissensgebiete auffällt, bin ich dann halt nicht so blöd, ehrlicherweise irgendwas über mich selbst zu schreiben, sondern lasse das einfach weg, danke für den Hinweis. Brauche ich ein Studium in Motorsportgeschichte, um das Recht auf eine Meinung zu haben, oder was? Schon spannend, dass man hier persönliche Angriffe fahren muss, statt auf der Sachebene zu diskutieren, auf der ihr komischerweise äußerst wenig entgegenzusetzen habt. --Icodense 18:11, 25. Jan. 2023 (CET)
Darf gerne Exzellent bleiben, sehe überhaupt keinen Grund für die Abwahl! -- Erika39 · Disk · Edits 17:28, 25. Jan. 2023 (CET)
Ich appelliere an dieser Stelle schon mal ausdrücklich an den Auswertenden, zu beachten, dass hier „keine reine Auszählung der Diskussionsbeiträge erfolgen sollte, sondern auch eine Gewichtung und Wertung der für oder gegen die Auszeichnung vorgebrachten Argumente“ (per Wikipedia:Kandidaturen von Artikeln, Listen und Portalen/Benutzung#Hinweis zur Auswertung). Da mir ja auch schon ohne ein Votum abzugeben, schlechte Absichten unterstellt wurden, und wahrscheinlich auch noch weitere herbeigecanvasste Exzellenz-Stimmen (die sich mit den Schwachpunkten des Artikels gar nicht auseinander setzen wollen) folgen werden, hole ich das jetzt nach: keine Auszeichnung. --Icodense 17:53, 25. Jan. 2023 (CET)
Wenn das Fachportal sich hier äußert ist das ganz sicher kein "Canvassing". -- Chaddy · D 16:29, 26. Jan. 2023 (CET)
Natürlich nicht. Dass du hier auch noch auftauchen wirst, war mir da klar. Aber wenn das „Fachportal“ sich hier öffentlich damit blamieren möchte, ohne valide Argumente Exzellenz-Stimmen zu verschenken, während andere vergleichbare Artikel ohne großes Theater abgewählt werden, nur zu. Inhaltlich hattet ihr bisher ja auch eher wenig beizutragen. --Icodense 16:43, 26. Jan. 2023 (CET)
Na wie auch, wenn du das Fachportal nicht informierst... -- Chaddy · D 21:43, 26. Jan. 2023 (CET)

keine Auszeichnung Ich stimme Icodense völlig zu. Wenn Artikel nicht mehr unseren heutigen Standards entsprechen, dann muss man sie überprüfen und gegebenenfalls die Auszeichnung revidieren. Das ist legitim und nicht eine Frage persönlicher Gekränktheit, denn die Artikel sind die Auslegeware von WP und nicht die des Hauptautors - auch wenn wir als Community natürlich die Arbeit unserer Exzellenzautoren anerkennen und würdigen. Ich habe btw keine Probleme damit, die eigenen Artikel überprüfen zu lassen: Abwahl eigener Artikel. Ich sehe auch, dass die hier aufgeworfenen Fragen - vor allem fehlende Einzelnachweise - zahlreiche Artikel aus KLA und KEA aus der Zeit vor ca. 2007 betrifft (ca. 1000). Das ist aber egal, wir treffen ja immer Einzelfallentscheidungen. Jeder Artikel hat also die individuelle Chance gerettet zu werden. Wenn er sie verpasst, dann ist das eben so. LG --Andreas Werle (Diskussion) 07:21, 26. Jan. 2023 (CET)

Andreas Werle, könnten wir mal das völlig aus der Luft gegriffene Argument „eine Frage persönlicher Gekränktheit“ außen vor lassen! Ich habe jetzt wiederholt darauf hingewiesen, dass mir nach 17 Jahren Exzellenz völlig egal ist, ob der Artikel das Pickerl weiter behält oder nicht. Was mir aber nicht egal ist, ist die Aussicht, dass darüber Motorsport-Laien entscheiden, ohne dass die WP-Fachleute zu diesem Gebiet zu Rate gezogen werden. Weswegen ich diese auch informiert hatte, was mir jetzt als Canvassing angekreidet wird. Hätte Icodense sich selbst ans Motorsport-Portal gewendet, hätte ich mir das sparen können. --# RX-Guru (Diskussion) 17:30, 26. Jan. 2023 (CET)
Was soll eigentlich die wiederholt gezündete Nebelkerze „Fachleute“? Das ist kein Artikel über höhere Mathematik, den kann man selbstverständlich beurteilen, ohne dreihundert Bücher zum Thema gelesen zu haben. Mal ganz abgesehen davon, dass hier eh jeder einfach irgendwas behaupten kann, wovon er Ahnung hätte und dass generell die Stimme eines Universitätsprofessors hier nicht mehr zählt als die von jemandem ohne Schulabschluss, sondern höchstens Argumente gewichtet werden. Die Artikel auf dieser Seite werden übrigens fast immer überwiegend von Laien bewertet, diese dir ach so schrecklich erscheinende Aussicht ist die übliche Praxis. Warum der Bereich Motorsport so heilig sein soll, dass da andere Spielregeln gelten sollten als bei allen anderen Themen, ist mir unklar. --Icodense 18:37, 26. Jan. 2023 (CET)
Kollege, du solltest vor allem anfangen, verbal abzurüsten. Gerade als Mitglied des Schiedsgerichts und als Admin stehen dir solche Attacken nicht sonderlich gut zu Gesicht. Viele Grüße,--Rote4132 (Diskussion) 20:29, 26. Jan. 2023 (CET)
Dann möge das Motorsport-Portal doch mal zur Sache zurückkommen. Auf weitere Ablenkungen von der inhaltlichen Diskussion werde ich nicht eingehen. --Icodense 21:11, 26. Jan. 2023 (CET)

Ich stimme Icodense zu dass der Artikel in seiner aktuellen Form einer gewissen Nacharbeit bedarf, stimme aber auch Chaddy zu dass es vielleicht doch besser wäre zu einem etwas milderen Mittel zu greifen und vielleicht erstmal ins Review zu gehen. Dort könnte man sich in Ruhe der inhaltlichen und formalen Nacharbeit widmen und dann kann man noch immer schauen ob es eines Neubewertungsprozesses bedarf oder man sich vielleicht anderweitig irgendwo in der Mitte einigen kann. Vielleicht kann sich auch RX-Guru als Hauptautor damit anfreunden und mit seiner Fachkenntnis und entsprechender Literatur dazu beitragen. Selbstverständlich können auch Printmedien wie die weiter oben von ihm erwähnten Tageszeitungen, Bücher oder frühen Automobil-Magazine als Einzelnachweise mit entsprechender Seitenangabe verwendet werden. Erforderlich ist ja lediglich eine theoretische Nachprüfbarkeit in Bibliotheken etc., aber keine Online-Erreichbarkeit sämtlicher Quellenangaben. Ein "kompletter Umbau" des Artikels ist gar nicht erforderlich, sondern lediglich etwas Detailarbeit. Und wenn am Ende irgendein Halbsatz halt nicht belegt ist, dann ist das dann eben so.--Steigi1900 (Diskussion) 17:31, 26. Jan. 2023 (CET)

Ein paar Leute aus dem Motorsportportal hätten gerne andere Regeln für exzellente Artikel (zumindest für „ihre“ Artikel, dass irgendwer von euch bei einem der letzten Abwahlanträge auf diesen Seiten aufgetaucht wäre, wäre mir neu), das habt ihr mittlerweile zu Genüge kundgetan. Wenn ihr Abwahlen generell abschaffen wollt, dann macht doch bitte ein MB dazu. Ich halte euer Agieren hier schlicht für absolut unfair: Autoren, die halt keine größere Peergroup um sich versammeln, müssen sich an deutlich strengere Regeln für exzellente Artikel halten als ihr und können nicht mal eben lauter wohlwollende Stimmen herbeischaffen. Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass ihr vor diesem Hintergrund das Narrativ bedient, dass eine Abwahl unfair wäre. Bezeichnend vor allem, dass immer noch niemand (!) auch nur einen einzigen Edit im Artikel oder auf dessen Diskussionsseite getätigt hat. Exzellenzauszeichnungen sind dazu da, zu zeigen, welche Artikel bei uns die Spitzenqualität haben, und nicht, damit vernetzte Benutzergruppen Auszeichnungen sammeln oder weitererhalten können. --Icodense 01:48, 28. Jan. 2023 (CET)
@Icodense99 Lass mal gut sein. Wir wissen jetzt, dass Du in einen wunden Punkt getroffen hast. Um das zu verstehen muss man sich nur die Exzellenten und Lesenswerten des Portals angucken, wo die Belege (sofern sie existieren) aus Weblinks und Verweisen auf die Motorsportzeitung bestehen. Den Kollegen aus dem Portal ist das völlig bewusst. Sie fürchten imho zurecht, dass wenn dieser Artikel fällt, der Circuit de Nevers Magny-Cours der nächste ist und das dann so weiter geht. Das ist erstens ein strukturelles Problem, das wir mit alten exzellenten Artikeln haben und es betrifft zweitens nicht nur die Motorsportler, guckstdu: Immunologie. Das Problem des Technikbereiche ist, dass die Kollegen keine soliden Quellen verwenden - dieser Artikel ist ja kein Einzelfall. Nur ein Beispiel. In diesem Buch: The Naval Institute guide to the ships and aircraft of the U.S. fleet findest du auf Seite 111 die exakten Angaben zu der Tonnage der Träger der Nimitz-Klasse. Jetzt kannst du mal in die Artikel gehn und nachschauen, was da jeweils steht. Die Nimitz ist das dickste Eisen im Stall, der Artikel zur Klasse ist exzellent und die trivialsten Basisdaten sind falsch. Noch Fragen? LG --Andreas Werle (Diskussion) 08:50, 28. Jan. 2023 (CET)
Ja, Andreas, ich hätte noch Fragen. Eine ganze Reihe, aber um das alles aufzuschreiben, fehlt mir gerade die Zeit.
Icodense, ich weiß nicht, ob das eine Replik auf mich sein soll; inhaltlich finde ich jedenfalls keinen Bezug.
Trotzdem eine Klarstellung: Ich habe an keiner Stelle verlangt, dass für Motorsport-Artikel andere - niedrigere - Anforderungen gelten sollten als für andere Artikel. Ich bitte wirklich, seriös zu bleiben. Ich habe auch nicht gefordert, dass die Abwahl abgeschafft werden sollte. Das bloße Akter und das Fehlen von ENWs bei einem vor 15 Jahren ausgezeichneten Artikel, der inhaltlich richtig und nicht veraltet ist, ist mE aber kein Grund. Das kann man anders sehen, muss man aber nicht. Es gibt gute Gründe dafür, inhaltlich richtigen alten Artikeln die Auszeichnung zu erhalten. Das gilt in meinen Augen für jedes Thema und nicht nur für Motorsport. Anderenfalls müsste ich dieses Portal mit hunderten von Abwahlanträgen überziehen, denn das, was Du als Abwahlgrund nennst, trifft auf einen Großteil unserer Ausgezeichneten zu.--Matthias v.d. Elbe (Benutzer- und Diskussionsseite) 09:04, 28. Jan. 2023 (CET)
Ich finde es erschreckend, dass man anscheinend eine Behauptung (der Artikel hätte keine Schwächen außerhalb veränderter Exzellenzkriterien) anscheinend nur oft genug aufstellen muss, damit sie geglaubt wird. Na dann, führe ich hier auch nochmal die Kritik, mal ganz abgesehen vom Fehlen von Einzelnachweisen (die vermutlich auch im Jahre 2050 niemand in den Artikel nachgetragen haben wird, aber wen interessiert Belegpflicht schon), aus (denn manch einer hier scheint mir weder den Artikel noch die Disk gelesen zu haben) und ergänze das etwas:
  • „im Ausland zu seiner Rennsportzeit auch als Wegbergring respektive Wegberg-Ring bekannt“ – Das ist mMn schlicht und ergreifend falsch, und das steht in der Einleitung. Korrekt wird wohl eher sein, dass man im Ausland nicht das sperrige und schwer auszusprechende deutsche Wort Grenzlandring verwendet hat, sondern auf alternative Formulierungen wie race at Wegberg zurückgegriffen hat, genauso wie wir im Deutschen eher vom Rennen in Abu Dhabi reden würden als vom Rennen auf dem Yas Marina Circuit – was aber nicht heißt, dass der deswegen auch Abu Dhabi Circuit genannt werden würde. Meines Wissens nach spricht man im Ausland außerhalb von Österreich und der Schweiz auch eher selten Deutsch. Um die TF-Probleme des Artikels mal weiter zu illustrieren. Interessiert wie bei den ganzen anderen TF-Passagen vermutlich wieder niemanden.
Alos eine einfache Google-Buch-Suche ergibt auf anhieb mehr als 20 Treffer für Grenzlandring in nicht deutsprachigen Veröffentlichungen, Wegbergring nur einen, aber die Einschränkung mit auch soll mir reichen. Deine Ausführungen zur Verwendung von Grenzlandring sind hier deine TF. MfG--Krib (Diskussion) 12:34, 28. Jan. 2023 (CET)
Krib, ja, als ich 1977 bei britischen Motorsportlern aus dem nahegelegenen JHQ Rheindahlen und Niederländern über den Grenzlandring recherchiert und geredet oder auch korrespondiert habe, war zumeist vom Wegbergring die Rede. Ich hatte (oder habe vielleicht noch immer irgendwo?) auch einen Ausschnitt aus einer englischen Motorsportzeitschrift von 1950 oder 1951, in dem wiederholt die Strecke als Wegberg-Ring bezeichnet wurde, keine einzige Nennung als Grenzlandring. Wohingegen Icodense nur ein „meiner Meinung nach [!] schlicht und ergreifend falsch“ als Argument vorbringt. --# RX-Guru (Diskussion) 13:23, 28. Jan. 2023 (CET)
Deshalb reich mit völlig die Einschränkung "auch", anscheinend war beides im Ausland geläufig und der Sache sollte genüge getan sein. MfG --Krib (Diskussion) 14:18, 28. Jan. 2023 (CET)
Was sollen diese Google-Books-Treffer? Dass Grenzlandring verwendet wird, habe ich nicht angezweifelt. Der einzige (!) Google-Books-Treffer für Wegbergring bezieht sich nicht mal auf die Rennsportzeit, sondern ist aus dem Jahr 1980 und ist ein Zitat eines deutschen Titels einer Ausschreibung bei der Kreissparkasse Aachen. Damit im Ausland zu seiner Rennsportzeit auch als Wegbergring respektive Wegberg-Ring bekannt zu belegen, ist nicht mal mehr dünn, das ist gar nix. Dass man das mal irgendwo gelesen hat, mag stimmen oder auch nicht, ist aber im enzyklopädischen Sinne sicherlich kein brauchbarer Beleg. Und eine singuläre Verwendung in einer einzelnen Zeitschrift würde daraus auch keine gängige Alternativbezeichnung machen. Also sorry, aber das ist doch wirklich kein enzyklopädisches Arbeiten. --Icodense 14:58, 28. Jan. 2023 (CET)
Meine Antwort bezog sich auf deine wüste Theorie, das niemals nie im Ausland Grenzlandring verwendet wurde. Der Satz zum Wegbergring ist ein Zusatz zum Lemma wo ich die schwere bzw. das damit verbundene Drama nicht richtig durchblicke. Wenn das überleben der Menschheit nun davon abhängt, so einfach löschen. MfG --Krib (Diskussion) 15:08, 28. Jan. 2023 (CET)
Bitte keine Strohmannargumente aufbauen, das habe ich nie so geschrieben. Meine wüste Theorie diente eher der Erklärung, warum es überhaupt einen ausländischen Alternativnamen zu Grenzlandring geben könnte und hat nicht ausgesagt, dass man Grenzlandring nie verwendet hätte. --Icodense 15:18, 28. Jan. 2023 (CET)
Dann darf ich dich zur Erinnerung mal zitieren: Korrekt wird wohl eher sein, dass man im Ausland nicht das sperrige und schwer auszusprechende deutsche Wort Grenzlandring verwendet hat, sondern auf alternative Formulierungen [...]. MfG --Krib (Diskussion) 15:22, 28. Jan. 2023 (CET)
Und wo steht da niemals nie? Ich weiß nicht, warum du mir hier unbedingt was ans Zeug flicken möchtest, aber bitte unterlasse das. Außerdem tut das überhaupt nichts zur Sache, da es um die Formulierung im Ausland zu seiner Rennsportzeit auch als Wegbergring respektive Wegberg-Ring bekannt geht. --Icodense 15:28, 28. Jan. 2023 (CET)
Nun calm down, das niemal nie ware eine Überspitzung deines kategorischen Auschlusses, das Grenzlandring im Ausland nicht verwendet wird und darauf habe ich mich bezogen. Ich verstehe schon, dass du das im Zusammenhang mit der Begründung zur Nichtverwendung von Wegbergring gemeint hast, aber dann bitte nicht sagen: Dass Grenzlandring verwendet wird, habe ich nicht angezweifelt. Und ich will hier niemandem was ans Zeug flicken! Also ich denke der Exkurs hierzu ist durch und wie gesagt, ich verstehe das Drama um den Zusatz nicht. --Krib (Diskussion) 15:46, 28. Jan. 2023 (CET)
  • Der Vollständigkeit nochmals diverse andere mMn klare Verstöße gegen WP:KTF: Der Aussage von „Augenzeuge Herbert Meyer aus Klinkum“ wird deutlich zu viel Platz eingeräumt und die Passage endet mit dem Satz „Ein Foto im Bestand des Stadtarchivs von Mönchengladbach, das den soeben abdriftenden Niedermayr-Meteor zeigt, untermauert zumindest einen Teil von Meyers Aussage“. Eindeutigere TF geht eigentlich kaum. Das Foto verrät meiner Ansicht nach übrigens gar nix, außer dass er rechts gefahren ist: [2]. „Es halten sich bis in die heutige Zeit die nicht abwegigen Gerüchte, dass“ – auch hier kann man die TF kaum offensichtlicher formulieren. „Neueren Erkenntnissen zufolge wurde der Grenzlandring im Auftrag der Wehrmacht von dem auf den Bau von Betonstraßen spezialisierten Kölner Bauunternehmen August Lindemann gebaut – und nicht, wie man hätte erwarten können, von der Organisation Todt“ – neuere Erkenntnisse? Bei Bauvorhaben hat man entweder Belege, wer es gebaut hat, oder man hat sie nicht, aber man ermittelt da doch nichts mit neueren Erkenntnissen (was in dieser unkonkreten Formulierung ohnehin äußerst nichtssagend ist), das wäre vielleicht bei archäologischen Ausgrabungen der Fall. „Bei dieser Geschichte dürfte es sich eher um einen cleveren Marketinggag der damaligen Protagonisten als um Tatsachen handeln.“ – Selbst wenn dieser auch sehr TF-lastige Satz in seinem Kern richtig sein sollte (was sich mangels der ach so unwichtigen Einzelnachweise nicht überprüfen lässt) wohl eher ein Mythos, mit dem Marcus seinen Namen in die Geschichtsbücher bringen wollte, als ein Marketinggag, inwiefern das marketingtechnisch irgendetwas helfen sollte, bleibt unklar.
Dass du null Ahnung vom Rennsport hast zeigt deine eigene „Interpretation“ des Bildes. Der Niedermayr-Wagen liegt hier mit deutlich sichtbar eingeschlagenen (!) Vorderrädern an vierter Stelle des Feldes und befindet sich bereits links (!) vom Dritten. Wieso ist er also deiner Meinung nach rechts gefahren? An dieser Stelle waren die Rennwagen über 200 km/h schnell. Was da passiert ist nicht „fahren“, sondern „das Auto macht gerade einen Abflug“ (Rennsportjargon). Der dunkle Fleck vor dem hellen Schirm links im Bild ist übrigens der Strohballen, den das Auto unmittelbar zuvor touchiert hatte. --# RX-Guru (Diskussion) 12:59, 28. Jan. 2023 (CET)
Dann halt links statt rechts. Erneut ein sehr anschauliches Beispiel für die Probleme mit WP:KTF: Wir interpretieren hier keine Bilder selbst, sondern bilden das ab, was Sekundärquellen schreiben. --Icodense 15:02, 28. Jan. 2023 (CET)
Nein, das ist keine Theoriefindung. Fakt ist, dass dieser Schnappschuss eines Zuschauers den Beginn des Unfalls zeigt. Jeder Rennfahrer und jeder Unfall-Sachverständige wird dir bestätigen können, dass bei über 200 km/h und einer derartigen Vorderradstellung auch heute noch (will schweige 1952!) ein Auto nicht mehr unter Kontrolle ist und einen „Abflug“ produziert. Zu dem Bild gibt es keine Beschreibung/Sekundärquelle und der Grund des Unfalls wurde offiziell nie geklärt. Die Aussage des Augenzeugen Herbert Meyer (†) aus Klinkum ist die glaubhafteste Erklärung zum Unfallhergang. --# RX-Guru (Diskussion) 18:18, 28. Jan. 2023 (CET)
  • Passagen wie „Rund 250.000 Zuschauer waren begeistert, mit mehr als 100.000 Menschen hatte man zuvor überhaupt nicht gerechnet, und laut Zeitzeugen sei „das ganze Eintrittsgeld der unzähligen Leute mit Eimern und Schubkarren weggebracht worden“. Im zwangsläufigen Organisationschaos soll dann auch ein beträchtlicher Teil der Einnahmen auf dem Weg vom Rathaus in Wegberg zur Bank in Rheydt spurlos verschwunden sein. Jedenfalls deckten sich die da und dort gezählten Summen am Ende nicht, wusste ein führendes Mitglied des Organisationsgremiums später zu berichten“ waren auch vor 17 Jahren schon völlig unenzyklopädisch. Nicht nur stilistisch, sondern auch inhaltlich ist das sehr fragwürdig. Und durch „Organisationschaos“ würde ja wohl eher direkt an der Strecke Geld verschwinden als später bei einem bereits geordneten Transport zur Bank. Gesichertes enzyklopädisches Wissen ist jedenfalls nichts davon. Eine der vielen Stellen, an denen man dem Artikel anmerkt, dass er eher für ein Motorsportmagazin als für Wikipeda geschrieben wurde.
  • Auch die vom Artikel aufgeworfene Frage, was denn nun tatsächlich die „schnellste Rennstrecke der Welt“ zu dieser Zeit war, hat ja nun wirklich wenig damit zu tun, dass es früher andere Exzellenzkriterien gab. Man kann doch nicht schreiben „nicht den Tatsachen entsprechend“, ohne dann auch darzustellen, wie die Tatsachen denn nun sind.
  • Die Kategorie „Weltrekord für einen Steher-Radfahrer hinter einem Motorradfahrer“ ist derart obskur, dass man fast gar nichts darüber findet und somit nicht nachweisbar ist, ob das noch immer gültig ist (soviel dazu, dass nichts am Artikel veraltet). Außerdem wird es seit den 50er halt auch recht selten hinter einem Motorrad versucht worden sein. Man könnte schreiben, dass es bis 2021 der deutsche Rekord im Windschattenfahren war [3]. Windschattenweltrekorde hinter anderen Fahrzeugen liegen teils deutlich höher.
Wie bereits gesagt: Sicherlich ein hervorragender Artikel in einem Motorsportmagazin, aber kein exzellenter enzyklopädischer Artikel. Interessiert bestimmt wieder keinen und ist alles völlig egal, aber bevor ich mich hier raushalte, möchte ich meine als Kritik um der Kritik willen geschmähtes Feedback doch noch zumindest geelsen statt ungelesen abgeschmettert wissen. --Icodense 11:30, 28. Jan. 2023 (CET)

keine Auszeichnung Meiner Meinung nach würde eine Auffrischungskur dem Artikel sehr gut tun. Er ist zwar auch für Nicht-Motorsportbegeisterte recht flott zu lesen, aber auf mich wirkt er stellenweise zu sehr aus der journalistischen Perspektive geschrieben, um wirklich höchsten enzyklopädischen Ansprüchen zu genügen. Da sind einfach zuviele Anekdoten und Mutmaßungen dabei, wodurch die Fakten in den Hintergrund zu geraten drohen. Wenn es allein dieses Problem wäre, könnte ich mich wohl dazu durchringen, die Auszeichnung zu belassen, aber die fehlenden Nachweise sprechen dagegen (auch wenn sie nicht das Hauptkriterium darstellen). --Voyager (Diskussion) 13:53, 28. Jan. 2023 (CET)

Mittlerweile scheinen die Motorsportgegner voll zuzuschlagen. Das Problem ist nur, dass ich bisher kein einziges nachvollziehbares Argument gegen den Artikel gelesen habe. Freilich gibt es zum Beispiel wahrscheinlich keine wissenschaftliche Arbeit darüber, ob, warum oder wozu der Grenzlandring auch Wegbergring genannt wurde. Aber ob das ein wirklich seriöser Grund ist, dem Artikel die Auszeichnung abzuerkennen, sei zumindest dahingestellt. Im Übrigen wäre es wünschenswert, die Leute, die zum Beispiel eine „Auffrischungskur“ fordern, könnten Fehler im Artikel benennen. -- Lothar Spurzem (Diskussion) 21:45, 28. Jan. 2023 (CET)
Im einzelnen: Ich habe mir erlaubt, eine Strukturierung einzuführen, die einem Abwahlantrag eines Exzellent-Bausteins, auch in Respekt gegenüber dem Artikel und dessen Hauptautor gerecht wird: In diesem Abschnitt sind - soweit erkennbar - alle Stellungnahmen/Argumente/Positionen zusammengefasst, die  k o n k r e t eine Rolle spielen, der Antragsteller hat dies durch Einzelpunkte hervorgehoben. Das soll dienen, diese wiederum konkret zu bekräftigen oder zu entkräften. Das ist zweifelsfrei nicht von allgemeinen Positionen zum Umgang mit "Alt-Auszeichnungen" zu trennen.
Sollte also eine bisherige Stellungnahme von mir falsch eingeordnet sein, so möge bitte der Einsteller (aber nur dieser) diese umsortieren/ggf. auftrennen - es gab keine Eingriffe in den Einzelbestand. Im Folgenden bitte nur konkret hier (ab jetzt unten oder ab jetzt oben zu den jeweiligen Abschnitten) Stellung nehmen. Meinungen oder Betrachtungen über den Umgang mit "historischen Auszeichnungen" hier nicht mehr vornehmen, dies ist bitte ein Unterabschnitt weiter unten anzubringen.--Rote4132 (Diskussion) 00:27, 29. Jan. 2023 (CET)
Die Stimmen unten werden bei der Auszählung aber selbstverständlich mitgezählt. -- Chaddy · D 13:55, 29. Jan. 2023 (CET)

Grundsatzdiskussion: Geltende Anforderungen alt/neu (konkrete Hinweise zum Abwahlantrag bitte einen Abschnitt weiter oben einstellen)Bearbeiten

Exzellent Die Anforderungen an exzellente und lesenswerte Artikel sind in den letzten 15 Jahren geradezu ins Absurde übersteigert worden. Das sind mittlerweile Ansprüche, die wir ehrenamtlich nur noch schwer erfüllen können. Hinzu kommt, dass ältere Artikel auch durchaus nachsichtiger betrachtet werden müssen, weil diese noch unter völlig anderen Voraussetzungen geschrieben wurden. Die heutigen Anforderungen auf diese älteren Artikel zu übertragen ist nicht zielführend und eigentlich auch gar nicht unbedingt vorgesehen (nicht umsonst steht bei ausgezeichneten Artikeln ja auch explizit dabei, in welcher Version sie ausgezeichnet wurden). Aber wenn man das schon unbedingt tun möchte, dann wäre es zumindest fair, statt einen Abwahlantrag zu stellen erstmal das Fachportal zu konsutltieren und evtl. auch ein Review anzuregen. -- Chaddy · D 16:26, 26. Jan. 2023 (CET)

Exzellent Vor wenigen Wochen gab es hier zum einen die Exzellenz-Abwahl von Goldener Schnitt und dann ein unglaublich langwieriges Verfahren einer Neukandidatur, die ich auch teilweise moderiert habe - der Artikel hat sein Prädikat auch wiederbekommen. Aber - und das unterscheidet den Fall gravierend - dieser Status wurde zu Recht aberkannt, im Verlaufe von siebzehn Jahren hatten sich so viele Sachfehler eingeschlichen, das ging nicht mehr aufrecht zu halten. Hier aber hat der Hauptautor ausreichend Stellung bezogen, sicher ist da hie und da eine Formulierung, die man heute als "unenzyklopädisch" bezeichnen würde - aber ich schließe mich meinem Vorredner an: Da dieser nicht fachlich falsch (geworden) ist, oder sich richtiggehender (und nicht beseitigter) Unfug eingeschlichen hat, gibt es keinen Grund, am Status etwas zu ändern. Da gibt es ganz andere Probleme in Exzellenz-Artikeln der damaligen Zeit, nämlich, wenn Wartungsbausteine gesetzt sind oder werden müssen, dann gibt es echte Probleme. Aber hier doch nicht. Viele Grüße,--Rote4132 (Diskussion) 16:49, 26. Jan. 2023 (CET)

Zunächst einmal: Dieser Artikel ist nichts, womit sich das Fachportal blamieren würde. Ich möchte dieser doch recht ausfälligen Einlassung des Initiators ausdrücklich entgegentreten und ihn zur verbalen Abrüstung mahnen.
In der Sache ist es sicher richtig, dass der Artikel, würde er heute erstmals zur Kandidatur gestellt, in der aktuellen Form nicht mehr ausgezeichnet würde. Der Befund ist nicht wegzudiskutieren. Das dürfte aber für etwa die Hälfte aller Artikel gelten, die wir bei den Ausgezeichneten im Bestand haben. Ob das gut oder schlecht ist, ist eine andere Frage. Zu ihr würde insbesondere die Feststellung gehören, dass das Schreiben eines exzellenten Artikels 2022 oder 2023 faktisch das Niveau fortgeschrittenen wissenschaftlichen Arbeitens erreicht hat. Ich habe in meinem Wikipedia-Leben 18 eigene Artikel zur Exzellenzauszeichnung gebracht und habe im Laufe dieser Jahre das Ansteigen der Anforderungen sehr deutlich bemerkt. Was die Gründe dafür sind, kann gerne anderenorts diskutiert werden; überspitzte Anforderungen von Votanten, die selbst möglicherweise noch nie einen hochwertigen Artikel geschrieben haben, gehören aber zu einem guten Teil dazu. Wer Beispiele dafür lesen möchte, möge sich auf meiner Disk. melden.
Zurück zu diesem Artikel: Er enthält nichts nachweisbar Falsches. Vieles von dem, was der Initiator an dem Artikel kritisiert, sind Geschmacksfragen – das betrifft schon mal die ersten beiden Bulletpoints seines Beitrags vom 8. Januar 2023 auf der Artikeldisk. – und im Übrigen Resultate geänderter Konventionen. Der einzige gravierende Kritikpunkt, den der Initiator des Abwahlprozesses bringt, ist das Fehlen bzw. die geringe Zahl von Einzelnachweisen. Das ist – gemessen an heutigen Maßstäben – wie gesagt richtig. Ob das allein aber eine Abwahl rechtfertigt, halte ich mindestens für zweifelhaft. Man kann mit guten Gründen auf Bestandsschutz verweisen. Ich glaube nicht, dass unsere ausgezeichneten Artikel ständig mit den Anforderungen wachsen und aufgepeppt werden müssen; ansonsten wären wir Autoren ständig dabei, alle möglichen Fußnoten nachzupflegen. Das kann nicht richtig sein. Etwas anderes gilt, wenn der Artikel fachlich veralten würde oder nachweislich Falsches enthielte. Beides ist hier nicht aber erkennbar und wird vom Initiator der Antrags auch nicht vorgebracht.
Ganz unabhängig davon lässt mich auch das Vorgehen des Initiators am bereits erteilten „e“ festhalten. Zwar hat er, wie gesagt, eine Reihe von Kritikpunkten auf der Disk. des Artikels hinterlassen. Ich hätte es allerdings für sachdienlich und geboten gehalten, das Fachportal zu unterrichten, denn dort sitzt der Sachverstand – auch wenn der Initiator dies, wie oben zu lesen ist, bezweifelt und stattdessen glaubt, jeder könne über alles reden. Wir haben nicht alle Artikel, die zu unserem Themenbereich gehören, flächendeckend auf der BEO – und ich glaube, das kann man auch nicht erwarten –; jedenfalls ich habe von diesem Antrag erst dadurch erfahren, dass der Autor des Artikels diese Information dort eingestellt hat. Dass der Initiator das nun als Canvassing kritisiert, ist abwegig. Der Autor des Artikels hat lediglich das gemacht, was eigentlich vom Initiator des Antrags zu erwarten war. Dann hätte man sich mit dem Thema beschäftigen können. Der Abwahlantrag ist in meinen Augen völlig unbegründet. M.E. weiterhin Exzellent.--Matthias v.d. Elbe (Benutzer- und Diskussionsseite) 18:09, 27. Jan. 2023 (CET)

Ich sehe das genauso iwe Matthias! Die alten ausgezeichneten haben ein Bestandsschutz solange keine inhaltliche Mängel aufgezeigt werden. Das hat auch was mit Respekt vor der Artbeit der Kollegen der ersten Stunde zu tun, den ich an dieser Stelle RX-Guru zolle (ich bin erst seit 2011 dabei). Es gibt wenige Möglichkeiten des Lobes und der Anerkennung für die freiwillige Arbeit im Projekt und die Auszeichnungen sind neben dem Qualitätssiegel für die Leser eine davon. Da gegen das Qualitätssiegel noch keine stichhaltigen Argumente vorgebracht wurden, gilt mMn der Bestandsschutz. Es ist absolut legitim und notwendig Artikel zur Neubewertung vorzuschlagen, aber wie Andreas oben schrieb immer eine Einzelfallbeurteilung, daher irretiert mich auch die druchscheinende Grundsatzdisk mit Seitenhieben auf die Redaktion. Ich denke auch, dass sich im Verlauf der Disk hochgeschaukelt und die inhaltliche Disk aus den Augen verloren wurde. Aktuell unterstürze ich den Beibehalt von Exzellent. MfG--Krib (Diskussion) 09:22, 28. Jan. 2023 (CET)

Ich will noch einen Nachsatz bringen. Am Ende eines jeden ausgezeichneten Artikels ist notiert, wann er die Auszeichnung erhalten hat. Damit kann jeder Leser erkennen, welche Kriterien angelegt wurden.--Matthias v.d. Elbe (Benutzer- und Diskussionsseite) 11:00, 28. Jan. 2023 (CET)
Die meines Erachtens entscheidende Frage lautet, welche Kriterien legt man an, um einen früher exzellent beurteilten Artikel abzuwählen. Der Artikel hat aus heutiger Sicht unbestritten Schwächen. Ohne auf Einzelheiten einzugehen, sind das vor allem fehlende Einzelnachweise und ein vorherrschend journalistische Stil. Letzteres macht den Artikel interessant, aber es entspricht nicht den heute geltenden enzyklopädischen Ansprüchen. Andererseits kann ich nicht erkennen, dass der Artikel redaktionelle Fehler aufweist. Da der Hauptautor heute noch aktiv ist, würde ich empfehlen, dass er den Artikel an einigen Stellen überarbeitet. Anders als mein Vorredner [diese Bezugs-Passage wurde in den vorhergehenden Abschnitt versetzt] meine ich, wir sollten auch Respekt vor dem damaligen Urteil haben.Exzellent--Christof46 (Diskussion) 14:31, 28. Jan. 2023 (CET)
Danke für Dein positives Urteil, aber Überarbeiten würde für mich in erster Instanz bedeuten, Stunden um Stunden oder gar Tage lang nach alten Unterlagen zu suchen, damit ich geforderte Einzelnachweise benennen aber nicht verlinken kann. Könnte ich sie scannen und in die Commons stellen, wäre das ein kleineres Problem. Da sprechen allerdings Urheberrechte dagegen. Und wenn ich dann alles gefunden und benannt habe, kommen Schlaumeier wie Icodense und stellen wieder alles in Frage. Nur um das Exzellent-Pickerl zu behalten? Daran liegt mir 17 Jahre nach der Verleihung nichts mehr. Der Initiator dieser Abwahl hat einige wenige Kleinigkeiten im Artikel verändert, die auch nicht unbedingt eine Verbesserung des Artikels bewirkt haben. Soll er doch erst einmal in einem seiner Forderung angemessenen Rahmen tätig werden, bevor er mir oder den Mitarbeitern des Motorsport-Portals Inaktivität vorwirft. Ich wusste von Anfang an, dass er dies nicht macht, weil er es nicht kann. Er will nur seinen Abwahlantrag durchboxen. Soll die Mehrheit über sein Ansinnen entscheiden! Ist darüber eine Entscheidung gefallen, kann ich mir immer noch einen Kopf darüber machen, ob ich weitere Zeit und Mühe in den Artikel selbst investiere. Die fast zwei Jahrzehnte meiner Mitarbeit an der WP haben mich jedenfalls gelehrt, dass eine Mitarbeit hier Stress schaffen kann, den ich mir mit 71 gar nicht mehr antun will. ;o) --# RX-Guru (Diskussion) 15:29, 28. Jan. 2023 (CET)
Eine Online-Verfügbarkeit ist keine Anforderung und war es auch noch nie. Wenn du Muße zur Durchsicht findest, reicht die übliche Angabe der Quelle gemäß WP:Lit. Das geht auch für Zeitschriften, es ist nur Name der Zeitschrift, mögl. der Autor soweit angegeben (,der Jahrgang), das Jahr und die Seitenangabe nötig. Wer das Nachprüfen möchte muss halt in eine Biblo gehen oder die Fernleihe bemühen. MfG --Krib (Diskussion) 15:55, 28. Jan. 2023 (CET)
@ QRX-Guru, ich verstehe Deine Meinung, bei einem Verlust des Bapperls geht die Welt nicht unter. Mir gefällt der Artikel und ich habe ihn mit Interesse gerne gelesen, auch wenn er den heutigen, oft trockenen enzyklopädischen Kriterien nicht genügt.--Christof46 (Diskussion) 09:34, 29. Jan. 2023 (CET)

keine Auszeichnung Aus heutiger Sicht wird der Artikel den enzyklopädischen Ansprüchen vor allem eines lesenswerten oder exzellenten Artikels keinesfalls gerecht; die Gründe wurden in der Diskussion bereits ausführlich dargelegt. Dabei kann es nun doch wohl nicht darum gehen, für Altartikel die evtl. früher einmal angelegten Maßstäbe „einzufrieren” und damit in einer Art „Zweiklassen-System“ für bereits zuvor einmal ausgezeichnete Artikel andere Kriterien heranzuziehen als für aktuelle Kandidaturen.--WeiteHorizonte (Diskussion) 14:40, 28. Jan. 2023 (CET)

Weite Horizonte, natürlich sind damalige Maßstäbe anzulegen, anders geht es doch gar nicht. Anderenfalls wäre die Häfte unserer Ausgezeichneten Artikel heute abzuwählen. Wollen wir das wirklich?--Matthias v.d. Elbe (Benutzer- und Diskussionsseite) 15:58, 28. Jan. 2023 (CET)

Ich kann die Argumente der „Exzellent“-Seite teils durchaus nachvollziehen, allerdings geht es hier um diesen einzelnen Artikel und nicht um die „Hälfte aller ausgezeichneten Artikel“, wie bereits von Gegnern der Abwahl eingeworfen wurde. Daher ist der Artikel an sich zu bewerten und aus diesem Grund stimme ich wegen der von meinen Vorrednern [diese sind in den Abschnitt vorher verschoben worden] genannten Gründe, die gegen eine Auszeichung sprechen, für keine Auszeichnung.--Totenkopfaffe (Diskussion) 16:16, 28. Jan. 2023 (CET)

Natürlich geht es hier zunächst einmal um einen konkreten Artikel. Dahinter steht aber die generelle Frage, ob wir bei einer Abwahl (1) die Kriterien anwenden, die am Tag der Auszeichnung galten, oder ob wir (2) heutige Kriterien anwenden. Diese Frage entscheiden wir hier ebenfalls. Und wenn wir sie im Sinne von Position (2) entscheiden, werden wir damit eine Flut von Abwahlanträgen bekommen und unseren Bestand an Ausgezeichneten dezimieren. Amper, Bäke (Telte), Große Dhünntalsperre, Hochwasserrückhaltebecken Jonenbach,... das sind vier der ersten 15 mit „e“ ausgezeichneten Artikel, die Wikipedia:Exzellente Artikel aufgelistet sind. Vier von 15. keiner von ihnen erfüllt die ENW-Kriterien, die heute gelten; sie alle müssten nach der Vorstellung von Icodense sofort angewählt werden. Wir müssen uns eines vor Augen halten: Sollte Icodense mit seiner Argumentation durchkommen, verlieren wir einen erheblichen Teil unserer Exzellenten. Bei den Lesenswerten mag ich mir das gar nicht vorstellen.
Also: Keine Entscheidung steht für sich alleine. Jede Entscheidung kann einen Präzedenzfall begründen. Und wir müssen uns fragen: Wollen wir das wirklich? Die Antwort muss klar sein: Natürlich nicht!--Matthias v.d. Elbe (Benutzer- und Diskussionsseite) 16:43, 28. Jan. 2023 (CET)
Auch wenn es noch zehntausendmal behauptet wird: Die fehlenden Einzelnachweise sind bei weitem nicht mein einziger Kritikpunkt am Artikel. Es gab schon zahlreiche Abwahlanträge vor diesem, und es wird auch nach diesem hier weitere Abwahlanträge geben. Dies ist der einzige (!) Abwahlantrag, den ich bislang je gestellt habe, und ich habe das zurzeit auch bei keinem weiteren Artikel im Auge. Dass hier ein Dammbruch suggeriert wird, ist völlig absurd (Abwahlanträge gibt es bereits seit Jahren...). --Icodense 17:05, 28. Jan. 2023 (CET)
+1 zu Icodense. Antwort zu Matthias: Natürlich sollten die aktuellen Kriterien angewendet werden, allerdings nur, wenn es signifikante Divergenzen gibt, die einen Abwahlantrag rechtfertigen, wie es hier gegeben ist. Im Falle der Amper habe ich beispielsweise auch schon auf der Diskussionsseite eine mögliche Abwahl angekündigt, auch da selbstverständlich eine Einzelfallentscheidung meinerseits! Und wenn es wirklich so kommen sollte, wie Du das behauptest, dass ein „erheblicher Teil“ der exzellenten und lesenswerten Artikeln abgewählt wird, dann ist das so. Besser, als zahlreiche den heutigen Ansprüchen nicht mehr genügende Artikel z. B. als Artikel des Tages, also als Vorzeigeware der deutschen Wikipedia zu präsentieren.--Totenkopfaffe (Diskussion) 17:33, 28. Jan. 2023 (CET)
@Totenkopfaffe: Es stimmt, dass es Artikel des Tages gab, über die man nur den Kopf schütteln konnte: voller sprachlicher Fehler und voller Schreibfehler. Das kann aber kein Grund sein, einem Artikel, an dem es (fast) nichts auszusetzen gibt, die Auszeichnung als „exzellent“ aberkennen zu wollen. Mag sein, dass der eine oder andere dies oder jenes anders ausdrücken würde. Aber ist das ein Abwahlgrund? Und wo sind die konkreten Verbesserungsvorschläge? Für mich klingt es nicht überzeugend, wenn jemand schreibt – siehe weiter oben –, der Artikel brauche eine „Auffrischungskur“ und sei deshalb als „exzellent“ nicht mehr tragbar. Freundliche Grüße -- Lothar Spurzem (Diskussion) 13:00, 29. Jan. 2023 (CET)
Die Argumente für eine Abwahl wurden klar genannt und ich muss diese nicht noch einmal wiederholen. Lies Dir bitte den Beitrag von Icodense vom 28. Januar 11:30 durch, bevor Du behauptest, dass es „(fast) nichts auszusetzen“ gebe.--Totenkopfaffe (Diskussion) 13:26, 29. Jan. 2023 (CET)
Mir will beim besten Willen einfach nicht in den Kopf, wieso Benutzer:Icodense99 oder Benutzer:Totenkopfaffe so viel wertvolle Zeit in Abwahlanträge und -debatten stecken, anstatt selbst einmal die Zeit und die Arbeit zu investieren, einen eigenen Artikel zur Exzellenz zu führen. Wofür soll das gut sein? Warum um alles in der Welt trefft ihr solche Entscheidungen angesichts eines Artikelbestandes, der von schlechten, fehlenden und fehlerhaften Artikeln nur so wimmelt? Warum sich mit der Abwahl von Artikeln befassen, die qualitativ absolut überdurchschnittlich sind? --Tolanor 18:16, 1. Feb. 2023 (CET)
Da ich hier schon wieder auf einen Kontrahenten stoße, die die persönliche Arbeit von Icodense und mir kritisiert (man muss nicht exzellente Artikel schreiben, um als Autor und Abstimmer mitwirken zu dürfen!), anstatt etwas zur den Artikel betreffenden Diskussion beizutragen, ziehe ich mein Votum hiermit zurück, da es sowieso so aussieht, als behielte der Artikel seine Auszeichnung bei. Ich hoffe, mich damit weiteren unangebrachten Vorwürfen entziehen zu können. Die Diskussion ist hiermit für mich erledigt.--Totenkopfaffe (Diskussion) 18:25, 1. Feb. 2023 (CET)
Den Spieß kann man aber auch umdrehen, genauso gut könnten die Befürworter der ungerechtfertigen Exzellenz-Auszeichnung ja mal diesen oder einen anderen Artikel verbessern. Ansonsten ist Whataboutism für mich kein Argument. Klar, es gibt immer Artikel, die schlechter sind. Was genau der merkwürdige persönliche Anwurf selbst einmal die Zeit und die Arbeit zu investieren, einen eigenen Artikel zur Exzellenz zu führen soll, ist mir unklar. Erstens habe ich das schon getan (aber man kann ja einfach mal irgendwelche Behauptungen in den Raum stellen, wird schon hängenbleiben), und zweitens wüsste ich nicht, was das zur Sache tut. --Icodense 18:28, 1. Feb. 2023 (CET)
Das hatte ich tatsächlich nicht gesehen, ich ziehe den entsprechenden Vorwurf Dir gegenüber also ausdrücklich zurück. Ich glaube, es tut viel zur Sache, ob man selbst als Autor aktiv ist und bereits Erfahrungen mit Exzellenzkandidaturen gemacht hat. Einerseits, weil die Exzellenten tatsächlich auch eine wichtige soziale Funktion innerhalb der Wikipedianergemeinschaft erfüllen, es also hier nicht nur um vermeintlich objektive Artikelqualitätsdiskussionen geht, sondern auch und gerade um den Umgang mit den Wikipedia-Autoren (vgl. auch Wikipedia:Kritik-Knigge). Andererseits, weil eigene Erfahrung hilft, zu ermessen, dass Artikelqualität sich eben nicht einfach objektiv bestimmen lässt, sondern viel mit subjektiven Anforderungen, Launen, der Dynamik von Diskussionen gerade hier auf KALP, etc. zu tun hat. Es ist und bleibt eine Fiktion, die sozialen Aspekte bei Wikipedia nicht mit zu beachten. Auch deshalb frage ich mich weiterhin, warum es Dir so wichtig ist, Deine Zeit mit einer solchen Abwahl zu verbringen. Ich verstehe wirklich nicht die Motivation dahinter. --Tolanor 18:47, 1. Feb. 2023 (CET)
  • keine Auszeichnung Normaler informativer Artikel, der im Vergleich mit den anderen Artikeln zu Rennstrecken in Deutschland sich m.E. im Mittelfeld bewegt. Selbst bei den viel bekannteren Rennstrecken ist noch viel Luft nach oben. --JWBE (Diskussion) 13:58, 29. Jan. 2023 (CET)

Exzellent Sicher würde das bei einer Erstbewertung kein ausgezeichneter Artikel mehr. Allerdings sollten wir bedenken, dass zumindest vor ein paar Jahren noch solche Abwahlanträge chanchenlos waren, selbst bei sehr viel schlechteren Artikeln. Und gerade bei diesem Artikel fehlt mir wirklich der Abwahlgrund - bisschen rumkriteln an Formulierungen und die fehlenden EN. Zu letzterem: Gab es die überhaupt schon, als der Artikel ausgezeichnet wurde? In Standardartikeln waren die 2010 auf alle Fälle noch eher unüblich. Und zu den restlichen Kritikpunkten auf der Artikeldisk - auch bei einem Abwahlantrag wäre es nicht schlecht, wenn man sich etwas mit der Thematik auskennen würde. Damit hätten sich einige davon erledigt. In der Summe ein schlecht vorbereiteter Abwahlantrag zu einem immer noch vorzeigbaren Artikel - bitte das excellent belassen. --ZRSQT (Diskussion) 14:46, 29. Jan. 2023 (CET)

Hallo Verum, sicherlich hat deine sich hauptsächlich auf mich beziehende Kritik nichts mit der Sperre deines Hauptaccounts zu tun. Oder etwa doch? --Icodense 18:43, 1. Feb. 2023 (CET)

Exzellent Siehe Vorredner. --Mister Pommeroy (Diskussion)   23:30, 31. Jan. 2023 (CET)

29. JanuarBearbeiten

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 8. Februar/18. Februar.

Johannes Brenz, latinisiert Brentius, (* 24. Juni 1499 in Weil der Stadt; † 11. September 1570 in Stuttgart) war Reformator der Reichsstadt Schwäbisch Hall und des Herzogtums Württemberg. Er vertrat Martin Luthers Theologie im Südwesten des Reichs. Brenz erlebte die Reformationszeit von den Anfängen bis zur Konsolidierung nach dem Augsburger Religionsfrieden 1555 mit und war an den wichtigen Stationen oft persönlich beteiligt: So lernte er auf der Heidelberger Disputation (1518) Luther kennen und wurde sein Anhänger, 1529 besuchte er das Marburger Religionsgespräch und war auf dem Reichstag zu Augsburg (1530) Philipp Melanchthons engster Mitarbeiter bei der Abfassung der Confessio Augustana.

Ich wage es mal, nach Calvin, Melanchthon und Bucer einen weiteren Theologen der Reformationszeit vorzustellen. Verglichen mit diesen, ist die Literatur bei Brenz leider recht spärlich. --Ktiv (Diskussion) 11:16, 29. Jan. 2023 (CET)

Hallo, an einigen Stellen fehlen mir noch Belege, so z.B. zur Herkunft aus der Oberschicht und ggf. auch dazu, dass er bei der Heidelberger Disputation im Publikum saß. Ich bin mir nicht sicher, ob das Kapitel "Luthers Mann in Süddeutschland" derart umgangssprachlich benannt werden sollte. Ist die von Martin Brecht geprägte Formulierung tatsächlich gängig?

Ansonsten sind mir keine unbelegten Stellen aufgefallen. Der Artikel erscheint mir gut belegt und alle wesentlichen Punkte umfassend. Somit von meiner Seite her exzellent. Bezogen auf den theologischen Teil muss das allerdings ein Laienpro bleiben. Viele Grüße --Angemeldeter Benutzer (Diskussion) 13:51, 31. Jan. 2023 (CET)

Achso, sollte die Frage nach der Länge aufkommen. ME ist der Artikel von der Länge her vollkommen in Ordnung. Man mag einwenden, dass Brenz historisch gesehen eher eine Randfigur war (mir war er bisher unbekannt), aber dennoch scheint mir im Artikel an keiner Stelle Unwesentliches behandelt zu werden. Zudem gilt es wohl zu bedenken, dass Brenz eine lange Lebensspanne hatte und dementsprechend auch mehr Berichtenswertes über in existiert. Das ist zumindest meine Ansicht, sollte der Punkt angesprochen werden. --Angemeldeter Benutzer (Diskussion) 13:55, 31. Jan. 2023 (CET)
Besten Dank für dein Votum! Es ist alles belegt, aber vielleicht ist das nicht so transparent, wenn die Fußnote etwas später am Ende des Absatzes kommt. Da kann ich ein paar zusätzliche EN verteilen. Ja, die Formulierung "Luthers Mann in Süddeutschland" ist sehr verbreitet, wenn von Brenz die Rede ist - kann man leicht googeln. Mein Beitrag ist, dass ich nachweise, wo sie eigentlich herkommt. Brecht ist einer der wichtigsten Brenz-Forscher, also geht das auch inhaltlich in Ordnung. --Ktiv (Diskussion) 14:09, 31. Jan. 2023 (CET)

Das Bildschirmspiel 01 (kurz BSS 01) ist die einzige Spielkonsole, die in der Deutschen Demokratischen Republik entwickelt und hergestellt wurde. Es basiert auf dem elektronischen Schaltkreis AY-3-8500 des US-amerikanischen Unternehmens General Instrument. Die vier einzeln auswählbaren Spiele orientieren sich in ihrem Spielablauf, der Steuerung und der audiovisuellen Präsentation stark an Pong. Das vom VEB Halbleiterwerk Frankfurt an der Oder (HFO) konstruierte und produzierte Bildschirmspiel kam Ende 1979 unter der Marke RFT in den nationalen Handel. Es kostete 550 Mark der DDR. Mangels Rentabilität wurde die Fertigung bereits nach zwei Jahren wieder eingestellt. Ein Nachfolgegerät mit mehr Spieloptionen und zusätzlich farbiger Bildausgabe kam über das Prototypenstadium nicht hinaus.

Nach der erfolgreichen Lesenswert-Kandidatur nun also der Versuch hier. Die damals nicht so einfach zu bekommene Magisterarbeit, die vielfach als Beleg für den Artikelinhalt herangezogen wurde, ist nun mit Einverständnis der Autoren herunterladbar und somit leicht einsehbar. Auch habe ich im Artikel neuerdings auf eine externe Internetseite zum Thema Bildschirmspiel verlinkt, die seit der letzten Kandidatur deutlich an Qualität gewonnen hat und nun aus meiner Sicht einen Mehrwert für den Artikel darstellt (andere Internetseiten und Youtube-Videos sind leider inhaltlich fragwürdig und auch teilweise falsch). Sonst ist der Artikel seit der letzten Kandidatur unverändert geblieben, denn es sind keine neuen Erkenntnisse aufgetaucht. Für mich ist der Artikel somit inhaltlich vollständig. Dank geht an @Achim Raschka: und @Raymond:, die die im Artikel gezeigten Fotos unter widrigsten Umständen aufgenommen haben ;o) Ebensoviel Dank geht an @Blik:, der der Wikipedia eine gesprochene Version des Artikels spendiert hat. Viel Spaß beim Schmökern wünscht, Schnurrikowski (Diskussion) 11:32, 29. Jan. 2023 (CET)

Die ping-Vorlagen müssen geschweifte Klammern haben, damit sie funktionieren ;-)--Totenkopfaffe (Diskussion) 12:06, 29. Jan. 2023 (CET)
Danke für den Hinweis. Schnurrikowski (Diskussion) 12:20, 29. Jan. 2023 (CET)

1. FebruarBearbeiten

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 11. Februar/21. Februar.

Die Uferjäger (Dolomedes) bilden eine zahlenmäßig große Gattung innerhalb der Familie der Jagdspinnen (Pisauridae), die wiederum zur Ordnung der Webspinnen zählt. Im englischen Sprachraum übliche Trivialnamen für Uferjäger sind Fishing spiders, Dock spiders oder Raft spiders, was übersetzt jeweils „Fischerspinnen“, „Dockspinnen“ oder „Floßspinnen“ bedeutet.

Bei den Uferjägern handelt es sich um mittelgroß bis sehr groß werdende werdende Vertreter der Echten Webspinnen (Araneomorphae), die eine für Spinnen einzigartige amphibische Lebensweise vollführen. Die Spinnen jagen ausschließlich auf und unter Wasser und erbeuten sowohl andere Gliederfüßer als auch kleinere Wirbeltiere. Der Paarung geht ein für die Überfamilie der Lycosoidea typisch ausgeprägtes Balzverhalten voraus und das Weibchen betreibt nach Eigenart der Jagdspinnen eine intensive Brutpflege, indem es sowohl seinen Eikokon als auch seine Nachkommen für einige Zeit bewacht, ehe diese selbstständig über mehrere Fresshäute (Häutungsstadien) heranwachsen.

Die Gattung der Uferjäger ist fast weltweit verbreitet und ihre Arten bewohnen bevorzugt Gewässer. In Mitteleuropa ist die Gattung mit zwei Arten, der Gerandeten Jagdspinne (D. fimbriatus) und der Gerandeten Wasserspinne (D. plantarius), vertreten. Beide Arten zählen zu den größten dort natürlich vorkommenden Spinnen.

Zum ersten Mal stelle ich hier neben den einzelnen Arten und einer Familie auch eine Gattung der Spinnen auf, die dafür aber Arten mit einer beerkenswerten amphibischen Lebensweise und auch die größte in Deutschland natürlich vorkommende Spinne enthält (die bereits als „exzellent“ ausgezeichnete Sechspunkt-Jagdspinne zählt ebefalls dazu). Der Artikel war bereits bei "SG?" und durchlief im Januar ein Review. --Prianteltix (Diskussion) 18:05, 1. Feb. 2023 (CET)

2. FebruarBearbeiten

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 12. Februar/22. Februar.