Wikipedia:Urheberrechtsfragen

Abkürzung: WP:UF, WP:URF
Willkommen im Urheberrechtsrichtlinienforum
Examine copyright icon.svg
Auf dieser Seite werden Fragen bezüglich der Richtlinien der Wikipedia zum Urheberrecht diskutiert. Möglicherweise wird deine Frage aber bereits auf einer der folgenden Seiten beantwortet:

Bitte beachten:

  • Bitte das Problem möglichst genau erläutern (welches Bild, welcher Text? — bitte unbedingt verlinken!).
  • Es findet keine Rechtsberatung statt, vgl. Wikipedia:Hinweis Rechtsthemen.
Filing cabinet icon.svg Abschnitte, deren jüngster Beitrag mehr als 14 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten, werden automatisch ins Archiv verschoben. (Unbeantwortete) Abschnitte mit nur 1 signiertem Beitrag werden nach 30 Tagen archiviert. Mit dem Baustein {{erledigt|1=~~~~}} markierte Abschnitte werden nach 2 Tagen archiviert.



Logo in Infobox Vorlage:Infobox_OrganisationBearbeiten

In der Vorlage zur Infobox Organisation gibt ein Parameter "Logo". Nun fällt ein Logo, auch wenn ich es mit Zustimmung der betreffenden Organisation hochlade, nicht unter Creative communs. Wie kann ich es vor missbräuchlicher Verwendung schützen? Rosa Blanche

Wenn das Logo nicht unter einer hier gültigen Lizenz hochgeladen werden kann, gibt es halt kein Logo in der Infobox. Es gibt hier keinen Mittelweg. --Erastophanes (Diskussion) 08:05, 6. Jul. 2020 (CEST)

Carl CanzlerBearbeiten

Guten Tag

ich habe etliche Freistempel aus dem Deutschen Reich unter anderem einen der Firma Canzler. Darf ich die hier zeigen bzw einfügen lassen? Finde hier leider nichts wo ich das anhängen und zeigen kann

Mit freundlichem Gruß Angelika Förster (nicht signierter Beitrag von Angelika2603 (Diskussion | Beiträge) 07:59, 9. Jul. 2020 (CEST))

Hallo Angelika2603, das kommt leider auf die ganz konkrete Gestaltung des Freistempels an – und auf das Jahr, in dem er verwendet wurde. Kannst du dazu Angaben machen? --Gnom (Diskussion) Wikipedia grün machen! 11:17, 9. Jul. 2020 (CEST)

Hallo Gnom

es sind ganz normale Freistempel wie es sie auch heute gibt. Die sind aus den Jahren ca 1928 bis 1946. Was ich nicht ganz verstehe, was hat das mit der konkreten Gestaltung und der Ausgabe zu tun? Das ist von dem Eigentümer der Firma und der Post genehmigt worden. Bitte um kurze Info. Ich kann dir gerne ein paar Scans schicken, damit du dir das ansehen kannst. sorry habe zu spät gesehen, dass du geantwortet hast bzw es nicht mehr gefunden) und die Frage nochmal gestellt. vielleicht das zweite mal löschen (nicht signierter Beitrag von Angelika2603 (Diskussion | Beiträge) 19:38, 18. Jul. 2020 (CEST))

Hallo Angelika2603, es kommt leider auf die konkrete Gestaltung der Stempel an. Nur die Beschreibung "ganz normale Freistempel" hilft uns leider nicht weiter. Gruß, --Gnom (Diskussion) Wikipedia grün machen! 10:01, 19. Jul. 2020 (CEST)

Hallo Gnom

doch es sind einige (nicht signierter Beitrag von Angelika2603 (Diskussion | Beiträge) 13:32, 28. Jul. 2020 (CEST))

Hallo Gnom ich kann es leider nicht anders beschreiben. Schau bei https://www.philastempel.de/stempel/suchen/kombi und gebe den Namen Canzler in die Volltextsuche ein. Da sieht du was ich unter einem normale Freistempel versehen :-) oder frage den Kollegen der das Thema Freitempel hier geschrieben hat. man kann schließlich nicht alles wissen. Vielleicht kann er den Stempel den er dort zeigt vollständig abbilden. das Werbeklischee fehlt. Gruß Angelika --Angelika2603 (Diskussion) 15:25, 19. Jul. 2020 (CEST)

Hallo Angelika, das Problem ist die kleine Zeichnung im mittleren Teil des Stempels, der Rest ist kein Problem. Hier müsste der Grafiker ermittelt werden und entweder stimmen seine Erben zu oder er ist über 70 Jahre tot. Falls Kollegen meinen, dass die Zeichnung zu wenig Schutzwürdigkeit hat, bitte melden. --195.200.70.45 13:46, 22. Jul. 2020 (CEST)

Hallo Gnom, nachdem die Belege von ca 1929 bis 1946 sind nehme ich stark an dass die 70 Jahre überschritten sind. Die Firmen frankieren nicht nur damit, sie machen damit auch Werbung und die Belege sind teilweise viel ansprechender bzw aussagekräftiger als in unserer Zeit. Wie kann ich die Belege zeigen? bzw. hochladen? --Angelika2603 (Diskussion) 18:00, 22. Jul. 2020 (CEST)

Der Grafiker, der das Logo erschaffen hat, müsste spätestens 1949 gestorben sein. Wenn er etwa 1929 das gestaltet hat, kann er sehr wohl länger gelebt haben. Das sind nun mal die Lizenzbedingungen bei der Wikipedia, die Mehrheit will die auch nicht ändern. --Hachinger62 (Diskussion) 19:25, 22. Jul. 2020 (CEST)

Guten Morgen, Ich kann es zwar nicht ganz nachvollziehen, denn Freistempel sieht man auf vielen Homepages aber ich akzeptiere die Entscheidung. --Angelika2603 (Diskussion) 07:28, 25. Jul. 2020 (CEST)

Hallo Angelika2603, die vielen Homepages gestatten sicher nicht die Weiternutzung der eingestellten Bilder. Das ist bei den Bildern bei Wikipedia und Commons (immer unter freier Lizenz) anders. Mit einer Einstellung eines falschen Bildes riskiert der Weiterverwender auch mal erhebliche Abmahnungen. Viele Grüße --Wilhelm (Diskussion) 11:24, 25. Jul. 2020 (CEST)

Hallo Wilhelm es sind einige, die das Einstellen erlauben und sogar fördern. Die Abschläge sind ja keine seltenen Bilder sondern tausendfach versandt worden denn damit wurde auch Werbung gemacht. Seid doch bitte so gut und zeigt wenigsten den Beleg bei den Freistempel (hier bei Wiki) vollständig. das Werbeklischee ist bzw war fester Bestanteil des Freistempels. Viel Grüße --Angelika2603 (Diskussion) 13:39, 28. Jul. 2020 (CEST)

ReichstagskuppelBearbeiten

Hi, bevor ich hier einen Massen-Löschantrag stelle, frage ich lieber kurz nach: Fotos der Reichstagskuppel sind Urheberrechtsverletzungen, solange sie nicht von einem öfffentlichen Weg aus aufgenommen wurden, richtig? Ping an @Ralf Roletschek, Olaf Kosinsky, Stepro: (von denen einige der Fotos stammen). --Gnom (Diskussion) Wikipedia grün machen! 18:54, 10. Jul. 2020 (CEST)

»Am 8. Mai 1995 wurde Fosters endgültiger Entwurf für eine gläserne, begehbare Kuppel vorgestellt, dem die Abgeordneten zustimmten. Der Architekt Calatrava erhob daraufhin den Vorwurf, dies sei ein Plagiat seines eigenen Wettbewerbsbeitrags, der eine transparente Kuppel ähnlicher Form vorsah. Nach Gutachten und Gegengutachten setzte sich die Ansicht der meisten Fachleute durch, wonach für ein traditionelles architektonisches Gestaltungselement wie eine Kuppel kein besonderer Rechtsschutz beansprucht werden könne. Außerdem hatte schon anlässlich der Ausrichtung des Wettbewerbs 1992 Gottfried Böhm seinen Entwurf für eine Kuppel veröffentlicht, die er 1988 im Auftrag von Bundeskanzler Helmut Kohl entworfen hatte. Dieser Entwurf zeigt bereits eine Glaskonstruktion mit spiralförmig aufsteigenden Gehwegen für Besucher und ist offensichtlich die Grundlage für die schließlich von Norman Foster widerwillig realisierte Kuppel.« --Stepro (Diskussion) 23:26, 10. Jul. 2020 (CEST)
Das heißt, wir sehen die Gestaltung der Kuppel als gemeinfrei an? --Gnom (Diskussion) Wikipedia grün machen! 15:06, 12. Jul. 2020 (CEST)
Was bleibt uns anderes übrig? Bzw. wen sollte man als Urheber denn um eine Freigabe anfragen, wenn im anderen Falle nicht mal klar ist, wen man als Urheber ansehen müsste? --Stepro (Diskussion) 16:05, 12. Jul. 2020 (CEST)
Werke bei denen unbekannt ist, wer Urheber ist (Oder das Werk ist alt genug), müssen die Bilder gelöscht werden. Die eigentliche Frage ist also, ob die Ausgestaltung Reichstagskuppel überhaupt Werk ist, also genügend Schöpfungshöhe hat.
Das lässt sich aus dem Gutachten glaube ich so nicht ableiten, da sich dort darauf zurückgezogen wurde, dass ja nur die bloße Idee übenommen worden sei. Und diese ist ja nicht schützbar, hier mal ein Zitat vom Hören-Sagen:

„Der Bundestag hingegen vertrat die Ansicht, daß die Tatsache, daß Fosters Planungen – im Gegensatz zu seiner Wettbewerbsarbeit – inzwischen eine Kuppel beinhalteten, nicht automatisch dazu führte, daß ein Teil von Calatravas Schaffensleistung verwandt würde. Die Übernahme einer bloßen Idee, etwa eine moderne Version der Kuppel, stelle noch keine Urheberrechtsverletzung dar. Nur wenn Foster in seiner Kuppellösung spezifische Besonderheiten der Kuppellösung Calatravas übernähme, bestünde ein Anspruch auf Vergütung für Calatravas.29

[…]

29 Vgl. Berliner Zeitung vom 9. Februar 1996 ›Im Kuppelstreit steht Gutachten gegen Gutachten‹.“

Nino Galetti: Der Bundestag als Bauherr in Berlin. Ideen, Konzepte, Entscheidungen zur politischen Architektur (1991-1998). Droste, 2008, S. 308.
Habitator terrae   16:28, 12. Jul. 2020 (CEST)

Wenn es ein Werk der Baukunst der 90er Jahre gibt, dann die Kuppel. Die Bilder müssen leider weg, wenn sie nicht im Einzelfall panoramafrei sein. Нактаффэ 17:47, 15. Jul. 2020 (CEST)

Syrcro, wir versuchen die Frage hier mit Fakten und Argumenten zu klären. Da ist so eine Aussage á la Bauchgefühl wenig hilfreich. --Stepro (Diskussion) 01:40, 17. Jul. 2020 (CEST)
Für Werke der Baukunst gilt - nach Geburtstagszug seit 01.07.2004 - die Kleine Münze (Dreier/Schulze/Schulze, 6. Aufl. 2018, UrhG § 2 Rn. 182). Voraussetzung für den urheberrechtlichen Schutz ist auch bei Gebäuden eine eigenschöpferische Leistung, die über die Lösung einer fachgebundenen technischen Aufgabe durch Anwendung der einschlägigen technischen Lösungsmittel hinausgeht (BeckOK UrhR/Ahlberg, 27. Ed. 20.4.2018, UrhG § 2 Rn. 116). Weder die Glaskuppel noch ihre Ausgestaltung waren technisch oder vom Baukörper des Bestandsgebäudes vorgeben: damit handelt es sich um keine rein technische, sondern um eine schöpferische Leistung. Zwar ist der Versuch einer zweiten Louvre-Pyramide gescheitert, aber dennoch gehobene Architektur. Нактаффэ 14:33, 21. Jul. 2020 (CEST)

Beim ersten Bundestagsprojekt hatten zwei Fotografen einen BPK-Presseausweis, der jegliche Motive und deren auch kommerzielle Benutzung ermöglichte, auch Kuppel oder dergleichen. --84.148.157.184 21:43, 15. Jul. 2020 (CEST)

Diese Aussage enthält fast mehr Fehler als Worte.
  1. Die BPK hat (fast) nichts mit dem Bundestag zu tun, Akkreditierungen von BPK und Bundestag laufen voneinander unabhängig.
  2. Keiner der Teilnehmer am ersten Bundestagsprojekt hatte eine Presseakkreditierung.
  3. Eine Presseakkreditierung schließt gerade "jegliche Motive" sowie die "kommerzielle Benutzung" aus. Das lässt sich für jedermann auf den Seiten der Bundestagsverwaltung nachlesen.
  4. Eine urheberrechtliche Freigabe kann grundsätzlich nur derjenige erteilen, der die Urheberrechte oder zumindest die "vollumfänglichen Nutzungsrechte" am Werk auch besitzt. Das ist wohl eher nicht die Bundestagsverwaltung, und schon gar nicht die BPK.
Alles in allem kann man kaum noch mehr Fehler in einem einzigen Satz unterbringen. --Stepro (Diskussion) 01:40, 17. Jul. 2020 (CEST)
Ich bin da ganz zuversichtlich, dass du das könntest. Нактаффэ 14:33, 21. Jul. 2020 (CEST)
@Gnom:: Und jetzt? Нактаффэ 10:59, 4. Aug. 2020 (CEST)

Welche Lizenz?Bearbeiten

Ich bin absolut unsicher! Kann mir jemand helfen?
Welche Lizenz muss ich bei Datei:PINs MMC und SD.jpg eintragen?
Darf ich hier "gemeinfrei" eintragen, obwohl in den Quellen andere stehen?
Was muss ich hier noch eintragen, damit eine gültige Lizenz entsteht?
--Wiki1939 (Diskussion) 12:50, 20. Jul. 2020 (CEST)

Bei einer Collage müssen alle Ursprungsbilder kompatible Lizenzen haben. Das ist hier leider nicht der Fall. Du hast die Collage selbst erstellt? Dann wirf bitte das Foto von Ralf raus - Ralf veröffentlicht seine Fotos absichtlich unter einer für Derivate unbrauchbaren Lizenz - und ersetze es durch ein anderes Foto von einem vergleichbaren Motiv. Grüße --h-stt !? 16:33, 20. Jul. 2020 (CEST)
@H-stt: Danke, ich habe den mittleren Ausschnitt ausgetauscht, ist jetzt nicht mehr so schön. Besser wäre eine SVG-Datei, aber leider kann ich das nicht.
Die erste Datei ist „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 generisch“, die zweite "Gemeinfrei" und die dritte „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 nicht portiert“
Reicht die jetzige Angabe in der Beschreibung bezüglich der Lizenzen in der Form aus?
Wenn nicht würde ich dich bitten dies zu tun, da ich das eh nicht hinbekomme.
Wie kann ich die vorherigen Versionen löschen? --Wiki1939 (Diskussion) 18:27, 20. Jul. 2020 (CEST)
File:15-04-29-MMC-Karte-dscf4734-e.jpg
Alternativ andere kompatible Lizenzen. --79.251.88.240 21:06, 20. Jul. 2020 (CEST)
Hallo Ralf Roletschek,
ich habe erst mal dein neues Bild hier zu deinem Text zugeordnet. Du hattest es ganz oben eingeordnet und damit sah es aus, als ob es zu meinem ersten Beitrag gehöre und dein Bild gemeint wäre!.
Dein Bild ist natürlich optisch viel besser als meins, aber leider sind die Bezeichnungen nicht korrekt. --Wiki1939 (Diskussion) 10:40, 21. Jul. 2020 (CEST)
Es geht nur um die Urheberrechtsfrage. Es ist schlicht nicht wahrt, daß ich meine Fotos in einer "für Derivate unbrauchbaren Lizenz" hochlade, was ich mit diesem anderen Bild bewiesen habe. Es ist vierlmehr so, daß GFDL jahrelang hier Standard war, mittlerweile aber von Freibieraktivisten für unerwünscht erklärt wurde. --2003:D8:E718:D1C:DDD2:E487:E9DC:36AD 12:54, 21. Jul. 2020 (CEST)
Hallo Ralf Roletschek, was ist GDFL und wo kann ich zu "... Freibieraktivisten für unerwünscht erklärt.." was lesen? Das sind alles unverständliche Sachen für mich. Mein Ziel ist immer nur, in Artikeln (von denen ich was verstehe), falsche oder missverständliche Inhalte entfernen und sachlich inhaltlich berichtigen. Wegen der mir unverständlichen Lizenzprobleme, vermeide ich wenn möglich selbst Bilder einzustellen und versuche passende hier zu finden. Wenn Bilder gemeinfrei sind, habe ich die Möglichkeit davon Ausschnitte zu verwenden bzw. Infos grafisch hinzuzufügen. Bei anderen Lizenzen bin ich ratlos.
Weshalb signierst du nicht mit deinem Account? Ich habe auf deiner Diskussionsseite eine Nachricht hinterlassen! --Wiki1939 (Diskussion) 14:33, 21. Jul. 2020 (CEST)
Die GFDL ist ein Lizenz für Softwaredokumentation (Siehe GNU-Lizenz für freie Dokumentation), die für ein Bilder ungeeignet ist. Freibieraktivisten ist eine recht unhöfliche Bezeichnung für Wikipedianer, die frei im Ziel der Wikipedia ernst nehmen, von Leuten, die frei als Möglichkeit der Eigenwerbung missverstehen. Нактаффэ 16:00, 21. Jul. 2020 (CEST)
@Syrcro: Danke für die Info. Aber dein Signum ist schon eigenartig, "Нaктаффэ" lautmalend von "Nаcktaffe"; aber sieh mal hier. --Wiki1939 (Diskussion) 16:36, 21. Jul. 2020 (CEST)
Russisch-Kyrillisch-Lautmalerisch unterschreibe ich fast traditionell. Und Nacktaffe ist eine gute Beschreibung für uns als Primat. Aber das Mongolisch-Kyrillische kannte ich noch nicht. Нактаффэ 12:08, 22. Jul. 2020 (CEST)
Google sagt als Übersetzung von "Nаcktaffe" in einige Sprachen mit kyrillischen Alphabet: Голи мајмун (serbisch), Гола маймуна (bulgarisch), Нүцгэн сармагчин (mongolisch), Голи мајмун (mazedonisch), Оголена мавпа (Ukrainisch), Маймуни бараҳна (tadschikisch), Обнаженная обезьяна (russisch), Аголеная малпа (weissrussisch). --Wiki1939 (Diskussion) 15:15, 23. Jul. 2020 (CEST)
@Wiki1939: Also, die Nennung der Quelldateinamen inkl. Verlinkung - ist gemacht. Die Nennung der Autorennamen - hast du auch gemacht. Du könntest noch die jeweiligen Lizenzen aufführen, unter welcher Lizenz welches Bild steht - ist aber (in diesem speziellen Falle) kein Muss. Zur Frage der Lizenzierung der Collage: Du hast CC-by-sa/2.0, gemeinfrei und CC-by-sa/3.0. Glück gehabt, denn du darfst eine Datei unter einer CC-...-Lizenz als Bearbeitung unter dieser Lizenz oder einer späteren inhaltlich gleichen Lizenz veröffentlichen. Damit wäre hier idealerweise die CC-by-sa/3.0-Lizenz die richtige für dich (damit wird die erste Datei unter einer späteren Version der Lizenz und die dritte Datei unter der gleichen Lizenz veröffentlicht). Du könntest rein rechtlich aber auch die CC-by-sa/4.0-Lizenz wählen (dann nimmste für Bild 1+3 jeweils eine spätere Lizenzversion). -- Quedel Disk 23:30, 20. Jul. 2020 (CEST)
@Quedel: Vielen Dank für deine Hilfe. Das mit den komplizierten fremden Lizenzen ist für mich immer schwierig zu verstehen.
Schade dass Ralfs neues Bild textlich nicht korrekt ist, sonst würde ich dies benutzen. --Wiki1939 (Diskussion) 10:40, 21. Jul. 2020 (CEST)
@Wiki1939:. Es gäbe eine Möglichkeit, auch halbwegs vernünftig das GFDL-Bild einzubinden (im Übrigens könnte Ralf Roletschek auch jederzeit noch eine CC-Lizenz hinzufügen, nur weil GFDL früher Standard war, heißt das ja nicht, dass er es nicht aktiv der aktuellen Situation anpassen könnte, wenn er denn wollte). Wenn du die drei Einzelbilder nimmst und nicht optisch zu einem Bild zusammenfügst, sondern diese drei mit etwas Versatz anordnest, könnte man auch - mit entsprechend ausführlicher Dateibeschreibung, auch Ralfs Bild hinzunehmen. Denn dann entsteht durch diese "Collage" kein eigenständiges Werk, sondern nur eine Abbildung von drei einzelnen Werken (ähnlich als wenn man sie im Artikel einbinden würde). Wichtig wäre dabei nur zu erkennen, dass es nicht eine Grafik wird, sondern nur eine Abbildung mehrerer Bilder. (Und falls du dich - nicht wirklich zu empfehlen - in die damalige Diskussion zur Lizenzumstellung einlesen willst, dann geht das hier oder hier.) -- Quedel Disk 12:14, 22. Jul. 2020 (CEST)
@Quedel: Nochmals Dank für deine Vorschläge, aber die Kontakte müssen für diesen Zweck untereinander und im gleichen Maßstab sein.
An der GFDL-Diskussion werde ich mich mangels Sachkenntnis nicht beteiligen, die Infos von Нактаффэ reichen mir.
Ich habe Ralf auf seiner Diskussionsseite mit der Bitte angeschrieben, die Bild-Inschriften zu korrigieren, die Qualität seines Bildes ist einfach besser als meins. Er hat leider noch nicht geantwortet.--Wiki1939 (Diskussion) 14:05, 22. Jul. 2020 (CEST)
@Quedel: Ralf ist z. Z. verhindert, deshalb habe ich die Lizenz jetzt in meiner Collage eingetragen. Ist das jetzt alles so richtig? --Wiki1939 (Diskussion) 15:15, 23. Jul. 2020 (CEST)

Logos des Großherzoglichen Feuerwehr- und RettungskorpsBearbeiten

Hallo,

ich würde gerne zwei Logos und ein Icon des Großherzoglichen Feuerwehr- und Rettungskorps hochladen. Leider bin ich mir bei der Lizenz aber nicht sicher; auf der Seite data.public.lu antwortete man mir auf die Frage, ob ich die Logos für Wikimedia benutzen dürfe, dass diese hier verfügbar seien, ohne jedoch genauer darauf einzugehen, unter welcher Lizenz diese Bilder stehen.

Auf der Seite stehen unter "Interdits" alle don'ts, deshalb gehe ich mal davon aus, dass man abgesehen von diesen don'ts alles mit den Bildern machen kann? Leider wird nirgends auf eine genaue Lizenz hingewiesen...

Darf ich also die Bilder hier hochladen, wenn ich die Quelle nenne und auf die Nutzungseinschränkungen hinweise?

Mit besten Grüßen,

--Integra Domino (Diskussion) 14:42, 23. Jul. 2020 (CEST)

Ich sehe da keine Kompatibilität zu unseren Lizenzen. Offensichtlich sind Derivative verboten (ND), das heißt aber nicht, dass alles andere (speziell kommerzielle Verwendung) erlaubt ist. Und noch als Hinweis: Es gibt keine Verwendung nur für Wikipedia. --Magnus (Diskussion) 15:09, 23. Jul. 2020 (CEST)
Würde eine schriftliche Genehmigung das Problem denn lösen, oder wenn die Bilder mit CC BY-NC-ND lizenziert werden? --Integra Domino (Diskussion) 15:16, 23. Jul. 2020 (CEST)
NC und ND sind eben nicht zulässig, wenn die Bilder hier eingebunden werden sollen. --Magnus (Diskussion) 15:20, 23. Jul. 2020 (CEST)
Und wie werden Logos von z.B. Nike oder adidas hier gemeinfrei hochgeladen? Die sind doch mit Sicherheit geschützt? --Integra Domino (Diskussion) 15:29, 23. Jul. 2020 (CEST)
Sei so gut und lies WP:Bildrechte. Grüße --h-stt !? 16:35, 23. Jul. 2020 (CEST)
Danke für den „netten“ Hinweis... --Integra Domino (Diskussion) 11:35, 24. Jul. 2020 (CEST)
Ob der Rechteinhaber eine bestimmte Lizenz gestattet, ist hier nebensächlich, da die Schöpfungshöhe zu betrachten ist. Eine solche ist nicht erkennbar, somit ist das Logo gemeinfrei, wenn auch nach Markenrecht geschützt. Einzig ein Winkeladvokat könnte behaupten, der Löwe hätte menschliche Züge, dann wäre das anders. --2003:CC:3F03:D00:3057:A32:1E38:13FC 13:56, 24. Jul. 2020 (CEST)

Ein "Danke" an @2003:CC:3F03:D00:3057:A32:1E38:13FC. Endlich die korrekte Antwort!--Fornax (Diskussion) 07:05, 25. Jul. 2020 (CEST)

Erst einmal auch meinerseits ein Danke an @2003:CC:3F03:D00:3057:A32:1E38:13FC. Das heißt ich darf das Logo zum Beispiel als Vektorgrafik nachbilden und auf Commons gemeinfrei hochladen, wenn auch mit dem Hinweis, dass es nach Markenrecht geschützt ist? --Integra Domino (Diskussion) 23:49, 29. Jul. 2020 (CEST)
Genauso ist es. Und so iat es auch bei Nike oder adidas...--84.148.157.70 10:59, 30. Jul. 2020 (CEST)

Neues OrtswappenBearbeiten

Moin. Hier gibt es ein neues Wappen für einen Ortsteil – also nicht wie sonst meist ein altes Gemeindewappen, sondern ein funkelnagelneues, für die 750-Jahr-Feier des Dorfes entworfen. Ist das dann ein "amtliches Werk"? Oder ist es schlicht gemeinfrei wegen mangelnder Schöpfungshöhe? Kann es auch cc-by-sa 4.0 sein wie lizenziert? --2003:E4:5F4D:444E:42B0:76FF:FE7B:15B2 15:31, 24. Jul. 2020 (CEST)

2017 hat Gnom in dieser Diskussion auf WP:A/A geschrieben, dass bei Wappen "die Verwendung so genannter vorbekannter Formen einen urheberrechtlichen Schutz ausschließen kann". Das Wappen, das du hier vorstellst, sieht mir ziemlich "klassisch" aus, mit möglicherweise in der Heraldik auch sonst verwendeten Elementen, wobei ich mir besonders bei der stilisierten Flachspflanze nicht sicher bin. Die Lizenz auf Commons ("Own work" mit CC-BY-SA 4.0) ist jedenfalls falsch, es sei denn, der Uploader FalkoMK ist tatsächlich die Person, die dieses Wappen entworfen hat (was ja möglich wäre, da neues Wappen von 2019), und hat keine ausschliesslichen Nutzungsrechte an andere übertragen. Vielleicht mag er sich ja dazu äussern. Gestumblindi 22:23, 24. Jul. 2020 (CEST)
Das Wappen ist heraldisch nicht korrekt aber sowas interessiert uns nicht. Es ist die Darstellung dreier Teile, die für sich genommen keine SH aufweisen und somit bei einem Wappen auch nicht in ihrer Gesamtheit. Ist es ein amtliches Wappen, wurde also im Amtsanzeiger oder dergleichen veröffentlicht, ist es ohnehin gemeinfrei. Die vereinfachte Darstellung von Hacke und Blume erreicht für sich im heraldischen Umfeld keine SH. Selbst als Firmenlogo hätte sowas keine SH, wir können von Gemeinfreiheit ausgehen. --84.148.158.184 22:36, 24. Jul. 2020 (CEST)
Danke Euch. Also keine SH. Amtliches Wappen kann ich mir nicht vorstellen (da keine Gemeinde, die ein Wappen führen würde), müsste aber jemand recherchieren, der weiß, wo man das findet. Flachs gibt es durchaus in Wappen: c:Category:Flax in heraldry. Sieht zwar hier alles bisschen anders aus als bei Dahlenrode, aber stilisierter Flachs kommt da offenbar durchaus öfter vor. Aufgrund der derzeitigen Lage kann ich leider den Entwerfer des Wappens nicht zeitnah treffen und direkt ansprechen, ob er mit dem Hochlader identisch ist. Das wird noch etwas länger dauern, umgekehrt wäre es sicher einfacher. --2003:E4:5F4D:444E:42B0:76FF:FE7B:15B2 22:41, 24. Jul. 2020 (CEST)
FalkoMK Hallo. Also, was ich zur Entstehung des Dahlenröder-Wappens ergänzen kann: Der Ort hat sich selbst ein Ortswappen zur 750 Jahr Feier "geschenkt". Es wurde vom Ortsrat & Festausschuss beauftragt und von einem Heraldiker in Zusammenarbeit mit dem Ortsheimatpfleger entworfen. Die für den Ort Dahlenrode zuständige Gemeinde Rosdorf hat das Wappen anerkannt (was immer das in juristischen, heraldischem, amtlichem oder anderem Kontext noch bedeutet). Das Wappen hängt am Dorfgemeinschaftshaus, ist auf Aufklebern verfügbar und soll und wird von den lokalen Vereinen & Gremien symbolisch bei schriftlicher Kommunikation genutzt. Und ich bin nicht der Urheber, aber ich wohne im Ort. (ohne (gültigen) Zeitstempel signierter Beitrag von FalkoMK (Diskussion | Beiträge) 10:22, 27. Jul. 2020 (CEST))

Diagramme aus journalistischer oder wissenschaftlicher Quelle nachbilden?Bearbeiten

Hallo, hilfreiche Kollegen und Rechtsexperten, die Nachrichtenagentur ap (China cuts Uighur births with IUDs, abortion, sterilization. In: apnews.com. 29. Juni 2020, abgerufen am 1. Juli 2020.) hat in einem Investigativreport zwei Diagramme erstellt, aus denen die Quelldaten auslesbar sind. Es wäre also inhaltlich und technisch leicht möglich, die Daten auch für die de:Wikipedia in Form von Tabellen oder auch in Form von Diagrammen darzustellen. Das sähe dann z.B. so aus:

Abfall der Geburtsrate in uigurischen Gebieten (pro 1000 Menschen)
Quelle: Xinjiang Statistical Yearbooks
Gebiet 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
Hotan und Kashgar 24,27 20,64 20,13 22,24 21,77 21,84 19,16 14,05 8,17
Xinjiang 14,85 14,99 15,32 15,84 16,44 15,59 15,34 15,88 10,69
VR China 11,9 11,93 12,1 12,08 12,37 12,07 12,95 12,43 10,94
Anstieg der Sterilisationen Chinas in Xinjiang (pro 100.000 Menschen)
Quelle: Chinese Health and Hygiene Statistical Yearbooks & Berechnungen von Adrian Zenz
Gebiet 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
Xinjiang 19,97 13,86 12,18 18,84 13,99 42,52 28,45 83,3 243,02
VR China 143,88 132,94 128,14 112,46 120,54 100,41 38,09 30,73 32,78
Abfall der Geburtsrate in uigurischen Gebieten
Quelle: Xinjiang Statistical Yearbooks
Anstieg der Sterilisationen Chinas in Xinjiang
Quelle: Chinese Health and Hygiene Statistical Yearbooks & Berechnungen von Adrian Zenz

Selbstverständlich würde die Quelle (wie oben im ersten Satz genannt) als Einzelnachweis für die Diagramme ordentlich zitiert werden. Aber: wäre die Erstellung und Verwendung dieser fast 1:1 am Original entworfenenen Diagramme urheberrechtlich in Ordnung oder gerieten wir damit in eine rechtlich heikle Zone? Wenn letzteres, ist dann die Verwendung der Tabellen unkritisch (diese sind in der Quelle nicht aufgeführt, sondern ergeben sich lediglich aus den aus dem Diagramm ausgelesenen Daten)? Gruß,--Anglo-Araneophilus (Diskussion) 11:20, 25. Jul. 2020 (CEST)

@Anglo-Araneophilus: Die Rohdaten an sich sind nicht geschützt, es ist auch nicht eine besondere Auslese der Daten zu erkennen. Da - wenn man die Daten zu Diagrammen umwandelt - auch zwangsläufig fast identische Abbildungen rauskommen, können diese m.E.n. keinen Schutz entfalten. Oder kurz: alles unbedenklich in dieser Form. -- Quedel Disk 14:54, 25. Jul. 2020 (CEST)
Vielen Dank für den prompten Rat und die hilfreiche Begründung! Auch wenn es plausibel ist und ich darauf gehofft habe: gut, dass Eure Einschätzung zur Verfügung steht. Danke für den tollen Service! Gruß,--Anglo-Araneophilus (Diskussion) 20:23, 25. Jul. 2020 (CEST)

Porträtfoto einer vor über 70 Jahren gestorbenen PersonBearbeiten

Ich wollte ein Foto von einer Person hochladen, das in einem Fotostudio aufgenommen ist und die Person zeigt. Die Person ist 1942 gestorben, das Bild etwa aus den 20er/30er Jahren. Dass das Fotostudio in so einem Fall Bildrechte hat, scheint mir unplausibel. Ein einfaches Hochladen wurde verwehrt. Wie liegt der Fall und was muss ich genau tun, um es hochzuladen in den Artikel der betreffenden Person (https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Orth)? (nicht signierter Beitrag von Wrz234 (Diskussion | Beiträge) 23:14, 26. Jul. 2020 (CEST))

Was du und ich persönlich am Urheberrecht als "unplausibel" empfinden, ist ziemlich unerheblich. Grundsätzlich ist es halt so, dass in DACH das Urheberrecht zu einer Fotografie 70 Jahre nach dem Tod des Fotografen erlischt. Für Fotografien, deren Urheber sich bei besten Kräften nicht ermitteln lassen, haben wir eine pragmatische Regelung von 100 und 120 Jahren nach Entstehung des Bildes. Mehr geht einstweilen nicht. --Goesseln (Diskussion) 23:31, 26. Jul. 2020 (CEST)
(BK) Warum erscheint dir die Rechteinhaberschaft des Fotostudios unplausibel? Auch heute erwirbst du in Fotostudios nur ein einfaches Nutzungsrecht, aber die Urheberrechte verbleiben beim Fotostudio. Wenn du nachweisen kannst, dass a) der Fotograf vor 1950 verstarb (gibt's Nachfahren im Fotostudio?) b) das Bild spätestens 1920 aufgenommen wurde (Nachweis?) oder c) das Bild spätestens 1923 veröffentlich wurde (Angabe wo und wann es veröffentlicht wurde, z. B. Zeitschrift, Bildband, Postkarte, Plakate etc.). Aufgrund der rechtlich schwer greifbaren Differenzierung verzichten wir hier i.d.R. auf die Unterscheidung auch zwischen Lichtbild und Lichtbildwerk. Das dein Upload nicht klappte, kann verschiedene Ursachen haben: war die Datei ausreichend groß genug (Auflösung, Detailschärfe)? War deine Bildbeschreibung aussagekräftig? War eine gültige Lizenz angegeben? -- Quedel Disk 23:42, 26. Jul. 2020 (CEST)

Habe aber hier https://www.absatzwirtschaft.de/der-fotograf-und-sein-urheberrecht-2184/ im Abschnitt "Portraitaufnahmen" gefunden: "Wer ein Bild von sich hat anfertigen hat, darf es veröffentlichen und vervielfältigen..." (nicht signierter Beitrag von Wrz234 (Diskussion | Beiträge) 23:45, 26. Jul. 2020 (CEST))

Auch hier steht unter "Recht am eigenen Bild": "Das Recht am eigenen Bild steht nicht dem Urheber, sondern nur dem Abgebildeten zu." (nicht signierter Beitrag von Wrz234 (Diskussion | Beiträge) 23:52, 26. Jul. 2020 (CEST))

Du verstehst da etwas mis. Um ein Foto zu veröffentlichen, braucht es das Einverständnis des Urhebers (Fotografen) entsprechend Urheberrecht sowie das Einverständnis des Abgebildeten (Recht am eigenen Bild nach Kunsturhebergesetz). Dein angeführter Abschnitt bezieht sich nur auf das Recht am eigenen Bild nach KUG. Das ist unabhängig vom Recht des Urhebers nach UrhG. Um ein Foto nach Commons zu laden braucht man aber beides.
Zu den eingeräumten Nutzungsrechten bei Fotos auf Bestellung beim Fotografen, vor allem "aus grauer Vorzeit", habe ich zwar tatsächlich eine andere Meinung, aber die ist wohl leider nicht mehrheitsfähig. --Stepro (Diskussion) 00:54, 27. Jul. 2020 (CEST)

ESA-PatchBearbeiten

Betreff diesen Logos der ESA, wie würdet ihr diese aus Urheberrechtlicher Sicht einstufen? Sofern Hochladen Ok ist, unter welche Lizenz auf Commons? --Oesterreicher12 (Diskussion) 21:14, 28. Jul. 2020 (CEST)

Scheint Schöpfungshöhe zu haben. Und es ist auch keine freie Lizenz zu erkennen. Geht so wie es aussieht nich. Habitator terrae   22:39, 29. Jul. 2020 (CEST)

Titelblatt eines gemeinfreien BuchsBearbeiten

Ich möchte gern das Titelblatt von Friedrich Förners Panoplia armaturae dei hochladen. Das Werk ist natürlich gemeinfrei (Förner starb 1630). Die zugänglichen Digitalisate machen aber Angaben zur Lizenzierung, die Bibliotheken gehen also davon aus, durch die Digitalisierung des Werks Rechte daran erworben zu haben. Eine Version (Bayerische Staatsbibliothek, Münchener Digitalisierungszentrum) möchte nur NC-Nutzung zulassen, eine andere (Digitale Historische Bibliothek Erfurt/Gotha) gibt CC BY-SA 4.0 vor. Was mache ich da am besten? Mir ist natürlich bekannt, dass gewöhnlich davon ausgegangen wird, eine bloße zweidimensionale Wiedergabe begründe keine eigenen Urheberrechte; dann müsste ich PD angeben. Ich halte es aber für sinnvoll, die Bibliothek zu nennen, die die Digitalisierung vorgenommen hat, das ist ja auch eine Leistung (wenn auch keine, die einen Urheberrechtsschutz begründet). Ich könnte mir also auch vorstellen, die CC BY-SA zu nehmen. Bin mir aber nicht so recht sicher, ob ich damit nicht der Commons-Lizenzierungspolitik ins Gehege gerate. Was mach ich am besten? --Mautpreller (Diskussion) 14:25, 29. Jul. 2020 (CEST)

@Mautpreller: Wenn du die CC BY-SA nimmst, kannst du mit der Commons-Vorlage Template:Licensed-PD-Art für Klarheit sorgen: Sowohl den gemeinfrei-Status des Werkes als auch die CC-Lizenz für den Scan einsetzen. Über Sinn und Unsinn dürfen sich jetzt gerne andere auslassen *duck* — Raymond Disk. 15:07, 29. Jul. 2020 (CEST)
Danke, guter Tipp! --Mautpreller (Diskussion) 15:13, 29. Jul. 2020 (CEST)
PD-Art ist zwar nicht falsch, aber eigentlich auf Kunstwerke zugeschnitten, also auf einen Stich oder ein abgelaufenes Foto etc. Du kannst auch c:Template:PD-old-100-expired in Betracht ziehen. Das gibt dem Nachnutzer die größtmögliche Freiheit. Es gibt leider einige Länder, bei denen der Urheberschutz erst nach 100 Jahren abläuft und die Vorlage gilt auch gleich die nötige Info für USA und ist in viele Sprachen übersetzt.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 15:26, 29. Jul. 2020 (CEST)
Der Zeitablauf ist nicht das Problem. Die Gemeinfreiheit des Werks steht nicht in Frage. Bloß kann man halt ein 400 Jahre altes Buch nicht so ohne weiteres in Besitz nehmen oder ausleihen. Da ist man auf Digitalisate angewiesen, die die Bibliotheken dankenswerterweise zugänglich gemacht haben. Ich bin auch nicht an der größtmöglichen Nutzerfreiheit interessiert. Ich möchte das Titelblatt einfach gern als Illustration verwenden, weil es eben sinnlich zeigt, wie so ein Buch damals ausgesehen hat. Die Nennung der digitalisierenden Bibliothek erscheint mir als ein Akt der Transparenz und Höflichkeit. --Mautpreller (Diskussion) 15:34, 29. Jul. 2020 (CEST)

Begriffsklärung trifin quadrifin mit zwei Bildern, eines aus Wikicommons, das andere von einem Fachmann gezielt dafür überlassenBearbeiten

Mir hat der Falterspezialist Joachim Asal ein Bild überlassen, dass ich für die Begriffserläuterung benutzen möchte. Es ist nicht mein Foto, sondern seins. Dadurch, dass ich ihn um ein foto für die wikipedia gebeten habe und er es mir zuschickt hat, erklärt er sich einverstanden, dass ich es hochladen kann und dann weiterverwenden kann. Wie gehe ich da vor? Meine eigenen Bilder habe ich immer wieder hochgeladen, aber ein fremdes? Da bin ich unsicher. Kann man mir bitte auf die Sprünge helfen. --B.Kleine (Diskussion) 19:28, 29. Jul. 2020 (CEST)

Moin @B.Kleine:
Das bräuchte dann aber auch eine Genehmigung für die Nutzung _auch_außerhalb_ der Wikipedia.
Wie diese dann dokumentiert werden kann wird unter WP:Freigabe und/oder c:COM:OTRS/de erklärt.
Habitator terrae   22:37, 29. Jul. 2020 (CEST)
Danke das war genau das, was ich gesucht habe. Eine kleine Frage noch, erst hochladen oder erst die Mail an permissions.....--B.Kleine (Diskussion) 18:38, 30. Jul. 2020 (CEST)
Also erstmal ist wichtig, dass der Fotograf Dir ausdrücklich bestätigt, dass das unter der gewählten freien Lizenz (wahrscheinlich CC BY-SA 4.0) auch außerhalb der Wikipedia genutzt werden darf (er sollte es auch verstehen).
Mein Vorgehen danach ist normalerweise:
  1. Mit {{OTRS pending}} und gewählter Lizenz (und natürlich der korrekten Namensnennung) hochladen.
  2. In die Freigabeerklärung den Link zum Bild einfügen.
  3. Den Fotografen bitten diese dann mit seinem Namen und seiner E-mail an permission zu schicken.
Habitator terrae   18:45, 30. Jul. 2020 (CEST)
Ich habe jetzt eine Datei hochgeladen, im Info-feld hat wiki die Lizens nicht akzeptiert. Die Datei heißt Datei:Xestia c-nigrum 19970807JoAs IMG 8255.JPG. Kannst du vielleicht mal danach schauen. --B.Kleine (Diskussion) 20:07, 30. Jul. 2020 (CEST)
Ja, weil das als Vorlage eingefügt werden muss. Hab es jetzt gerändert und mal nach Commons verschoben. Zur Sicherheit: Hast Du auch den Schritt davor gemacht und Dir wirklich ausdrücklich bestätigen lassen, dass es von jedem auch außerhalb der Wikipedia verwendet werden kann? Habitator terrae   21:39, 30. Jul. 2020 (CEST)

Beschwerdetafel an Ea-nasirBearbeiten

Ich trage mich mit dem Gedanken, den interessanten und m.E. auch amüsanten Artikel en:Complaint tablet to Ea-nasir aus der englischen Wikipedia zu übersetzen. Ein zentrales Element ist der Text der Beschwerdetafel selbst, der dort in einer Übersetzung von Adolf Leo Oppenheim wiedergegeben wird. Da ich die akkadische Sprache nicht beherrsche, müsste ich wohl diese Übersetzung Oppenheims ins Deutsche übersetzen. Oppenheim ist 1974 verstorben. Schutzfähige Texte bzw. Übersetzungen Oppenheims sind also immer noch geschützt. Ich bitte daher um Meinungen:

  • Findet ihr, dass die Übersetzung dieses kurzen, aber emotionalen Textes als solche Schöpfungshöhe aufweist?
    • Wenn nein - dann habe ich kein Problem.
    • Wenn ja, dann wären wohl auch bei einer Übersetzung dieser Übersetzung die Rechte des ursprünglichen Übersetzers zu beachten. Würdet ihr in diesem Falle in einem Artikel im Stile von en:Complaint tablet to Ea-nasir schon eine ausreichende Auseinandersetzung mit dem Gegenstand sehen, die ein Grosszitat (es wird ja das ganze Werk, d.h. der ganze Beschwerdebrief, zitiert) erlaubt? Oder müsste der Artikel dazu ausführlicher sein?

Ich pinge auch mal Thogo an. Er ist zwar nicht mehr sehr aktiv, aber der Hauptautor des Artikels Akkadische Sprache - Thogo, kannst du Akkadisch? Könntest du den Text der Tafel eventuell sogar direkt ins Deutsche übersetzen? :-) Gestumblindi 23:12, 30. Jul. 2020 (CEST)

Schöpfungshöhe weist das bestimmt auf. Ich hätte allerdings noch andere Bedenken als das Urheberrecht. Das ist ein ziemlich glatter englischer Text. Meiner Vermutung nach ist aber nicht alles so klar und einfach, wie das in der Übersetzung erscheint. Für ein Großzitat wäre es m.E. erforderlich, speziell auch die Übersetzung zu diskutieren. Da scheint es ja auch Literatur zu geben (angegeben ist Leemans, bei Oppenheim wird es auch nicht bloß den Text geben).--Mautpreller (Diskussion) 09:25, 31. Jul. 2020 (CEST)
Hallo zusammen. Danke für die Benachrichtigung (die mich allerdings so nie erreicht hätte, wenn Pankoken mich nicht extern drauf hingewiesen hätte - nur Email erreicht mich von hier noch direkt). :) Von der Tafel lesen könnte ich das nicht mehr, dazu bin ich viel zu lange raus (ich habe vor 13 Jahren zuletzt einen Keilschrifttext übersetzt). Ich könnte das zwar (von einer Transkription) übersetzen, aber erstens wäre das IMHO Original Research, und zweitens habe ich momentan extrem wenig Zeit selbiges zu tun. Sorry. In der früheren Fachliteratur war es übrigens durchaus üblich, eine möglichst glatte Übersetzung zu liefern, die sich auch schön liest. Selbst ich habe das - vor knapp 20 Jahren - von den "älteren" Dozenten noch so gelehrt bekommen (habe mich aber nie wirklich dran gehalten, sondern immer eher wörtlich übersetzt, was heute sowieso Standard ist. ^^). Deswegen würde ich älteren (freieren) Übersetzungen durchaus Schöpfungshöhe attestieren, wodurch sich IMHO ein Großzitat verbietet. Jüngere, wörtlichere Übersetzungen halte ich eher für großzitatfähig (da sie eher wissenschaftliche Abhandlungen sind, als literarische Werke). Allerdings würde ich trotzdem den Autor vorher in jedem Fall um Genehmigung bitten, das als Großzitat abzudrucken. Grüße, --Thogo 12:54, 31. Jul. 2020 (CEST)
@Mautpreller, Thogo: Vielen Dank für eure Antworten. Oppenheims Letters From Mesopotamia kann bei der University of Chicago frei heruntergeladen werden, wie ich inzwischen festgestellt habe. Es handelt sich um eine Sammlung von 150 Übersetzungen akkadischer Briefe, die nicht einzeln kommentiert werden (es gibt also in Bezug auf diesen einzelnen Brief bei Oppenheim tatsächlich "bloss den Text"), allerdings enthält das Buch auch Ausführungen zu seinen Ansätzen bei der Übersetzung. Diese bekräftigen zweifellos erhebliche Schöpfungshöhe: "In short, to recreate the thought sequence which carries the message of the letter and to make each letter into the meaningful and intelligible document the writer had in mind, I have taken certain liberties with the text. These liberties are, however, only superficial; they will easily reveal to the Assyriologist who cares to study the original the reasoning on which they are based." - Mal sehen, ob und wenn ja wie ich mit meiner Idee weiterfahre. Grundsätzlich verhindert vorhandene Schöpfungshöhe ein Grosszitat ja nicht; essentieller Bestandteil des Zitatrechts ist ja gerade, dass man nicht um Genehmigung bitten muss, wenn eine Auseinandersetzung mit dem Text erfolgt, die das Zitat rechtfertigt. Aber dafür könnte die Substanz der Literatur, die sich genau mit diesem Beschwerdebrief befasst, etwas dünn sein... Gestumblindi 23:16, 1. Aug. 2020 (CEST)
@Gestumblindi:
 
Do it!
Viele Grüße --Maimaid  09:49, 2. Aug. 2020 (CEST)
Es ist natürlich auch die Frage, ob Du das Großzitat brauchst. Vielleicht wäre ein Bericht in indrekter Rede mit einigen treffenden "Kleinzitaten" auch ausreichend. kann ich so auf Anhieb kaum beurteilen. Wenn das Großzitat unerlässlich für den Text ist, würde ich das unter Gesichtspunkten des Zitatrechts annehmbar finden, aber eigentlich nur dann.--Mautpreller (Diskussion) 13:27, 2. Aug. 2020 (CEST)
Ich glaube nun, dass ich eh einen anderen Ansatz verfolgen werde: Es sollte ein Artikel über Ea-nasir selber möglich sein, denn Nannis Reklamation ist anscheinend bei weitem nicht die einzige erhaltene und Ea-nasir geradezu berüchtigt als wenig verlässlicher Kupferhändler, siehe z.B. hier. Ich werde mir dann bei Gelegenheit wohl erstmal The Archaeology of the Arabian Gulf von Michael Rice und Foreign Trade in the Old Babylonian Period von W.F. Leemans anschauen, die anscheinend mehr zu Ea-nasir zu bieten haben. Gestumblindi 02:22, 3. Aug. 2020 (CEST)

Zeitungsanzeige von 1935 gemeinfrei?Bearbeiten

 
Anzeige 1935

Hallo miteinander,
für einen meiner Mentees möchte ich herausfinden, ob er eine kleine Zeitungsanzeige (Werbung, nur Text, keine Zeichnung, kein Foto) aus der französischen Zeitung Le Figaro aus dem Jahr 1935 einscannen, hochladen und in einem Artikel in der de-WP verwenden darf. Das würde so ähnlich aussehen wie diese Datei, aber es geht um eine Firma. Vielen Dank für Eure Hilfe! --Maimaid  11:39, 3. Aug. 2020 (CEST)

Alt genug ist die Anzeige nur dann, wenn du ihren Schöpfer kennen würdest und dieser vor dem Ende des Jahres 1949 verstorben wäre (näheres siehe Regelschutzfrist).
Die Frage ist, ob die Anzeige überhaupt die für den urheberrechtlichen Schutz notwendige Schöpfungshöhe nach § 2 Abs. 2 UrhG (Deutschland; der Maßstab gilt in der EU über die Schutzdauerrichtlinien aber einheitlich) erreicht wird. Dazu braucht es einer eigenen geistigen Schöpfung. Bei Gebrauchstexten hängt die Rechtsprechung die Messlatte dafür immer noch hoch. Die Kalmus-Anzeige, die du verlinkt hast, reicht nicht, aber im Einzelfall können schon wenige Worte ausreichen. Wenn darin nur reine Informationen sind, eher nicht, wenn darin etwas schöpferisches enthalten ist (Kurzgedicht etwa), dann wird die Schöpfungshöhe sehr schnell erreicht. Einfach mal hochladen und hier verlinken, aber dem Mentee sagen, dass wir das erst nach Ansicht der Anzeige sicher sagen können. Нактаффэ 11:59, 3. Aug. 2020 (CEST)
Vielen Dank für die schnelle Antwort! Ich war auch schnell: Voilà, hier ist die Anzeige des Modehauses Kostio de War. Ich habe sie schnell hochgeladen. Sollte sie zulässig sein, werde ich sie durch eine bessere Version ersetzen und die von Euch empfohlenen Lizenzbausteine einfügen. --Maimaid  12:10, 3. Aug. 2020 (CEST)
Das ist ein klarer Fall von "Keine Schöpfungshöhe", passende Lizenz ergänzt. Нактаффэ 12:27, 3. Aug. 2020 (CEST)

Verwendung einer Dissertation und weiteresBearbeiten

Hallo zusammen, bekanntermaßen ist das Urheberrecht – vorsichtig ausgedrückt – nun nicht wirklich meine Stärke. Von daher frage ich hier jetzt mal lieber nach, bevor ich irgendetwas falsch mache.

Ich schreibe gerade in meinem BNR einen Artikel zu einer Episode der walisischen Geschichte – ein Buch zum Thema habe ich bereits ausgewertet, nun wollte ich heute mit der Auswertung einer online verfügbaren Dissertation beginnen. Netterweise befindet sich auf Seite 3 des PDFs der Hinweis, dass „keine Zitate aus der Dissertation und keine daraus abgeleiteten Informationen [...] ohne vorherige Zustimmung der Autorin“ veröffentlicht werden dürfen. Verstehe ich es richtig, dass ich diese Dissertation nicht für den Artikel verwenden kann? Und wenn ja, wie sieht es mit dem bereits ausgewerteten Buch aus, in dem explizit auf die Verwendung der Dissertation bei der Recherche hingewiesen wird? Und bevor ich es vergesse: Wie sieht es – in Hinsicht auf die Schöpfungshöhe – mit der Verwendung des unteren Teils der Bekanntmachung auf PDF-Seite 230 aus; (nur) dieser Teil wurde im Übrigen auch im Buch abgedruckt? Oder kommen dort neben der SH auch andere Urheberrechte infrage? Fragen über Fragen… Schon mal vielen Dank im Voraus fürs Beantworten! Grüße, --Snookerado (Diskussion) 18:50, 3. Aug. 2020 (CEST)

Ein allgemeine Aufhebung Zitatrechts, wie es hier versucht wurde („keine Zitate aus der Dissertation und keine daraus abgeleiteten Informationen [...] ohne vorherige Zustimmung der Autorin“), und auf jeden Fall ein Informationsverwertungsverbot ist so einfach nicht möglich. Verboten ist aber, auch ohne ein solches Verbot, schöpferische Teile eines Werkes ohne Erlaubnisse zu übernehmen (auch bei andereren Belegen). Du solltest also bei Deiner Arbeit darauf achten nicht nur die Belege einzeln auszuwerten, sondern auch wirklich einen eigenen eigenständigen Artikel mit eigener Recherche zu schreiben (Siehe dazu WP:Textplagiat).
Das „eigenen Artikel schreiben“ fehlt meines Erachtens so ein bisschen bei Sätzen wie „Bei diesen Bemühungen sind die Quäker durch ihren Weitblick […] häufig erfolgreich“, bei dem die Wertung des Belegs vieleicht mit etwas Distanz betrachtet werden sollte.
Um in dem Kontext mal für eine neue Funktion Werbung zu machen, was hälst Du von diesem Beleg hier? (musst Dich vorher einloggen um auf den Text zugreifen zu können, siehe dazu die Juni-Ausgabe vom Kurier)
Habitator terrae   20:24, 3. Aug. 2020 (CEST)
Okay, danke dir! Etwas spanisch kam mir das Ganze schon vor, aber man weiß ja nie…
Der Artikel ist noch längst nicht fertig, von daher werde ich mir solche Sachen nochmal anschauen. Der Artikel wird mein erster zu diesem Themengebiet und eigentlich auch mein erster Geschichtsartikel, von daher sind gewisse Sachen erstmal Neuland (hoffentlich wird’s nicht ein Fall von „Schuster, bleib bei deinem Leisten“). Die Wikipedia Library ist zwar auch Neuland, das Ganze hatte ich aber schon gesehen und ich werde es mir auch demnächst mal anschauen. Von daher vielen Dank für die Hinweise! ;-) Grüße, --Snookerado (Diskussion) 21:01, 3. Aug. 2020 (CEST)
Trotzdem, nochmal als Anmerkung, solltest Du auch nicht einfach bsplw. Kapitelstrukturen übernehmen. Der strukturelle Aufbau von Werken kann auch schöpferische Leistung haben. Habitator terrae   23:26, 3. Aug. 2020 (CEST)
Meine Güte, was so alles Schöpfungshöhe hat! Es gibt tatsächlich (unbeabsichtigte) Ähnlichkeiten (die Kapitel zu den Anfängen in Wales und in Brynmawr gibt es beispielsweise auch in ähnlicher Form, wenn auch unter anderem Namen), während es beispielsweise das Kapitel „Unternehmen“ so nicht gibt. Ich will den Artikel sowieso nochmal etwas umstrukturieren, von daher wird das Endprodukt wohl noch weniger einem verwendeten Werk entsprechen. Dennoch danke für den Hinweis! Grüße, --Snookerado (Diskussion) 23:41, 3. Aug. 2020 (CEST)
Also beim näheren Nachdenken bin ich mir da doch nicht so ganz sicher, wie vorher geschrieben, und frage mich nun auch: In wie weit, bzw. wann besitzen Kapitelstrukturen Schöpfungshöhe? Habitator terrae   00:14, 4. Aug. 2020 (CEST)
OK, hatte doch in gewisser Weise Recht, zumindest laut dem „Urheberrechtler“ Bullinger:

„Auch das Konzept oder die Struktur einer Vorlesung können durch das Urheberrecht geschützt sein – nicht allerdings die Themenstellung. So darf ein Dozent die Vorlesung eines anderen Hochschullehrers nicht nahezu identisch an anderer Stelle anbieten. Die detaillierte Gliederung einer Vorlesungsreihe, bestimmte Fallgestaltungen oder wissenschaftliche Modelle sind eigene kreative Schöpfungen und unterliegen deshalb dem Urheberrecht. Allerdings: Nur die Form ist geschützt, nicht der Inhalt. Forschung und Lehre sind frei, deshalb kann auch eine Wissenschaftstheorie nicht geschützt sein.“

Winfried Bullinger: Urheberrecht im Hochschulalltag – und mögliche Probleme. In: duz WERKSTATT. Beilage des duz MAGAZINS. Januar 2008, S. 7.
Bullingers Meinung zu wissenschaftlichen Vorlesungen dürfte meines Erachstens auch auf Schriften übertragbar sein, da sich nur die Vortragsweise unterscheidet. Außerdem ist ja gerade die Struktur eines wissenschaftlichen Werkes, das überhaupt dem Werk zu einer Schöpfung verhilft. Aber wie gesagt. Der Inhalt ist nicht geschützt.
Habitator terrae   01:15, 4. Aug. 2020 (CEST)
Bullinger hat aber teilweise unrecht: "wissenschaftliche Modelle" sind keine persönlichen Schöpfungen, sondern Versuche die Realität nach wissenschaftlichen und nicht nach persönlichen Methoden abzubilden. Die Darstellung der wissenschaftlichen Modelle ist urheberrechtlich schützbar, nicht das Modell selbst (Das ist meine Meinung und nicht die neutrale Darstellung des Standes von Rechtsprechung und Rechtswissenschaft). Нактаффэ 10:17, 4. Aug. 2020 (CEST)
Glaube Bullinger meint mit "wissenschaftliche Modelle" die hier unter [1] angeführte Bedeutung. Und die wäre dann schon von sich aus eine Darstellung, auf die Urheberrechte bestehen können. Habitator terrae   11:15, 4. Aug. 2020 (CEST)