Hauptmenü öffnen

Alfons Amade (* 12. November 1999 in Heidelberg) ist ein deutscher Fußballspieler. Der Abwehrspieler steht bei der TSG 1899 Hoffenheim unter Vertrag.

Alfons Amade
Personalia
Geburtstag 12. November 1999
Geburtsort HeidelbergDeutschland
Größe 170 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
SSV Vogelstang
0000–2010 SV Waldhof Mannheim
2010– TSG 1899 Hoffenheim
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2018– TSG 1899 Hoffenheim II 16 (1)
2018– TSG 1899 Hoffenheim 1 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2013–2014 Deutschland U15 3 (0)
2014–2015 Deutschland U16 8 (0)
2015–2016 Deutschland U17 11 (1)
2017 Deutschland U18 3 (0)
2017–2018 Deutschland U19 5 (1)
2018– Deutschland U20 6 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 2. März 2019

2 Stand: 22. März 2019

KarriereBearbeiten

Amade, dessen Eltern aus Mosambik stammen,[1] begann seine Karriere beim unterklassigen Mannheimer Verein SSV Vogelstang. Später schloss er sich der Jugend des Stadtrivalen SV Waldhof Mannheim an. 2010 wechselte er als Zehnjähriger in die Jugendakademie der TSG 1899 Hoffenheim. Dort durchlief er die Jugendmannschaften, bis er 2018 in den Kader der zweiten Mannschaft aufstieg, in der er seitdem regelmäßig eingesetzt wird. Im Januar 2018 unterzeichnete er seinen ersten Profivertrag für Hoffenheim.[2] Bedingt durch den verletzungs- oder sperrenbedingten Ausfall zahlreicher Stammkräfte in der ersten Mannschaft stand Amade am 25. Februar 2019, dem 23. Spieltag, erstmals im Kader der Bundesligamannschaft. Am folgenden 24. Spieltag, dem 2. März 2019, wurde Amade bei der 2:3-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt in der 82. Spielminute für den verletzten Nadiem Amiri eingewechselt und kam so zu seinem ersten Bundesligaeinsatz.[3]

Außerdem wird Amade seit der U15 in deutschen Jugendnationalmannschaften eingesetzt. Mit der U17-Nationalmannschaft nahm er 2016 an der U17-Europameisterschaft in Aserbaidschan teil. Aktuell steht er im Aufgebot der deutschen U20-Nationalmannschaft.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Alfons Amade: Vom Kinderperspektivteam in die Nationalmannschaft auf achtzehn99.de, abgerufen am 2. März 2019
  2. 1899 setzt auf Nachwuchs und bindet Otto, Baumgartner und Amade auf transfermarkt.de, abgerufen am 2. März 2019.
  3. Adams’ Platzverweis eröffnet Frankfurter Finale furioso, Spielbericht auf kicker.de, abgerufen am 2. März 2019.