Hauptmenü öffnen

Air Saint-Pierre

französische Fluggesellschaft
Air Saint-Pierre
ATR 42-500 der Air Saint-Pierre
IATA-Code: PJ
ICAO-Code: SPM
Rufzeichen: SAINT-PIERRE
Gründung: 1964
Sitz: Saint-Pierre, Saint-Pierre und MiquelonSankt Pierre und Miquelon Saint-Pierre und Miquelon
Heimatflughafen:

Flughafen St. Pierre

IATA-Prefixcode: 638
Leitung:

Remy Briand (CEO)[1]

Flottenstärke: 1
Ziele: national und international
Website: www.airsaintpierre.com

Air Saint-Pierre ist eine französische Fluggesellschaft mit Sitz in Saint-Pierre auf Saint-Pierre und Miquelon und Basis auf dem Flughafen St. Pierre.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Im Gründungsjahr 1964 wurde der Flugbetrieb mit einer von Eastern Provincial Airways gemieteten Douglas DC-3 aufgenommen. Mit einer Piper PA-23 konnte 1966 eine eigene Flotte begründet werden. Im Laufe der folgenden Jahre kamen eine Beechcraft Model 18 und eine Douglas DC-3 hinzu. Die DC-3 wurde 1986 durch eine Avro 748 ersetzt, die Aztec durch eine Piper PA-31-350 Navajo Chieftain.[2]

FlugzieleBearbeiten

Die erste und auch später noch Hauptstrecke ist die Verbindung zwischen den Inseln Saint-Pierre und dem Flughafen Miquelon auf Miquelon-Langlade. Später kamen die folgenden Verbindungen hinzu.

Air Saint-Pierre bietet inzwischen vom Flughafen St. Pierre aus Flüge nach Montreal, zum Flughafen Halifax, Moncton, New Brunswick und Saint John (New Brunswick) an.[3]

Die Aufnahme von Direktflügen nach Europa fand Anfang 2018 mit Unterstützung der französischen Regierung und in Verbindung mit ASL Airlines France statt. Im Sommer 2018 wurden mit Boeing 737-700 insgesamt 8 Flüge nach Paris durchgeführt, im Sommer 2019 waren 12 geplant. Aufgrund der kurzen Startbahn ist die Passagierzahl auf 100 begrenzt.[4]

FlotteBearbeiten

Mit Stand Juli 2019 besteht die Flotte der Air Saint-Pierre aus einer 10,5 Jahren alten ATR 42-500[5] mit 46 Sitzplätzen.[6]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Air Saint-Pierre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. airlineupdate.com – Air St. Pierre (Memento vom 29. Oktober 2013 im Internet Archive) (englisch), abgerufen am 24. Oktober 2013
  2. Airliner World, Juni 2019 (englisch), S. 42–48.
  3. airsaintpierre.com – Schedules & Fares (englisch), abgerufen am 29. April 2017
  4. Airliner World, Juni 2019 (englisch), S. 48.
  5. Flotte der Air Saint-Pierre in Planespotters (englisch), abgerufen am 4. August 2019.
  6. airsaintpierre.com – Our Fleet (englisch), abgerufen am 29. April 2017.